Micro-Jigs von JENZI

Micro-Jigs von JENZI

Hier möchte ich Euch einen Beifänger der absoluten Spitzenklasse vorstellen – die Micro-Jigs von JENZI. Diese kleinen aber hochwirksamen Teile haben uns in letzter Zeit so manch schönen Barsch beschert. Wenn ich den Produkttext für den JENZI-Kalatlog schreiben sollte, würde der ungefähr so lauten: „Mit den Micro-Jigs geben wir den Barschanglern eine absolute Wunderwaffe in die Hand. Diese kleinen Jigs haben kaum Eigengewicht und schweben deshalb nahezu im Wasser. Deshalb sinken die kleinen Barschverführer ultralangsam ab und gerade das macht die Barsche so richtig heiß . Als Beifänger vor einem Spinner oder Jig bringen sie oft mehr Fisch als der Hauptköder selbst.“


Wir fischen diese kleinen Superteile hauptsächlich am Barschpendel: ca. 1,5 m Schnur (25er) nehmen, und eine Schlaufe anbringen (doppelt geschlauft), so dass auf der einen Seite ca. 90 cm und auf der anderen 60 cm von der Schalufe weggehen. An das kürzere Stückchen kommt ein Micro-Jig, an das längere ein schwererer Twister oder ein Gummifisch (ca. 5 – 7 cm lang).

Diese Montage zupft oder schleift Ihr über den Boden. Auch wenn Ihr sie durch mittlere und obere Wasserschichten zuppelt (je nachdem wo sich die Barsche aufhalten), werdet Ihr viele Bisse bekommen.

Das Micro-Jig gibt es in verschiedenen Farben. In einer Packung erhaltet Ihr 5 Stück.


Kleiner Tipp: mit einem Miniatur-Twister, den Ihr zusätzlich auf den Hakenschenkel schiebt, macht Ihr den Micro-Jig noch fängiger.

Kategorien: Tackle-Tipps

Kommentare

  1. Ocrem
    Ocrem 23 Juni, 2005, 16:14

    kann man den den Micro-Jig nicht auch normal führen ich meine alsköder und nicht nur als beifänger ? mit einem twister hinten
    dran dürfte das doch gut gehen oder?

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.