Beitrag enthält Werbung
Tackle-Tipps

Metanium MGL ab Quartal IV auch in D erhältlich!

Kurze Mitteilung für alle Shimano-BC-Fans: Die Neuauflage der Metanium MGL wird irgendwann ab Herbst hier in Deutschland erhältlich sein. Hier habe ich schonmal ein paar Bilder für euch. Total spacig sieht sie aus.

Neu bei der MGL Gen 2 sind folgende Features:

  • Die Spule ist um 17 Prozent minimiert.
  • Ein Coresolid Body aus Magnesium (verspricht längere Haltbarkeit und mehr Sensibilität).
  • Ein Micromudule Getriebe aus Messing (steht für lange Haltbarkeit und einen sehr leichtgängigen Lauf).
  • Eine Ci4+ Sternbremse.
  • Sie wiegt nur noch 180 Gramm.

Ich habe euch hier mal ein paar Bilder aus dem geheimen Product-Sheet reinkopiert:

Voraussichtlich sind folgende Metanium MGL-Modelle erhältlich:

Metanium MGL 151 (Übersetzung: 1:6,2 / Gewicht: 180 Gramm / Schnurfassung: 150 m 0,25er / Bremskraft: 5 kg)

Metanium MGL 151 HG (Übersetzung: 1:7,2 / Gewicht: 180 Gramm / Schnurfassung: 150 m 0,25er / Bremskraft: 5 kg)

Metanium MGL 151 XG (Übersetzung: 1:8,1 / Gewicht: 185 Gramm / Schnurfassung: 150 m 0,25er / Bremskraft: 5 kg)

Wenn die neue Metanium MGL noch besser ist als die 2016er Metanium MGL (wovon in Anbetracht der technischen Neuerungen auszugehen ist), haben wir für die heiße Phase der Raubfischsaison ein richtig schickes Teil am Start. Ich freu mich jedenfalls drauf.

Prima :emoji_thumbsup: - aber warum hat sich Shimano, trotz des allgemeinen PE-Fetisch, wieder für das 151er-Modell entschieden? Die japanische 71er hätte ich jedenfalls deutlich interessanter gefunden und diese ließe sich mit dem Hinweis auf die Schnurkapazität und den damit einhergehenden Vorteilen auch sehr viel überzeugender anpreisen...
@- Boris - : Auf Deine konkrete Frage habe ich leider keine Antwort, aber der Unterschied zwischen der 151 und der 71 ist lediglich die Schnurkapazität der Spule.
Gibt es denn, außer der Spule (MGL/MGLIII) und dem Gewichtsunterschied von 45g, einen weiteren Unterschied zur Bantam? Warum sollte ich eine 20er Metanium einer Bantam vorziehen? Zumal beide, und das finde ich schade, mit einer 150er Spule auf den deutschen Markt kommen/sind.
@Taizo-san Eben...Die 70er Spule sehe ich eher in dem Bereich MH, wenn es um eine PE geht. Hierzulande werde 9kg oder mehr gefischt, was man bei unseren Süßwasser-Gewässern überhaupt nicht benötigt.
Und auch wenn es schon Tradition hat: aber die Schnurkapazität der 151er beträgt immer noch ungefähr 175m/0,25er und die der 71er ca. 125m/0,25er.

Und sofern bei uns unbedingt die 151er angeboten werden muss, wäre die 31er-Yumeya-Spule (http://fishing.shimano.co.jp/product/reel/5927), sowohl für PE als auch FC, noch eine ganz interessante Option - auch um die neue Metanium von der Bantam ausreichend abzugrenzen.
Wo wird sie sich preislich einsortieren?
@MomItappa UVP Preis mit etwa 45.000 Yen auf dem Level der Aldebaran. Die Rolle wird wohl daher bei ~300-350€ bewegen. Je nach Händler.
Ich denke eher, dass sie abgesehen von den großen bekannten Sonderpreis Geschäften, zwischen 350 und 399€ kosten wird.
Wer unbedingt lust auf eine 71er Spule hat, der kann sich die Rolle bereits im Mai in Japan bestellen. Das ist dort mit der Spulegröße, wie mit der genialen 16er Metanium auch, anders gelöst als hier. Dann würde sie ca 400€ mit allen Einfuhrgebühren kosten.
Der UVP bei Shimano JP ist identisch mit der Metanium MGL. Es werden jeweils 44.100 Yen angegeben.
Und der UVP der 16er lag bei 399,90 € .
Schade, schon wieder so eine große Spule... Der 70er und 100er Bereich ist in Europa leider sehr unterbestückt. Ich würde ja gerne hier kaufen aber die JDM Modelle sind einfach interessanter.
Wirklich schicke Rolle, trifft meinen Geschmack. Die Spule ist allerdings auch mir zu groß, daher werde ich wohl in Japan bestellen.
Dito.
Außerdem will der Affe definitiv nicht bis zum letzten Quartal warten müssen.
schaut schick aus nur frage ich mich als Anfänger welches Wurfgewicht diese Rolle abdeckt ?
H