Hecht-Sensation auf der Ostsee

Hecht-Sensation auf der Ostsee

Wer sich in letzter Zeit einmal schlau gemacht hat, was sich so im Bereich der Bodden tut [da gibt es drei Homepages, die oft sehr gute aktuelle Infos liefern: www.angeln-exklusiv.de (Hacki), www.bodden-angeln.de (Mathias Fuhrmann) und www.angelparadies-ruegen.de (Frank Conrad)] der hat es vielleicht schon mitbekommen: ein neues Meterhecht-Revier tut sich auf. Sagenhaft fette Krokodile sollen sich vor der Küste tummeln und sich dort an den Heringen schadlos halten. Und zwar gleich massenhaft. Von Durchschnittslängen über einem Meter konnte man lesen. Doch geschrieben werden kann ja bekanntermaßen viel. Umso neugieriger warteten wir auf die ersten Beweise. Und die sind jetzt eingetroffen. In Form von knackigen Fotos, die Hacki mit seinen Gästen zeigt, die auf der Ostsee unheimlich abgeräumt haben müssen.


Beim Schleppfischen um die Insel Rügen drillten sich die beneidenswerten Angler die Arme lahm. Es soll sogar soweit gekommen sein, dass die Angler nicht mehr konnten und das Angeln nach 25 Meterhechten in ein paar Stunden abbrachen. Kaum vorstellbar – aber wahr!  

Und das war noch nicht einmal das Top-Ergebnis. Die Bestmarke von Hacki und Co. liegt bei 30 Meterhechten an nur einem Tag. Hier ein paar der schönsten:


Kategorien: News

Kommentare

  1. lohmann
    lohmann 26 August, 2003, 09:16

    na da können wir uns ja auf fette Fische freuen, beim BarschAlarm Treffen an der Peene……

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.