10.12.2016 / 09:47 | Aktuelle Mondphase: zunehmender Mond

Flounder-Feature

Ein kurzes aber sympathisches NAT GEO WILD-Feature über die Flounder: „Flounders use camouflage to hide from predators and get the jump on prey. But a sharp-eyed osprey sees right through the disguise.“ Ich hab ja schon öfter mal betont, wie geil die Flunderbisse auf einen Twister oder Wurm sind. Hier sieht man mal, mit welche Geschwindigkeit die Flachmänner angreifen. Top gemachtes Video. Aber da waren auch auch Superprofis am Werk. Mann, Mann, Mann. Freu ich mich auf den Sommerurlaub in Dänemark…

5 Kommentare zu Flounder-Feature

  1. Unterschätzter Sportfisch.
    Habe bisher nur ein paar vom Ufer mit dem Carolina rig fangen dürfen, aber das hat schon RiesenSpaß gemacht.
    Ab August werd ich mal mit dem belly angreifen und freu mich schon riesig drauf!

  2. Wer’s einmal erfolgreich mit T-Rig & Co auf Platte gefischt hat, wird es immer wieder tun wollen. Macht einfach Spaß. fast noch mehr als Barschangeln. Fast.

  3. Dietel in welcher tiefe würdest du jetzt im Sommer angreifen? Ich dachte so an 6-8 Meter.
    Oder bin ich da flach aufgehoben?

  4. Ich fische in Dänemark flacher. Zwischen 3 und 5 Metern. Da fange ich besser. U.a. aber auch weil im Langelandbelt richtig viel Strömung ist und ich da gar nicht so fein angeln kann wie ich will. Und: Je flacher, desto Steinbutt.

Kommentar hinterlassen