Dietmar Isaiasch erteilt HSTE Fishing Team eine Lektion!

Dietmar Isaiasch erteilt HSTE Fishing Team eine Lektion!

Freitag, 23. November 2012. Besuch aus den benachbarten Niederlanden ist in Tecklenburg normalerweise nicht ungewöhnlich, doch heute kamen keine Scharen von Senioren, um sich die Altstadt anzusehen, sondern der Raubfischweltmeister Dietmar Isaiasch kündigte sich an, um Schüler der Hauptschule Tecklenburg in Sachen modernes Raubfischangeln zu unterrichten.

In Absprache mit dem Lehrer Johannes Lohmöller, der verschiedene Angelaktivitäten der Hauptschule, wie z.B. die Angel-AG, den WPU Angeln, sowie die Projektfahrten des HSTE Fishing Teams nach Dänemark zum Meerforellenangeln leitet, wurden im Vorfeld für den Tecklenburger Raum angelspezifisch bedeutende Themen bestimmt. Der Schwerpunkt wurde auf das recht anspruchsvolle Angeln vom Ufer mit Kunstködern auf Zander in den benachbarten Kanälen Mittellandkanal, Zweigkanal und Dortmund-Ems-Kanal gelegt. Bevor es in den Unterricht ging, wusste der sympathische Recklinghäuser, der seit einigen Jahren mit seiner Frau in den Niederlanden wohnt, zu berichten, dass er selber gerne Lehrer geworden wäre und die Kanalangelei in seiner Jugend im Ruhrpott mit seinen vielen künstlichen Wasserstraßen sein Metier war. Die Voraussetzungen für eine tolle Schulveranstaltung waren also gegeben!

Als Dietmar dann im Klassenzimmer selber begann, die Tische und Stühle ordentlich zu positionieren und aus der „kalten Buchse“ mal eben auf die Schnelle eine Tafelzeichnung eines perfekten Zanders samt Kunstköder anfertigte, ahnten die bereits anwesenden Lehrer, dass dieser Mann seinen Auftrag sehr sehr ernst nahm und sich unheimlich darauf freute, seinen unfassbaren Wissensschatz zu teilen und die Kinder für das schönste Hobby der Welt zu begeistern.

Nachdem die 30 Schüler -mehr konnten trotz noch größerer Anfrage leider nicht im größten Klassenzimmer der Schule untergebracht werden- eintraten, gab es pünktlich zur 5. Stunde los: Dietmar begrüßte die Kinder herzlich und nahm sie vom ersten Augenblick an mit in die faszinierende Welt des Raubfischangelns.


(Foto: Westfälische Nachrichten)

Über die Biologie der einzelnen Fische Hecht, Barsch und Zander mit ihren jeweiligen Eigenschaften, ging es weiter in den Bereich Physik. So erkannten die Teilnehmer, unterstützt durch Dietmars sensationell gute Schnellzeichnungen an der Tafel, wie die Anordnung und Beschaffenheit der Augen für unterschiedliche Sichtfenster und Sehfähigkeiten bei den Räubern sorgt. Es wurde der Luftaustausch der Fische durch die jeweilige Schwimmblaseneigenschaft mit ihrem Zusammenhang auf den Lebensraum und das Jagdverhalten unserer stacheligen Freunde erklärt.


(Foto: Hubert Brüggen)

Neue Fische in den Kanälen, wie z.B. die Schwarzmeergrundeln, spielen ebenso eine Rolle bei der Jagd nach Zandern, wie z.B. Schifffahrt, Sonnenstand und Uferbeschaffenheit. Darauf basierend erklärte Dietmar in seiner erfrischenden Art verschiedene Vorgehensweisen, um erfolgreich zu sein und forderte die Kinder auf, das Wichtigste nie zu vergessen: die Praxis am Wasser und das Angeln selber!

Als es zur 6. Stunde klingelte und Johannes Lohmöller fragte, ob die Kinder eine kurze Pause nach dem rasanten Vortrag des Energiebündels benötigten, wurden die anwesenden Lehrer erneut verblüfft.


(Foto: Westfälische Nachtichten)

Die Antwort der Kinder lautete nämlich unisono: „Wir wollen keine Pause haben, wir arbeiten weiter!“ So sollte es dann sein. Anhand der von den Lehrern bereitgestellten und bunt gemischten Angelmaterialien erklärte Dietmar nun erfolgreiche Techniken und Strategien um erfolgreich zu sein. Auch hier stimmte der Bezug zur Angelwirklichkeit der Kinder, da auch Dietmar als Knirps mit dem Fahrrad und seinen Angelkumpels gemeinsam den Kanal abging und sie mit- und voneinander gelernt haben.

Diesen Punkt des Teilens von erlangtem Wissen stellte Dietmar dann noch als besonders wichtig heraus: „Wenn Ihr nur für euch angelt und nichts preis gebt, könnt Ihr auf lange Sicht nicht erfolgreich sein!!! Ihr müsst gemeinsam aktiv sein und voneinander profitieren!“ Als probate Techniken auf Zander wurden dann noch das Vertikalangeln an Spundwänden und das Wurfangeln an den Steinpackungen genau vorgestellt.


(Foto: Hubert Brüggen)

Auf Fragen der anwesenden Schüler (und Lehrer) wurde ausführlich eingegangen „Nimm einfach die Köder, die du fischen möchtest mit in den Laden und hänge ihn dort in die Rute ein. Die Rute darf sich nur so weit biegen. Es ist egal welche Rute du von welchem Hersteller kaufst, sie muss gut in der Hand liegen und dir gefallen!“. Am Ende der Veranstaltung, für die die Kinder freiwillig zwei Stunden länger in der Schule blieben, zeichnete Dietmar jedem Kind auf Wusch eines seiner großartigen Zanderportraits ins Heft und lehnte die Hilfe der Lehrer kategorisch ab, Kopien anzufertigen: „Natürlich bekommt jedes Kind ein Original, aber ich kann gerne gleichzeitig eure Fragen beantworten, Berti und Hannes.“


(Foto: Patrick Egbert)

Das tat er dann auch noch eine recht lange Zeit mit Freude und in der Zwischenzeit verteilten die beiden Lehrer Geschenke Dietmars in Form von Mützen, DVDS und reichlich Gummiködern, die er im Vorfeld exakt für das Kanalangeln zusammengestellt hatte.


(Foto: Hubert Brüggen)

Bevor er dann im Dienst seiner Firma Fox Rage zur Raubfischmesse nach Bremen weiterfuhr, versprach der Weltmeister, dann noch, dass er auf jeden Fall noch einmal wiederkommen will, um dann am Wasser zur Praxis zu kommen.

Abschließend bleibt zu sagen, dass Dietmar Isaiasch den Funken grandios überspringen lassen konnte und durch ein didaktisches Feuerwerk auch als Lehrer Weltklasse bewiesen hat. Er ließ absolut begeisterte Kinder zurück und selbst die anwesende Freundin von Johannes Lohmöller hat jetzt nach eigenen Angaben mehr Verständnis für die totale Angelleidenschaft ihres Mannes!


(Foto: Berthold Rupprecht)

Kategorien: News

Kommentare

  1. dietel
    dietel 30 November, 2012, 07:21

    dass der dietmar ein guter lehrer geworden wäre, kann man sich vorstellen, wenn man seine vorträge anschaut. dass er aber so gut zeichnet, habe ich bis jetzt nicht gewusst. respekt. ein echtes allroundtalent.

    danke für den bericht!

  2. Meridian
    Meridian 30 November, 2012, 07:43

    Also die Tafelbilder sehen echt gut aus 😉
    Hut ab und Spitzenidee. Welches angelnde Kind würde da schon JA zur Pause sagen ? 😉

  3. Streife
    Streife 30 November, 2012, 08:55

    Klasse Bericht, und er spiegel den Dietmar genau so wieder, wie ich ihn an der Spree erlebt hatte.

  4. regäj-rednaz
    regäj-rednaz 30 November, 2012, 09:17

    Da würde auch ich noch mal gerne die Schulbank drücken! 😆 ,..
    Mir ist es egal was die Leute so über Dietmar labern!

  5. marco/Hb
    marco/Hb 30 November, 2012, 09:57

    Hallo,

    einfach Klasse was dort an Extra Arbeit für die Schüler geleistet wird.

    Das Meerforellenangelnprojekt in Dänemark war auch sehr beeindruckend.

    Bei solch einer Jugendarbeit können sich die Vereine was abschaun.

    Gruss Marco

  6. NorbertF
    NorbertF 30 November, 2012, 11:22

    Mir auch. Geschäft ist eben Geschäft…das muss man von privat trennen.
    Hier sieht man wohl eher wie er wirklich ist.

  7. gschitz
    gschitz 30 November, 2012, 11:43

    …. und ich dachte schon der Isaiasch ist die Personfizierung des BÖSEN 😈
    …. jetzt ist mein Weltbild schon wieder erschüttert 😆 😆

  8. dankobie83
    dankobie83 30 November, 2012, 12:11

    …dito xD

  9. angelkrankpati
    angelkrankpati 30 November, 2012, 12:33

    Daumen hoch wer die Jungend unterstützt !!! 🙂

  10. perchpersuit
    perchpersuit 30 November, 2012, 12:36

    Das ehrenamtliche Engagement finde ich hervorragend – gerade wenn es darum geht, Kinder und Jugendliche für das Erlebnis in und mit der Natur zu begeistern! Prima!

  11. Rocke
    Rocke 30 November, 2012, 13:06

    Geile Sache Dietmar !

    Respekt und die Zeichnerei schaut auch klasse aus !

  12. Rapante
    Rapante 30 November, 2012, 14:10

    Das ist eine dermaßen tolle Idee, wirklich der Hammer. Klasse!

  13. ceram
    ceram 2 Dezember, 2012, 08:50

    So ne Werbetour ist gut um wieder sein image zu verbessern 😉

  14. JohannesFranz
    JohannesFranz 2 Dezember, 2012, 10:22

    Bullshit! Der Termin stand schon seit fast nem Jahr fest und Dietmar wollt nicht einmal nen Kaffee oder etwas zu essen, geschweigen denn Spritgeld oder irgendetwas.

  15. LucioLoco
    LucioLoco 2 Dezember, 2012, 10:31

    Das hätte es mal zu meiner Schulzeit geben sollen.

    Gruß
    Volker

  16. burton666
    burton666 3 Dezember, 2012, 13:34

    Schöne Aktion! Hilft dennoch nicht, meine Meinung zu ändern. Zu tief hat mich die You-Tube Geschichte geschockt!

    Und komisch, dass das zeitlich so nahe zusammen liegt…

  17. Meridian
    Meridian 4 Dezember, 2012, 06:53

    2 Antworten weiter oben wurde gesagt, dass der Termin seit längerem feststand. YouTube hin oder her. Das was er genau hier macht, ist richtig und eine 2te Chance hat JEDER verdient.

    Nur gut, dass WIR alle frei von Tadel sind!

  18. Blackmax
    Blackmax 8 Dezember, 2012, 19:08

    Das keiner frei von Fehlern ist , ist ja was ganz neues – und ich kann es nicht mehr hören … von all den Pastorstöchtern in den foren.

    Ist es nicht so, dass der Jenige der einen Murks veranstaltet, zumindet dazu stehen sollte? Erst dann "vergibt" man, ansonsten müßte man was verzeihen, was der Veranstalter von Bockmist noch gar nicht eingesehen hat – und das scheint mit im Fall D. Isaisch so.
    Sicher ann man solche "Ereignisse" totschweigen oder aussitzen, nur führt auch ein solches Verhalten zielsicher und weiter von Glaubwürdigkeit fort.
    Amen.

  19. Meridian
    Meridian 9 Dezember, 2012, 08:19

    Wenn D.I. seinen Bockmist nicht eingesehen hätte, darfst Du mir erklären warum er das Video gesperrt hat.Sicher nicht, weil ihm die Kommentare aufn Keks gingen, sondern er seine Felle hat wegschwimmen sehen.
    Und warum bist Du so scharf auf nen pers. Eingeständnis von ihm? Wer Augen hat und klar denken kann, weiss ohne Weiteres, was im Video abging.

    Desweiteren zwingt Dich NIEMAND, D.I. Glaubwürdigkeit zu schenken, noch Dir das Pastorengeschwafel länger reinzuziehen.

    Es ging in den Beitrag um Schule, Kinder und DI. Und was er dort tat, war GUT und ich glaube zu wissen, dass Du noch nicht halb so viel Engagement in diese Richtung gezeigt hast. Und ich denke, diese Unkenntnis ist Dein Fehler, um den Bogen zu schliessen.

  20. Blackmax
    Blackmax 13 Dezember, 2012, 15:33

    Überd einen ersten Satz denkst du bitte noch mal nach.
    Ich verlange nichts von D. I., das implizierst du in meine Worte – und hat nichts mit dem zu tun was ich schreibe. Auch glaube nicht , das ich was erklären müßte, du weißt ja angeblich schon alles über mich.

    Da du mich persönlich ansprichst und so gut über mich bescheid weißt: Insbesondere dass was soziales Engagement angeht, hätte ich doch gern mal deinen Vergleich "nicht halb soviel" zu Arbeit in Schulen mit Jugendlichen, von Herrn D. I. und meinen Aktivitäten. Das weiß ich zwar sehr viel besser als du – aber leg´ mal los …

  21. Meridian
    Meridian 14 Dezember, 2012, 10:46

    Ich denke über Deinen ersten Satz nach … und komme zu dem Schluss, dass Du meinen ersten Satz nicht verstanden hast.

    Da Du nichts von D verlangst, erklärst Du mir bitte (günstig wäre in Kurzform), was Dein ganzes Geschreibsel hier ansonsten zu bedeuten hat. Teilhabe am Diskurs mit einzigem Grund der Diffarmierung? Oder Provokation?

    Zu Deinem letzten Satz…entkräften liesse sich Deine Selbstgefälligkeit ganz klar nur durch eine Auflistung Deiner sozialen Tätigkeiten. Diese kann ich jedoch eigentständig nicht erbringen. Erst Recht nicht über Deinen Kopf hinweg und ebend, weil ich Dich nicht persönlich kenne, worüber ich aufgrund Deiner selbstherrlichen Art auch ganz froh bin, glaube ich. Amen

    p.s.: Im Übrigen erinnere ich mich an Deinen Nick und bin erstaunt, dass sich selbst nach fast einem Jahrzehnt nichts an Deiner erlässlichen Art geändert hat !

  22. Meridian
    Meridian 14 Dezember, 2012, 10:51

    Micha, mein Micha…

  23. Blackmax
    Blackmax 15 Dezember, 2012, 16:47

    Dass du andere Ansichten nicht akzeptieren kannst, ist allein dein Problem; dieses Thema wirst du selbst behandeln müssen.
    Und deine persönlichen Abwertungen über mich sagen nur etwas über dich selbst aus, sie interessieren mich nicht, denn du bist nur auf eine Sache aus:

    Streit. Das ist das was du hier suchst, sonst nichts.

    Du bist meiner Meinung nach einer von denen, die im Internet die Sau rauslassen und im richtigen Leben die Klappe nicht los bekommen.

  24. Meridian
    Meridian 18 Dezember, 2012, 05:57

    Wird das hier zur Lebensaufgabe für Dich ?

    Kann es. Viel Spass damit.

  25. Blackmax
    Blackmax 18 Dezember, 2012, 23:16

    Och, wenn du mich so fragst: Offensichtlich treffe ich bei dir jedesmal ins schwarze – Aggressionspotential – … 😆

  26. Meridian
    Meridian 19 Dezember, 2012, 13:18

    Bei mir ist das Bullseye ROT !
    Schwarz ist der Ring im AUS.

    💡 Herzlichen Glückwunsch zum Erkenntnisgewinn.

  27. Blackmax
    Blackmax 19 Dezember, 2012, 16:11

    Danke, danke, Glückwünsche nehme ich immer gern entgegen. Aber sag mal, wird dass hier zur Lebensaufgabe für dich? -:0-:-0:-

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.