Beitrag enthält Werbung

Im letzten YouTube-Video war ich mit Wobblern, Spinnern und 7-Gramm-Jig-Spinnern mit der Baitcaster am Bach unterwegs. Diese Ködergewichte kann man noch gut mit einer kleinen „normalen“ BC werfen, der SLX MGL zum Beispiel oder auch der Aldebaran MGL. Komfortabel wird das aber erst mit einer BFS-Rolle (BFS = BaitFinesseSystem = ausgelegt für niedrige Ködergewichte). Bis vor Kurzem war das ein recht teurer Spaß. Es gab hier ja nur die Aldebaran BFS XG, die mit knapp 400 Euro an der Tackle-Börse notiert ist. Das hat sich geändert. Mit der Curado BFS XG hat Shimano eine deutlich günstigere BFS-Baitcaster nach Europa geholt, die jetzt langsam in den Läden aufschlägt, aufgrund der hohen Nachfrage aber wohl schon wieder ausverkauft sein könnte.

curado bfs
Die neue Curado BFS XG – optisch schon mal richtig schick.

Deshalb schnell noch ein zweites ein Praxis-Feature, das die Ausführungen meines Team-Kollegen Christopher Jung ergänzen soll:

Dann der Link zum Video vom Bach:

Mein Eindruck:

Ich werfe mit der Curado BFS XG Köder von ca. 5 bis 12 Gramm. In dieser Range performt die Rolle sensationell. Wenn ich ehrlich bin, gehe ich auch mit der Aldebaran BFS XG nicht viel weiter runter als 5 Gramm. Wohl wissend, dass es Angler gibt, die 2 Gramm mit ihr casten. Dazu fehlen mir aber erstens Cast-Ruten, die sich mit 2 Gramm laden. Zweitens ist der Super-UL-Bereich für mich eine Disziplin für meine leichten Spinnings. In meiner BFS-Range macht es praktisch keinen Unterschied, ob ich nun die Aldebaran BFS oder die Curado BFS XG verwende. Klar. Die Aldebaran BFS XG ist noch etwas leichter. Aber die Curado BFS XG wirft sich genauso stressfrei. Sie ist ungefähr gleich groß, verlegt die Schnur perfekt, verfügt auch über eine Knarre, die genauso zuverlässig anspringt, wenn ein Fisch in die Bremse geht und kurbelt sich butterweich. Magnet-Bremse? Ebenfalls vorhanden. Die Spulen-Rotations-Kontrolle wird also ebenfalls über ein Zahlenrädchen justiert.

Meine Bremseinstellung mit Geflecht: Zahlenrädchen auf Stufe 2 und die Spulenbremse so weit zudrehen, dass der Köder langsam runtergleitet, wenn ich auf den Schnurfreigabe-Barren drücke. Damit fliegt der 5 Gramm schwere Fluegel Flat genauso kontrolliert wie der 7 Gramm schwere Jig-Spinner – mit und gegen den Wind.

Hier sieht man evtl. die perfekte Schnurverlegung mit der 10er Geflochtenen.
curado bfs forelle
Die ersten Barsche hat sie auch schon gefangen. Für die ersten tests war ich aber am Bach.

So viel zu mir und meinem Umgang mit der Curado BFS XG. Dass man damit auch leichtere Köder werfen kann, hat unser Teamer Christopher Jung (aka Mannheimer) in ein paar Videos auf Insta bewiesen. Er wirft damit auch 2-Gramm-Wobbler. Zugegebenermaßen ist der Mann einfach auch ein besserer Caster als ich. Von der Sorte wird es hier auch einige geben. Und die können meinen Wurfgewichtsbereich dann eben auch nach unten korrigieren. Vermutlich muss dann aber eine andere Schnur drauf als meine 10er Kairiki 4, mit der ich sehr glücklich bin.

Noch ein paar Curado BFS-Bilder:

Das Handle.
Curado BFS frotal.
Frontalansicht.
Curado BFS oben
Von oben.
Unter ddieser Platine versteckt sich eine Magnetbremse.
Noch ein Blick auf die Spule.

Technische Fakten:

Übersetzung: 8.2:1
Schnureinzug: 82 cm
Gewicht: 175 Gramm
Schnurfassung: 50 m/0,23er
Bremskraft: 3,5 kg
Kugellager: 8

Schöner Bericht @dietel danke.. Meine ist im Zulauf und sollte heute oder Morgen ankommen.. Bin gespannt wie der Performance Unterschied für mein empfinden zur Alde BFS aussieht
@YaPh: Schreib das doch mal hier rein, wenn du ein wenig getestet hast! Eine neutrale Einschätzung würde sicher nicht nur mich interessieren.
@dietel sofern ich einen Vergleich ziehen konnte werde ich das hier versuchen wiederzugeben. Bis dahin Petri
sehr interessanter Beitrag, bin dann mal in den Weiten des Internets verschollen auf der Suche nach einer mit der Kubel rechts :D
Hübsches Gerät, zugegeben. Da wäre ich auch als Abu-Fan mal fremdgegangen, würde dieses Jahr nicht Watbekleidung für die große und mich auf der Prio-Liste ganz oben stehen. Auch schön, dass Shimano da in dem Preissegment in den Konkurrenzkampf einsteigt, denn die Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft.
@Johannes: Hat die Curado auch diesen trichterförmigen, üppigen Lineguide wie die Aldebaran?
Bleibt gesund!
Ich habe die Rolle seit gestern und habe nachgesehen. Sie hat einen "viel" kleineren Lineguide mit gleichmäßigen Durchmesser. War noch nicht mit der Rolle am Wasser und kann noch nicht sagen welchen Unterschied es sonst zur Alde gibt.
Danke für den Bericht! Meine soll heute kommen, die Zodias BFS steht schon parat und wartet :hearteyecat:! @dietel: Wieviel Meter von der 10er Kairiki hast Du aufgespult? Viele Grüße und allen ein schönes langes Wochenende!
@DJay77: Keine Ahnung. Bis ca. 1,5 mm unter den Rand. Schätze ca. 70 m. Aber das ist echt ne Schätzung.
@Raivel falls du noch noch nicht fündig wurdest, die Rechtshand gibbet bei sportfish tackle
B