Boddenregion: Hechte, Zander & Barsche topp in Form!

Boddenregion: Hechte, Zander & Barsche topp in Form!

Nachdem sich die Bewohner des Peenestroms im Juni und auch Anfang Juli noch von ihrer zickigen Seite gezeigt haben, scheint es da oben jetzt tatsächlich noch mal richtig gut zu laufen. Und das auf allen Ebenen: die Zander haben wohl nun endlich richtig Lust auf Gummis, die Hechte beißen gut und reichlich Barsch ist wohl auch am Start.

Der Schlüssel zum Erfolg sind eher kleine Köder. Kein Wunder, denn im Moment wimmelt es im Wasser vor lauter Brutfischen und auch die Peenestrom-Räuber spezialisieren sich zu dieser Jahreszeit auf Kleinvieh. Das gilt jedoch nicht für die Bodden- und Ostseehechte. Die Kameraden präsentieren sich derzeit in absoluter Beißlaune. So konnte Torsten (Team Bodden-Angeln) mit seinen Kunden letzte Woche beim Werfen 10 richtig gute Dinger auf „Hoher See“ klar machen. Der Erfolgs-Guide Chrishi (Angeln-Exklusiv) hat beim Schleppen mit zwei Hechten von 1,23 und einem 1,25er an einem einzigen Angeltag ordentlich was vorgelegt. Und auch beim Gummifischangeln auf den Bodden scheppert’s richtig. Lars (ebenfalls Angeln-Exklusiv) hatte bei seinem letzten Ausflug zum Beispiel 11 Entenschnäbel im Boot. Auf Hacki’s Boot hat’s am Freitag hammerhart gezandert. Ergebnis waren 9 Fische im Boot (der Größte maß 91 cm) und dazu setzte es eine Menge vergeigter Bisse.

Da scheint also richtig was los zu sein. Allerdings sind die Hechttouren auf der Ostsee bei Angeln-Exklusiv erst mal ausgebucht (bis 7.8.). Aber Mietboote für den Strom bzw. Plätze fürs Zanderguiding sind noch frei.

Kategorien: News

Kommentare

  1. Happynes
    Happynes 25 Juli, 2005, 13:02

    Na da soll mal jemand sagen das man nicht neidisch wird bei solchen Ergebnissen 😯

  2. Daniel
    Daniel 25 Juli, 2005, 18:24

    Guiding ist gäääääääähn, mieten schon besser!
    Aber die Preise, uha. 😯
    Gr D

  3. dietel
    dietel 25 Juli, 2005, 19:59

    man kanns immer aus der persönlichen warte raus betrachten. aber das müssen die vermieter auch tun. sprit, liegeplatz, wartung und anschaffung wollen halt auch erst mal finanziert werden. und dann noch ein kleiner verdienst drauf. reich wird bei den preisen keiner.

  4. pechi24
    pechi24 25 Juli, 2005, 20:22

    Viele haben gar keinen Plan was die Bootsangelei wirklich kostet.

    Sobald es über die Stufe Plastekahn für einen Vereinsteich hinaus geht, kommt da schon ordentlich was zusammen, vor allen bei Motor+Sprit+Wartung.
    Manchmal ist es besser, man rechnet gar nicht zusammen was das Hobby im Jahr kostet.

  5. Daniel
    Daniel 25 Juli, 2005, 22:45

    Stimmt schon, irgendwie muß jeder sehen, wo er bleibt.
    Finde es beim Angeln nur interessant eine eigene Taktik auf eine bestimmte Fischart auszulegen und wenn die dann aufgeht, ist es umso spannender. Da der Angelplatz und die Beißzeiten fast wichtiger als alles andere(Köder,Schnur,Angelgerät…) sind, lasse ich mir das nur ungern von anderen vorgeben. Muß aber auch jeder für sich entscheiden. Bestimmt geben die Jungs da oben alles, damit der Kunde mit nem dicken Fisch zufrieden gestellt wird. 😀 😯
    Gr D

  6. pechi24
    pechi24 26 Juli, 2005, 14:30

    Guiding ist eh nicht jedermanns Sache. Habe die Mietpreise für Boote auch nicht genau angeschaut, aber ein paar von den Paketen inkl. Übernachtung sind ganz in Ordnung. Wenn ich es mit den 8 Euro pro Stunde für ein Kanu auf den Alsterkanälen vergleiche geradezu günstig 😀

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.