Berkley Powerbait Freshwater Realistix Minnow

Berkley Powerbait Freshwater Realistix Minnow

Vor ein paar Jahren noch galt die Devise: “Je quirrliger ein Gummifisch, desto besser das Fangergebnis.“ Das hat sich geändert. Das Zupfen mit No-Action-Shads wird immer beliebter. Mit Sicherheit nicht deshalb, weil man damit die Fischbestände schont und trotzdem fleißig werfen kann. Im Gegenteil. In vielen Situationen fangen die Gummis mit dem "V" am Schwanzende einfach mehr als die wasserschaufelnde Konkurrenz mit dem großen Schwanzteller.

Mit den Powerbait Freshwater Realistix Minniows hat die Firma Berkley extrem realistische Barsch-, Lauben- oder Kauli-Imitate auf den Markt gebracht. Zusätzlicher Vorteil der „Realistix“ ist das ins Gummi eingearbeitete Powerbait-Flavour, das dafür sorgen soll, dass die Fische den Köder nach dem Zupacken im Maul behalten. Und tatsächlich hat man das Gefühl, dass das funktioniert…

Die Realistix gibt’s in 3 verschiedenen Größen. Die kleinste Ausführung ist 5 cm lang (10 Stück pro Packung) und hat in der ersten Test-Woche schon Zander, Barsche, Alande und Brassen gefangen.

Die mittelgroßen Realistix messen 7,4 cm (8 Stück pro Packung). Mit den Laubenimitaten ging’s gestern richtig gut beim Barscheln.

Die 10,1 cm langen „Lappen“ (6 Stück pro Packung) sind dann wohl mehr was fürs gezielte Zander- und Dickbarschzupfen und werden im Herbst zur ersten Wahl.

Das Farbspektrum reicht von „GlowChartreuse“ bis zur perfekten Barschimitation (Perch). Von den 8 erhältlichen Farben gefallen mir die natürlichen Farben am besten, namentlich „Perch“ und „BlackShad“.

In der Verpackung sind (bei jeder Größe) zwei Köder bereits mit einem hakenbewehrten Bleikopf versehen.

Auffällig ist der kurze Schenkel. Der Haken sitzt recht weit am Kopf. Eine Fehlbissfalle? Einerseits zwicken kleine Barsche gern hinten in den Gummifisch. Andererseits kann der lange und schlanke Gufi am kurzen Haken verführerischer spielen. Die (Barsch-)Bisse kommen deshalb ziemlich aggressiv.

Oder ist es der Powerbait-Lockstoff, der die entschlossenen Attacken provoziert? Über den Sinn und Unsinn von Flavour in Gummifischen streiten sich die Experten. Ich kann dazu nur sagen, dass ich z.B. einen Klodeckel auf einen 5 cm-Perch gefangen habe, während der Gummifisch reglos auf dem Boden lag.

Und auch viele der zuletzt gefangenen Alande haben das kleine Barschimitat während der kurzen Zupfpause eingesaugt. Wesentlich beherzter griffen gestern die Barsche an. Und endlich auch mal wieder die besseren Exemplare.

Beim Zupfen kamen die Bisse „ganz normal“ in der Absinkphase. Allerdings kann man die kleinen Gufis auch twitchen. Dann schießen sie kreuz und quer durchs Wasser und sorgen für mächtig Aufruhr.

Ihr seht schon: Ich bin begeistert und außerdem auch noch sicher: Wenn Ihr Euch die Dinger im Laden einmal anschaut und dann am Wasser testet, wird’s Euch genauso gehen…

Kategorien: Tackle-Tipps

Kommentare

  1. marnold
    marnold 3 August, 2006, 11:00

    Hallo, wie schwer empfiehlst Du die einzelnen Größen zu fischen? Etwas leichter, da die sonst leicht bremsende Schwanzschaufel der Gufis fehlt? Sehr interressanter und prima verständlich zu lesender Bericht. 😆 😆

  2. GAUDI
    GAUDI 3 August, 2006, 11:11

    Sehen nett aus die Dinger. Die Sache mit den kurzen Haken dürfte kein problem sein,es fehlt der störende Teller, der bei normalen Shads fehlbisse verursacht.(der bremst beim einsaugen)
    Flavour schadet wohl in den seltesten Fällen.Jedenfalls gut dosiert!!! 😆

  3. dietel
    dietel 3 August, 2006, 11:31

    hast recht. ich fische die teile im stillgewässer bei 5 m tiege mit ca. 2 bis 3 gramm gewicht. dann segeln sie mit einem recht großen schnurbogen zum grund. der bremst den fall zusätzlich. die bisse erkennt man oft an einem zucken der schnur. macht sehr viel spaß 🙂

  4. marnold
    marnold 3 August, 2006, 11:43

    Hi, jetzt müsste man nur noch wissen, wo man die kleinen Schlingels herbekommt. Gruß Marc

  5. dietel
    dietel 3 August, 2006, 11:46

    oder mal googeln???

  6. marnold
    marnold 3 August, 2006, 11:51

    Das ist mir klar, nur ist der nächste Angelladen weit weg und hat die nicht und beim googln war ich noch nicht fündig. Hast Du einen Online-Händler? Gib mal die Homepage. Gruß Marc

  7. zander45
    zander45 3 August, 2006, 12:03

    Moin, Moin Johannes
    der Artikel hat mir sehr gut gefallen, die Bilder sprechen für sich
    und lassen das„BARSCHELN„in seiner ganzen Schönheit und
    Fangtechnik sehr gut wiederspiegeln.Es ist ein Ansporn für alle die
    es noch nicht praktiziert haben
    Aber wo gibt es diese Köder? Müller in Kaulsdorf??
    Petri Heil
    B.W.

  8. zander45
    zander45 3 August, 2006, 12:30

    Bei mir gilt immer folgende Regel:
    1/4 oz 7 gr. bis 6 mtr Wassertiefe
    1/8 oz 3,5 gr bis 3 mtr " , schon an gespannter Schnur abgleiten lassen, dass bei 0,11 geflochtener und 0,20- 0,22 Hardmono
    Die schlürfen sich das prima ein, ich angle aber nur in Seen in Bran
    denburg, Spree und Dahme 😉

  9. Zanderkranker
    Zanderkranker 3 August, 2006, 12:35

    also ich kann dazu nur sagen das die fehlbissqoute ziemlich hoch ist, denn ich fische mit den fin s Fish's von lunkercity in 2.5" und da ist der hakenschenkel ebenfalls recht kurz…das wird bei den berkley's wohl kaum anders sein oder? 🙂

    gruß max

  10. öklo
    öklo 3 August, 2006, 13:50

    JO
    Prima Bericht! ich glaub ich muss mir das auch mal antun…. 😆

  11. holle
    holle 6 August, 2006, 02:32

    schönes ding! 😀

    im netz finde ich die teile aber nicht… 🙁
    würde mich auch mal interessieren wo es die zu erwerben gibt und was die so kosten… wäre für tipps dankbar!

  12. schoster
    schoster 6 August, 2006, 20:28

    Hallo:

    Schau mal bei Askari im Hauptkatalog auf Seite 431.

    😀

  13. lupo
    lupo 22 August, 2006, 21:25

    guck mal bei askari in den katalog, so etwa seite 431 mitte links. 😉

  14. aheinrich
    aheinrich 5 September, 2006, 09:45

    Servus….
    … da die Farbtabelle etwas klein ausfällt, nun meine Frage.

    Welches ist denn die Laubenimitation? 😕

    Merci und Grüsse

  15. BastiMV
    BastiMV 18 Oktober, 2006, 13:51

    Wie führt man die Dinger? Einfach vom Boot runter lassen und dann leicht zupfen ?

  16. basskiller
    basskiller 25 September, 2007, 07:33

    Hallo. ich hab meine bei http://www.angler-oase.de gekauft. Sind sehr gut sortiert die Jungs -und preiswert sind sie auch noch! Hab übrigens erst einen Barsch damit gefangen. Zupfen sich aber gut.

  17. basskiller
    basskiller 25 September, 2007, 07:34

    Hallo!
    Die Köders gibt's bei http://www.angler-oase.de. Kann ich uneingeschränkt empfehlen den Laden!

  18. spice44
    spice44 22 Oktober, 2007, 16:39

    Guter bericht ich fisch bevorzugt im Winter mit diesen Ködern !11 😉
    bei uns werden sie allerdings faulenzer genannt!! 😀

  19. spice44
    spice44 22 Oktober, 2007, 16:43

    am besten lassen sie sich am dropshot anbieten !!!!!!
    oder einfach vom Boot aus absinken lassen und dann im Zeitlupentempo nach oben zupfen ,wenn du von Landaus fischst lässt du denn Köder bis zum Grund sinken und dann einfach langsam über denn Grund hüpfen

    Langsam fängt bei diesem köder besser!

  20. spice44
    spice44 22 Oktober, 2007, 16:45

    "Smelt" soll die Laube darstellen

  21. Fisch-Augen
    Fisch-Augen 3 November, 2007, 20:59

    Der Bericht gefällt mir 😆 , aber ich weiß nicht , wo die Köder aufzutreiben sind.
    Hätten sie vielleicht eine internet adresse für mich ❓

  22. PWengenmayr
    PWengenmayr 27 März, 2008, 08:15

    koederwahnsinn.de
    10cm gibt es für 9,19 euro
    08cm gibt es für 9,50 euro jeweils plus versandkosten!

    hab mir auch grad welcher bestellt. sind sensationell

  23. Fluke
    Fluke 11 Juli, 2008, 19:57

    Ich heise Fabian und suche nun schonseit 1 Jahres die 5 cm ausführung

    Wo gibt es sie zu Kaufen ???? Kann mir jemmand diese Frage bitte beandworten
    😕

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.