Barschdublette auf 5 cm Wobbler

Barschdublette auf 5 cm Wobbler

Freitag 1. Oktober 2004. Wow, so was habe ich noch nicht erlebt. Heute war ich nach der Arbeit am Yachthafen Gohren am Bodensee zum Angeln. Eigentlich hatte ich es auf Hecht abgesehen, aber unter den Booten es tummelten sich immer wieder etliche Barschtrupps. So probierte ich es mit einem 5 cm Wobbler von DAM im Weißfischdesign. Mit kurzen Pendelwürfen zwischen den Booten sollte es vielleicht klappen.

Die letzen Tage waren die Barsche zwar auch im glasklaren Wasser sichtbar, aber sie folgten dem Wobbler nur kurz und drehten wieder ab. Heute dann ein ganz anderes Verhalten. So um 16:00  ging es los. Die Sonne schaute raus und ich warf lange Schatten ins Wasser. Pendelwurf und den Wobbler mit kurzen Rucken eingeholt. Da, plötzlich ein Trupp von 6 oder 7 Fischen kommen schnell unter dem Boot hervor. Und nach was jagen sie hinterher?

Meiner 0,12er Geflochtenen wie sie durch die spiegelglatte Oberfläche furcht! Dachten wohl, es wäre ein Insekt.  Der Wobbler 1/2 Meter darunter. Und noch nicht im Blickfeld der Barsche. Doch dann wird er heftig attackiert und scheinbar von alle gleichzeitig. Und so bleiben zwei Barsche am Wobbler kleben. Einer am Bauchdrilling und einer am Schwanzdrilling. Beide 24 cm groß. Keine Riesen aber für den Bodensee schon ordenliche Pfannenbarsche. Und als Dublette keine leichte Aufgabe für meine feine Spinrute.

Ein suuper Wochenabschluss, da es die ersten Barsche für mich aus dem Hafen waren.


 

Kategorien: Fangberichte

Kommentare

  1. jackazz12
    jackazz12 30 Oktober, 2004, 09:48

    Super rudi. sowas hatte ich auch noch nie.

  2. CatchAndReleaseIt
    CatchAndReleaseIt 30 Oktober, 2004, 12:03

    **gg**

  3. Happynes
    Happynes 31 Oktober, 2004, 22:37

    Auch nicht schlecht.
    Nimm doch beim nächsten mal einen größeren Wobbler mit 3 Drillingen 🙂
    Gruß Thomas

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.