Beitrag enthält Werbung
Tackle-Tipps

Aldebaran MGL 51 HG

In der Barsch-Alarm-Episode zum Thema Softjerken auf Bass bin ich mit der Poison Adrena 1610 M angetreten. Nicht weil ein 5er Shad Impact am mit knapp 2 Gramm beschwerten Offset-Haken so viel wiegt, dass es keine ML sein darf. Nein. Es kam ja auch darauf an, den Fischen direkt mit Power zu begegnen, um sie von der Fluckt zurück in den Busch zu hindern, aus dem sie der agile Lauf des Softjerks herausgelockt hat.

Der Bass steht im Busch. Da sind Power und Geschmeidigkeit gefragt.

Es war eine Rolle gefragt, die im unteren Wurfgewichtsbereich der Rute (Wurfgewicht 7 bis 21 Gramm) performt. Schließlich galt es, präzise Würfe in kleinste Lücken zu setzen. Mal auf Distanz. Mal aus dem Unterarm. Da kam aus meinem Arsenal nur eine Rolle in Frage. Und zwar die besagte Aldebaran MGL.

Die Aldebaran MGL - stark, leichtgängig, leicht.
Nicht nur wunderschön und superleicht (135 Gramm) . Sondern auch stark (4,5 kg Bremskraft).

Superleicht und u.a. dank ihrer leichten Spule perfekt dazu geeignet leichte Köder mit einer M-Rute zu werfen. Mit der 51er Größe fasst sie genug 30er FC, um mehrere Tage in Holz und Steinen zu fischen und dann die Schnur auszutauschen. Ich schätze, dass da um die 60 m 0.30er FC drauf sind. Toll geeignet auch für ML-Ruten. Aber nicht zu verwechseln mit der Aldebaran BFS, die noch leichtere Köder wirft und zur Kombination mit den leichtesten Cast-Ruten gebaut wurde.

Spezifikationen Aldebaran MGL

  • 51er Größe mit einer Schnurfassung von 100 m 25er (bzw. reichlich 10er PowerPro – mehr als 100 m)
  • Leichtbauweise (Gewicht: 135 Gramm)
  • Bremskraft 4,5 kg
  • Übersetzung 7,4 : 1
  • Schnureinzug: 74 cm
  • Superleichte MGL Spule, die sensationell schnell anläuft und brutale Wurfweiten ermöglicht
  • SVS Infinity Bremssystem (sehr gutmütig)
  • Hagane Body
  • X-Ship
  • Silent Tune

Hier seht ihr die Aldebaran MGL im Einsatz gegen den Busch-Bass:

Die macht Laune und dieser Beitrag ist quasi eine Ergänzung zu der Folge. Denn als das Rohmaterial für diesen Clip entstand (April 2019) war unser Kanal gerade mal 1 Monat alt. Die allseits beliebte Tackle-Minute war damals noch nicht etabliert. Für die Umsetzung der Angelmethode war die Alde MGL 51 HG neben der Rute das wichtigste Utensil.

Dass man mit der Kombo auch super auf Barsch und Hecht softjerken kann und sie sich auch für viele Finesse-Techniken, die man mit M- und ML-Ruten fischt, eignet, muss ich nicht erwähnen.

Es war wieder eine sehr tolle Folge
Bis zu welchen Wurfgewicht würdest du Aldebaran 51HG und MGL bzw. die Aldebaran BFS xg belasten?
Klasse Folge! Bass angeln stand dieses Jahr eigentlich auch dem Plan aber leider... naja... kommen auch wieder andere Zeiten.
Danke für das geile Format! @dietel
@Ener_123: Das würde mich auch brennend interessieren! Mir wurde von meinem Tackle Dealer des Vertrauens die Alde MGL vor 2 Jahren zu meiner Major Craft MS-X Limited MLC 67 L/BF (1,8-7g) verkauft, weil die BFS ausverkauft war Was sagt ihr dazu? Meinen Eindruck sage ich gerne anschließend... Petri!
Bzw. geht es mir natürlich darum, ab und in welchem WG Spektrum die MGL im Vergleich zu der BFS performt. Danke!!
@all: Es kommen sicher wieder bessere Zeiten. Jetzt angeln wir halt vor der Haustür. Auch schön. Hoffe, allerdings, dass die Seen noch ne Weile existieren. Es könnte schon mal wieder paar Tage regnen...

@Ener_123: Ich bin ken Experte. Die BFS fische ich an BFS-Ruten. Die haben 10 bis max. 12 Gramm Wurfgewicht. Mehr mute ich der Rolle also eh nicht zu. Und die MGL kann man bestimmt mit 25 Gramm belasten. Hab ich evtl. sogar schon gemacht. Nehme sie aber eben für M oder ML-Ruten. Die haben ein WG von 7 - 21 bzw. von 5 - 15 Gramm.
Die Alde MGL kannst gut ab 5gr und hoch bis 25gr ohne Probleme. Sie ist Megagutmütig und wirft echt Mega Weiten. Nur optisch ist halt etwas schief gegangen, die Farbe passt irgendwie zu nichts. Das macht die Performance aber wet.
Die Alde BFS würd i max bis 14-15gr gesamt belasten, runter je nach Bedarf 2gr möglich
Bei 2 Gramm passiert aber nicht mehr sehr viel mit der Alde 51. Da ist eine Alde BFS deutlich besser. Ich würde die 51er mit 4-5 Gramm an der unteren Grenze ansetzen. Ich fische sie in Verbindung mit einer Expride 166 ML-2 WG 5-15 Gramm und auch genau da würde ich das optimale WG-Spektrum der Alde 51 MGL einstufen.
Welche Kombo fischt denn der Marco in dem Video?
@Side da steht ja auch Alde BFS
@side einmal eine Expride ML mit einer 51 Alde und die andere Combo für die "schweren" Softis war die Zodias MH mit einer 2016er Metanium!
K
  • K
    knowhow
  • 13.05.2020
@dietel Ganz geile Antwort von dir: „Ich bin kein Experte...“ Kann man von nem Teamangler auch irgendwie nicht erwarten, dass er die Produktpalette seines Sponsors kennt. ;) Für jemanden der die Farbe von Gummifischen aller japanischer Hersteller am Geschmack erkennen kann und dessen Augen ohne Brille polarisieren ist das aber entweder ziemlich tief gestapelt oder tatsächlich ein bisschen dünne. Wie hoch ist denn nun das empfohlene Wurfgewicht für die Alde 51 MGL und die Alde BFS? Wer, wenn nicht z.B. du soll uns das denn zuverlässig verraten?
Ohne Dietel in Schutz nehmen wollen zu müssen, oder zu wollen, aber die Antwort von ihm ist doch passend und ehrlich.
Ja er ist Teamangler und ja, er weiß in welchem für ihn passenden Bereich, er diese Rolle anwendet.
Er nutzt die Rollen für Angelmethode XY und mit Gewicht XY und mit Rute XY.
Wenn er eine andere Angelmethode ausüben will, dann nimmt er halte andere Rolle XY und andere Rute XY.

Schon mal Sebastian Vettel gefragt, ob er mit seinem F1 Wagen auch durch die Stadt Cruisen kann? Kann er dir auch nicht beantworten, weil er es nie gemacht hat...

Ob die Rolle 23g oder 25g verkraftet, liegt halt auch einfach am Köder und der Wurftechnik, sowie der restlichen Combo.

Also eine kurze und ehrliche Antwort vom Johannes, wenn man mich fragt.

Ich hab schon länger ein Auge auf die Alde 51 Mgl HG geworfen und werde sie wahrscheinlich auf ein M-Rute in extra fast setzen, für Köder die in das Gewichtsspektrum der Rute passen, aber zum genauen Platzieren des Köders, eine leichte und feine Rolle benötigen.
D