News

Abenteuer Meeresangeln

In vielen Bundesländern herrscht aufgrund der Schonzeit gedrückte Stimmung unter den Raubfisch-Anglern. Erste Entzugserscheinungen machen sich breit, die Ausrüstung wird mangels Alternative schon für die kommende Saison herausgeputzt und als „Ersatzdroge“ müssen diverse Angel-DVDs herhalten. Doch warum länger auf den nächsten Adrenalinkick beim Anbiss warten?


Wir bieten Euch an, ein Treffen auf Fehmarn zu organisieren, bei dem wir vom Boot in Küstennähe auf Dorsch angeln werden. Mit ein bisschen Glück kann auch eine Meerforelle beißen oder es lohnt sich schon ein Versuch, die Heringsschwärme zu beangeln. Vielleicht sind ja auch schon die ersten Hornhechte eingetroffen.
Aber mit großer Sicherheit werden die Dorsche nachdem Ablaichen wieder in Küstennähe ziehen, um sich an den laichenden Sandaalen, Heringen und Seeringelwürmern zu mästen. Gleiches gilt sicher auch für die Meerforellen, wobei man für deren Fang eine größere Portion Glück benötigt. Gerade wenn die Wassertemperaturen im Frühjahr um ein paar Grad gestiegen sind,  erwacht das Flachwasser zu neuem Leben. Unzählige Garnelen, Krabben und Krebse laden die Räuber geradezu ein, sich nach dem Winter neue Fettreserven anzufressen. Es ist also kein Wunder, dass man zu dieser Jahreszeit nicht unbedingt mit dem Kutter in See stechen muss, um stattliche Dorsche an den Haken zu kriegen.

Überwiegend fischt man in Wassertiefen von nur 3 – 10 Meter, so dass keine spezielle Spinnausrüstung oder Köder notwendig sind. Eine mittlere Spinnrute ist völlig ausreichend, ja man kann sogar mit Vertikalausrüstung angeln. Die Durchschnittsgröße der Dorsche lag in den letzten Jahren zwischen 50 und 70 cm, wobei diese Fische ein Gewicht von ca. 3 – 8 Pfund haben.  Es ist nicht ungewöhnlich, wenn einem abends das Handgelenk schmerzt, weil die Dorsche einem alles abverlangt haben. Falls ihr jetzt Lust bekommen habt, die Raubfisch-Schonzeit mit einer zünftigen Tour auf Küstendorsche zu überbrücken, dann meldet euch an!



Anmeldungen (oder Fragen) per E-Mail an: A.Ernst@AS-Tackle.de


Hier noch die Eckdaten:


Termine: 
Fr., 15. April – So., 17. April 2005
Fr., 29. April – So., 01. Mai 2005
  
geplante Anreisezeit:
Freitag gegen 8 Uhr (später ist auch möglich)


Teilnehmerzahl: 
max. 8 Personen (außer es finden sich noch Teilnehmer mit eigenen Booten)


Unterkunft: 
Ferienwohnung in Presen (inkl. Brötchen-Service)


Boote: 
QS Pilothouse 500 (4 Pers.)
QS 360 Fish (3 Pers.)
Schlauchboot 380 (3 Pers.)
Schlauchboot 310 (2 Pers.)



Preis:  
99,- € (pro Person / 20,- € Anzahlung vorab)
Im Preis enthalten:
Unterkunft, Brötchen, Leihboote, Benzin


Falls es beim Treffen stürmen sollte, so dass eine Ausfahrt mit Booten zu gefährlich wäre, bleibt immer noch die Möglichkeit vom Ufer zu angeln. Entweder steigt man mit der Wathose in die Fluten oder wir versuchen unser Glück beim Brandungsangeln. Angeln kann man auf Fehmarn bei jedem Wetter und auch vom Ufer stehen die Chancen sehr gut, schöne Dorsche zu fangen.


Weitere Artikel zur Ausrüstung und Angeltechnik folgen in Kürze.

B
Klasse!da bin ich thereby,muss nur noch kucken,welches w.e..gut,das endlich wieder was anliegt,auch wenns noch etwas dauert,bis ich meine allseits gefürchteten Abräumerqualitäten wieder unter beweis stellen kann.gonz-Sniyder
P
Du bekommst dann nur hakenlose Köder, sonst haben die Fische ja gar keine Chance.
H
Hi <br />
finde ich klasse diese Aktion nur leider mal wieder viel zu weit weg von uns ;-( schade!!!<br />
Wünsche allen die dran teilnehmen viel Spaß<br />
<br />
Gruß<br />
Thomas
B
Last den Piraten lieber nicht auf die Ostsee, der ist schlimmer als ein Schwarm Kormorane <br />
<br />
"mdrfx"<br />
<br />
Kann leider nicht <br />
wünsch Euch viel Spaß<br />
<br />
eure<br />
<br />
B-Grandma
A
hi bassmaster-gonz <br />
<br />
pn mir mal wann du kannst.würde gern wieder wieder mit dir zusammen fahren . <br />
<br />
gruß stefan
A