Beitrag enthält Werbung
News

Knaller Ruten für unter 200€ – Palms Molla G.

Palms Molla: Der Name einer Rutenserie aus Japan, der vor wenigen Jahren vielerorts für Spinn- und Baitcastingruten mit der besten Ausstattung im Bereich von unter 200€ stand und dessen Preis/Leistungsverhältnis kaum zu schlagen war. Auch hier bei Barsch-Alarm war die Molla Serie wirklich extrem beliebt und im Repertoire vieler User vertreten bis – ja bis von Herstellerseite aus entschieden wurde, die Produktion der Molla einzustellen. Ab sofort sind die Ruten als Palms X Lurenatic „Germany Special“ wieder erhältlich!

Ein Blick zurück: Palms hatte beschlossen, sich aus dem Black Bass / Schwarzbarsch Bereich, in dem die Molla Serie beheimatet ist, zurück zu ziehen. Obwohl die Ruten hierzulande so populär waren, blieb für uns keine Möglichkeit, sie weiterhin anzubieten. Wir hätten zwar einige wenige, ich glaube es waren drei oder vier, ausgewählte Modelle „am Leben halten können“, aber das für uns zum damaligen Zeitpunkt auch keine richtige Option. Wir hätten keinerlei Veränderungen vornehmen können und gleichzeitig hohe Mengen abnehmen müssen.

Anfang letzten Jahres änderte sich alles dann grundlegend. Wir bekamen einen neuen Ansprechpartner bei Palms, der einerseits von seinem Vorgänger gehört hatte, dass wir nach wie vor großes Interesse an der Molla haben und andererseits selbst Bass Angler ist. Bingo!!

Wir hatten zu Beginn des Artikels gesagt, dass die Ruten extrem beliebt WAREN. Das ist nicht ganz korrekt so. Sie SIND noch immer extrem beliebt. Wir bekommen auch heute noch regelmäßig Anfragen, ob die Ruten nochmal reinkommen und auch auf dem Gebrauchtmarkt wechseln angebotene Mollas ratz fatz den Besitzer.

Als wir dann gefragt wurden, ob wir Interesse daran hätten, die Molla Serie gemeinsam eventuell neu aufzulegen, mussten wir nicht lange überlegen und haben sofort zugesagt. Was als loser Gedankenaustausch begann, war quasi innerhalb von 2-3 Mails in „wir bringen das Ding wieder an den Start!“ umgeschlagen. Wir hatten bock drauf, Palms hatte bock drauf und so begannen kurz darauf auch bereits konkrete Planungen.

Für uns war von vornherein glasklar, worauf bei der Neuauflage das Hauptaugenmerk liegen sollte:

1: Bestmögliche Ausstattung im Preisbereich 150-200€, Stichwort Preis/Leistung

2: Charakter der Ruten beibehalten, Blanks und ihre Action unangetastet lassen

3: Optisches „Facelifting“, um den Ruten einen modernen Look zu verleihen, der sich vom Vorgänger unterscheidet

Da der optische Teil der war, der am besten im Mail- und Skypeverkehr in Angriff genommen werden konnte, haben wir damit angefangen. Wir haben uns für ein modernes Design entschieden, das aber dennoch zeitlos und schlicht ist. Die Griffe sind nach wie vor als geteilte Split-Grip Variante aufgebaut, Kork ist druckfestem EVA gewichen.

Farblich kommen bei der neuen Molla schwarz, silber, gunmetal grau und weiß zum Einsatz. Das rot der beiden ersten Molla Serien findet sich lediglich ganz dezent im Palmen-Logo in der Endkappe am Griff. Es dient als Hommage an den Vorgänger.

Die Verschraubung am Rollenhalter, sprich Fore Grip und Nut ist ein custom part. Sie besteht, genau wie alle winding checks und sonstigen Zierparts, aus Metall. Im Bereich der ersten Zentimeter über, bzw. bei Spinnings unter, dem Fore Grip liegt zudem eine Hülse mit hübschem Palmenlogo über dem

Blank. Man greift hier also weder auf/an Plastikteile, noch sieht man bei montierter Rolle unschöne Gewinde.

Um unserem Anspruch an den „Preis/Leistungssieger“ in der Mittelklasse gerecht zu werden, haben wir uns bei den Ringen für SIC-S Modelle vom renommierten Hersteller Fuji entschieden. Das „S“ steht hierbei für Shallow und beschreibt die abgeflachte Ringeinlage. Somit besitzen die SIC-S Guides einen größeren Innendurchmesser, ohne dass dabei der Ring selbst größer gewählt werden muss. Bei den Baitcasting Modellen wird für den Leitring übrigens die besonders robuste Titan Variante gewählt!

Bei den Castingruten haben wir außerdem den voluminösen ACS Trigger Griff durch einen klassischen ECS getauscht. Der ECS hat sich einfach über viele Jahre bewährt und wir sind der Meinung, dass dieser perfekt und komfortabel in der Hand liegt. Bei den Spinnings kommt nach wie vor der nicht weniger bewährte und beliebte VSS Rollenhalter zum Einsatz. Natürlich stammen auch diese Bauteilige von Fuji.

Die Palms Molla G. geht zunächst mit 9 zumeist mittig geteilten Spinn- und Baitcastingmodellen an den Start. Mit einer Range von 7g Bait-Finesse Modellen bis hin zu kräftigen 28g MH-Power Ruten, eigenet sich die Rutenserie zum Angeln auf Forelle, Barsch, Döbel, Rapfen, Bass und zum leichten Zanderfischen.

Wir denken, dass wir unser Ziel „bestmögliche Performance und Ausstattung für unter 200€“ absolut erreicht haben und ein ganz heißes Pferd in dieser Preiskategorie ins Rennen schicken. Überzeug dich selbst! Und vielleicht wird die neue Molla G. ja ähnlich beliebt wie der Vorgänger – dann folgen zukünftig definitiv noch weitere Modelle! Konkrete Ideen dafür haben wir bereits im Kopf.

Dieser Link führt euch zu allen Modellen. Dort findet ihr außerdem Detailbilder, Einsatzbereich und Spezifikationen: https://www.lurenatic.de/de/palms.html?fc=controller&p=2

Ganz ehrlich: mehr Rute geht nicht für 200€. Über die Optik lässt sich bekanntlich streiten,
meinen Geschmack trifft die 2020er Molla aber zu 100%. Die Komponenten lassen allerdings keinen Spielraum für Diskussionen: hochwertige Metallapplikationen in Silber- und Gunmetaloptik, Fuji Rollenhalter (lackiert), Fuji SiC S Einlagen und palmstypisch ein super Blank mit Kreuzwicklung über die komplette Länge. Ich selber fische die Medium Casting aus dem Line Up und denke, die Bankfisher wird noch folgen. Sehr gelungene Serie - Hut ab!
Eine Travel Variante wäre ein Traum.:hearteyes:
Vielleicht gibt es ja sogar den einen oder andern Abnehmer. :D
Also die Molla ist meine absolute lieblings AllroundSpinrute. Toll wenn es eine Neuauflage gibt.
U