1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Zandergufirute gesucht

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von Schakal, 11. Februar 2009.

  1. Schakal

    Schakal Echo-Orakel

    Registriert seit:
    19. November 2007
    Themen:
    15
    Beiträge:
    134
    Likes erhalten:
    0
    Guten Tag zusammen!

    Ich bin mal wieder auf Spinnrutensuche.

    Sie soll hauptsächlich zum Gufieren eingesetzt werden. Gummifische zwischen 8 und 11cm an Jigköpfen zwischen 10 und 15g sind geplant.
    Aber es kommen auch Wobbler zum einsatz (Flachläufer mit 8-10cm).

    Gewässer ist ein Hafen und Zielfisch ist der Zander. Geangelt wird vom Ufer aus.

    Deswegen hatte ich eigentlich die Yabai (2,5m/15-50g) im Auge, aber mir gefällt der Griff nicht und sie ist zu kurz.

    Und da in diesem Forum hier oft von Ruten zu lesen deren Hersteller ich noch überhaupt nicht kenne dachte ich ich wende mich mal an euch.

    Ich fische derzeit eine 270XH Speedmaster aber die ist doch ne nummer zu heavy (nutze sie eigentlich am Rhein) und die Aktion gefällt mir irgendwie nicht. Habe das gefühl, dass die Rute in sich zu weich ist bzw. wenig Rückrad hat. Eine Rute mit etwas härterm Rückrad und mehr Spitzenaktion wäre vielleicht ideal.

    Der Griff (und da finde ich eben nichts passendes) sollte so sein wie der der Speedmaster oder zumindest so ähnlich. Ich mag es dass der Rollenhalter obenrum mit Kork (oder von mir aus auch Duplon) bekleidet ist. Das obere Korkteil darf auch gerne was länger sein (~10cm - nicht wie bei der Rocke 2cm oder bei der Yabai gar keiner).

    Die Rute sollte noch folgende Eigenschaften haben:

    - 2,70m
    - weniger als 200g wiegen

    Und nun mal raus mit euren Geheimtipps! :D
     
  2. Schakal

    Schakal Echo-Orakel

    Registriert seit:
    19. November 2007
    Themen:
    15
    Beiträge:
    134
    Likes erhalten:
    0
    Re: Rute mit vielen Bedingungen gesucht

    Nachdem ich nun noch einmal ein paar Kataloge und HPs und hier das Forum durchsucht und bin kaum fündig geworden.
    Der Fuji IPS Rollenhalter scheint nicht so weit verbreitet zu sein...

    Folgende Ruten sind mir bei meiner Suche über den Weg gelaufen:

    - DAM Calyber Spin ____________ 2,59m 28-56g 176g
    - Prologic Bushwhacker _________ 2,58m 15-40g 167g
    - Abu Rocksweeper ____________ 2,74m 15-50g 185g
    - Abu Fantasista Yabai _________ 2,50m 15-50g 160g
    - Garbolino Resurrection Darts __ 2,70m 15-50g 180g

    (Dann gibts noch die Firma Xzoga, aber die Rute mit dem richtigen Griff hat das verkehrte Wurfgewicht.)

    Rein Zahlentechnisch müssten die genannten ja zum Köderspektrum passen, oder?

    Sind die denn miteinander Vergleichbar? Vom Kostenfaktor her wohl nur die ersten beiden und die letzten beiden jeweils miteinander.

    Von den Resonanzen hier im Forum tendiere ich derzeit zur Bushwhacker. Jedoch würde mich interessieren wie die Ruten jeweils mit den angedachten Gufis und Jigköpfen klarkommen. Praxiserfahrungen wären da natürlich top...

    EDITH: Garbolino Resurrection hinzugefügt. Mein neuer Favorit. Wenn die denn das Rückgrat zum Gufieren hat. ERFAHRUNGEN???
     
  3. rednec

    rednec Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    2. Juli 2008
    Themen:
    5
    Beiträge:
    408
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Grenzgebiet Ost...
    Re: Rute mit vielen Bedingungen gesucht

    warum willst du denn unbedingt so ein "langes" oberes griffteil haben?
    gerade zum zanderangeln ist doch ein kürzeres besser da viele gerne den finger auf den blank legen.
    ich zb registriere die meisten bisse über den blank ,weniger an der schnur.
    bei eine meiner ruten hab ich es sogar komplett entfernt.

    zu den ruten kann ich dir leider nix sagen. die bushwacker und die bone von prologic sind aber gut von der aktion her. hab von prologic die mp predator die nach 3 mal fischen nur noch in der ecke steht.

    mein favorit von den vieren wäre (wenn kohle keine Rolle spielt) die rocke...
    2,74m bei 185g = :!:

    mfg
     
  4. Schakal

    Schakal Echo-Orakel

    Registriert seit:
    19. November 2007
    Themen:
    15
    Beiträge:
    134
    Likes erhalten:
    0
    Die sache mit dem Griff hat zwei Gründe:

    a)
    Da ich davon ausgehe, dass so lange Ruten kopflastig sind ist es meines erachtens von Vorteil wenn des obere Griffstück länger ist, um höher fassen zu können. Selbst wenn die Rute nicht kopflastig ist arbeite ich lieber mit einer die mir dann entgegenkommt (durch den weiter oben liegenden Drehpunkt) als mit einer die dazu neigt richtung Wasser zu kippen/ziehen.

    b)
    Mag ich es nicht wenn der Handballen bei einem Standartrollenhalter in die Führungsnut des selbigen drückt. Deswegen bevorzuge ich diese geschlossene Bauweise.
     
  5. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    879
    Ort:
    Am See
    Harrison VHF 2,7 Meter 5-30g.
    Mit deinem Köderspektrum kommt sie im Hafen prima zurecht, und eine leichtere, straffere Rute wirst du auch nicht finden.
    Noch dazu kannst du dir den Aufbau komplett aussuchen (Ringe, Griff, Rollenhalter etc).
    Damit bekommst du eine individuell angepasste Rute für den gleichen Preis wie zB eine Rocksweeper. Ein echter Funstecken, der aber mühelos auch mit metrigen Fischen fertig wird. Aber ich denke Harrison VHF dürfte eh ein Begriff sein, muß ich vermutlich nicht weiter erklären.

    (Deine Griffpräferenz teile ich übrigens, ich mag auch oberhalb des Rollenfußes etwas mehr Kork haben).
     
  6. rednec

    rednec Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    2. Juli 2008
    Themen:
    5
    Beiträge:
    408
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Grenzgebiet Ost...
    @Norbert

    ich hatte schonmal irgentwann/irgentwo von dir gelesen das du einen längeren vordergriff bevorzugst da du wohl nach einer gewissen profiblinker methode fischst. kannst du mir mal in 2 -3 sätzen erklären was es damit aufsich hat?

    mfg
     
  7. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    879
    Ort:
    Am See
    Ganz einfach: anders als beim "Faulenzen" wo der Gummi über die Rolle (1-3 schnelle Umdrehungen) vom Boden abgehoben wird, hebe ich den GuFi über das Anheben der Rutenspitze und gleichzeitiges Einkurbeln der losen Schnur ab.
    Dabei liegt die rechte Hand über der Rolle, die Schnur läuft durch Zeigefinger und Mittelfinger zu optimalen Bisserkennung.
    Und es ist furchtbar lästig wenn dann da oben kein Griff ist, sondern irgendwelche Gewinde, Hakeneinhängeösen oder sonstiges.
    Ich fische natürlich nur mit langen Ruten in der Weise und ich wechsle auch mal die Techniken oder mische. Aber prinzipiell habe ich beim "normalen" Gufiangeln mit Jigkopf die rechte Hand da oben. Komplett oberhalb des Rollenfußes.
     
  8. bastianxx

    bastianxx Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. September 2006
    Themen:
    5
    Beiträge:
    222
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Herne
    Kann Norbert da nur beipflichten. Du wirst nix besseres zum Gufieren finden als ne VHF. Sei es in 5-30gr oder 15-45 gr WG. Habe selber ne 15-45gr und möchte nix anderes zum Gufieren mehr haben (naja vielleicht bald doch nochmal ne vhf 30-75 ;-) )

    Hab grade mal kurz die Preise für die Rocke üner Google abgerufen. Da wird einem ja fast schlecht. 300 Euro für eine Rute von der Stange???

    Viel teuerer ist ne VHF nach Deinen wünschen auch nicht und Du hast eine Rute ganau so wie Du sie haben möchtest.

    Gruss,

    Sebastian
     
  9. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    879
    Ort:
    Am See
    Meine war sogar billiger ;)
     
  10. bastianxx

    bastianxx Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. September 2006
    Themen:
    5
    Beiträge:
    222
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Herne
    Na siehst Du ;-) und qualitativ mit Sicherheit um Längen hochwertiger als so ne Stangenrute. Das was man allerdings einkalkulieren sollte ist die etwas längere Lieferzeit bei ner handgebauten. Dafür wird man aber definitiv entschädigt wenn man das gute Stück in den Händen hält.

    Gruss,

    Sebastian
     
  11. posi86

    posi86 Master-Caster

    Registriert seit:
    15. Dezember 2008
    Themen:
    19
    Beiträge:
    664
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Plau am See
    Ist der VHF Blank nicht von der Stange und das ganze Zubehör????????
    Vorteil bei Handmade man bezahlt weniger als bei ner Rocke und kann sie sich individuell bauen lassen!!! Ob sie besser ist möge der Geschmack entscheiden. Obwohl ich schon paar mal gelesen habe das die Rocke von der Verarbeitung ehr in die 100€ kategorie reinfällt. Kann ich persönlich ncih beurteilen.

    Wenn du wirklich ü300 ausgeben würdest, kommst du Qualitativ auf gar keinen Fall an ner Handmade vorbei!!! Bei deinen Vorschlägen ist das Problem das man sie niicht vergleichen kann da eine 100€kostet und die ander 350€. Besser du gibst mal nen ungefähres Limiti an.

    Die Bushwhacker müsste dafür durchaus geeignet sein. Würde mir mal ne 270 Diaflash EX anschauen (in die Hand nehmen) soll auch sehr gut für Gummis sein.
     
  12. bastianxx

    bastianxx Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. September 2006
    Themen:
    5
    Beiträge:
    222
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Herne
    @posi86: was soll ich dir auf diese Frage antworten.... :? denk doch nochmal drüber nach was mit "Ruten von er Stange" gemeint sein könnte.

    Ansonsten gebe ich Dir Recht, dass es hilfreicher sein würde zu wissen, in welchem Budget wir uns hier bewegen.

    und ich stimme Dir auch noch zu, dass die alte Diaflash EX Serie auch gut zum Gufieren geeignet ist.

    Gruss

    Sebastian
     
  13. die-radde

    die-radde Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    6. September 2004
    Themen:
    43
    Beiträge:
    487
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    NRW
    Am besten besorg dir die PB DVD's , die kosten nichtmehr viel und da wird es genau gezeigt . Außerdem sind die ganz angenehm für die Schonzeit oder Abende an denen du nicht weißt was du machen sollst ;)
     
  14. posi86

    posi86 Master-Caster

    Registriert seit:
    15. Dezember 2008
    Themen:
    19
    Beiträge:
    664
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Plau am See
    Ich weiss ja was damit gemeint ist--- so art Massenabfertigung, wo in 5 Tagen 10 Rocksweeper enstehen, entsteht halt nur ein Handmade die dann aber für den selben Preis gewiss hochwertiger ist. UND bei "Stangenruten" ist die Qualitat/Verarbeitung ob nun 50€ oder 350€ desöfteren schrott!!!
    Wie gesagt Japanruten hin oder her aber ich denke wenn ich mir für das Geld eine Bauen lasse habe ich defenitiv mehr davon.
     
  15. Schakal

    Schakal Echo-Orakel

    Registriert seit:
    19. November 2007
    Themen:
    15
    Beiträge:
    134
    Likes erhalten:
    0
    Na jut ich weiß ja nicht was ihr so an Ruten gewphnt seid, aber mir sind 350 Tacken schon viel zu viel.

    Es ging ja auch mehr darum zu sehen was es an Ruten gibt die das Erfüllen was ich will.
    Die Rocksweeper, die Yabai und eine Handmaderute fallen da aus meinem Preisrahmen. Aber vielleicht kann man sowas ja auf dem Gebrauchtrutenmarkt zu besseren Konditionen bekommen.

    Wie dem auch sei - gibt es Konkrete Erfahrungswerte bezüglich der Garbolino? Wie ist die WG-Mäßig anzusiedeln? Welcher anderen Rute ist die ähnlich?
     
  16. Spinner77

    Spinner77 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    15. Januar 2006
    Themen:
    5
    Beiträge:
    124
    Likes erhalten:
    0
    Schau dir mal die neue Baitjigger M vom Uli Beyer an. Hat fast den selben Blank wie die Spin System 3 von CMW und ist noch dazu recht günstig.
     
  17. drehteufel

    drehteufel Echo-Orakel

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Themen:
    1
    Beiträge:
    121
    Likes erhalten:
    10
    Ort:
    Halle/Saale
    Mal eine Frage an die VHF-Fraktion. Habe hier gerade zwei Blanks stehen, einen blauen 5-30er und einen 15-45er. Welcher ist besser geeignet für 10cm-Gummis mit Köpfen bis 18g, eher jedoch 10g-14g.
     
  18. nie-ohne-gummi

    nie-ohne-gummi Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. Dezember 2006
    Themen:
    4
    Beiträge:
    114
    Likes erhalten:
    0
    @Teufel

    1. beide aufbauen
    2. beide fischen
    um dir 3. deine eigene Meinung zu bilden
    4. welche dir weniger zusagt vertickern ...
     
  19. drehteufel

    drehteufel Echo-Orakel

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Themen:
    1
    Beiträge:
    121
    Likes erhalten:
    10
    Ort:
    Halle/Saale
    Ganz schön teures Experiment...
    Wahrscheinlich habe ich Ende Februar die Möglichkeit, eine 45er zu fischen. Der neue Besitzer will die für 8-12cm-Gummis mit 10-20g-Köpfen in der Saale einsetzen.
     
  20. nie-ohne-gummi

    nie-ohne-gummi Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. Dezember 2006
    Themen:
    4
    Beiträge:
    114
    Likes erhalten:
    0
    wieso teuer? Wenn du beide Blnks eh schon hast hält sich das doch in Grenzen ...
    Oder baust du nicht selbst? Dann versteh ich aber nicht ganz was du mit den Blanks vor hast?

    Wenn du aber demnächst testen kannst ist ja lles klar ... wäre auch ne 30er in der Nähe? oderhast du die 30er schon gefischt?
     

Diese Seite empfehlen