1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Zander "anfüttern" Mit Köderfisch

Dieses Thema im Forum "Zander" wurde erstellt von Zandermichi, 21. September 2016.

Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Moin, :shock:

    wie bei allen anderen Gewässern denke ich haben wir ja reichlich Grundeln und ich hab mal die Idee da so ca.20 Stck. Zu fangen und die in
    Stücke zu schneiden um Sie zum anfüttern an meine Zander Spotts zu werfen? (gleiches Gewässer)

    Hat das schon mal wer hier versucht bzw. Erfolg damit gehabt oder ist das dann eher moderne Umweltverschmutzung?:cool:

    Grübele die ganze Zeit ob es einen Versuch wert ist Köderfisch/Fetzen mögen die Zander ja auch auf einer Art...
    Dann nebenbei die Köfi Rute reinwerfen und nebenbei bisschen Jiggen

    Angler haben denke ich eh nur bekloppte Ideen ;)
    also was denkt Ihr? :confused:

    Danke und gruß Michi:wink:
     
  2. balu684

    balu684 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    20. Februar 2015
    Themen:
    0
    Beiträge:
    151
    Likes erhalten:
    20
    Einen Versuch ist es Wert. Wobei ich denke, dass es mit einmaligem Anfüttern sicher keinen Effekt hat. Aber wenn man das mehrere Tage macht, könnten sich sicher ein paar faule Zander einstellen.
    Wir haben das in Schweden an unserem Steg gemacht. Mit Köfi-Fetzen angefüttert und dann mal am Abend nen Ansitz gemacht. Bisse gab es, leider konnten wir nichts rausholen.
     
  3. GregKeilof

    GregKeilof Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. Juli 2015
    Themen:
    4
    Beiträge:
    405
    Likes erhalten:
    31
    Ort:
    Berlin
    Ich finds eher ziemlich bekloppt, 20 Kleinfische zu zerstückeln, um vielleicht einen Zander mehr ans Band zu bekommen.
     
  4. Grundeln sind keine Kleinfische sondern aus meiner Sicht eine Plage ... :neutral: wobei es hier in Hamburg sogar Leute gibt die C&R mit Grundeln machen und die noch auf nassen Händen ins Wasser zurück setzen ... das finde ich zb. bekloppt ;)
    und sorry - das war auch nicht die Frage ...
    danke Michi
     
  5. GregKeilof

    GregKeilof Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. Juli 2015
    Themen:
    4
    Beiträge:
    405
    Likes erhalten:
    31
    Ort:
    Berlin
    mit dieser Meinung bist Du nicht alleine....weiß ich ja. Meins wäre es trotzdem nicht. Wenn sowieso alles voll mit "frischen" Grundeln ist, dann sollten die Raubfische doch sowieso bereits am Platz stehen, oder? Du redest doch von "Spotts"....
     
  6. LenSch

    LenSch Master-Caster

    Registriert seit:
    25. April 2013
    Themen:
    24
    Beiträge:
    506
    Likes erhalten:
    5
    C&R betreiben wollen (setzte ich jetzt mal voraus da du ja hier aktiv im Forum bist ) und dann mit Köfis angeln bzw. anfüttern, halte ich eh für stark widersprüchlich.

    Versuch es doch einfach weiter mit den Methoden die bei euch funktionieren, irgendwann beißen die dann auch wieder bei dir ;-)
     
  7. balu684

    balu684 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    20. Februar 2015
    Themen:
    0
    Beiträge:
    151
    Likes erhalten:
    20
    Am Fireball fischt man auch mit Köfis und betreibt C&R. Ebenso ist es im guten alten GB sehr gebräuchlich mit Köfi auf Hecht zu fischen und diese dann wieder zu releasen. Warum ist es dann stark Widersprüchlich? Die Engländer (und auch Deutsche) betreiben doch das Deadbaiting auf Hecht, genauso wie andere das Karpfenfischen.
     
  8. Mikeyxxx

    Mikeyxxx Echo-Orakel

    Registriert seit:
    22. März 2013
    Themen:
    27
    Beiträge:
    230
    Likes erhalten:
    10
    Ort:
    Goch
    Ohne Dir zu nahe treten zu wollen:

    Derartige Ideen finden eher in einem classycatchers Forum Zuspruch.

    Zur Sache. Was Du da vorschlägst, praktizieren einige Aalangler schon eine lange Zeit, indem sie Fischreste in einen Damenstrumpf packen - als Geruchsbombe.
    Warum man für das Fischen mit dem Köderfisch zu solchen Praktiken greifen muss, um auf Zander zu Fischen erschließt sich mir nicht.

    Ob darüberhinaus das ganze von Erfolg gekrönt wird, respektive gegenüber dem "normalen" Auslegen eines Köderfisches einen Mehrwert hat, möchte ich wenigstens mal in Zweifel ziehen. Was Dir definitiv etwas zählbares einbringen wird - über kurz oder lang - wäre es, wenn Du dich mit dem Zander als solchem und Deinem Gewässer auseinandersetzt. Vielleicht schon in der Zeit, in der Du sonst Grundeln angeln und zersäbeln würdest.

    Versuche einfach die markanten Stellen zu finden. Welche das in der Theorie sind, ist in jeder handelsüblichen Zeitschrift/Onlineartikel in höchstens 4 Minuten nachzulesen.
    Der Zander wird diese Stellen früher oder später zwangsläufig aufsuchen, um zu fressen. Wenn Du genau dort Deinen Köderfisch auslegst oder auch mit einer aktiven Methode deinen Köder entsprechend präsentierst, wird der Fangerfolg sich irgendwann einstellen - ohne ein Massaker zu veranstalten.
     
  9. LenSch

    LenSch Master-Caster

    Registriert seit:
    25. April 2013
    Themen:
    24
    Beiträge:
    506
    Likes erhalten:
    5

    Widersprüchlich in dem Sinne als wenn ein "Futterfisch" weniger "Wert" ist als der Zielfisch / Raubfisch.

    Mit Köfi auf Karpfen? Das würde ich gerne mal sehen :mrgreen:
     
  10. GregKeilof

    GregKeilof Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. Juli 2015
    Themen:
    4
    Beiträge:
    405
    Likes erhalten:
    31
    Ort:
    Berlin
    Zumindest beim Anfüttern finde ich das schon widersprüchlich. Man tötet gezielt einen ganzen Berg von Kleinfischen mit der Zielstellung, ggf. einen Zander zu fangen, den man anschließend wieder freilässt. Das macht wenig Sinn.

    Die gesetzlichen Grundlagen dazu sind mir nicht bekannt (in "meinen" Gegenden ist die Grundel noch nicht da bzw. dominant vertreten). Von daher die Frage: darf man das eigentlich, weils der Gewässerhege dient?
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. September 2016
  11. TheDude

    TheDude Twitch-Titan

    Registriert seit:
    19. Oktober 2015
    Themen:
    5
    Beiträge:
    88
    Likes erhalten:
    0
    Stimmt! Gut dass du Das erwähnst, Grundeln gehören ja bekanntlich zum Stamm der Plagen, mit Kleinfischen sind die ja nicht im entferntesten Verwandt!
    Die schlimmen Hamburger.. Wenn sie die Grundeln wenigstens mit trockenen Händen ins Wasser zurücksetzen würden, bestände immerhin die Möglichkeit, dass ein Siebtel an den späteren Verpilzungen krepiert.
    Echt doof, die Fischköppe da oben.

    Und wenn du glaubst, dass es was bringt, alle Grundeln die du so im Jahr rausfängst abzuschlagen, dann halte an deinem Glauben ruhig weiter fest.

    Viel Spaß dabei.
     
  12. balu684

    balu684 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    20. Februar 2015
    Themen:
    0
    Beiträge:
    151
    Likes erhalten:
    20
    Naja, nachdem auch mal Karpfen auf Gummi gefangen werden ....:wink:
    Ich muss zugeben, extra Köfis dafür zu fangen ist auch nicht so toll.
    Als wir das in Schweden gemacht haben, haben wir dazu übrig gebliebene Köfis/Sardinen und die Filetierabfälle vom Abendessen verwendet (Ja, ich gebe zu, dass ab und an auch ein Fisch in der Pfanne landet)
     
  13. LenSch

    LenSch Master-Caster

    Registriert seit:
    25. April 2013
    Themen:
    24
    Beiträge:
    506
    Likes erhalten:
    5
    Das ist aber schon sehr weit hergeholt, um sagen zu können das es hier in DE gezielt geht. Das Karpfen in einer gewissen Zeit auch auf Hardbaits, Köfis oder Gufis gehen, ist ja bekannt. Aber gezielt glaube ich ehr weniger daran.

    Und mal einen Fisch mitnehmen, sagt ja auch keiner was gegen. Darin liegt ja der Grundgedanke des angelns, aber darum geht es hier ja nicht ob man mal einen mitnimmt oder eben nicht :wink:
     
  14. balu684

    balu684 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    20. Februar 2015
    Themen:
    0
    Beiträge:
    151
    Likes erhalten:
    20
    Ich wollte damit auch nicht sagen, dass man gezielt mir Köfi auf Karpfen gehen soll/kann. War nur als Spaß gemeint, da diese ja eben ab und zu als Beifang ran gehen.
    Wobei ich letztes Jahr mit nem kleinen Popper gezielt zwei Karpfen an der Oberfläche fangen konnte :wink:
     
  15. Spin+Fly

    Spin+Fly Master-Caster

    Registriert seit:
    27. Juni 2007
    Themen:
    9
    Beiträge:
    531
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    Spreewald
    Nur weil dies in anderen Ländern praktiziert wird, wird es dadurch nicht weniger widersprüchlich ein Fisch zu töten um einen anderen zu fangen und anschließend zu releasen.

    PS: Sorry für die Wiederholung. Vom öffnen des Schreibfensters bis zum abschicken des Postings ist einfach zu viel Zeit vergangen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. September 2016
  16. Muss mich grad echt wundern was für Antworten man hier bekommt :wink:
    aber nur nebenbei ich habe in keinen Wort geschrieben das ich C&R Angler bin hier nur mal so nebenbei !

    also gruß Michi :p
     
  17. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    78
    Beiträge:
    6.316
    Likes erhalten:
    89
    Ort:
    Am See
    Ich finde die meisten Antworten prima bisher.
     
  18. Mikeyxxx

    Mikeyxxx Echo-Orakel

    Registriert seit:
    22. März 2013
    Themen:
    27
    Beiträge:
    230
    Likes erhalten:
    10
    Ort:
    Goch
    Schweres Los! Viel Glück Dir!
     
  19. ...
    Danke ;) und gruß
     
  20. balu684

    balu684 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    20. Februar 2015
    Themen:
    0
    Beiträge:
    151
    Likes erhalten:
    20
    Warum denn nur in anderen Ländern? Das wird doch in Deutschland genauso gemacht. Was machen denn die ganzen Wels-Angler?
    Da kann man höchstens sagen, dass in vielen anderen Ländern noch mit lebendem Köderfisch gefischt wird, was in Deutschland verboten ist.
     
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen