Mittwoch, 27.05.2020 | 23:42 Uhr | Aktuelle Mondphase: zunehmender Mond

Welche Schnur ?

Barsch-Alarm | Mobile
Welche Schnur ?

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

pike.M.a.St.E.R

Keschergehilfe
Mitglied seit
19. Oktober 2019
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
1
Hi Leute,
habe vor mir demnächst eine neue Schnur für meine 1000er Rolle zu holen, dabei bin ich mir allerdings noch unsicher.
Es geht mit meiner UL Combo auf Forellen am See/Bach oder manchmal auf Barsch. Dabei stellt sich mir die Frage ob es mehr Sinn macht eine monofile Schnur zu kaufen (Tipps und Vorschläge sind erwünscht) mit einer Tragkraft von ca. 3 kg also ca. 0,16 mono.
Oder ob eine Berkley Whiplash 0,06 geflochtene mit 10,9 kg Tragkraft mehr Sinn macht ?
Vor die geflochtene würde ich natürlich immer ca. 2 Meter Fluo vorschalten müssen.
Bin für jeden Tipp dankbar
 

Kaprifischer1973

Gummipapst
Mitglied seit
14. März 2012
Beiträge
999
Punkte für Reaktionen
476
Website
Website besuchen
Vergiss die Berkley Whiplash 0,06! Ich habe meine vor ca. 8-10 Jahren gekauft. Die 0,06mm sind wohl der allergrößte Witz! Die hat min. 0,20 -0,24 dafür trägt sie gemessene (Wasserkübeltest) 9kg.
Für UL definitiv nicht geeignet.

Es könnte sich aber auch etwas die letzten Jahre geändert haben - glaube ich aber nicht!
 

pike.M.a.St.E.R

Keschergehilfe
Mitglied seit
19. Oktober 2019
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
1
Also ich benutze die gleiche Whiplash in 0,16 und 0,18 auf Hecht und war immer zufrieden, vielleicht hat sich ja echt etwas über die Jahre getan.
Welche Schnur benutzt du denn ?
 

Benny-Q

Master-Caster
Mitglied seit
6. Juli 2017
Beiträge
534
Punkte für Reaktionen
1.132
Alter
45
Nutze z.B. die Major Craft Dangan Braid x4 in PE 0,6 (gibts in Pink auch noch dünner). Ist für eine x4 recht leise und hat mich noch nicht enttäuscht.
Aktuell teste ich die Sufix Performance Pro 8 z.B. in 0,10mm (echt dünner und geschmeidiger Faden).
 

Dr.Hook

Echo-Orakel
Mitglied seit
24. August 2019
Beiträge
218
Punkte für Reaktionen
152
Wenn Berkley, dann check doch mal die aktuelle x9 von denen.
Hab die gerade als 0,10mm auf ner 2500er Rolle.Ist steifer und gefühlt nen Tick dicker als beispielsweise ne vergleichbare Sunline Siglon oder ne Daiwa J-Braid,aber ich bin bisher ganz angetan.

PS: Die geht glaube ich bei 0,06mm los,das könnte ja evtl ne Option sein.
 

Onkel Pauli

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
5. März 2016
Beiträge
1.948
Punkte für Reaktionen
2.657
Ort
Leipzig
Bei solchen Fantasieangaben reicht meist ein Blick auf die US-Seiten der Hersteller, wenn es sich um Schnüre vom US-Markt handelt. Eine Sufix 832 Advanced Superline mit 6lb wird bspw. mit 0.14mm angegeben.
 

Dominik Scheich

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
8. August 2015
Beiträge
380
Punkte für Reaktionen
596
Ort
Oberursel
Servusgude,
Sunline Saltimate SmallGame PE!
Gibts in unfassbar dünn, ist dann aber auch sensibel. Macht am Bach aber erst ab PE 0.6 Sinn.
Top glatt und leise. Oder aber den Klassiker: 0.6er J-Braid. Auch glatt und leise und das PLV- Monster.
Ab ans Wasser!
 

MrSpinner

Twitch-Titan
Mitglied seit
30. September 2019
Beiträge
71
Punkte für Reaktionen
185
Ort
Schweiz / AR
Website
www.instagram.com
Ich hab auf allen Stationärrollen die Momoi Ryujin drauf. Ob es die Beste ist weiss ich nicht, aber seit ich die auf einer Rolle hatte, habe ich alle Rollen umgerüstet und bin sehr angetan. Ich hab überall die 0.08 in grün drauf. Aufgefallen ist mir allerdings, dass bei der grünen die Farbe relativ schnell verblasst / auswäscht.
 

Angelfuchs

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
18. September 2018
Beiträge
311
Punkte für Reaktionen
172
Alter
52
Warum keine deutsche Schnur? Ich empfehle da die I Braid von Climax,
die gibt's ab 0,08 (6kg Tragkraft) und in 3 Farben: Fluo - Rot, , chartreuse und olive.
Preis ca. 13-14 € /100m. Mehr Infos unter: climax-fishingline. de
 

Heiner

BA Guru
Mitglied seit
5. April 2012
Beiträge
3.504
Punkte für Reaktionen
3.765
Ich hab auf allen Stationärrollen die Momoi Ryujin drauf. Ob es die Beste ist weiss ich nicht, aber seit ich die auf einer Rolle hatte, habe ich alle Rollen umgerüstet und bin sehr angetan. Ich hab überall die 0.08 in grün drauf. Aufgefallen ist mir allerdings, dass bei der grünen die Farbe relativ schnell verblasst / auswäscht.
Entweder beschichtet man eine Geflochtene nach dem Färben, dann hält die Farbe etwas länger, aber die Beschichtung geht Zug um Zug herunter und dann auch die Farbe.

Oder man beschichtet nicht, wie z.B. die Firma Stroft es tut. Dann muss die Farbe schnell herunter gehen, weil sie in die Fasern von geflochtener Schur gar nicht eindringen kann. Denn die nehmen keine Farbe an, die daher bloß auf der Oberfläche pappt.

Beschichtungen sind Kosmetik, die über dem Ladentisch ein bisschen Glätte vortäuschen sollen für ein Weilchen, die die Schnur tatsächlich gar nicht hat. So kann man aus Schnüren, die keine hochwertige, d.h. enge Flechtung haben, eine scheinbar erstklassige Schnur machen.

Sowas kaufe ich nicht, sondern ganz einfach ungefärbte und unbeschichtete Schnüre wie die Stroft GTP R in hellgrau. Das Thema abfärbende Schnur ist damit erledigt. Sieht allerdings nicht so schick aus wie viele bunte Smarties.
 
Zuletzt bearbeitet:

Polarstern

Angellateinschüler
Mitglied seit
24. November 2019
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
6
Alter
32
Ort
Harz
Warum keine deutsche Schnur? Ich empfehle da die I Braid von Climax,
die gibt's ab 0,08 (6kg Tragkraft) und in 3 Farben: Fluo - Rot, , chartreuse und olive.
Preis ca. 13-14 € /100m. Mehr Infos unter: climax-fishingline. de
Hat climax auch ne Pinke in 0,08 oder 0,10mm verfügbar?
 

Benny-Q

Master-Caster
Mitglied seit
6. Juli 2017
Beiträge
534
Punkte für Reaktionen
1.132
Alter
45
Die Climax Touch 8 Plus 0,10mm (6,8kg) gibts in pink.
 

UL Stalker

Keschergehilfe
Mitglied seit
28. Januar 2020
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
20
Alter
38
Ort
Bern
Wenn ich im Nahbereich angle, also z.b am Bach, verwende ich immer 0.12er Mono. Hänger kann ich dort von Hand lösen gehen weshalb ich keine Sollbruchstelle brauche. Den Köder knote ich direkt an die Hauptschnur ohne Vorfach und ohne Karabiner oder Snap.
 

Sir Saturday

Finesse-Fux
Mitglied seit
18. Juni 2018
Beiträge
1.013
Punkte für Reaktionen
588
Jetzt im Winter nutze ich am Ultralight-Gerät sehr gern Schnüre wie die Nanofil, weil sie wenig Wasser aufnimmt und sich (aufgrund ihrer Oberflächenversiegelung?) weit werfen lässt. Außerdem gibt es sie in haargleichen (und noch dünneren) Durchmessern, in denen viele echte Qualitätsgeflechte von Sunline und co. auch erhältlich sind.

Hauptnachteil ist meinem Empfinden nach das schnelle Ausfransen des vordersten halben Meters (mutmaßlich aufgrund sich ablösender Beschichtung), dem ich mit regelmäßigem Einkürzen abhelfe. Außerdem ist die Abriebfestigkeit schlecht, was aufgrund der vorgeschalteten Schlagschnur (Mono oder Fluoro) jedoch kaum zum Tragen kommt.

Ne [EDIT:] Kairiki mit der Angabe 0,06mm (die nicht ihrem realen Durchmesser entspricht) käme mir an keine 1000er/2000er Rolle zum UL-Fischen, sondern befindet sich an meiner M/MH-Kombo.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dale Cooper

Master-Caster
Mitglied seit
5. Januar 2019
Beiträge
594
Punkte für Reaktionen
460
Ort
Chiemgau
@Sir Saturday
Macht mich grad stutzig das mit der JBraid, da ich sie mir gerade in 0.06 bestellt habe...empfand sie in der 0.10er Variante an der ML schon immer als sehr fein und gut...wie kommt deine Meinung zustande?
 

Rowdy Roddy Piker

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
21. November 2019
Beiträge
304
Punkte für Reaktionen
417
Ort
Berlin
Mir ist sie zu weich und zu schnell zerfasert. Zu viele Windknoten und Eigenhakenfänge bei kleinen Ködern waren lästig. Die kann man m.E. nur in den dickeren Durchmessern für Zetti od Hecht gebrauchen. Schon gar nicht auf der BC. Ganz anders dagegen die Evo, od auch ne ganze Palette Sunline.
 

Oben