1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

welche megabass Rute????

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von megabass123, 3. Februar 2014.

  1. megabass123

    megabass123 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    19. November 2013
    Themen:
    14
    Beiträge:
    185
    Likes erhalten:
    2
    Hallo Leute, mein großer Traum ist es ja irgendwann mal eine megabass Rute zu besitzen. Das Problem ist das ich bei megabass nicht ganz Durchblicke, in punkto welche Rute für welches Einsatzgebiet gedacht ist. Andererseits will ich mich gar nicht auf ein Einsatzgebiet festlegen, da ich mir nur eine Rute kaufen will und kann (bei den preisen).
    Also was ich im Grunde suche, ist ein barsch Allrounder bis 1oz, werde zwar hauptsächlich jigs und t-rigs fischen aber auch hardbaits sollen zum Einsatz kommen. Hab mir die destroyer Serie und die orochi Serie angeschaut aber hat nix gebracht (bin da ganz offen).
    Vielleicht kann mir ja einer von euch einen stecken empfehlen.
     
  2. BarschGuido

    BarschGuido Master-Caster

    Registriert seit:
    4. Mai 2012
    Themen:
    14
    Beiträge:
    596
    Likes erhalten:
    2
    Bin mal gespannt wer jetzt alles hier irgendwas empfiehlt ohne auch nur jemals eine MB Rute in der Hand gehabt zuhaben.

    Wenn du wirklich gute Ratschläge brauchst, dann nehm mal Kontakt mit NorbertF auf. Hab gehört der soll sich "bisschen" auskennen was MB-Ruten betrifft.
     
  3. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    Hallo lieber megabass,
    möglicherweise unterliegst Du mit Deinem Nicknamen einem fundamentalen Irrtum. Denn gerade die teuren Ruten der japanesischen Tackleschmieden sind nie Allrounder, sondern immer - und je teurer, desto mehr - ganz spezielle Geräte. In diesen Sphären wirst Du keine Allround-Rute finden.
    Alleine schon die Vorstellung, an einer Rute optimal Jiggs und Hardbaits fischen zu wollen, beißt sich - das kannst Du mit einer Vendetta machen.
    Wenn Du halbwegs eine für alles haben möchtest,und dann für Barsch, geh´zurück zu Major Craft oder Tailwalk. Die kosten nicht mal die Hälfte, haben sehr gutes Material für Otto Normalverbraucher und sind etwas universeller einsetzbar. Mit dem Namen Megabass fänngst Du nicht einen Fisch mehr. Das ist lediglich etwas für die, die das Geld haben, um sich von der Masse abheben zu können, also die Kaufkraft der Besserverdienenden abschöpfen zu können. Sicher sind es High-End-Geräte - aber dann bräuchtest Du eine zum Jiggen, eine zum Cranken, eine für´s Finesse-Angeln und eine zum Topwatern.... Hol Dir eine Tailwalk Hyate oder Go-Emotion für 1/3 der MB und gehe für den Barsch runter auf maximal 3/4 oz Wurfgewicht und Du hast, was Du brauchst...

    @ BarschGuido: Norbert hat auch das Geld, sich die ganze Palette leisten zu können, was MB ja im Eingangspost bereits ausschließt...
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Februar 2014
  4. BarschGuido

    BarschGuido Master-Caster

    Registriert seit:
    4. Mai 2012
    Themen:
    14
    Beiträge:
    596
    Likes erhalten:
    2
    Klausi hats wie immer auf den Punkt gebracht. Dazu sollte man auch eins im Hinterkopf behalten. Die Ruten sind für den US bzw Japan Markt entwickelt. Sprich für Schwarzbarsch. Auch die Methoden dort sind anders und meißtens viel zu schwer. Es gibt aber trotzdem MB die man in unseren Gewässern gut fischen kann. Aber wie Klausi sagt, die Ruten sind sehr speziell.
     
  5. Mozartkugel

    Mozartkugel Gummipapst

    Registriert seit:
    1. Januar 2014
    Themen:
    103
    Beiträge:
    884
    Likes erhalten:
    74
    wundert mich auch ein wenig... zu Megabass gelangt man eigentlich erst, wenn man weiß was man will bzw. braucht.
     
  6. BarschGuido

    BarschGuido Master-Caster

    Registriert seit:
    4. Mai 2012
    Themen:
    14
    Beiträge:
    596
    Likes erhalten:
    2
    @Klausi
    Seh das wie du. Ich bin auch grad dabei mein Rutenwald neu zu organisieren. Ich kauf nur so teuer wie nötig. U.a. hab ich zb die GoEmotion ML für Hartbaits und bin fest der Meinung dass man für den Preis kaum was besseres findet. Wenn ich dann alles zusammen hab, was ich so an Ruten und Rollen brauche, werde ich einzelne Komponenten austauschen. Aber nur falls ich der Meinung bin etwas passt nicht.
    Wie Mozartkugel bereits gesagt hat "man muss erstmal wissen was man will". Dafür muss man halt ein bisschen ausprobieren.

    Es gibt ja trotzdem Leute die gewisse Träume haben. Und gerade wenn man nur ein begrenztes Budget hat, sollte man sich an jemanden wenden der schon einige Ruten in der Hand hatte. Deswegen habe ich Norbert erwähnt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Februar 2014
  7. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    Sicher, da hassu ganz recht. Von MB würde mir zb sehr die Arms gefallen... aber ich hab´das Geld einfach nicht. Daher habe ich auch angefangen, mir meine Wunsch-Ruten selbst zu bauen. Und das auch mit Holz u.a. Materialien...
     

    Anhänge:

  8. digger

    digger Twitch-Titan

    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Themen:
    4
    Beiträge:
    63
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Cottbus
    Ja hab bei den Megabass noch keinen Allrounder in der Hand gehabt, ehr im Gegenteil, ist alles wirklich recht speziell gewesen. Da ich ebenfalls keine Lust habe zig Ruten rumzuschleppen ist es bei mir ne Gan Craft Traitor und das seit Jahren. Meine Alte hatte ich verscherbelt um über Evergreen, Major Craft, Graphiteleader usw. letzten Endes doch wieder bei der Gan Craft zu landen und jetzt weiß ich das se mich auch nie wieder verläßt :)


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
     
  9. megabass123

    megabass123 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    19. November 2013
    Themen:
    14
    Beiträge:
    185
    Likes erhalten:
    2
    Ich muss euch allen vollkommen recht geben, es ist auch irgendwo Schwachsinn, aber es spuckt mir halt schon so lange im Kopf rum(und will da auch nicht mehr hinaus). Das einzige was ich machen kann, ist das ich mich aufs jiggn festlege, weil das schon stimmt, das ich bei MB keine Allrounder finden werde. Und es geht mir auch nicht darum mehr Fische zu fangen, sondern wie schon gesagt, mir einen Traum zu erfüllen.
     
  10. megabass123

    megabass123 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    19. November 2013
    Themen:
    14
    Beiträge:
    185
    Likes erhalten:
    2
    @ klausi
    Ist das auf deinem Foto ein Nachbau von der mb arms? Sieht richtig genial aus! Wird der blank noch schwarz oder bleibt der so?
     
  11. edersee

    edersee Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Themen:
    2
    Beiträge:
    430
    Likes erhalten:
    72
    Die Megabass Seite kann man auf Englisch umstellen. Dann sind die Ruten eigentlich recht gut erklärt!
     
  12. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.961
    Likes erhalten:
    884
    Ort:
    Am See
    So gings mir auch. Zwei Jahre lang habe ich mir die Dinger immer im Internet angekuck (das ist aber 10 Jahre her). Und mich irgendwann durchgerungen eine zu bestellen. Was für ein Schock, als ich gemerkt habe, dass man die nicht einfach wie nen Hamburger bestellen kann.
    Von vorbestellen und Wartezeit wurde mir auf Japan-Englisch geradebrecht. Im Endeffekt habe ich dann einfach die erste verfügbare genommen. Und da hatte ich viel Glück, die Rute ist heute noch meine Lieblings-Rute, obwohl ich mittlerweile 10 Stück in der Kategorie besitze.
    Es stimmt, dass eigentlich hinter jeder Rute ein bestimmter Einsatzzweck steckt. Dennoch gibts "sehr spezielle" (wie zB Glasruten oder Topwaterstöcke) und welche die etwas breitbandiger sind. Aber wenn man sich ein Kohlefasermodell, bis 1oz, Länge zwischen 6.5 und 7.2 Füßen raussucht, dann kann man i.d.R. recht viel mit denen anfangen. Und heute ists auch leicht an eine dranzukommen. Ich persönlich mag die Destroyer THP Serie am Liebsten, die etwas günstigen X4 (China gefertigt) sind aber auch wirklich nicht schlecht. Die THPs sind aber richtig gut.
    Wenns wirklich auf Barsch geht, solltest Du evtl. überlegen eine leichtere als ne 1oz zu nehmen. Wobei ich persönlich als erste Rute die 1oz schon empfehlen kann, damit kann man auf alles fischen, nicht nur auf Barsch.
    Als Barschrute, mit der man tatsächlich fast alles an Ködern fische kann würde ich ansonsten diese hier empfehlen:
    http://www.megabass.co.jp/site/products/f3-68x/
    (Und ja, ich hab die auch selbst. Und eine ältere Griffon auch noch).
    Mit der kann man super Rigs fischen, 7g Bullet ist optimal, weniger geht natürlich auch (mit 3g gehts gut los), ein wenig mehr ist auch noch drin, wenn nötig. Crankbaits fischt sie auch recht passabel (kein PE verwenden!), da sie nicht bockhart ist. Brei Jerkbaits und Topwater ist sie halt etwas lang. Wenn man muss, kann man aber :)
    Wenn Du wirklich ne 1oz Rute willst könntest Du Dir die Bearing Down ankucken. Sehr geile Gummifischrute, aber die hat schon mächtig bumms! Fast zuviel für Barsche. Und geht echt quasi nur für Gummi.

    Kannst Du mal das/die Gewässer beschreiben die Du befischst und vielleicht auch welche Köder du am liebsten benutzt? Je konkreter desto besser.
     
  13. taxel

    taxel Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    7. Oktober 2006
    Themen:
    8
    Beiträge:
    422
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    Frankfurt Main
    Hi,

    eine Megabass muss es also unbedingt sein. Das kann ich gut verstehen. Und es wird auch nur eine einzige! Das heißt, du musst du Sache super planen. Sonst kaufst du blind irgend eine durchgenudelte Forenschlampe die überhaupt nicht zu dem passt, was du vor hast und fragst dich, warum du für das Geld nicht drei oder vier neue Ruten angeschafft hast.

    Als allererstes musst du dir klar machen, welchen einen Köder du damit fischen willst und an welchem Gewässer du fischst. Bei mir wäre der Köder im Moment eine 4'' Swing Impact an 10 Gramm Bleikopf. Ich fische am Main, also brauche ich wegen der Steinpackung etwas mehr Rutenlänge.

    Als nächstes fängst du an, dich durch die einschlägigen Foren zu lesen. Barschalarm ist für Megabass nicht die erste Adresse. Fishing for Men, Spanish Fisching oder Move your Bait sind da wesentlich geeigneter. Mit dem Suchbegriff Megabass und Jigge solltest du genügend Stoff zum lesen finden. Wenn du eine Interessante Rute gefunden hast, googelst du die. Mach dir Notizen zu den Ruten, die du gegoogelt hast! Und wenn du dich nicht unbeliebt machen willst, fängst du erst an zu fragen, wenn du genug gelesen hast. Dann solltest du Angler finden, die die Ruten fischen. Vielleicht kannst du die mal besuchen und zur Probe werfen. Letztendlich weißt du nur dann, ob es das ganze Geld wert ist.

    Die ganze Planung wird Monate dauern. Aber Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude. Und am Ende wirst du die für die perfekte Rute gefunden haben.

    Aber vielleicht steckst du das Geld auch nicht in eine Rute sondern in Erlebnisse? Für eine Megabass Rute kannst du dir locker ein paar Tage einen Guide nehmen. Davon hast du als Angler auf Dauer garantiert mehr, als von einem High End Stecken. Und Ruten werden alt und gehen kaputt. Erlebnisse werden in der Erinnerung immer besser.
     
  14. Kaprifischer1973

    Kaprifischer1973 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    14. März 2012
    Themen:
    9
    Beiträge:
    447
    Likes erhalten:
    24
    Wenn du wirklich nur eine kaufen willst/kannst dann würde ich es genauso wie @taxel beschrieben hat machen!

    Wünsche dir viel Geduld beim Lesen, ....


    (und dann wird es bei einer nicht bleiben:wink:)
     
  15. megabass123

    megabass123 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    19. November 2013
    Themen:
    14
    Beiträge:
    185
    Likes erhalten:
    2
    Also erst mal fettes fettes merci an NorbertF und taxel für eure Beiträge, die haben mich wirklich weiter gebracht. Und ich werde mir eure Ratschläge wirklich zu herzen nehmen, und das gut planen. Habe sowieso nicht vorgehabt heute oder morgen zu bestellen, sondern mich erst mal mich auf eine Rute festzulegen, und dann wird über das kaufen nachgedacht. Also meine Gewässer sind Hauptsächlich Kiesgruben und Baggerseen bis 12 Meter tiefe (sehr klar), die relativ steil abfallen, aber auch eingroßer Stausee der durchgängig flach ist und zu guter letzt langsam fließende kleine Flüße (leicht trüb).
    Also fischen tu mit texas rigs, jigs, dropshot von 5 bis 10 gramm, als Köder kommen 3er flash j ,3er hog impact, 3,5 fat swing impact, 4er reins ring shrimp, megabass bumpee hog usw. zum einsatz. Aber auch Hardbaits wie duo realis jerkbait 80 sp, pointer 65 sp und natürlich megabass, megabass, megbass.
     
  16. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.961
    Likes erhalten:
    884
    Ort:
    Am See
    Dann bist Du mit einer leichteren Rute als einer 1oz deutlich besser bedient. Einige der genannten Köder sind mit ner 1oz definitiv nicht fischbar. Die genannte Griffon würde tatsächlich aber gut passen. Ich weiss ja nicht wo Du herkommst, falls in meiner Nähe könntest Du probefischen. Die Rute ist übrigens sogar für eine MB eher günstig.
     
  17. megabass123

    megabass123 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    19. November 2013
    Themen:
    14
    Beiträge:
    185
    Likes erhalten:
    2
    Hab mir mal deine Empfelung angesehen und gefallen mir soweit gut, würde nur mind. eine nummer schwerer nehmen also flatbacker, cyclone oder elseil (kenn halt die unterschiede nicht).
    Hab auf der megabass seite leider keine THP Destroyer gefunden, und die bearing down würde auch gehen wenn sie keine reine jigge wäre, was kann den die super bandersnatch????
     
  18. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.961
    Likes erhalten:
    884
    Ort:
    Am See
    Das wird so wirklich nichts, Du solltest Dich einlesen, welche Köder man an welchen Ruten (Wurfgewicht) fischen kann.
    Die ganzen 1oz sind viel zu schwer und mit den 3/4 oz kannst Du zB einen 65er Pointer auch kaum werfen. Das wird nur Krampf.
    Zu den Ruten die Du angefragt hast;
    - die Cyclone hat eine parabolische Aktion, gedacht für Crankbaits (Cyclone Größe und mehr). Da sie trotzdem eine recht gute Rückstellgeschwindikeit hat, kann man auch Rigs damit fischen. Ist aber dafür nicht erste Wahl.
    - Die Elseil hingegen nutze ich fast nur für Spinnerbaits, wobei es eigentlich eine gute Allroundrute ist. Die kann alles ein bissl, aber nix so richtig perfekt, ausser Spinnerbaits. Irgendwie ist das diejenige meiner Ruten, die ich am wenigsten fische.
    - Die Flatbacker ist auch parabolisch und imho eine reine Hardbaitrute. Nix mit Rigs und Jigs.
    - Zur Bandersnatch kann ich nix sagen, nie gefischt. Aber die ist eh zu schwer!
    Du solltest Den Tipp von Taxel beherzigen und Dich erstmal allgemein in die Geschichte einlesen. Du machst sonst einen Fehler und kaufst ne Rute, die keinen deiner Köder fischt und auch auf Barsch nicht taugt.
    Warum möchstest Du denn unbedingt eine so schwere Rute? Ich hab an der Griffon schon Hechte bis 120cm gefangen...

    edit: die Griffon ist zB eine Destroyer THP, auch wenn man das so auf der Homepage nicht sieht. Auf der Rute stehts drauf :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Februar 2014
  19. FishHunterBln

    FishHunterBln Finesse-Fux

    Registriert seit:
    20. November 2011
    Themen:
    39
    Beiträge:
    1.224
    Likes erhalten:
    0
    Ich hatte mich mit diesem Thema auch schoneinmal auseiander gesetzt. Leider bin ich davon abgekommen, dass es kaum MB-Ruten gibt die zweiteilig sind. Die ganzen Transport, - und Zollkosten haben ein übriges dazu beigetragen.
     
  20. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.961
    Likes erhalten:
    884
    Ort:
    Am See
    Gottseidank sind sie einteilig, sonst müsste ich mich glatt nach nem anderen Hersteller umsehen :)
    Wer will schon zersägte Ruten :shock: Direkt schade dass Flifis zu lang sind um einteilig hergestellt werden zu können.
     

Diese Seite empfehlen