Mittwoch, 25.11.2020 | 17:31 Uhr | Aktuelle Mondphase: zunehmender Mond

Warum angeln alle mit Stationärrolle auf Zander?

Barsch-Alarm | Mobile
Warum angeln alle mit Stationärrolle auf Zander?

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

Herdecker

Echo-Orakel
Mitglied seit
21. Februar 2018
Beiträge
121
Punkte für Reaktionen
90
Alter
36
Hallöchen! Ich selbst angel zwar Nicht auf Zander, aber ich sehe in Videos vom Ufer aus immer nur Angler mit Stationärrollen, woran liegt das?
 

berfried

Echo-Orakel
Mitglied seit
1. Juli 2020
Beiträge
169
Punkte für Reaktionen
141
Ort
NRW
Mit der Station kommt man etwas weiter raus. Außerdem gibt sind dort die Ruten im Schnitt etwas Länger. Ne durchschnittliche Zanderrute hat so 2,70m, das hat den Vorteil, dass man weniger Hänger an den Steinpackungen hat.
 

Danny Am Meer

Twitch-Titan
Mitglied seit
7. Oktober 2019
Beiträge
64
Punkte für Reaktionen
26
Alter
43
Das mit dem "weiter raus" ist ne Trainingssache.
Grundsätzlich sind es aber die Rutenlängen, die BC verhindern.
Kenn aber in Hamburg genug, die auch vom Ufer aus mit BC fischen, dann aber eher nur die Hafenbecken.
 

Wassermann!

Echo-Orakel
Mitglied seit
4. Juli 2010
Beiträge
123
Punkte für Reaktionen
21
Ort
NMS
Ich habe schon alles durch, von der Stationär zur Baitcaster und wieder zurück.
Mein Hausgewässer ist eine Kanal in Schleswig-Holstein.
Wie schon erwähnt wurde, mangelte es zur erst an passenden BC-Ruten mit entsprechender Länge etc. Ich hatte mir sogar eine bauen lassen, um meine ersten BC-Zander zu fangen - Hat auch geklappt, allerdings stellte sich bald heraus, dass ich an neuen Spots Probleme bekommen habe, da ich im Rücken oft, Pflanzen bewuchs oder einen Wall hatte.
Daher bin ich zurück zur Stationären.
 

berfried

Echo-Orakel
Mitglied seit
1. Juli 2020
Beiträge
169
Punkte für Reaktionen
141
Ort
NRW
Das mit dem "weiter raus" ist ne Trainingssache.
Bin ich mir nicht so sicher. Aber selbst wenn dann wäre die BC so fein eingestellt dass man bei der kleinsten Unachtsamkeit ne Perücke wirft oder Jahre lang üben muss. Und auch das waren pro Statio Argumente. Hab aber noch niemanden gesehen der mit der Standard BC im Zander WG Bereich weiter wirft als mit ner Statio. Lassen mich aber gerne eines besseren belehren da ich selbst immer mehr ins BC Game komme.
 

RockOla35

Echo-Orakel
Mitglied seit
15. Dezember 2018
Beiträge
243
Punkte für Reaktionen
364
Alter
39
Also ich Fische jetzt schon das letzte dreiviertel Jahr nur mit BC und hab bisher nur 3 Köder in der Stein Packung verloren, mein Kumpel mit der Statio alleine heute schon zwei. Ich denke auch da ist es nicht vollkommen klar welche der beiden Techniken mehr hänger fabriziert.
 
Zuletzt bearbeitet:

berfried

Echo-Orakel
Mitglied seit
1. Juli 2020
Beiträge
169
Punkte für Reaktionen
141
Ort
NRW
Also ich Fische jetzt schon das letzte dreiviertel Jahr nur mit BC und hab bisher nur 3 Köder in der Stein Packung verloren, mein Kumpel mit der Statio alleine heute schon zwei. Ich denke auch da ist es nicht vollkommen klar welche der beiden Techniken mehr hänger fabriziert.
Also ich glaube da ist es allein schon von der Geometrie eindeutig. Wenn die Rute länger ist ist auch der Winkel größer, und somit Hänger unwahrscheinlicher.
 

Vik le Trik

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
23. August 2018
Beiträge
452
Punkte für Reaktionen
950
Ort
Berlin
Also ich glaube da ist es allein schon von der Geometrie eindeutig. Wenn die Rute länger ist ist auch der Winkel größer, und somit Hänger unwahrscheinlicher.
Haste mal berechnet, wie viel Grad das so ausmacht? Dann noch die effektive Rutenlänge berücksichtigen...
Man kann kann ja -wenns Gummi sein soll- TR, CR, Chebu und DS mit Offset fischen anstatt klassischen Jigköppen. Dann bleibe ich zumindest deutlich seltener Hängen...
 

berfried

Echo-Orakel
Mitglied seit
1. Juli 2020
Beiträge
169
Punkte für Reaktionen
141
Ort
NRW
Haste mal berechnet, wie viel Grad das so ausmacht? Dann noch die effektive Rutenlänge berücksichtigen...
Man kann kann ja -wenns Gummi sein soll- TR, CR, Chebu und DS mit Offset fischen anstatt klassischen Jigköppen. Dann bleibe ich zumindest deutlich seltener Hängen...
Glaube den Winkel berechnen ist schwierig. Ist bestimmt nicht jede Steinpackung genau gleich vom winkel, und der Winkel ändert sich ja je weiter der Köder eingeholt ist. Offset Haken kann man bei beiden Ruten verwenden ist also ne Nullsumme. Da die BCS meistens hinter der Hand kurzer sind ist der unterschied der effektiven Rutenlänge nicht so groß wie der Gesamtlänge, das stimmt natürlich. Aber in Summe ist das ganze dann doch zum Vorteil der Statio.
 

Vik le Trik

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
23. August 2018
Beiträge
452
Punkte für Reaktionen
950
Ort
Berlin
Glaube den Winkel berechnen ist schwierig. Ist bestimmt nicht jede Steinpackung genau gleich vom winkel, und der Winkel ändert sich ja je weiter der Köder eingeholt ist. Offset Haken kann man bei beiden Ruten verwenden ist also ne Nullsumme. Da die BCS meistens hinter der Hand kurzer sind ist der unterschied der effektiven Rutenlänge nicht so groß wie der Gesamtlänge, das stimmt natürlich. Aber in Summe ist das ganze dann doch zum Vorteil der Statio.
Ich vermute, dass die Ergonomie eine wichtige "Rolle" spielt. Für viele fühlt sich Zanderjiggen oder Jiggen generell mit einer Statio besser an.
Wenn es aber wirklich auf den letzten Meter ankäme, würde auch zu einer Statio greifen...
 

alexp

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
30. Juni 2019
Beiträge
1.676
Punkte für Reaktionen
959
Mit der Statio wirft man schon ein wenig weiter und mit BC und dünner Schnur fliegen die Köder eher gen Horizont.
Nachts möchte ich keine BC benutzen, Gegenwind ist auch problematischer, aber bei windigem Wetter sind auch mit Statios Luftknoten möglich.

Ich mag vom Ufer mehr die längeren Ruten bis 2,7m. Deshalb sind für BC Ruten wie Dragon CXT Casting 2,28m/2,5-16g, Dialuna B86ML + B86M, Graphiteleader Silverado Prototype 762ML + 792M und Evergreen Salty Sensation PSSC-82T vorhanden, auf dem Weg oder geplant, aber nicht unbedingt auf Zander.

Beim YPC sind die Statios ebenfalls klar in der Mehrzahl.
 

HendrikH.

Echo-Orakel
Mitglied seit
28. November 2017
Beiträge
177
Punkte für Reaktionen
420
Alter
27
Ort
Blankenheim
Ist absolut Geschmackssache, der eine jiggt lieber mit Statio der andere mit BC :)
In der Distanz und was Hänger angeht merke ich persönlich keine eklatanten Unterschied, lange BC's gibt's auch zb mega für Zander in meinen Augen die steez Harrier 80, MB Nautilus, steez stratofortress etc....
Ich denke es kommt ganz auf die Rolle und vor allem auf die skillz des Anglers an, Übung macht den Meister
 

Drakestar

Echo-Orakel
Mitglied seit
22. September 2020
Beiträge
106
Punkte für Reaktionen
609
Ort
Novato, CA
Ich behaupte auch, dass es reine Geschmacksache ist. Wurde hier letztens ein bisschen diskutiert: https://www.barsch-alarm.de/community/threads/rückmeldung-von-zander-ruten.50609/post-744217

Als ein weiteres Beispiel würde ich Daiwas “morethan” Produktlinie nennen: extra lange Ruten und Baitcaster, die fürs Weitwerfen vom Japanischen Ufer konzipiert sind (normalerweise für Sea Bass). Da sind einige Ruten von 2.82-2.92 dabei, die sich auch für Zander eignen würden. Megabass hat ähnliche Modelle. Sind aber leide alle nur als Import zu haben :(
 

berfried

Echo-Orakel
Mitglied seit
1. Juli 2020
Beiträge
169
Punkte für Reaktionen
141
Ort
NRW
Ich behaupte auch, dass es reine Geschmacksache ist. Wurde hier letztens ein bisschen diskutiert: https://www.barsch-alarm.de/community/threads/rückmeldung-von-zander-ruten.50609/post-744217

Als ein weiteres Beispiel würde ich Daiwas “morethan” Produktlinie nennen: extra lange Ruten und Baitcaster, die fürs Weitwerfen vom Japanischen Ufer konzipiert sind (normalerweise für Sea Bass). Da sind einige Ruten von 2.82-2.92 dabei, die sich auch für Zander eignen würden. Megabass hat ähnliche Modelle. Sind aber leide alle nur als Import zu haben :(
Was ja wiederum ein Argument für Statio wäre. Passende BC Ruten sind auf dem deutschen Markt nicht zu bekommen.
 

observer

Barsch Vader
Mitglied seit
10. August 2015
Beiträge
2.332
Punkte für Reaktionen
5.821
Ort
meckpomm
Ich behaupte auch, dass es reine Geschmacksache ist. Wurde hier letztens ein bisschen diskutiert: https://www.barsch-alarm.de/community/threads/rückmeldung-von-zander-ruten.50609/post-744217

Als ein weiteres Beispiel würde ich Daiwas “morethan” Produktlinie nennen: extra lange Ruten und Baitcaster, die fürs Weitwerfen vom Japanischen Ufer konzipiert sind (normalerweise für Sea Bass). Da sind einige Ruten von 2.82-2.92 dabei, die sich auch für Zander eignen würden. Megabass hat ähnliche Modelle. Sind aber leide alle nur als Import zu haben :(
yamaga blanks hat auch schöne, lange bc ruten
 

Kili

Angellateinschüler
Mitglied seit
23. April 2020
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
33
Alter
26
Ort
Regensburg
Gegen die BC spricht doch auch der meist kleinere Schnureinzug.

Außerdem kommt mir das jiggen mit weit erhobener Rute mit ner Statio einfach ergonomischer vor. Ist aber wahrscheinlich auch eine Gewohnheitsfrage.
 

Oben