1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Vorfächer

Dieses Thema im Forum "Hecht" wurde erstellt von pataman225, 8. September 2013.

  1. pataman225

    pataman225 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. August 2013
    Themen:
    12
    Beiträge:
    141
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    Oberpfalz
    Hallo Kollegen!
    Wollte mal dezent Anfragen auf welche Vorfächer ihr setzt?
    Ich hab letztens einen sehr guten Hecht verloren, da ich ein 20 cm Titan Vorfach von Quantum vor ein fluoro carbon Vorfach geschaltet habe. Beides hatte die Tragkraft 5 kg.
    Das Fluoro Vorfach riss entweder weil der hecht den köder komplett genommen hatte und mit den Zähnen ran kam... oder direkt an der Quetschhülse, Was würdet ihr dahinter schalten?
    Hab vorher mit 7x7 gefischt aber die hechte sind im klaren Wasser meiner Meinung nach abgeneigt davon und die barsche auch.Hatte damit nur Erfolg auf Zander.
    Zur Zeit probier ich Hard mono aus aber da lässt das Köderspiel gerade bei Gummis mit Gabelschwänzchen und kleinen Würmchen zu wünschen übrig.
    Fische ne 0,7 mm sträke...
    Was fischt ihr? Gibt es Quetschhülsen in schwarz? Weil die silbernen stören mich am Vorfach, da sie auffällig sind.
    Danke scho mal im Voraus für eure Hilfe und gute Fänge! 8)
     
  2. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    879
    Ort:
    Am See
    Ich benutze das 8kg CarbonX Protektor von Profiblinker. Und die Profiblinker Quetschhülsen dazu.
    Selbst das 8kg Material ist ultradünn, da stört sich keiner dran (Habe auch sehr sehr klare Gewässer). Die Quetschhülsen sind auch schwarz.
    Das 5kg Material geht auch, ist aber unnötig (Haardünn).
    Der Nachteil des Materials ist, dass es stark kringelt nach einem Hechtbiss und man es austauschen sollte. Finde ich aber nicht schlimm.
    Das Profiblinker Zeug gibts hier:
    http://hwangelshop.de/
    Als Hauptschnur benutze ich zum Barscheln sowieso FC (8lb), also knote ich das Stahlvorfach einfach da dran. Fertig.
    Habe schon etliche sehr große Hechte als Beifang sicher gelandet.
     
  3. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    Generell Titan. Fische ja ausschließlch Baitcaster, da kann es sein, daß ich den Köder auch mal bis hoch an den Spitzenring kurbeln muß und dann kringelt das Stahlvorfach zu schnell...
    Von Fluo halte ich gar nichts. In den Dimensionen, wo es hält, kann man kleine Koder nicht richtig führen.
    Als Shockabsorber habe ich 1,2-1,5 m normale 0,35´er Mono davor. Es ist direkt mit dem doppelten Uniknoten in die Hasuprschnur geknotet und flutscht gut durch die Ringe. Auch das Titan ist geknotet - von Quetschülsen halte ich gar nichts. bisher ist das Titan eigentllich am wenigsten an den Knoten gerissen, eher mittendurch. Für Barsch 12 lbs, für Hecht 20-30 lbs, Zur Frage de Sichtigkeit will ich mich nicht äußern, da diese Diskussion eh nur von den Vetretern des "Unsichtbaren" aufgekommen ist. Wo Hechte mit 2 mm dicken Spinnstangen gefangen werden, ist ein 0,20ér Titandraht fast nicht auszumachen. und der Fisch, der dieses von einer Alge oder einem Grashalm zu unterscheiden mag, muß schon studiert haben.... :mrgreen:
     
  4. todo bien

    todo bien Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Themen:
    52
    Beiträge:
    1.954
    Likes erhalten:
    29
    Ort:
    Rosarito
  5. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    879
    Ort:
    Am See
    Inwiefern? Bei mir ists das Beste das ich bisher getestet habe. Und ich glaube ich hab alles getestet.
    Vor Allem das Tragkraft / Durchmesser Verhältnis ist ohne Konkurrenz.
     
  6. todo bien

    todo bien Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Themen:
    52
    Beiträge:
    1.954
    Likes erhalten:
    29
    Ort:
    Rosarito
    als ich es schneiden wollte franste es ständig aus also die einzelnen Fasern. Das kringeln was du ja schon beschrieben hast und das selbst dann wenn man nicht mal nen Fisch gefangen hat.
     
  7. pataman225

    pataman225 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. August 2013
    Themen:
    12
    Beiträge:
    141
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    Oberpfalz
    Das Esox super 7 ist das selbe wie von flexonit oder?
    weil die schreiben auch ist mit 7 strängen geflochten oder wie man sagt...
    und ich hab bereit das 7x7 von flexonit...
    Danke für eure schnelle Hilfe werd ich mal austesten...
     
  8. todo bien

    todo bien Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Themen:
    52
    Beiträge:
    1.954
    Likes erhalten:
    29
    Ort:
    Rosarito
    keine Ahnung ob es das selbe ist
     
  9. Furchenlurch

    Furchenlurch Echo-Orakel

    Registriert seit:
    16. Januar 2013
    Themen:
    14
    Beiträge:
    181
    Likes erhalten:
    0
    Ich steh auf das gute alte Drennan 7-Strand, getwizzelt, mit Staylock Snap auf der einen und nem Gamakatsu Hyperstrong Swivel auf der anderen Seite versehen.

    Auch in 9 kg noch ultra dünn, sehr zuverlässig, unauffällige Farbe und kostet nicht die Welt. Vorfachlänge bei mir standardmäßig 70 cm.

    Ist zwar ne Runde knickanfällig, aber dann wird eben gleich ausgetauscht. Ist bei dem Preis aber IMO noch vetretbar.
     
  10. yoshi-san

    yoshi-san Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    1.309
    Likes erhalten:
    591
    Ort:
    die Maus...
    Versuch doch mal, die angepeilte Schnittstelle vor dem Schneiden kurz mit dem Feuerzeug zu erhitzen. Wirklich nur kurz, nicht durchglühen oder so. Ich nutze das 7x7 AFW, das ist mir ohne Erhitzen auch ständig ausgefranst. Nach dem Schneiden tauche ich die Enden immer sofort in Sekundenkleber und streife den überflüssigen Kleber ab. So lässt es sich super verarbeiten.

    Viel Erfolg! Grüße, Joschi
     
  11. Basshunter94

    Basshunter94 Master-Caster

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Themen:
    19
    Beiträge:
    631
    Likes erhalten:
    15
    Alternativ zum Sekundenkleber:

    Ich trenke die abgeschnittene Stelle im in Kerzenwachs.
    Funktioniert ebenfalls.

    Gruß
     
  12. silure87

    silure87 Belly Burner

    Registriert seit:
    13. Dezember 2012
    Themen:
    4
    Beiträge:
    41
    Likes erhalten:
    0
    ich benutze auch meisstens das x protektor carbon vorfachmaterial von pfofiblinker und bin damit sehr zufrieden. mit einer scharfen schere lässt sich das auch problemlos schneiden. nehme meisstens das mit 8 kg, das ist wirklich dünn genug. dazu die schwarzen quetschhülsen ebenfalls von profiblinker. wir haben hier wirklich sehr klare gewässer (z.B. den altrhein) und trotzdem verschmähen den köder selbst rapfen, döbel und forellen nicht.

    ansonsten eben titan oder auch sehr gerne das 0,20 mm flexonit. das lässt sich auch gut knoten wenn man keine hülsen benutzen will.
     
  13. Pinguin

    Pinguin Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Juli 2010
    Themen:
    18
    Beiträge:
    114
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bremen
    @pataman225:
    Wenn du die Länge deiner Voprfächer nicht änderst ist das Material egal. Was bitte nützt 20 cm Vorfach beim Hechtfischen?
     
  14. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    879
    Ort:
    Am See
    Wir sind aus der gleichen Gegend :)
     
  15. Herr_Kuhn

    Herr_Kuhn Echo-Orakel

    Registriert seit:
    19. Dezember 2010
    Themen:
    37
    Beiträge:
    131
    Likes erhalten:
    0
    Ich fische Special Pike FC von MB fishing ind 0,65mm das hält egal was andere sagen - hatt bis jetzt noch kein Hecht geschafft.

    Hatte anfangs das 0,55er für Zander und selbst das hält wilde Hechte - aber da sich die Zander bei mir auch am 0,65er nicht stören nehm ich sicherheitshalber das mit Aderendhülsen ausm Baumarkt (2,5mm) - viel billger als die paar Klemmhülsen ausm "Fachhandel" geht top da kannste auch Bäume drillen...
     
  16. tommi-engel

    tommi-engel Echo-Orakel

    Registriert seit:
    25. Februar 2007
    Themen:
    3
    Beiträge:
    124
    Likes erhalten:
    14
    Das ist doch ultra dünnes Material:shock:
     
  17. Herr_Kuhn

    Herr_Kuhn Echo-Orakel

    Registriert seit:
    19. Dezember 2010
    Themen:
    37
    Beiträge:
    131
    Likes erhalten:
    0
    Ich steck das Floucarbon 3 mal durch die Hülse. Quasi rein dann durch den snap/wirbel dann zurück durch die Hülse und nochmal durch die Hülse gesamt 3x ... dann einmal pressen ergibt eine U Form der Hülse und die wird nochmal wie ein Buch mit der glattem Fläche der Zange zusammengelegt. Wie gesagt hält Bombe - ich gebe Brief und Siegel das eher der Knoten reißt als die Hülse bzw die Verbindung.
    Ich Fische nie Geflecht unter 0.15mm auf Hecht und Zander (wohlgemerkt im Stillwasser) beim Hänger, wenn er sich überhaupt lösen lässt biegt in 8 von 10 Fällen der Jig auf oder wenn ich im Baum hänge geht der Knoten drauf allerdings auch nur dann wenn man mit nem Stück Schnur umwickeltem Holz zieht ... selbst mit meiner 5000er Stradic und den großen Bremsscheiben kann ich nicht genug Druck aufbauen um das reißen zu lassen.
     
  18. Bertus

    Bertus Echo-Orakel

    Registriert seit:
    8. Juli 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    243
    Likes erhalten:
    10
    Moin, Moin,

    dazu fällt mir Goethe ein:
    "Ursprünglich eignen Sinn lass´ dir nicht rauben. Woran die Menge glaubt, ist leicht zu glauben. "

    Ich persönlich mache mich immer für Stahl stark. Aber ich habe auch keine besonderen Erfahrungen mit anderem Material.
    Hatte immer zuviel Schiss das der Fisch des Lebens wegen druchbissenem Vorfach abkommt.

    Das soll jetzt bitte nur ein persönliches Statement sein und keinesfalls der Wunsch oder Ermunterung die oft geführte Diskussion "Für und Wider sicherer Hechtvorfächer" zu führen.
    An dieser Stelle dann ausnahmsweise von mir der Hinweis auf die Suchfunktion
    .

    Petri Bertus
     
  19. Herr_Kuhn

    Herr_Kuhn Echo-Orakel

    Registriert seit:
    19. Dezember 2010
    Themen:
    37
    Beiträge:
    131
    Likes erhalten:
    0
    Absolut richtig, kann deine "Angst" mit dem Fisch des Lebens nachvollziehen.
    Allerdings wie gesagt, ich habe mit dem 0,65er sehr gute Erfahrungen gemacht und auch mit 0,55er hatte ich nicht ein Problem, da ich aber ehrlich gesagt die selben Ängste hege wie du bin ich auf´s 0,65er hoch.
    Sollte es aber nur ein einzigstes Problem geben geh ich auch auf Stahl zurück, nur im Moment bietet mir das FC einfach zu viele Vorteile - Sichtbarkeit, Verarbeitung, etwas Dehnung im Drill um nur ein paar zu nennen.
     
  20. J2N

    J2N Barsch Simpson

    Registriert seit:
    18. November 2013
    Themen:
    0
    Beiträge:
    3
    Likes erhalten:
    0
    Alles hat seine Vorteile und Nachteile. Man sollte nicht alles in ein Eimer schmeißen.

    Gruß

    The World Is Yours !
     

Diese Seite empfehlen