• Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

F L 0

Gummipapst
Registriert
12. November 2017
Beiträge
811
Punkte Reaktionen
4.032
Ort
Nordsachsen
Hallo zusammen

In diesem kurzen Beitrag möchte ich euch meine Eindrücke zur PA 1610M schildern, die ich in den letzten Monaten gesammelt habe.

Vorab die Daten:

Teilung - 1
Länge - 2,08m
Gewicht - 105g
Ringe - 10
Wg - 7-21g
Taper - Reg Fast
Power - M
Line - 8-16 lbs

Was mir als erstes auffiel, der Stock ist wirklich Federleicht.
Der Monocoque Griff ist ungewohnt aber dennoch genial, der Blank Kerzengerade und auch sonst alles sauber verarbeitet.

Primär ist die 1610er für den Einsatz von Hardbaits gedacht.
Dazu komme ich später, denn mich interessierte zuerst einmal wie sie sich im Einsatz von Techniken schlägt für die sie eben nicht in 1.Linie gedacht ist.

2 - 3 inch Shads am 5g Jig liefen zur Zeit am besten auf Barsch, also startete ich damit.
Die Aufladung ist in dem Bereich absolut zufriedenstellend und in Verbindung mit dem neuen Monocoque hatt man auch eine passable Rückmeldung. Bei obtimalen Bedingungen, sprich kein Wind und steinigen Untergrund gibt's da manchmal nen Aufschlag den ich nicht selten mit einem Anhieb ins Leere quittierte.

Ganz anders sieht das bei Jigs um die 8-10g Marke aus. Hier fliegen die Baits bis zum Ende des Regenbogens.
Die Rückmeldung war in dem Bereich sensationell, was ich so nicht erwartet hatte. 4 inch am 8-12g Kopf empfand ich als optimal.

Unter 5g nimmt die Performance drastisch ab. Auch Jigs über 15g Fische ich lieber an einer anderen Rute.
4-5 inch Softjerks machen richtig Spaß und lassen sich sehr schön animieren.

Die Parade Disziplin sind meiner Meinung nach Twichbaits von 7 - 18g
Hier spielt der Blank seine volle Stärke aus. Durch den regular fast Taper kann man schön aggressiv twichen. Wer die Rute als reine Hardbaitrute nutzen will dem empfehle ich eine monofile Hauptschnur.

Sehr gerne Fische ich mit ihr 78er Pointer, 79er Squirrel, 80er Orbit und Co.
Gerne auch mal nen MB Vision oneten, Ito Shiner oder 110er Orbit.
Alles was tief abtaucht und viel Druck macht empfand ich ab 15g schon etwas unangenehm. Auch hier empfehle ich wieder die Verwendung von Monofil Mainline.

Beim Topwatern läuft sie zu Hochtouren auf. Nicht nur das sie Stickbaits von 8 - 18g perfekt in Szene setzt, mit ihrer Länge von 2,08m befördert sie die Pencils auch auf beachtliche Weiten. Ich kann zweifelsfrei sagen das ich noch nie so ne geile TW Peitsche gefischt habe.

Kontra:
Ich würde der Rute gerne 10 von 10
Punkten geben aber eine Kleinigkeit ist mir dann doch aufgefallen.
Der Griff ist zwar nicht glatt wie ein Spiegel aber auch nicht so griffig wie Kork oder Duplon. Also 9,9 von 10 :D


Meine Eindrücke
kurz zusammengefasst

Jigs - gut
T Rig/C Rig - gut
Twichbaits - sehr gut
Crankbaits S - sehr gut
Crankbaits D - gut
Softjerks - gut
Topwater - sehr gut

Ich hoffe dem Ein oder Anderen hat der Beitrag geholfen.
MfG. Flo
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kicsi Ördög

Gast
Momentan Sufix Rapinova, davor Daiwa evo.

Wollte gestern auch ein paar Spulen Rapinova einkaufen. Mein Händler meinte aber, dass er die mir nicht verkaufen möchte, weil er leider eine Fehlerhafte Charge erhalten hat. Die Schnur soll scheinbar immer wieder mittendrin reissen. Von 8 Rollen kam die Schnur bei 6en wieder runter, weil es ständig nur Abrisse aus dem nichts gegeben hat! Das nenn ich mal Ehrlich, ein anderer hätte fein säuberlich verkauft...
 

Juri_Dalik

Echo-Orakel
Registriert
6. Januar 2018
Beiträge
123
Punkte Reaktionen
148
Alter
31
Ort
Königs wusterhausen
Ein Vergleich zur Expride würde mich brennend interessieren. Vor allem im Twitchbait und Topwater Bereich
Ich werde sie sobald ich Zuhause bin mit der zodias M vergleichen, der blank sollte der selbe wie bei der expride sein. Mich interessieren vor allem die geteilten Meinungen über die Aktion, die einen sagen das die zodias härter als die pa ist, die anderen umgekehrt...
 

Lonski

Keschergehilfe
Registriert
28. März 2019
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
8
Hallo zusammen

In diesem kurzen Beitrag möchte ich euch meine Eindrücke zur PA 1610M schildern, die ich in den letzten Monaten gesammelt habe.

Vorab die Daten:

Teilung - 1
Länge - 2,08m
Gewicht - 105g
Ringe - 10
Wg - 7-21g
Taper - Reg Fast
Power - M
Line - 8-16 lbs

Was mir als erstes auffiel, der Stock ist wirklich Federleicht.
Der Monocoque Griff ist ungewohnt aber dennoch genial, der Blank Kerzengerade und auch sonst alles sauber verarbeitet.

Primär ist die 1610er für den Einsatz von Hardbaits gedacht.
Dazu komme ich später, denn mich interessierte zuerst einmal wie sie sich im Einsatz von Techniken schlägt für die sie eben nicht in 1.Linie gedacht ist.

2 - 3 inch Shads am 5g Jig liefen zur Zeit am besten auf Barsch, also startete ich damit.
Die Aufladung ist in dem Bereich absolut zufriedenstellend und in Verbindung mit dem neuen Monocoque hatt man auch eine passable Rückmeldung. Bei obtimalen Bedingungen, sprich kein Wind und steinigen Untergrund gibt's da manchmal nen Aufschlag den ich nicht selten mit einem Anhieb ins Leere quittierte.

Ganz anders sieht das bei Jigs um die 8-10g Marke aus. Hier fliegen die Baits bis zum Ende des Regenbogens.
Die Rückmeldung war in dem Bereich sensationell, was ich so nicht erwartet hatte. 4 inch am 8-12g Kopf empfand ich als optimal.

Unter 5g nimmt die Performance drastisch ab. Auch Jigs über 15g Fische ich lieber an einer anderen Rute.
4-5 inch Softjerks machen richtig Spaß und lassen sich sehr schön animieren.

Die Parade Disziplin sind meiner Meinung nach Twichbaits von 7 - 18g
Hier spielt der Blank seine volle Stärke aus. Durch den regular fast Taper kann man schön aggressiv twichen. Wer die Rute als reine Hardbaitrute nutzen will dem empfehle ich eine monofile Hauptschnur.

Sehr gerne Fische ich mit ihr 78er Pointer, 79er Squirrel, 80er Orbit und Co.
Gerne auch mal nen MB Vision oneten, Ito Shiner oder 110er Orbit.
Alles was tief abtaucht und viel Druck macht empfand ich ab 15g schon etwas unangenehm. Auch hier empfehle ich wieder die Verwendung von Monofil Mainline.

Beim Topwatern läuft sie zu Hochtouren auf. Nicht nur das sie Stickbaits von 8 - 18g perfekt in Szene setzt, mit ihrer Länge von 2,08m befördert sie die Pencils auch auf beachtliche Weiten. Ich kann zweifelsfrei sagen das ich noch nie so ne geile TW Peitsche gefischt habe.

Kontra:
Ich würde der Rute gerne 10 von 10
Punkten geben aber eine Kleinigkeit ist mir dann doch aufgefallen.
Der Griff ist zwar nicht glatt wie ein Spiegel aber auch nicht so griffig wie Kork oder Duplon. Also 9,9 von 10 :D


Meine Eindrücke
kurz zusammengefasst

Jigs - gut
T Rig/C Rig - gut
Twichbaits - sehr gut
Crankbaits S - sehr gut
Crankbaits D - gut
Softjerks - gut
Topwater - sehr gut

Ich hoffe dem Ein oder Anderen hat der Beitrag geholfen.
MfG. Flo
Danke für das gute Review, hast du auch Chatterbaits/ Spinnerbaits ausprobiert mit der Rute und könntest vielleicht dazu etwas sagen ?
 

F L 0

Gummipapst
Themenstarter
Registriert
12. November 2017
Beiträge
811
Punkte Reaktionen
4.032
Ort
Nordsachsen
hast du auch Chatterbaits/ Spinnerbaits ausprobiert
Sehr selten aber ja
Chatterbaits mit 7-12g gehen absolut klar. Je nach Geschmack geht evtl. noch bisschen mehr.
Bei Spinnerbaits is das ja immer stark abhängig von Anzahl und Größe der Blades, bis ca. 14g sollte aber kein Problem sein.
 

Oregon

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Registriert
9. Dezember 2018
Beiträge
306
Punkte Reaktionen
1.679
Ort
Erfurt
Ich schreibe es mal hier mit rein. Fischt jemand die PA 172m bzw. kann jemand etwas dazu sagen?
 

onkija

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Gesperrt
Registriert
24. Januar 2021
Beiträge
432
Punkte Reaktionen
320
Alter
55
Ort
NRW
Die Parade Disziplin sind meiner Meinung nach Twichbaits von 7 - 18g
Ich kann die aktuelle Poison Adrena 163M zu einem guten Kurs fürs Belly kaufen - ist ja durchaus (halt einteilig und kürzer) zur getesteten 1610M vergleichbar
Ich wollte Poison dann auch an der Daiwa Alphas SV TW 800 HL nutzen. Könnte das passen das ?

PS: Die Daiwa Rolle ist ja doch vom Wurfgewicht ein Unterschied zur von FLO benutzen hochwertigen Metanium DC (Angabe mit 7 - 60g Wurfgewicht)
 

tobsen2000

Echo-Orakel
Registriert
16. Dezember 2014
Beiträge
235
Punkte Reaktionen
140
Ort
Hildesheim / Hannover
Weitere Infos zu der 1610m (oder gar die 1610m2) würden mich sehr interessieren. Wenn jemand eine angeben möchte, dann würde ich mich über eine PN freuen...
 

tobsen2000

Echo-Orakel
Registriert
16. Dezember 2014
Beiträge
235
Punkte Reaktionen
140
Ort
Hildesheim / Hannover
Jede Info wäre klasse, aber besonders würde mich interessieren, wie die Rutenaktion in der Praxis ist, welche Gewichte man in der Gummianwendung so nutzen kann (also von - bis) und ab welchen Fischgrößen (sagen wir mal Barsch ab zB 30 cm) bis zu welchen Größen (zB Zander und Hecht bis ca 80 cm) sie geeignet ist. Klar, vieles ist sehr subjektiv und beim Drill gibt es viele Faktoren (Gehölz oder frei vom Boot usw). Aber vielleicht kristallisiert sich da schnell was raus. In meinem Fall würde ich sie gern vom Belly Boat einsetzen. Ist sie dafür grundsätzlich geeignet, oder spricht ein wichtiger Punkt dagegen?!
 

Jani22

BA Guru
Registriert
7. Juli 2016
Beiträge
2.521
Punkte Reaktionen
9.932
Ort
Neuruppin
PS: angedacht für Barsch ab 30 cm bis Zander und Hecht bis 80 cm mit Gummis von 5-15 g Kopf / Chebu plus 3-5 Inch...

Das sollte passen...aber 5g +3" seh ich da schon als das äußerste Minimum. Ich benutz sie für 7-12g Jig und 4-5". Spinnerbaits/ Chatterbaits bis 10g. Etwas mehr würde aber noch gehen. Größere Cranks bis 7/8cm als MR seh ich da auch noch dran.

Habe gerade mal nachgemessen...Grifflänge komplett knapp 37cm und Länge Foregrip 5cm.

Seh ich als ideale Bellyrute falls es mit nur einer losgehen soll. Da machst nix verkehrt.

Aktion ist halt Regular Fast . Schön arbeitend über den Blank.
 

Oben