1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

shimano curado 201 E7,was kann sie wirklich?

Dieses Thema im Forum "Baitcaster- und Multi-Rollen" wurde erstellt von mimeza, 8. Februar 2012.

  1. mimeza

    mimeza Barsch Simpson

    Registriert seit:
    8. Februar 2012
    Themen:
    1
    Beiträge:
    7
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    south-east
    hallo,..ich wollte mal fragen was die Curado nun wirklich kann?!?
    minimales Wg./maximales Wg.

    ich überlege, welche ich mir nun kaufen soll,..die 51e oder die 201e :roll:

    ich möchte köder so ab 5g-25/30g fischen

    Danke mimeza
     
  2. Mentos69

    Mentos69 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. Oktober 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    334
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Bei 5g kannste die 51 er ruhigen Gewissens einsetzten und mit 20g kommt die auch noch klar, nicht optimal aber es geht. Ab 10g geht die 201 er gut ab und da sind 40g maximum
     
  3. mimeza

    mimeza Barsch Simpson

    Registriert seit:
    8. Februar 2012
    Themen:
    1
    Beiträge:
    7
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    south-east
    ich hab gelesen das die 201e aber auch köder unter 10gr. meistert deswegen bin ich leicht verunsichert welche der beiden es nun sein soll,..
    ich will mal noch hinzufügen das ich leichte bis mittlere und ab und zu schwerere bis max 30gr.crankbaits fischen will!

    is das dann nicht auch eine getriebe frage.. 51e villeicht nen bissl schwach?
     
  4. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.959
    Likes erhalten:
    877
    Ort:
    Am See
    Doch, dafür ist sie zu schwach. 30g Crankbaits? Nie im Leben mit der 51er. Zumindest nicht lange.
    Ich frag mich grad mit welcher Rute du 5g Köder und 30g Crankbaits fischen willst? Kenne auch keine Rute die das Spektrum abdeckt...
    30g Crankbait...als Tiefläufer fisch ich sowas zB an ner 3oz Rute. Damit werfe ich aber keine 5g mehr.
     
  5. Baraccus

    Baraccus Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    13. Juli 2006
    Themen:
    8
    Beiträge:
    347
    Likes erhalten:
    2
    Hallo, ich habe beide und verwende die 51er von 3 bis etwas über 10g und die 201er im Bereich von 7 bis bis höchstens 20g. Bei höheren Gewichten kommt dann schon wieder ne Cardiff oder die alte (und größere) Curado 201D ins Spiel. Bei den Baitcastern kommt ebend dazu, das je nach Ködergewicht auch die Rute mitmachen muss, und das nach oben wie nach unten.

    Du siehst also, optimal wären mindestens zwei Kombos. Müsste ich mich jetzt unbedingt auf eine beschränken, würde ich die 201er nehmen, mit Übung gehen da auch die 5g relativ gut. Ist dann ebend ein Kompromiss.
     
  6. joker

    joker Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    18. Dezember 2010
    Themen:
    9
    Beiträge:
    372
    Likes erhalten:
    122
    Beziehst Du Dich bei den Gewichten auf Crankbaits?
     
  7. mimeza

    mimeza Barsch Simpson

    Registriert seit:
    8. Februar 2012
    Themen:
    1
    Beiträge:
    7
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    south-east
    hm,...also ich werd mich da wohl beschränken müssen.
    nur wegen der paar 20-30gr. cranks die ich habe ne 2 combo zu legen wäre ja auch nicht grad in meinem sinne

    aber ich schlussfolgere aus euren post´s das die 201er quasi der gute mittelweg ist,...

    ich beschränke mich dann erstmal auf sagen wir mal knapp unter 10gr. bis zu knapp 20gr. das ist so der durschschnitt an cranks die ich habe

    dann passt die Hayate Black HTBC1-652M die fabian von nippon mir empholen hat ja doch noch ..oder?
     
  8. Fetzi Fetzinger

    Fetzi Fetzinger Master-Caster

    Registriert seit:
    9. Dezember 2009
    Themen:
    12
    Beiträge:
    597
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Aalen
  9. pike_on_the_fly

    pike_on_the_fly Master-Caster

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Themen:
    5
    Beiträge:
    647
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hi,

    bei dem Fokus auf Cranks würde ich auch die E7 aufgrund der hohen Übersetzung in Frage stellen. Ich würde dann eher eine normal oder langsam übersetzte Rolle wählen.

    Und weil man es immer wieder liest ... ein Spektrum wie 5-17g ist mit einer Rute/Kombo einfach nicht gut abzudecken. Niemand fischt an einer Rute z.B. 'nen 61er Squirrel und Arnaud und findet beides optimal - schon gar nicht als BC!

    Gruß, Matthias
     
  10. Fetzi Fetzinger

    Fetzi Fetzinger Master-Caster

    Registriert seit:
    9. Dezember 2009
    Themen:
    12
    Beiträge:
    597
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Aalen
    Das finde ich, stimmt so nicht! Kommt auf die Köder an!

    Ein 10g Multiblade-Spinnerbait würd ich auch nicht an eine Rute hängen, mit der ich 10g T-Rigs fische...

    Fischt aber wohl jeder etwas anders... und die einen können sich 20 Combos leisten für Wurfgewichte zwischen 1-20g und andere müssen halt mit 2 auskommen ;-) für gleiches Spektrum.

    Ich finde das man einen bereich zwischen etwa 10g schon ganz gut mit einer Combo fischen kann. (außer UL/L, da wird's dann etwas eng) aber bei 5-15 oder auch 17g seh ich kein Problem...

    klar gibts immer OPTIMAL aber das kostet oftmals verdammt viel Geld ;-)

    grüße
     
  11. mimeza

    mimeza Barsch Simpson

    Registriert seit:
    8. Februar 2012
    Themen:
    1
    Beiträge:
    7
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    south-east
    und genau das möchste ich ja verhindern :wink:
     
  12. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    ... dann gäbe es wohl nicht so viel verschiedenes Zeugs...
    Es gilt nach wie vor: You get, what you pay for - und viele "Verhinderer" stellen hinterher fest, daß beide Sachen nicht optimal gehen.
    Hier hat niemand behauptet, daß die Baitcasterei eine preiswerte Sache ist.. oder suchst Du so etwas?
     

    Anhänge:

  13. pike_on_the_fly

    pike_on_the_fly Master-Caster

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Themen:
    5
    Beiträge:
    647
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
    Deswegen hatte ich in meinem Vergleich auch zwei Köder einer Klasse gewählt :roll: ... zudem spricht Dein Argument für noch mehr Differenzierung - selbst innerhalb eines WG-Bereichs - und das ist auch völlig richtig, aber man kann es natürlich auch überteiben.

    Das ist Quatsch! Man muß nur bedenken, daß eine Differenzierung im niedrigen WG-Bereich viel wichtiger ist, als im hohen WG-Bereich, d.h. bei höheren WGs ist die Spreizung des sinnvollen Anwendungsbereiches größer und man kann ein viel breiteres Köderspektrum abdecken.

    Wie gesagt, eine Rute für den 5g Bereich wird bei 15g Ködern gleicher Klasse keine gute Köderführung ermöglichen und umgedreht genauso. ABER mit meiner leichten Jerke kann ich 50g Jerks genauso gut fischen wie z.B. einen DD-Arnaud.

    Es geht nicht um möglichst viele Kombos, sondern um eine sinnvolle Aufteilung der WG-Klassen und da müssen die Abstufungen eben umso kleiner werden, je geringer das WG ist (v.a. bei BC)!

    Gruß, Matthias
     
  14. Fetzi Fetzinger

    Fetzi Fetzinger Master-Caster

    Registriert seit:
    9. Dezember 2009
    Themen:
    12
    Beiträge:
    597
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Aalen
    Ja, wollte ich auch damit sagen, das man eben auch noch verschiedene "Köderklassen" differenzieren muss! Und 10g nicht gleich 10g sind.
    Aber Wobbler zum twitchen mit Crankbaits zu vergleichen geht auch nicht. Bei Crankbaits spielt die Rute eigentlich keine Rolle was die Köderführung betrifft. Bei Twitchbaits, Jerkbaits dagegen schon! N Squirrel bietet beim "jerken" oder "twitchen" viel, viel weniger Widerstand als ein Arnaud ;-) aber nen Chubby kurbel ich genauso rein, wie nen 12cm Turrus Ukko ;-)

    Und ja, ich weiß auch das man im unteren Wurfgewichtsbereich noch kleinere Schritte gehen muss, deshalb besitz ich selbst 4 Combos nur für Barsche, im Wurfgewichtsbereich zwischen 3-30g weil es mit einer einfach keinen Spaß gemacht hat ;-)

    Aber ich hab mal mit einer Combo angefangen vor nem Jahr, ziemlich genau.

    Natürlich bräuchte @mimeza für 5g Crankbaits ne andere Combo wie für seine 30g Crankbaits. Aber soweit waren wir schon und er möchte sich ja einschränken bei der Köderwahl.

    Und wenn er sich schon auf ein Spektrum beschränken möchte und eine Rute für Köder die im Durchschnitt sag ich mal 10-12g wiegen, kann er sich eine Rute kaufen und auch mal damit 5-6g fischen und auch mal einen mit 17-18g ranhängen, ohne das er jetzt irgendwelche Probleme kriegen sollte ;-)

    Nur das wollte ich damit sagen!

    Er sucht eine Rute für Crankbaits die im Durchschnitt 10-12g wiegen (so wie ich das rausgelesen hab) und ich hab ihm die Demon empfohlen. Da sie sehr gut ist für Crankbaits in diesem Bereich! (Und gerade relativ günstig zu bekommen...)

    Wollte damit nicht ausdrücken, dass er sich mit der Demon ne eierlegende Wollmilchsau kauft ;-) ...falls das so rübergekommen ist, sorry!
     
  15. mimeza

    mimeza Barsch Simpson

    Registriert seit:
    8. Februar 2012
    Themen:
    1
    Beiträge:
    7
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    south-east
    gut gut gut,die spektren <--komisches wort :lol: wurden hier ja nun peniebelst auseinander gefleddert..was sehr hilfreich ist!

    nur es geht ja hier um die curado,und wie pike_on_the_fly schon sagte is ja die ratio auch nen punkt,..den ich jetzt garnicht bedacht hatte :roll:

    p.s: schon mal einer die daiwa black generation crazy cranker in der hand gehabt?...nen kollege hatte mich grad auf die aufmerksam gemacht
     
  16. Desperados

    Desperados Bigfish-Magnet Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Themen:
    70
    Beiträge:
    1.747
    Likes erhalten:
    135
    Ort:
    luxemburg
  17. mimeza

    mimeza Barsch Simpson

    Registriert seit:
    8. Februar 2012
    Themen:
    1
    Beiträge:
    7
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    south-east
    der preis is ganz schön --> 8O
     
  18. michaausberlin

    michaausberlin Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Themen:
    49
    Beiträge:
    2.373
    Likes erhalten:
    0
    Ich habe die 201er zum mittleren Hechtfischen im Gebrauch bis um die 75g. Das hat sie bisher auch ohne Probleme gemeistert....

    Grüsse, Micha
     
  19. mimeza

    mimeza Barsch Simpson

    Registriert seit:
    8. Februar 2012
    Themen:
    1
    Beiträge:
    7
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    south-east
    hat denn von euch noch jemand ne 201e die er nicht mehr benötigt?
     
  20. Levin

    Levin Belly Burner

    Registriert seit:
    29. Oktober 2007
    Themen:
    5
    Beiträge:
    40
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo!

    ich hoffe es ist okay, wenn ich mit meiner frage hier anknüpfe. ich möchte mir gerne eine Kombo zum Rapfen fischen zulegen und hab mir gedacht, als baitcaster-newbie wäre es sicherlich nicht das verkehrteste auch hier mit einer BC zu fischen. da ich mir aber ungerne noch eine Rolle kaufen wollte, wollte ich fragen, ob die Curado 201E7 gepaart mit einer 1.5oz-Rute, dachte da an eine beastmaster cx casting in 270mh am Rhein (hauptstrom) zurecht kommt?
    ich hoffe mir kann geholfen werden.
     

Diese Seite empfehlen