1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Rutensuche für Polderfischen

Dieses Thema im Forum "Hecht" wurde erstellt von MehlemerPetri, 23. Mai 2019.

  1. MehlemerPetri

    MehlemerPetri Barsch Simpson

    Registriert seit:
    16. Dezember 2018
    Themen:
    2
    Beiträge:
    4
    Likes erhalten:
    0
    Petri meine lieben Raubfischexperten,

    Ich bin auf der Suche nach einer weiteren Rute um mein Repertoir zu erweitern. Da ich erst meinen Angelschein erst vor anderthalb Jahren gemacht habe und als Student nicht das riesen Geld habe erweitere ich meine Tacklesammlung langsam und Stück für Stück.

    Im Juni geht es für 5 Tage nach Friesland zum Polderangeln in die Nähe von Workum. Dort möchte ich erstmals ganz gezielt auf Hecht angeln. Als Köder sollen vor allem Wobbler der 10-20 cm Kategorie sowie Spinnbaits genutzt werden.

    Bisher besitze ich eine leichte Barschrute (2,40/-18 gr) sowie eine mittlere Zanderjigge (2,70/-45gr). Ich fürchte dass diese Ruten für Hechtangelei zu leicht sind.

    Als Rolle soll eine Shimano Nasci 4000 gefischt werden. Suche jetzt dazu noch eine entsprechende Hechtrute die am besten nicht zu lang ist für die Polder und trotzdem ein bisschen was verträgt. Hat da jemand adäquate Tipps?

    Zum Preis möchte ich erstmal noch nichts sagen. Natürlich sollte es im Rahmen bleiben (Studenten sind ja schließlich arme Leute :D ) Trotzdem wäre mir wichtig, dass es eine Rute ist mit der man auch Spaß bei der Sache hat und sie nicht nach einem halben Jahr als Fehleinkauf in die Ecke pfeffert.

    Vielleicht hat ja auch noch wer Tipps zu der Ecke bei Workum/Sneek.

    Viele Grüße und Danke im Voraus

    Ferdi
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Mai 2019
  2. Gös

    Gös Echo-Orakel

    Registriert seit:
    19. Oktober 2012
    Themen:
    41
    Beiträge:
    231
    Likes erhalten:
    66
    Ort:
    Baden
    Schau dir mal die Savage Gear
    MPP 2 an sind preislich sehr annehmbar und gibt es ab 1,98 m,2,20 m2,40 m in vielen Gewichsklassen. Machen für den Schmalen Taler einen guten Eindruck.
    Habe meiner Tochter gerade so eine als erste Hechtrute gekauft und finde sie für den Preis sehr ansprechend.
    Gruß Simon
     
  3. Streifenspinner

    Streifenspinner Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    5. März 2016
    Themen:
    0
    Beiträge:
    369
    Likes erhalten:
    236
    Wenn du dich an Jan Eggers hältst, mit leichten Wobblern und Spinnern unterwegs bist, wärst du mit deiner Zanderjigge doch gut bedient, wenn die keine reine Spitzenaktion hätte. Eggers empfahl für Polderangelei Compositeruten mit 2,4-2,7m Länge und (nur) 25g Wurfgewicht. Ich würde dir eher zu 10-30g oder 10-40g raten, je nachdem wie schwer deine Köder sind.
    Bei Bigbaitverwendung sieht's natürlich anders aus, die machen in Poldergräben, abgesehen von Jerkbaits, aber nur bedingt Sinn.
     
    glanis gefällt das.
  4. MehlemerPetri

    MehlemerPetri Barsch Simpson

    Registriert seit:
    16. Dezember 2018
    Themen:
    2
    Beiträge:
    4
    Likes erhalten:
    0
    Bei der Zanderjigge handelt es sich um eine Gamakatsu Akilas mit 2.70 bis 45 gr. Bin mir nicht sicher inwieweit ich damit in den sehr kleinen Poldern zurecht komme wegen der Länge.

    Danke schonmal für eure Antworten :)

    /Ferdi
     
  5. Zander1991

    Zander1991 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. August 2018
    Themen:
    7
    Beiträge:
    176
    Likes erhalten:
    474
    @MehlemerPetri da bist du doch schon super aufgestellt!. Warum solltest du mit ner 2,70er Rute nicht klarkommen? Die 2,70m machen aus meiner Sicht sogar Sinn. Ähnlich wie beim Zanderwobbeln parallel zum Ufer kannst du auch an den Gräben die Köder mit ner längeren Rute dauerhaft im heißen Bereich führen und ziehst den Köder nicht ins Ufergras. Du kannst auch mal besser vor Seerosen und anderen Wasserpflanzen damit fischen.
    An deiner Stelle würde ich die Akilas dafür hernehmen und das Geld in ein paar Köder investieren, die sich flach genug präsentieren lassen, denn daran scheitert es bei den meisten in solch flachen Gewässern.
    Ködertipps: Savage Gear 4-Play Wobbler, flach laufende Swimbaits (schau mal @dietel ´s Video zum Hechtangeln im Mai an), einen dünnblechigen Blinker, ZanderPro-Shad in 14cm mit max. 2-3 Gramm Bebleiung usw.
     
  6. Dominikk85

    Dominikk85 Gummipapst

    Registriert seit:
    20. Februar 2015
    Themen:
    26
    Beiträge:
    980
    Likes erhalten:
    379
    Sehe ich auch so. An polder kannst du ja eher hohes ufergras erwarten und da hilft die lange rute sogar eher.

    Schlecht wäre eine lange rute wenn viele Bäume und überhängende Äste da wären, aber das ist dort ja eher nicht zu erwarten, eher Gras und vielleicht noch kleine Büsche.
     
  7. Streifenspinner

    Streifenspinner Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    5. März 2016
    Themen:
    0
    Beiträge:
    369
    Likes erhalten:
    236
    Die Länge ist kein Problem, 2,7m ist noch voll im Rahmen. Der Hauptunterschied zu 2,4m,meiner bevorzugten Rutenlänge in solchen Gewässern (ich verwende aber auch eine 2,7m lange, speziell für Hecht und Zander), ist die Zielgenauigkeit, die etwas abnimmt. Für die Köderführung und den Drill sind die 2,7m eher von Vorteil, gerade auch wenn höherer Schilfbewuchs am Ufer zu finden ist oder Kraut und Seerosen "umschifft" werden wollen.

    Wenn du noch mehr zu dem Thema Polderangeln wissen willst, schwer ist es ja nicht, kannst du dich auf den Webseiten von 'Fisch und Fang' oder der 'Raubfisch' nach Artikeln von Jan Eggers umsehen. Wenn er nicht von irgendwelchen Reisen erzählt, dreht sich bei ihm alles immer um Polderangelei, vor allem natürlich auf Hecht.
     
  8. MehlemerPetri

    MehlemerPetri Barsch Simpson

    Registriert seit:
    16. Dezember 2018
    Themen:
    2
    Beiträge:
    4
    Likes erhalten:
    0
    Okay. Danke schonmal für die Tipps.
    Ja mit Jan Eggers und seinen Videos habe ich mich schon beschäftigt :)

    Aber finde es immer auch gut sich aktiv mit anderen über solche Themen auszutauschen, da ja auch jeder eine andere Meinung zu solchen Fragen hat.

    Gut, damit ist meine Rutenwahl abgeschlossen. Ich werde mit meiner Gamakatsu Akilas angeln.

    Frage ist nun natürlich noch was sich für Köder für diese sehr flachen und engen Polder eignen.

    Was sind eure Lieblingsköder bis 40gr (etwas Puffer für das Titanvorfach sollte schon sein)

    Beste Grüße

    Ferdi
     
  9. Streifenspinner

    Streifenspinner Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    5. März 2016
    Themen:
    0
    Beiträge:
    369
    Likes erhalten:
    236
    Leichte (unbeschwerte) Spinner, dünne und daher ebenso leichte Blinker, Schwimmwobbler jeder Art mit wenig Tiefgang, Crankbaits, Suspender und auch sinkende Wobbler, die man entsprechend führt. Folglich keine starken Tiefläufer, mit denen kratzt man nur am Boden entlang und sammelt Kraut auf.

    Auch unbeschwerte große Gufis sollen in Poldern gut auf Hecht funktionieren, da fehlt mir die Erfahrung.
     
  10. El-Cattivo

    El-Cattivo Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    8. Juli 2019
    Themen:
    3
    Beiträge:
    256
    Likes erhalten:
    114
    Ort:
    NRW
    Also ich persönlich habe in den Poldern in Nordholland mit 198-210cm Ruten gefischt und bin gut damit klargekommen. hier meibe Favoriten:

    Shiman Aspire Seabass 15-60gr
    Shimano Beastmaster Seabass in 10-50gr
    Greys Prowla Platinum Specialist -80gr

    Hab ich alle drei und gebe alle drei derzeit über Ebay Kleinanzeigen ab.
     
  11. Heiner

    Heiner BA Guru

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Themen:
    43
    Beiträge:
    2.986
    Likes erhalten:
    3.107
    Ich fische nicht oft in Poldern, weil ich diese Art Gewässer nicht sonderlich mag. Aber zwei-, dreimal im Jahr mache ich es doch, wenn ich auf Besuch bei einem Bekannten bin.

    Ziemlich gut hat sich bei mir immer der 168mm lange und 42g schwere River2Sea S-Waver geschlagen, ein sehr langsam absinkender Twitchbait-Oldie, der sich im Flachwasser problemlos fischen lässt.

    s-waver1.jpg
    http://basstacklemaster.com
     
    Simon D gefällt das.
  12. El-Cattivo

    El-Cattivo Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    8. Juli 2019
    Themen:
    3
    Beiträge:
    256
    Likes erhalten:
    114
    Ort:
    NRW
    Der Killer in Poldern ist der alte Belly Dog von CoraZ in Rotgelb. oder Silber. Top Teil!
     
  13. dietmar

    dietmar Finesse-Fux

    Registriert seit:
    20. Juli 2005
    Themen:
    49
    Beiträge:
    1.158
    Likes erhalten:
    956
    Gibt es nur nicht mehr seit ein paar Jahren. Der gute alte Mann's 1-Minus oder die Fat Iris können es aber mindestens genauso gut. Beim Mann's gibt es aber immer wieder Unterschiede in der Lauftiefe. Die Anzahl der internen Stahlkugeln ist leider nicht immer gleich. Daher läuft einer tiefer und der nächste etwas flacher. Ich versehe viele meiner 1-Minus mit einem oder mehreren selbstklebenden Bleipunkten. Die stanze ich mit einem Locheisen selber aus.

    https://www.ebay.de/sch/i.html?_fro...end.TRS0&_nkw=walzblei+selbstklebend&_sacat=0
     
  14. El-Cattivo

    El-Cattivo Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    8. Juli 2019
    Themen:
    3
    Beiträge:
    256
    Likes erhalten:
    114
    Ort:
    NRW

    Fast richtig! Gibt es von Cormoran bzw. Cora Z nicht mehr bzw. nur den Nachfolger der scheisse ist.

    ABER:

    Der Doiyo Ishi 65 ist der selbe Köder

    und

    Der Basspro Lazer Eye ebenso, den gibt es sogar in den gleichen Farben wie den original Belly Dog.
     
    dietmar gefällt das.
  15. Ihno

    Ihno Keschergehilfe

    Registriert seit:
    8. Juli 2019
    Themen:
    1
    Beiträge:
    18
    Likes erhalten:
    18
    Ort:
    Oldenburg
    Als Köder werfe ich hier mal noch den guten alten Ondex-Spinner in den Raum. Sobald die Wolle am Drilling nass ist, sind die Wurfweiten für Polder ok und die Köder lassen sich extrem flach und langsam führen.

    Als Allround-Hechtrute fällt mir noch die Beastmaster von Shimano ein. Ruhig als XH. Habe ich jahrelang in 2,10m gefischt und sie deckt mit ihrer progressiven Aktion echt viel an Ködern ab, selbst 3er Mepps lassen sich noch 20m weit werfen, das WG ist nach oben bei ca 120g angegeben, wenn ich mich recht erinnere.