1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Palms Molla

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von BarschGuido, 19. August 2014.

  1. BarschGuido

    BarschGuido Master-Caster

    Registriert seit:
    4. Mai 2012
    Themen:
    14
    Beiträge:
    596
    Likes erhalten:
    2
    Da ich eine neue Barschflitsche im Haus habe und ziemlich von dieser begeistert bin, möchte ich meine ersten Eindrücke mit euch teilen.

    Auf Nachfrage hab ich mal nen Thread zu der Molla Serie aufgemacht.


    Also erstmal Paar Daten und Fakten zur Serie:

    Die Blanks wurden mit der X Carbonorogy gewickelt.
    Der Spitzenring ist aus der TZ-Serie von Fuji. Der Titan-Torzizring ist extrem leicht. Die geringere Masse soll ein Nachschwingen minimieren. Züsätlich ist Torzit nochmal härter und glatter als die bekannten SIC einlagen. Die verwendung des Torzit Endringes soll zusätzlich die Reibung der Schnur und somit die "Geräuschkulisse" senken.
    Die Baitcaster bis eine 1/2 oz. haben alle eine "Micro-Setting" und Fuji-Titanringe.
    Die Ruten werden in Deutschland ca. 170-180 Euro kosten.

    Ich selbste besitze die Molla MSGS-62ULXXF mit Solidtip.
    Einteilig
    188cm lang
    98g schwer
    Wurfgewicht von 0,8-5g
    Extra Fast
    Schnurempfehlung von 2.5g-6lb

    Momentan habe ich eine Daiwa Presso auf der Rute. Mit der Rolle ist die Combi ein wahres Fliegengewicht. Der Schwerpunkt ist ca in der Mitte vom Foregrip. Im großen und ganzen liegt die Combi somit super in der Hand. Der Solidtip (eine Vollkarbon soitze die wesentlich sensibler als eine normale Spitze) ist wie erwartet super sensibel und gibt jeden kleinsten Zupfer weiter. Bei Belastung hat die Rute eine sehr schöne Biegekurve. Der Übergang vom Tip auf den Blank ist sehr "fließend" und endet in ein sehr starkes Rückrat. Ich war wirklich überrascht wieviel Power in der leichten Rute steckt.

    Die Qualität ist wie erwartet gut. Die Ringe sind allesamt gerade und im richtigen winkel gewickelt. Ich konnte keinerlei Kratzer auf dem Blank, Rollenhalter oder den Metallapplikationen finden. Durch die Kreuzwicklungen im Carbon schimmert der Blank sehr schön in der Sonne. Der Kork ist halt Kork, nicht besser aber auch nicht schlechter als bei anderen Ruten. Riesige Flickorgien braucht man aber nicht erwarten. Wenn ich überhaupt etwas zu kritisieren habe, dann wäre es die Zierwicklungen. Diese sind aus so einen breiten fertig Band was einmal um den Blank gewickelt ist. Dabei sind die Enden nicht immer Stoß an Stoß. Man sollte aber bedenken dass die Kritik auf sehr hohem Niveau ist und eigentlich Standard in dieser Preisklasse. Bei meiner GoEmotion sehen die Wicklungen genauso aus. Wenn die Rute von Hand gewickelte Verzierungen hätte, wäre sie wahrscheinlich eine ganze Ecke teurer.

    Was mir aufgefallen ist, ist das die Stöcke nicht einfach so ultra Straffe Stöcke sind, sondern irgendwie Charakter haben. Meine UL lädt sich bei 3g richtig schön auf was ich so in dieser Preisklasse noch nicht gesehen habe. Mein Bruder habe ich die Casting ML mit Soliditip besorgt. Bei der ist es ähnlich. Richtig schön straff, sehr sensibel und überträgt alles schön ins Handteil und trotzdem lädt sich die Rute richtig gut auf beim werfen. Solche Eigenschaften kenne ich sonst eher nur von erheblich teureren Ruten.
    Alles in allen ist es eine sehr hochwertige und tolle Rute für einen sehr fairen Kurs.

    Anbei ein Bild vom werfen der MSGC-62MLXXF. Weitere Bilder folgen Morgen.

    Wenn jemand noch fragen hat, immer her damit!

    DSC00136.jpg

    DSC00098.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. August 2014
  2. Twitchbait Svenni

    Twitchbait Svenni Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    10. September 2013
    Themen:
    10
    Beiträge:
    364
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Noch nie von gehört, da ich aber am liebsten jeden Monat ne neue UL Flitsche kaufen würde, schau ich sie mir mal an!
    Gibts die auch zweiteilig? (wieso frage ich überhaupt wenn ich die Rute eh gleich google :D)
    Danke für den Einblick und die Inspiration!
     
  3. wolfsbarsch

    wolfsbarsch Keschergehilfe

    Registriert seit:
    2. März 2007
    Themen:
    0
    Beiträge:
    17
    Likes erhalten:
    0
    Wie schätzt du das maximale WG der MSGS-62ULXXF ein? Gefällt mir das Stöckchen.
     
  4. BarschGuido

    BarschGuido Master-Caster

    Registriert seit:
    4. Mai 2012
    Themen:
    14
    Beiträge:
    596
    Likes erhalten:
    2
    Wie versprochen die Bilder:

    DSC00181.jpg

    DSC00195.jpg

    DSC00189.jpg

    DSC00209.jpg

    DSC00213.jpg

    DSC00196.jpg

    DSC00200.jpg

    Der Fuji Titan-Torzit Spitzenring
    DSC00205.jpg


    Biegekurve bei 500 Gramm
    DSC00225.jpg

    300 Gramm
    DSC00228.jpg

    100 Gramm
    DSC00229.jpg
     
  5. BassCast

    BassCast Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Themen:
    7
    Beiträge:
    499
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    Reken
    Mal ein kleiner Eindruck zur Molla 66M2F nach ein paar Stunden am Wasser.
    Werde wenn ich öfter los war und mehr Erfahrung mit unterschiedlichen Ködern und Gewässern gemacht habe noch mehr Info's hinzufügen.
    Die Rute wird mit einer Quantum Tour PT101 Mg, bespult mit 8kg WFT Plasma Round, gefischt.


    Bei der Verarbeitung halte ich mich kurz: super!
    Habe nichts zu meckern:
    -der Blank ist gerade,
    -die Ringe sind gerade und sauber gebunden
    -der Rollenhalter und die Grip's sind sauber verklebt.
    -der Blank sieht einfach nur geil aus;)


    Folgende Köder habe ich bis jetzt gefischt:
    -Lurefans CC50 (7.5g)
    -Savage Gear Soft 4 Play 9,5cm mit 1.5gals Bellyweight (gesamt 9.5g)
    -Reins 3“ Rockvibe Shad mit 7g Jig
    -DOIYOSupido 100 Omote

    Alle Köder ließen sich super werfen. Nach unten bin ich auch eher durch die Rolle, als durch die Rute begrenzt.
    -Der Lurefans CC50 lässt sich durch seine kompakte Form super werfen, die Vibrationen gehen auch sehr stark bis ins Handgelenk. Ist halt keineweiche Crankbaitrute.
    -Mein wohl meist gefischter Köder momentan, lässt sich mit der Combosuper werfen und animieren.
    -Der 7g Jig lieferte in den meisten Fällen eine gute Rückmeldung, andere Jigköpfe hatte ich leider nicht mit.
    -Die Weitwurfrakete in meiner Box, hier sind Rolle und Rute mitten in ihrem Spektrum. Das Werfen geht super und das animieren auch. Für mich hat die Rute die perfekte Aktion um diesen Köder zu animieren. Kleine Schläge und die lose Schnur aufspulen, schnell, langsam, egal wie es lässt sich leicht umsetzen.


    Leider waren die Barsche nicht wirklich in Stimmung. Zwei Fehlbisse und ein kleiner hat den 4Play nicht richtig genommen. Aber die Grundelbisse wurden super übertragen :D


    Hoffe ich kann bald mehr sagen.

    20140903_160744.jpg 20140903_160755.jpg


    Gruß
    Marcel
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. September 2014
  6. Tobsn

    Tobsn Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Themen:
    6
    Beiträge:
    273
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Lübeck
    Welches Modell fischst Du denn?
     
  7. BassCast

    BassCast Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Themen:
    7
    Beiträge:
    499
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    Reken
    Oh, die Überschrift wird am Hand nicht angezeigt..
    Ist eine 66M2F

    Gruß
    Marcel
     
  8. BassCast

    BassCast Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Themen:
    7
    Beiträge:
    499
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    Reken
    So, ich habe die Rute jetzt ein paar mal noch gefischt.
    Mittlerweile habe ich 10lbs DoA Fluorocarbon als Hauptschnur.
    Die Übertragung ist echt spitze, beim schleifen eines 7g Rigs merkt man jedes Steinchen in 3-4m Tiefe.


    Zum Wurfgewicht kann ich sagen: Sie fällt auf keinen Fall leichter aus als angegeben. 20g
    Köder lassen sich noch sehr gut werfen.


    Beim Twitchen von Wobblern ist aber über 10cm Schluß, darüber macht das animieren einfach keinen Spaß mehr bzw. geht nicht (je nach Köder).
    Meine Einschätzung: Twitchbaits/Topwater zwischen 7-10cm passen perfekt.


    Außerdem habe ich mal Bilder von der Aktion der 66M2F gemacht.


    Hier mit 250g:


    IMG_0132.jpg
    Hier mit 1.5kg(!):

    IMG_0136.jpg IMG_0125.jpg



    Die 1.5kg zeigen denke ich, dass die Rute auch Power hat. Als schön Empfinde ich es aber nicht mehr mit einer M Rute 1.5kg zu heben. Sollte auch nur zeigen, dass man auch mal einem Fisch paroli bieten kann wenn er irgendwo rein zieht.

    Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit der Rute und finde, dass sie ihr Geld echt wert ist.
    Ich hoffe ich kann bald wieder mehr berichten :)

    Gruß
    Marcel
     
  9. BarschGuido

    BarschGuido Master-Caster

    Registriert seit:
    4. Mai 2012
    Themen:
    14
    Beiträge:
    596
    Likes erhalten:
    2
    Also das man 1, 5kg mit einer M Rute noch anheben kann hätte ich jetzt nicht gedacht.
     
  10. Bassmania2000

    Bassmania2000 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    17. Mai 2012
    Themen:
    6
    Beiträge:
    51
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo BassCast danke für dein feedback .

    Gruß Bassmania
     
  11. BarschGuido

    BarschGuido Master-Caster

    Registriert seit:
    4. Mai 2012
    Themen:
    14
    Beiträge:
    596
    Likes erhalten:
    2
    Hier mal ein Bild von der Solidtip Spitze. Wie man erkennt ist diese sehr sensibel und flexibel.

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. September 2014
  12. BassCast

    BassCast Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Themen:
    7
    Beiträge:
    499
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    Reken
    Wollte noch mal was zur Molla ergänzen. Durfte heute Drillerfahrung eines 46er Barsch mit der Molla 66M2F sammeln. Es war eine doofe Situation, da eine steile Steinpackungskante drohte meine Schnur zu kappen oder zu verfangen. Also habe ich den Barsch mit komplett geschlossener Bremse gedrillt.

    Was soll ich sagen? Da sie Power hat wusste ich durch mein Wasserflaschen test, aber ist dies in der Praxis umsetzbar? Ja, eindeutig.
    Ich möchte auch noch mal betonen das die Rute kein Brett ist! Bei der Führung gibt die Spitze schön nach (kommt natürlich auch auf die Köder an) und im Drill federt sie Kopfschläge echt gut ab. Aber sie hat halt auch für den Fall der Fälle ordentlich Power.

    Ich bin nach wie vor super angetan von der Rute, für den Preis das Beste was ich fischen durfte.

    Hier noch mal ein Foto :)
    Molla46er.jpg

    Gruß
    Marcel
     
  13. Schicksal

    Schicksal Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. Mai 2014
    Themen:
    17
    Beiträge:
    380
    Likes erhalten:
    12
    Ort:
    Kreis Heinsberg
    Moin,

    die Ruten von Palms Molla interessieren mich sehr.
    Kann mir evtl jemand bei der Entscheidung ein wenig helfen?

    Anforderung:
    Spinning (eine Stradic Ci4+ 2500 soll da dran)
    zweiteilig
    Uferangler
    Spinner Gr. 2-3
    Hardbaits bis so ca. 6cm (auch cranks wie den Chubby)
    Softbaits bis 8g + Trailer evtl. auch 10g + Trailer

    Ich bin noch relativ unentschlossen und probiere noch gerne alles aus.
    Möchte ungern 3 verschiedene Ruten im Auto liegen haben und dann genau die falsche für den Tag mit an's Wasser genommen zu haben.
    Bisher fische ich eine Berkley Pulse 2-8g. Funktioniert ganz gut, aber hätte gerne eine sensiblere Spitze, ähnliche Kraft und einfach was neues, hochwertigeres :)

    Ausgeguckt habe ich mir:
    MSGS-65L+2MF
    MSGS-73ML+2F

    Machen 20cm schon was aus in der Rutenlänge?
    Ist das WG 3-10g und 4-12g wirklich so unterschiedlich, dass man es so genau angeben kann?
    Was ist der Unterschied zwischen "regular fast" und "fast"?

    Wäre super, wenn jemand eine Empfehlung abgeben könnte oder Überlegungen zu den Auswahlkriterien.

    MfG
    Patrick
     
  14. felixR

    felixR Finesse-Fux

    Registriert seit:
    18. Mai 2014
    Themen:
    8
    Beiträge:
    1.208
    Likes erhalten:
    28
    Ort:
    Mansfeld
    also mich interessieren diese ruten auch, und hab mir schon die eine oder andere ausgeguckt die ich dieses jahr noch bestellen möchte.was die länge angeht hab ich mir die kürzesten für meine zwecke ausgesucht, weil bei uns ist an den meisten gewässern das bootsangeln verboten ist und ich gern unter bäumen angle da macht sich ne kurze rute bemerkbar.
     
  15. BassCast

    BassCast Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Themen:
    7
    Beiträge:
    499
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    Reken
    Also bei deinen Anforderungen muss es mindestens die ML sein. Du kannst weder ein 3er Spinner noch einen 10g Jig an einer L vernünftig führen.
    Die Länge stört solange nicht wie du nicht nach unten führst (twitchen).
    20cm machen manchmal schon einen großen Unterschied, z.B. bei Ufervegetation etc.
    Mit der ML wirst du sowohl die leichten Sachen fischen können aber auch mal ein etwas schweren Kopf, wohl gemerkt keine 4" Köder sondern bis 3". Für dich eigentlich perfekt.

    Gruß
    Marcel
     
  16. Schicksal

    Schicksal Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. Mai 2014
    Themen:
    17
    Beiträge:
    380
    Likes erhalten:
    12
    Ort:
    Kreis Heinsberg
    Danke, die Antworten waren hilfreich und bestärken meine Tendenz.
    4" gehört nicht zu der Größe die ich anpeile, von daher passt die ML ja wunderbar. Einzig die Länge macht mir ein wenig sorgen. Manchmal wünsche ich mir eine Rute die etwas länger ist als die 1,80er Pulse, aber mit z.B. 2,40 Ryobi (diese bunten, 4-14g oder so) komme ich nicht klar. Liegt vielleicht auch daran, dass ich die brettharte Pulse gewöhnt bin und mir die Ryobi zu schwabbelig ist. Wahrscheinlich eine Gewöhnungssache.
     
  17. BassCast

    BassCast Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Themen:
    7
    Beiträge:
    499
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    Reken
    Also 2,20 ist eigentlich die Perfekte Allroundlänge (in meinen Augen).
    Man kann noch mit Twitchen, Gummis gescheit führen, an Kanten und Vegetation vorbei angeln..
    Schwabbelig ist die Palms auch nicht ;)

    P . S. Heute noch ein Zander mit T Rig erwischt, selbst die kleinen machen Spaß :)

    Gruß
    Marcel
     
  18. Lurenatic

    Lurenatic Master-Caster Werbepartner

    Registriert seit:
    4. September 2014
    Themen:
    3
    Beiträge:
    705
    Likes erhalten:
    433
    Hallo Patrick,

    lass mich deine Fragen Rückwärts beantworten.

    Was ist der Unterschied zwischen "regular fast" und "fast"?

    Diese Angabe wird häufig missverstanden. Oft wird angenommen dass diese Eigenschaft aussagt wie schnell sich dir Rute nach einer Belastung zurück stellt, bzw "ob sie schwabbelig oder nicht ist". In Wirklichkeit hat diese Eigenschaft damit nichts zutun.
    Die Aktion des Tapers gibt an wie stark bzw wie SCHNELL sich der Blank vom Griffstück bis zur Spitze verjüngt. Daraus kann man in der Regel ein wenig den idealen Einsatzzweck der Rute ableiten.
    Bei einen Blank mit der Bezeichnung "fast" oder "extra fast" verjüngt sich der Blank schnell bzw extra schnell. Das bewirkt dass das Spitzenteil recht dünn ist und bei "bissen" oder "anfassern" sehr leicht nachgibt. Das macht die Rute in der Spitze sehr sensibel und ist besonders gut für das angeln mit Gummiködern interessant.
    Bei der Bezeichnung Regular verjüngt sich der Blank nicht so stark/schnell. Dies hat zur folge dass die Spitze nicht so leicht nachgibt. Diese Eigenschaft ist besonders für das angeln mit Wobblern vorteilhaft. Wenn man mit der Rute in die Schnur schlägt, gibt die Spitze weniger nach und die Energie geht direkt weiter in die Schnur und somit zum Köder.
    Wie erwähnt kann man durch diese Eigenschaft im Vorfeld erahnen wie gut sich eine Rute für sein Gewünschtes Einsatzzweck macht.
    Ich möchte aber darauf hinweisen dass dies nicht in Stein gemeißelt ist. Es gibt durchaus Ruten die sich trotz Regular Tapers sehr gut fürs angeln mit Gummiködern eignen.
    Nichts desto trotz kann man sich in der Regel an meine Erläuterung halten.

    Ist das WG 3-10g und 4-12g wirklich so unterschiedlich, dass man es so genau angeben kann?

    In dem Fall handelt es sich um komplett verschiedene Blanks. Palms entwickelt für jede Rute bzw Einsatzzweck einzigartige Blanks. Wenn man also eine Rute mit 3-7g und eine 4-12g Rute miteinander vergleicht, dann ist nicht einfach nur der Blank ein wenig dicker oder dünner, sondern der Blank ist komplett anders Konstruiert. Sprich es wurde ggf dickere Kohlefasermatten verwendet, der Blank wurde in verschiedenen Wanddicken gerollt oder aber es wurden verschiedene Harze bzw. verschiedene Kohlenstoffgemische verwendet.
    Palms hat auf jeder Rutehülle ein Sichtfenster mit Hinweisschild beigefügt. Auf diesen Schild ist der Ideale Einsatzzweck abgebildet. Wir haben diese Schilder eingescannt und bei der jeweiligen Rute unter der Beschreibung eingefügt.

    Machen 20cm schon was aus in der Rutenlänge?

    Auf jeden fall.
    Es gibt gewisse Vor und Nachtteile von langen oder kurzen Ruten. Dazu kommen verschiedenste Vorlieben. Deshalb kann man dazu schllecht eine konkrete Antwort geben. Um mal Vorteile einer längeren Rute zu nennen:

    -bessere Wurfweite. Nehmen wir mal an man betrachtet einen Wurf von der Seite als Kreis. Der Angler bildet dabei den Mittelpunkt. Durch den längeren "Radius" von Mittelpunkt (Angler) und Rutenspitze ergibt sich eine Höhere Umfangsgeschwindigkeit. Oder einfach Ausgedrückt, der Köder wird mit einer höheren Anfangsgeschwindigkeit rausgefeuert.
    -Handling bei Vegetation im Wasser wie Wasserpflanzen oder ähnliches. Da können 20 cm manchmal echt viel bringen

    Ich würde dir die
    MSGS-73ML+2F empfehlen. Diese Rute wird sogar von Palms selbst als "Bank Fisher" zu deutsch "Uferangler" (frei Übersetzt) bezeichnen. Sprich die Rute wurde für das Angeln vom Ufer konzipiert. Die MSGS-73ML+2F ist auf Grund des "Fast-Tapers" sehr universell einsetzbar und sollte dein angegebene Anforderungen bestens abdecken und wenn du mal ein paar Gramm mehr an die Rute hängst wird diese auch nicht gleich anfangen zu "brennen". ;) :-D

    Ich hoffe ich konnte dir bei deinen Fragen ein wenig helfen.

    Falls du noch offene Fragen hast, dann scheue nicht dafür diese zu stellen.

    Beste Grüße und dicke Fische

    Dein Claudio vom Lurenatic-Team




     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Oktober 2014
  19. Schicksal

    Schicksal Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. Mai 2014
    Themen:
    17
    Beiträge:
    380
    Likes erhalten:
    12
    Ort:
    Kreis Heinsberg
    Man man man, vielen Dank für diese ausführliche und lehrreiche Beantwortung meiner Fragen.
    Mal ganz davon abgesehen, dass ich diese Ruten nur bei euch gefunden habe, bei euch überhaupt darauf aufmerksam geworden bin,
    aber ihr macht es einem echt schwer euch nicht zu mögen und euch nicht das Geld vom Verkauf zu gönnen :)
    Echt sympatisch, super Leute, cooler shop.
    Musste ich jetzt mal loswerden. Daumen hoch, wünsche Euch weiterhin viel Erfolg mit dem Laden.
    Werde dieses Jahr noch die eine oder andere Bestellung bei euch aufgeben ;)
     
  20. makomatic

    makomatic Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    1.640
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Bei Bremen
    Sorry, aaaaaber

    Ich liebe solche Typos! Hrhr - super.
     

Diese Seite empfehlen