1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Ostseetour Kühlungsborn usw.

Dieses Thema im Forum "Hotspots im Meer" wurde erstellt von Amurkarpfen, 6. Oktober 2007.

  1. Amurkarpfen

    Amurkarpfen Angellateinschüler

    Registriert seit:
    28. Juni 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    12
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Feldberg
    HalliHallo... :D

    Wir wollen Ende Oktober, Anfang November von Kühlungsborn aus auf die Ostsee... Die Strecke Kühlungsborn-Warnemünde-Börgerende-Markgrafenheide wollen wir näher unter die Lupe nehmen.

    Hat einer von euch ne Ahnung, ob es sich lohnt!??! Was wird zu dieser Zeit am Besten gefangen?? Welche Methoden sind lohnend??? Was ist sonst noch zu beachten???

    Für euren input sind wir sehr dankbar...

    Sonnige Grüße
    :D
     
  2. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    190
    Beiträge:
    6.043
    Likes erhalten:
    446
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Hy Amur !

    WOMIT wollt ihr dort raus ????

    basti
     
  3. Amurkarpfen

    Amurkarpfen Angellateinschüler

    Registriert seit:
    28. Juni 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    12
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Feldberg
    Mit einem eigenen Boot (Mietboot), also kein Dorschkutter oder so... :)

    Sind unser eigener Herr...
     
  4. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    190
    Beiträge:
    6.043
    Likes erhalten:
    446
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Welches Boot ?? Jene vom dortigen Yachthafen ???
    Den Typ/Art wüsste ich gerne.

    bastian
     
  5. PIKEPERCH17

    PIKEPERCH17 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    21. Juni 2007
    Themen:
    14
    Beiträge:
    63
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    NDS
    na denn hoff ich ma das euer boot groß genug ist um den stürmen zu trotzen also im herbst habe ich bis auf 5oder6 tage nie sturmfreies wetter gehabt und ich fahre seit immerhin 16 jahren dorthin :!: wenn dann würde ich das lieber im sommer machen da macht es auch mehr sinn im herbst fängt man fast alles vom ufer aus
     
  6. blumovic

    blumovic Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    9. Februar 2007
    Themen:
    3
    Beiträge:
    37
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    MV und DD
    Versucht es doch mal am Trollegrund, wenn ihr wirklich raus wollt. Der liegt nordöstlich vor Kühlungsborn. Da könnt ihr alles fangen - von Dorsch bis Plattfisch.
     
  7. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    190
    Beiträge:
    6.043
    Likes erhalten:
    446
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Und genau jene Gedanken, welche Pikeperch angeschnitten hat, gehen mir auch durch den Kopf. Ich spreche Euch keine Empfehlungen, für irgendwelche meilenweit entfernten Fanggründe aus, wenn ihr nur mit einem kleinen Leihboot unterwegs seid. Unterstütze deshalb auch nicht BLUMOVIC's Aussage.
    Was soll ich Euch geeignete Plätze nennen, wenn ihr selbst schon solche ewig weiten Strecken in Euren Gedanken zurecht gelegt habt, die mit einem Mietboot vollkommen unreell & zudem noch gefährlich sind (insofern es sich nicht um ein größeres Kajütleihboot handelt)!?
    Dorsch oder Platte fangt ihr nur wenige 100m direkt vor den Füssen Kühlungsborns. Dazu bedarf es nicht solcher ewig weiten Strecken !
    Auch Forelle ist immer drin. Die Methoden sind die altbekannten & bewährten !

    bastian
     
  8. Amurkarpfen

    Amurkarpfen Angellateinschüler

    Registriert seit:
    28. Juni 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    12
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Feldberg
    An den Wind haben wir auch schon gedacht. Aber die letzten 2 Wochen waren wirklich ruhig (bin zur Zeit in Greifswald)... Wir hoffen, dass es Anfang November weitere ruhige Zeiten gibt... Aber eure Erfahrungswerte hören sich nicht gut an :-(

    Plan B wäre dann das Brandungsangeln... Auch wenn uns das nicht so zusagt ;-) Wir sind eben echte Bootskinder...


    Das Boot wäre ein CRESCENT 434, 4,40m lang; 1,70m breit, soll bis max Windstärke 6 Ostseetauglich sein...

    Vielleicht sollten wir doch auf den Sommer warten und die Wattwürmer lieber vom Strand in die See feuern...
    ;-)

    Danke für euren Input
    *wink*
     
  9. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    190
    Beiträge:
    6.043
    Likes erhalten:
    446
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Genau deshalb fragte ich nach. Ihr wollt Euer Boot im "Neuen" Yachthafen in KB leihen. Sind doch wenn ich mich recht erinnere Crescent 434er. 7,- € die Stunde ;)
    Diese Boote sind ABSOLUT NICHT GEEIGNET, um damit Richtung Horizont zu tuckern. Die Motoren sind gedrosselt & wirklich nicht die flottesten !!!
    6 BFT & 2 m hohe Wellen sind masslos übertrieben ! Finde ich unerhört, sowas zu behaupten & bei solchem Wetter die Leute mit diesen Booten rauszulassen. Wie man an Euch sieht, hättet ihr dieser Aussage ja Glauben geschenkt. Sowas kann sehr tragisch enden !!!
    Leiht Euch dort ein Boot .. ab dem frühen Morgen, bis zum Nachmittag reicht vollkommen .. fahrt 200-300m unter Land & schleppt tieflaufende Wobbler oder pilkt .. ihr werdet jede Menge Dorsche in den Kisten haben !
    Anstatt dieser Methoden geht natürlich auch Buttmontage ausgezeichnet .. & gerade bei leichter Drift, einfach nur über dem Grund sachte hinterherschleifen lassen !
    Ansonsten Abends auf die Seebrücke .. ihr werdet nicht die einzigsten sein & das hat seine Gründe ;)

    bastian
     
  10. Amurkarpfen

    Amurkarpfen Angellateinschüler

    Registriert seit:
    28. Juni 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    12
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Feldberg
    Es ist wirklich so, wir glauben dem "Personal" vor Ort alles... Kommen immerhin von den Binnenseen und wie sollen wir dann Ahnung von den Weltmeeren haben!?!? :?

    Bei uns gibt es auch mal HerbstStürme, aber die sind meist gut zu bewältigen... Solange man die Seen kennt und weiss wann es gefährlich werden könnte. Auf der Ostsee ist es natürlich etwas ganz anderes.

    Und wie schnell das Wetter wechseln kann, haben wir auf unserer letzten Dorschkuttertour gesehen... Bis 11.30Uhr fast Windstille und dann kam der Sturm. Bis Windstärke 7,8 und viele haben um die Wette gereihert. Am Abend bewegten sich die Fensterbretter in der Unterkunft :D

    Zu dieser Zeit mit einer Crescent-Jole draussen... Oh je.


    Aber wenn die Fische im Spätherbst unter Land stehen, dann sollte unser geliebtes Schleppen ja auch unter Land erfolgreich sein...
    *freu*


    Vielen Dank...
    Es war wirklich eine große Hilfe :D


    Danke schön...
     
  11. schlotterschätt

    schlotterschätt Barsch Vader

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    2.058
    Likes erhalten:
    377
    Ort:
    Löwenberger Land / Ex-Berliner
    @ Amurkarpfen
    Ich kann Dir Meridians Ausführungen nochmal ans' Herz legen. Er hat da uneingeschränkt Recht.
    Nur noch n' kleiner Nachtrag. Sehr zuverlässig ist der Wetterbericht über wetteronline. Mein Kumpel aus Graal-Müritz, mit dem ich rausfahre, schwört darauf.( bis jetzt stimmte er auch immer )
    Nehmt außerdem noch n' paar Jigköpfe ( 20-50g ) Twister und Gummifische (10,12 u.15cm) mit. Wir haben letzte Zeit sehr gut damit gefangen.
    Und immer daran denken: Kein Fisch ist es wert seinen A.... zu riskieren. Die Ostsee wird oft unterschätzt !!!

    MfG schlotterschätt
     
  12. eden

    eden Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Themen:
    0
    Beiträge:
    28
    Likes erhalten:
    0
    guten morgen

    freunde und ich wollen dieses jahr auch noch nach kühlungsborn
    zu fischen fahren...
    hab eure beiträge schon einige gute informationen entnehmen können..
    wollen uns auch dort ein boot mieten
    und ein wenig schleppen
    nun hab ich leider noch nie auf des ostsee geschleppt
    reicht es dort ne tieflaufenden wobbler so ca. einen meter über dem grund zu schleppen? hab auch noch paravans mit welchen ich in norwegen und tiefen seen geschleppt habe sind die dort auch geeignet?

    wie gesagt hab in der ostsee noch keine erfahrungen sammeln können.
    bin für jeden tipp dankbar

    gruß eden
     
  13. PharmaMan

    PharmaMan Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. Juli 2003
    Themen:
    16
    Beiträge:
    302
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
  14. eden

    eden Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Themen:
    0
    Beiträge:
    28
    Likes erhalten:
    0
    @ pharmaMan vielen dank son par deep taildancer hab ich noch!!
    werd ich mal versuchen und dann berichten.
    ne kleine frage am rande wenn man dann beim schleppen ne dorsch erwischt hat stellt ihr dann auf pilker um und versucht an dieser stelle noch welche zu fangen?? oder wird weitergeschleppt??

    gruß eden
     
  15. PharmaMan

    PharmaMan Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. Juli 2003
    Themen:
    16
    Beiträge:
    302
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
    Ich schleppe weiter, weil eigentlich will ich mit dem Wobbler im Mittelwasser die Meerforelle erwischen! Die erste u. überfällige! :wink:
     
  16. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    190
    Beiträge:
    6.043
    Likes erhalten:
    446
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Hy Pharma .. vielleicht solltest Du in diesem Fall mal nen anderen erfolgreicheren Köder verwenden, als Fingerling oder DT ;)
    Zumal diese gerade im flachen Wasser vor Kühlungsborn tief unter den Forellen fischen. Planerboards raus, Catharinenbleie ran & flattriges Blech dahinter .. 1-2m Tiefe & alles wird gut ;)

    bastian
     
  17. PharmaMan

    PharmaMan Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. Juli 2003
    Themen:
    16
    Beiträge:
    302
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hatte mich mißverständlich ausgedrückt! :? Meinte natürlich für die Mefo nen weiteren Wobbler der flacher läuft, z.B. den Arnaud. Bin aber alles andere als ein Profi auf dem Gebiet. :cry:

    Wahrscheinlich sollte ich mich mal da in die Obhut eines Spezialisten begeben, der mich entsprechend unterweist. Hast du da eine Idee? Gerne auch per PN! :wink:
     
  18. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    190
    Beiträge:
    6.043
    Likes erhalten:
    446
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Hey Pharma .. puuuuh, alles andere als ein Spezialist .. eher ambitionierter Fanatist ;)
    Können wir gerne per PM machen .. generell würde ich das Wort WOBBLER bzgl. der Forellen mal ganz weglassen. Im direkten Vergleich fängt hauchdünnes, flatteriges Blech oder Plastik einfach besser.

    LG
    bastian

    [align=center][​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG][/align]
     
  19. eden

    eden Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Themen:
    0
    Beiträge:
    28
    Likes erhalten:
    0
    guten abend...

    hmmm wobbler würdest du also nicht empfehlen für meerforellen?
    ich hab leider keine schleppvorrichtung!!!

    hab nur ein par paravane welche ich in norge benutzt habe

    welche köder würdest du denn für meerforelle empfehlen

    ich hab da noch ein par schlanke weiße blinker aber wie bekomme ich diese auf tiefe

    einfach ein 30 oder 40 gramm blei 2m meter vor den ködder schalten wäre das ne lösung?

    gruß eden
     
  20. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    190
    Beiträge:
    6.043
    Likes erhalten:
    446
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Guten Morgen .. ja, so ungefähr. ;)
    HIER hast Du die Catharinenbleie .. werde einfach formlos auf die Hauptschnur oder aufs Vorfach gesteckt .. einfachste Bedienung auch wenn nur 2 Hände an Board sind .. kein Eindrehen, Einclipsen oder sonstige Spielchen notwendig.
    Durch verschiedene Gewichte kannst Du natürlich Deine Tiefe variieren.
    Generell würde ich schon mehr als 2m vorm Köder aufklinken, denn Frau Meerforelle ist nicht so stürmisch in ihren Attacken, wie Herr Dorsch, wenn das Tackle mal nicht so perfekt abgestimmt ist.
    Also nimm mal 4-5m an.
    Natürlich ist der Korridor für die Schleppruten bei einem kleinen Boot ohne Scherbretter recht beengt. Hast ja sozusagen gerade mal das Kielwasser & eventuell beim leichten Ausstellen der Ruten noch etwas mehr Platz. Würde dementsprechend mittig im Kiel die tieflaufendste Rute montieren & 2 flachere rechts- & linksseitig auslassen. Mehr als 3 Ruten ohne Boards oder sonstiges Gerät würde ich sein lassen, denn alleine der Drill forciert sich anstrengend mit so eng liegenden Ruten.
    Ideal für 2 Mann pro Kleinboot .. sind 2 Ruten in die Hand & DeepDiver ran & Dorsche fischen .. denn diese Variante verspricht so oder so Fanggarantie, was bei der MeFo absolut nicht zutrifft ! ;)
    Also, wenn ihr "nur mal so" 1 oder 2 Tage vor KB fischen wollt, würde ich an Eurer Stelle .. insofern es nur um den Fischfang als solchen geht ohne weiteren Hintergrund .. auf Dorsche fischen. ;)

    Gruss
    b
     

Diese Seite empfehlen