1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Nylon vs. Multifil vs. Fluorocarbon

Dieses Thema im Forum "Schnüre" wurde erstellt von waldgeist, 17. Juli 2010.

  1. waldgeist

    waldgeist Gummipapst

    Registriert seit:
    16. Februar 2009
    Themen:
    33
    Beiträge:
    903
    Likes erhalten:
    72
    Ort:
    Berlin
    Hi Leuts!

    Ich fische nun seit über 2 Jahren intensiv Baitcaster. Als Schnüre hatte ich schon alles 'drauf: Toray Bawo (8lb; 10lb); YoZuri Hybrid (6lb; 8lb); Climax 30er Fluoro (Scheißzeug!); Profi Blinker Carbon-X mono (25er); Sufix Performance Braid 12lb; Powerline 9kg; Tuffline...mir würden noch mehr einfallen, will aber nicht weiter überlegen.

    Diese Schnüre habe ich in ihren jeweiligen Köderklassen von UL-MH (2g-25g) getestet. Jede hat so ihre Vor- und Nachteile.

    Nun habe ich mir 'ne Days geordert, die so bis ca. 10g wirft. Kombiniert wird die dann mit einer Core (ABEC-7 BBs). Als Köder dient die gesammte Barschpalette. Also auch TEILWEISE kleine Jigs. Das kümmert unsere Freunde in Übersee 'n Krümelkeks - die fischen immer Mono.

    Momentan hab' ich wieder Multi 'drauf, ich denke mir, ich komme damit weiter 'raus, als mit Mono aber ich muss immerwieder 'nen Vorfach anknüppern. Das war bei Mono das Entspannende. Einfach durchgehend fischen. Da ich jetzt echt nur Barschgezuppel bis max. Trickdarter feuern werde, dachte ich mir, ich kann endlich wieder auf Mono umsteigen (vieleicht mal 'ne 6lb Bawo?).

    Meine Frage: Könnt ihr mir bei meiner Entscheidung helfen? Hat jemand Erfahrungen mit der 6lb Bawo? Oder ist die zu fein? Bei der 8lb habe ich wieder Angst, Wurfweite einzubüßen, da die ja störrischer ist. Was ich mir auch überlegt habe: Fluorocarbon in dünnen Durchmessern. Als Vorfach dient bei mir momentan 'ne Großspule Seaguar. Nur ist mir das echt nicht abriebsfest genug.

    Ich brauche einen kleinen Anschubser, mir wieder Mono zu holen. Diesen bekomme ich, wenn ihr mir gute japanische Schnüre in max. 0,23er Stärke vorschlagen könnt. Oder wenn ihr mir sagt welche und vor allem warum ihr Mono auf der Barschcaste fischt. Ich will nicht beim Geflecht bleiben, aber ich will auch nicht den Kontakt zum Köder verlieren.

    *HELP* :(

    Ich hoffe auf zahlreiche Antworten und Tipps,

    Gruß, Basti
     
  2. Walstipper

    Walstipper Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Themen:
    10
    Beiträge:
    473
    Likes erhalten:
    132
    Ich versteh dein Problem nicht.

    Bei der Anzahl an gefischten Schnüren müsste dir der Unterschied und die Frage was/wo/wann ein Leichtes sein.
    Das die Übersee´ler immer Mono fischen stimmt nicht ganz. Fragt man nach Westen, ist aus dem was die Amis sagen ist kein Resuemee zu ziehen, dort nach Einklang zu suchen käme einer Doktorarbeit gleich. Scheint sie auch nicht zu interessieren, individuality for the usa!
    Die Japaners scheinen sich einig zu sein, oder wissen es besser, zumindest hab ich da auch noch nix von PE auf der BC gehört/gesehen.
    Dafür wird dann PE auf der Stationären gefischt.

    Nun kann mans wie die Amis sehen oder an ein Ultimatum glauben, und ich kann dir ehrlich sagen ich bin auch eher Anhänger von Letzterem und vermutlich teils fündig geworden: Bei Hardbaits in deinem Format (also Lures die nicht in Prädatorenschnäbel müssen) ist das FC oder vielleicht Mono, wenn kein Abrieb zu erwarten ist.
    Der enizige vernünftige Grund da PE zu nehmen, es knallt schöner in der Rute bei Biss und Drill :lol:

    Schwerer erscheint es mir bei Gummianwendungen, wo ja bekanntlich nur PE was zu suchen haben soll, aber auch immer mehr Leute mit FC jiggen. Gestern erst wieder versucht bei Strömung, und jetzt weiß ich auch warum der Kollege seine gejiggte Barbe als vermeintlichen Hänger lösen wollte :roll:
    Vielleicht meldet sich Norbert ja noch.
     
  3. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    Nun, jeder hat seine eigenen taktilen Rezeptoren, die individuell im jeweiligen Gehirn zu Erlebnisreizen umgewandelt werden.
    Insofern ist es bei Deiner Erfahrung eh schwer, qualifizierten Rat von anderen erwarten zu wollen.
    Ich für meine Verhältnisse habe seit zwei Jahren überhaupt keine Stationärrolle mehr in die Hand genommen und fische alles ab 2,5 Gramm an der BC. - Und ich fische ausschließlich Braid. Ich habe es auch mal mit einer 8 lb-Arashi versucht und bin nach einer Woche wieder umgestiegen.
    Da sind dann eben die Bremsen nicht voll zugeknallt. Notfalls macht es der Daumen, wenn ein stärkerer Anhieb gesetzt werden muß. Und was andere Profis in Japanesien oder Amerikanien machen, geht mir einfach mal am berühmten A. vorbei. Es sind meine Empfindungen, was ich gut oder nicht finde und meine Erlebnisse, wenn ich ans Wasser gehe. Was schert mich da anderer Meinung ?
    Und mit der Verachtung von einigen wenigen profilneurosegeprägten ausschließlich Mono, Fluo oder PE - Fischern kann ich gut leben.
     
  4. Petermännchen

    Petermännchen Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. März 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    101
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    MV / HH
    moin,
    ich klinke mich hier mal kurz mit ner Frage ein:

    Hab noch nicht allzu lange meine BC-Kombo (ABU Ambassadeur Revo Elite Aurora an ner Abu Garcia Fantasista Oren`ji), als Schnur verwende ich eine 10er PowerPro.
    Fische damit hauptsächlich Finesse Rigs und Jigs ab 8gr., aber auch Hardbaits wie Squirrel kommen öfter mal ans Band.
    Nun hab ich das Problem, das sich das Geflecht in die unteren Wicklungen einschneidet und ich dadurch herbe an Wurfweite einbüße, manchmal Stockt es dann sogar mitten im Wurf ganz.
    Nun meine Frage, sollte ich es vielleicht auch mal mit Mono oder Fluo probieren? Wenn ja, welchen Hersteller und welche Schnurklasse könnt ihr mir empfehlen?
    Über eine Antwort eurerseits wäre ich sehr dankbar!
     
  5. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207

    da hilft schon von power pro auf strfot umzusteigen und der fluch ist gebannt-hatte das gleiche problem ur bei mir war es noch ein zacken schärfer mit meiner schnur das die gleich immer sich selbst zerschnitten hat und der köder weg war!
     
  6. Petermännchen

    Petermännchen Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. März 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    101
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    MV / HH
    @ Zanderlui: Danke für die Info, von der hab ich bisher noch gar nichts gehört, hat aber auch ihren Preis des Geflecht, wo beziehst du die denn?

    @ all: alternativ Mono oder Fluo?
     
  7. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207


    http://www.aspo-gmbh.de/shop/monofile-angelschnuere/stroft-gtm/index.htm

    kost geld die schnur aber das ist sie wert....wollte es erst auch nicht glauben aber nun bin ich vollkommen von überzeugt!
     
  8. Petermännchen

    Petermännchen Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. März 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    101
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    MV / HH
    meinst du jetzt die STROFT GTM, also die Mono, oder die STROFT GTP, die Geflochtene?
    Wenn ich deinen Link öffne erscheint nämlich die Mono und ich dachte du bist beim Geflecht geblieben und hast blos den Hersteller gewechselt!?

    wenn du die Mono meinst, welchen Durchmesser verwendest du da? denn unter 4 kg Tragkraft wollte ich eigentlich nicht fischen und das wird erst ab einem Durchmesser von 0,2 mm erreicht, das erscheint mir ziemlich fett, kann auch daher liegen, dass ich schon paar Jährchen nicht mehr mit Mono fische!
     
  9. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207
    ich fische auf meiner premier die ty2 zwei geflochtene in orange....
    das ist nur die werbung....links sind doch die ganzen schnüre....da musst du dir eine auswählen....

    ist halt die shop startseite-das dort ne mono zu sehen ist is gerade mal so :wink:
     
  10. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    884
    Ort:
    Am See
    Stroft ist ein guter Tipp, ich benutze sowohl die Mono als auch die Geflochtene.
    Ich sehe das nicht so idealistisch bei der Schnurwahl. Ich nehme das was für den jeweiligen Anwendungsfall am besten funktioniert.
    Zum Zanderjiggen in der Regel Geflecht und für Hardbaits Nylon und/oder FC. Für leichte Rigs auch FC, falls es nicht zu tief ist.
    Im Moment habe ich auf 2 Rollen Geflecht, auf 2 FC und auf einer Nylon..das wechselt aber ein wenig mit den Jahreszeiten :)
     
  11. Petermännchen

    Petermännchen Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. März 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    101
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    MV / HH
    beim Zanderjiggen bleib ich auch lieber bei meiner Stationärkombo, da kommt mir auch nur Geflecht auf die Rolle....

    aber danke für die Tipps, werd da mal bestellen und es mal mit Nylon ausprobieren, blos da bleibt nur noch die Frage nach dem Durchmesser, meint ihr nicht, dass man bei ner 0,20 mm Wurfweite einbüßt im Vergleich zu ner 0,10 mm?
     
  12. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    884
    Ort:
    Am See
    Im Gegenteil, du wirst mit der Nylon einiges weiter werfen.
     
  13. Petermännchen

    Petermännchen Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. März 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    101
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    MV / HH
    na das hört sich doch gut an! vielen Dank für die Infos!
     
  14. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    884
    Ort:
    Am See
    Am Anfang wird sich das extrem komisch anfühlen -> Gummibandeffekt.
    Dann nicht gleich aufgeben, so ein Mist sagen und wieder Geflecht fischen, sondern eine Zeit der Umgewöhnung gönnen.
    Die Anhiebe sitzen trotzdem, man muss nur etwas weiter durchziehen. Das Drillgefühl und auch das bewegen des Köders (Hardbaits vor allem) gefällt mir mittlerweile mit Nylon viel besser. Mir gehts jetzt nachdem ich lange monfile Schnüre gefischt habe eher andersrum: ich jammere immer wenn ich aufgrund der Umstände Geflecht fischen muss.
    Aber das dauert eine Weile, bei meinen ersten Versuchen habe ich nicht lange durchgehalten und wieder auf Geflecht gewechselt. Bis mich wieder Drillaussteiger, ausbleibende Bisse bei klarem Wasser und verschlagene Bisse beim Jiggen im Flachwasser (kein gutes Einsaugen des Köders), abgerissene Köder beim Auswurf etc. zu einem weiteren Versuch bewegt haben.
    Also ein bissl dranbleiben.
     
  15. Petermännchen

    Petermännchen Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. März 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    101
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    MV / HH
    mich würde noch mal interessieren, falls du Finesse Rigs fischst, nimmst du dann noch ein Fluovorfach oder knüpfst du den Haken einfach an die Mono-Hauptschnur?
     
  16. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    884
    Ort:
    Am See
    Finesse Rigs fische ich an Fluorocarbon Hauptschnur, 8lb Seaguar InvizX an der einen Kombo bzw 12lb an der etwas kräftigeren. Kein Vorfach, ausser mal ein direkt angebundenes Stück Titan bei akuter Hechtgefahr.
    Das kann man nämlich knoten und es kringelt nicht. Da kann man also auch das Bullet drauf laufen lassen.

    Aber es geht auch mit Nylon, ein extra Fluo Vorfach nehme ich dann nicht. Nylon in den dünnen Stärken die man an Finesse Kombos fischt ist auch so gut wie unsichtbar. Wenn du nicht grad irgendwas knallbuntes gekauft hast ;)
     
  17. joschiricki

    joschiricki Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    26. Juni 2006
    Themen:
    17
    Beiträge:
    385
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    79576 Weil am Rhein
    Tubertini Tatanka - die beste monofile Schnur, die ich bisher gefischt habe :D ...und ich hab schon einige Japanschnüre durch
     
  18. Petermännchen

    Petermännchen Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. März 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    101
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    MV / HH
    jetzt habt ihr mich ganz heiß gemacht auf Mono, aber vorm Urlaub wird das leider nichts mehr!
     
  19. barschkopf

    barschkopf Twitch-Titan

    Registriert seit:
    26. Dezember 2009
    Themen:
    2
    Beiträge:
    71
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lindau am Harz
    aber wie sieht das mit den köderkontakt aus beim jiggen oder finess fischen aus mit der mono. Ist der biss noch zu spüren oder mehr so nur ganz leicht bis garnicht ???
     
  20. barschkopf

    barschkopf Twitch-Titan

    Registriert seit:
    26. Dezember 2009
    Themen:
    2
    Beiträge:
    71
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lindau am Harz
    aber wie sieht das mit den köderkontakt aus beim jiggen oder finess fischen aus mit der mono. Ist der biss noch zu spüren oder mehr so nur ganz leicht bis garnicht ???
     

Diese Seite empfehlen