Mittwoch, 19.02.2020 | 20:31 Uhr | Aktuelle Mondphase: abnehmender Mond

Neue Metanium 2020

Barsch-Alarm | Mobile
Neue Metanium 2020

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

Dural

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
17. Mai 2018
Beiträge
435
Punkte für Reaktionen
662
Alter
119
Die Schnurfassung der Spule entspricht ja der 70 ziger Größe, jetzt frage ich mich wird Shimano jetzt eine Yumeya Tuningspule in der Größe 100 oder 50 bringen, für die 2013 Metanium gab es ja eine BFS Spule, Daiwa bittet ja auch BFS Spulen für ihre CT Reihe, durch die kompakte bauweise der neuen Metanium sollten die das in Betracht ziehen.
Von der 16 gab es aber nie eine, die flache für die 13 habe ich sogar.
Aber ich wette schon mal das die aktuelle nicht die einzig rolle auf dieser basis sein wird.

was mir heute morgen noch aufgefallen ist, die neue metanium hat eine metall schnurführung, obwohl man bei shimano in letzter zeit bei wenigen modellen eine sic einlage gesehen hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

DRUcando

Echo-Orakel
Mitglied seit
13. Mai 2008
Beiträge
167
Punkte für Reaktionen
77
Ort
Bremen
Die 16er Japan Meta hat eine leichtere 71er Spule. Die Antares ebenso. Ich denke die neue Meta wird wieder eine 71er Spule auf dem japanischen Markt bekommen, worauf ich mich schon diebisch freue.
 

Dural

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
17. Mai 2018
Beiträge
435
Punkte für Reaktionen
662
Alter
119
die yumeya metanium 13 spule war wirklich flach und mit 10g relativ leicht:

 

dennisrrrr

Forellen-Zoologe
Mitglied seit
25. Dezember 2012
Beiträge
29
Punkte für Reaktionen
39
In USA hat die neue Metamium wieder eine 150er Spule (ist auf der US Seite und es gibt n US leeres-Geschwafel-Promo-Video).
Hoffe wir bekommen nicht auch wieder die 150er... wobei in Japan bestellen sicherlich wieder die günstigere Option wird...
 

Heiner

BA Guru
Mitglied seit
5. April 2012
Beiträge
3.494
Punkte für Reaktionen
3.709
Stimme dir zu. Bist ja auch Teil der Freak Community und das nicht ohne Grund. Würde mich ebenfalls nicht ausschließen und muss gestehen, dass ich ob meiner eigenen Eigenheit bei der Akzeptanz so manch anderer Eigenheit - sagen wir mal - Wachstumspotential an mir entdecke...
Aber hey, the whole world's a stage and all the men and women are merely players.
Darauf können wir uns einigen.
 

SlidyJerk

BA Guru
Mitglied seit
19. November 2017
Beiträge
5.620
Punkte für Reaktionen
13.543
Ort
Potsdam
Was erwarte ich aus technischer Sicht von der Rolle?
1. (noch) bessere Wurfweiten bei 10-20g als mit der SV Light und genau so Stress frei
2. das satte Kurbelgefühl der Bantam
3. sie muß perfekt in der Hand liegen
Die Optik stimmt, da mache ich mir keine Sorgen. Aber mir fehlen manchmal 3-4m um zum Fisch zu kommen. Da das Spulengewicht sicher höher ist als das der Namiki, zähle ich hier voll auf das SVS infinity. Das muss es bringen. Und wer es selbst noch nicht kennt: Das Deckeldesign mit der Bajonettverriegelung und Gummidichtung ist der Hammer! Da klappert nichts, die Bedienung ist top und solider geht es nicht.
Für mich die beste Lösung auf dem Markt. Da kommt auch keine DAIWA ran.
Ja, auch ich bin heiß auf die ersten Review‘s. :)
 

Heiner

BA Guru
Mitglied seit
5. April 2012
Beiträge
3.494
Punkte für Reaktionen
3.709
Das Deckeldesign mit der Bajonettverriegelung und Gummidichtung ist der Hammer! Da klappert nichts, die Bedienung ist top und solider geht es nicht.
Für mich die beste Lösung auf dem Markt.
Jep, das ist mechanisch das einzig Wahre. Sie hätten es auch vor über zehn Jahren schon so machen können, ein paar Ansätze in die Richtung gab es. Aber dann haben sie das sehr bald abgebrochen und auf dem Altar einer durch und durch unsoliden und technisch überaus fragwürdigen Light-Masche um jeden Preis geopfert, weil die halt gerade der allerneuste Schrei war bei den Fan Boys.

Na, Ende gut, alles gut. Aber schon erstaunlich, wie lange selbst große Firmen bisweilen brauchen, um eigentlich auf der Hand liegende, wirkliche Verbesserungen zu implementieren. Da balgen sich die Markting- und die Konstruktionsabteilung, aber auch ein gewisser Konsumidioten-Bullshit in den Hirnen der verehrten Kundschaft. Häufig verliert dabei die Konstruktionsabteilung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dural

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
17. Mai 2018
Beiträge
435
Punkte für Reaktionen
662
Alter
119
Jede SVS infinity Rolle wird weiter werfen als eine SV, wenn man es kann ;)
Nur meine bescheidene Meinung, also dieser Punkt dürftest du auf fast sicher haben. (stressfreier eher nicht)

Der Trend nach immer kleineren Spule finde ich eigentlich auch interessant, früher hat man einfach viel weniger Schnur auf die Spule gewickelt und man hatte praktisch den gleichen Effekt, heute wird es von Shimano und Daiwa als grosse Neuerung verkauft.
 
Zuletzt bearbeitet:

pike_on_the_fly

Gummipapst
Mitglied seit
8. Juli 2005
Beiträge
896
Punkte für Reaktionen
341
Ort
Berlin
Das Deckeldesign mit der Bajonettverriegelung und Gummidichtung ist der Hammer! Da klappert nichts, die Bedienung ist top und solider geht es nicht.

Für mich die beste Lösung auf dem Markt. Da kommt auch keine DAIWA ran.
Das sehe ich absolut genauso ... Shimano hatte ja schonmal Ansätze in der Richtung, bei denen das eine Spulenlager nicht direkt in der Non-Handle-Sideplate steckt, sondern in einer extra Konstruktion mit einem Metallrahmen, der fest mit dem Gehäuse verschraubt ist, z.B. bei der 101er Core oder auch der aktuellen CC301. Der CoreSolid Body mit der auf den Spulenausschnitt reduzierten Öffnung, dem Deckel aus Metall und der Art des Verschlusses ist so genial wie naheliegend, darauf hätten sie eigentlich auch schon früher kommen können, aber besser spät als nie ;)

Das ist für mich auch eine echte Weiterentwicklung, während man bei Daiwa aktuell vornehmlich alte Gehäuse/Technik in neuer Kosmetik serviert bekommt. Da fühle ich mich als Kunde fast ein bißchen veräppelt, wenn mir z.B. eine kleinere Spule mit häßlichen bunten Distanzringen im alten Alphas Gehäuse als Neuheit präsentiert wird und teuer verkauft werden soll. Nicht falsch verstehen, mir ist die Marke total egal und ich versuche mir immer eine differenzierte, faktenbasierte Meinung zu bilden ... ich habe im BC-Bereich auch einiges durch, hab damals mit Shimano angefangen, Abu probiert, zu Daiwa geschwenkt und mich seit einiger Zeit wieder vermehrt bei Shimano bedient. Bei Daiwa hat mich das Laufverhalten immer begeistert, das T-Wing war auch eine tolle Entwicklung, das brachte mir v.a.i.V.m. monofilen Schnüren spürbare Vorteile. Da hat Shimano mit dem Trichter-förmigen Schnurführer nachgezogen und vom Lauf sticht die Bantam sogar meine Zilli Type-R, die für mich (im LP Bereich) lange das Maß der Dinge war (und ohne Frage immer noch eine tolle Rolle ist). Mal schauen, ob die neue Metanium da anknüpfen kann ;)


Jede SVS infinity Rolle wird weiter werfen als eine SV, wenn man es kann ;)
Auch im Vergleich zu anderen Daiwa Rollen konnte mich das SV-System nie überzeugen.

So „stressfrei“ wie mit dem SV-System wirft jede andere Rolle auch, wenn ich mit dermaßen angezogener Handbremse fahre :)

Mit meiner alten Alphas 103L R-Edition werfe ich z.B. deutlich entspannter und weiter als ich es mit der 105SV je konnte, mit der Alde MGL sowieso. Lag vielleicht auch an mir, ich bin jedenfalls NICHT kompatibel zum SV-System ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

SlidyJerk

BA Guru
Mitglied seit
19. November 2017
Beiträge
5.620
Punkte für Reaktionen
13.543
Ort
Potsdam
Sollte die minimal mögliche (Mehr)Weite definitiv mit Stress verbunden sein, kommt die Rolle nicht in Betracht. Hintergrund ist die Nutzung der Rolle beim Nachtangeln und maximal möglicher Wurfweite. D.h. ich ziehe „gnadenlos“ durch. Mit der SV Light erreiche ich bisher Weiten, die (so finde ich) relativ beachtlich und oft zielführend sind. Tüddel Fehlanzeige! Da ich beim Uferangeln nur eine Kombo mitführe, kann ich bei einem netten Backlash einpacken und nach Hause fahren. Eine Reserverolle akzeptiere ich nicht.
Wir werden sehen.
 

DRUcando

Echo-Orakel
Mitglied seit
13. Mai 2008
Beiträge
167
Punkte für Reaktionen
77
Ort
Bremen
@SlidyJerk

Ich gehe nicht davon aus, dass die Meta auch einen so satten und Lauf, wie die Bantam haben wird. Aber etwas weniger "klapprig" und vor allem etwas satter, als die bisherige Meta. Einfach wegen dem Magnesium Gehäuse. Vielleicht irre ich mich aber auch einfach.
Ich habe ja auch beide im Einsatz und beide lassen sich so unglaublich narrensicher einstellen, dass Du auch nachts auf voll durchziehen kannst.
Wenn die neue ähnlich geil wirft, wie die alte und der Lauf Richtung Bantam geht wird dass die perfekte Rolle vom ml bis zum mh und gar h Bereich.
Sobald die bei Plat gelistet ist, werde ich den Warenkorb abschicke.
 

Dural

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
17. Mai 2018
Beiträge
435
Punkte für Reaktionen
662
Alter
119
Definitiv so, ein Alu Frame füllt sich immer anders an als einer aus Magnesium, die Vibrationen und Geräusche dringen einfach anders durch das Material. Das kann man sehr schön bei den Steez sehen oder besser gesagt spüren, wo es den praktisch gleichen Frame aus Magnesium (Steez SV TW) oder Alu (Steez A) gibt.
 

Snook

Echo-Orakel
Mitglied seit
8. November 2007
Beiträge
168
Punkte für Reaktionen
208
Ort
Germany (NRW) Tief im Westen,direkt am Wasser.
BFS Spule für die Metanium kommt!

 

Dural

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
17. Mai 2018
Beiträge
435
Punkte für Reaktionen
662
Alter
119
Na BFS würde ich das nicht gerade nennen, steht im link auch nicht, aber ja eine flache spule.
 

Onkel Pauli

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
5. März 2016
Beiträge
1.765
Punkte für Reaktionen
2.154
Ort
Leipzig
Spulengröße entspricht der der Aldebaran MGL (Japanmodell) optimal für den ML/ML+ Bereich, wenn man mit PE #0.6 oder #0.8 fischen möchte.
 

mueslee

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
25. Juli 2012
Beiträge
1.575
Punkte für Reaktionen
1.719
Bei Digitaka wird die neue Metanium jetzt für knapp über 280€ inkl. Versand gelistet, natürlich noch nicht verfügbar.
 

Oben