1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Kommen die Zander im Winter bei Hochwasser ans Ufer?

Dieses Thema im Forum "Zander" wurde erstellt von Phil82, 10. Dezember 2010.

  1. Phil82

    Phil82 Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    21. Oktober 2009
    Themen:
    8
    Beiträge:
    34
    Likes erhalten:
    0
    Hallo zusammen!

    Bei uns in der Donau in Oberösterreich beginnt gerade das nächste Hochwasser (viel Schmelzwasser der letzten Tage). Die Wassertemperatur beträgt knapp unter 2 Grad.
    Mich hätte mal interessiert ob die Zander unter diesen Bedingungen im Winter auch "in Ufernähe" (wie im Sommer) kommen oder bleiben sie trotzdem im Hauptstrom stehen?

    Grüsse
     
  2. hansen

    hansen Master-Caster

    Registriert seit:
    10. Juni 2006
    Themen:
    11
    Beiträge:
    502
    Likes erhalten:
    3
    gerade bei hochwasser kannst du auch mit zandern direkt am ufer
    rechnen... kehrströmungen und sowas bilden sich ja dann auch an sonst flacherern Stellen.

    also ja.. und versuch macht kluch;)
     
  3. KissMyBass

    KissMyBass Echo-Orakel

    Registriert seit:
    4. Februar 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    107
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lammersdorf
    und gerade bei Schmelzwasser haben die sowas von keinen Bock.
    Regen und Hochwasser prima. Schmelzwasser kagge.
     
  4. Fulda_Kassel

    Fulda_Kassel Belly Burner

    Registriert seit:
    18. Dezember 2009
    Themen:
    3
    Beiträge:
    40
    Likes erhalten:
    0
    aber am grund ist im moment das wärmste wasser.. du sagst ja selbst das die wassertemperatur 2° beträgt..unten beträgt sie immer 4°..jedenfalls haben wir das mal im biounterricht gelernt.
    ich würde einfach mal ausprobieren ;)
     
  5. michaausberlin

    michaausberlin Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Themen:
    49
    Beiträge:
    2.373
    Likes erhalten:
    0
    Theoretisch für ein stehendes, autarkes Gewässer richtig, aber in natura in einem Fluss eher unwahrscheinlich, weil das strömende Wasser sich ständig vermischt und sich somit eine thermische Wasserschichtung nicht wirklich ausprägen kann.

    Micha
     
  6. -DonJorge-

    -DonJorge- Angellateinschüler

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    jo, am Strom isses anders als im See.
    Hier am Rhein ist ufernah auch im Winter was drin, nach Dämmerung Flachwasser, vorher bisschen tiefer aber nicht notwendigerweise die tiefen Löcher - es sei denn es ist direkt eine Verbindung zu nem Baggersee, wo sich die Schichten nicht so oft vermischen - dann gehen die oft in die tieferen Bereiche.
    best
    DonJorge
     

Diese Seite empfehlen