1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

kleine shads und wobbler mit stahvorfach??

Dieses Thema im Forum "Barsch" wurde erstellt von moritz1993, 2. März 2008.

  1. moritz1993

    moritz1993 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. Februar 2008
    Themen:
    19
    Beiträge:
    197
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Mainz
    hallo,

    ich angel bald an nem see und weiß nich ob ich an kleine wobbler und shads für barsche ein stahlvorfach machen soll. es kommen hechte in dem see vor und ab und an beißt mal n hecht auf n kleineren köder ,
    aber der lauf wird durchs stahl ein wenig behindert , sehen tuns die barsche wahrscheinlich auch.

    wie groß is denn eigentlich die wahrscheinlichkeit, dass ein hecht die mono durchbeißt? 90%? 40%?
     
  2. Daniel

    Daniel Master-Caster Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    15. Oktober 2003
    Themen:
    20
    Beiträge:
    527
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Schwedt/Oder
    Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Hecht eine monofile (Du meinst kein hard Mono!) Schnur durchbeißt?!! Scherz oder? Wenn du ihn nicht außen hakst :arrow: 99% Haste schon einmal einen Finger im Hechtmaul gehabt? :p
    Und die Sichtigkeit des Vorfachs hängt natürlich auch von der Trübung deines Gewässers ab.
    Durchsuch mal die Threads...da steht schon einiges über Vorfächer bzw. Alternativen. :) Oder geh am besten in die "Talent- Schmiede".
    Gr D
     
  3. moritz1993

    moritz1993 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. Februar 2008
    Themen:
    19
    Beiträge:
    197
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Mainz
    hätt ich nich gedacht, dass auch wenn ein kleiner hecht dran is die schnur so gut wie immer durchgebissen wird...
    also empfiehlst du mir eins zu benutzen?
     
  4. moritz1993

    moritz1993 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. Februar 2008
    Themen:
    19
    Beiträge:
    197
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Mainz
    oder ich frag anders: wie groß is die wahrscheinlichkeit, dass ein hecht einen kleinen shad von ca. 8cm attackiert wenn der hechtbestand nich schlecht is,

    und wie groß is die wahrscheinlichkeit das barsche wegen dem stahl nich(oder weniger) anbeißen?
     
  5. Florian

    Florian Echo-Orakel

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Themen:
    2
    Beiträge:
    165
    Likes erhalten:
    0
    Gerade bei kleinen Hechten ist die Schnur schneller durch als bei großen.
    Die Hechte beißen die schnur auch nicht durch, sondern sie raspelt sich an den scharfen Kanten der Zähne auf.
    Kleine Hechte = engstehende Zähne = Schnur schnell kaputt.
     
  6. Daniel

    Daniel Master-Caster Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    15. Oktober 2003
    Themen:
    20
    Beiträge:
    527
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Schwedt/Oder
    Kommt die Schnur an die Zähne, ist die Wahrscheinlichkeit groß.
    Ob ein Hecht einen 8cm Köder attackiert hängt nicht vom Bestand ab, sondern von seiner Gier. So können wir das Problem nicht angehen!!!
    Fakt ist, in deinem Tümpel sind Hechte. Also angelste erst einmal mit Stahlvorfach. Bis du die Barsche gefunden hast. Dann kannste das Vorfach ab machen und mit der "Wahrscheinlichkeit" ansetzen! Ein Hecht unter vielen Barschen...könnte hinhauen. :idea:
    Ein Stahlvorfach kann abschrecken, muß aber nicht. Hängt davon ab, wie misstrauisch die Barsch an dem Tag sind. Einfach ausprobieren...

    Mach es jut Nachbar! :)
    Daniel
     
  7. mypanic

    mypanic Master-Caster

    Registriert seit:
    13. Februar 2007
    Themen:
    77
    Beiträge:
    574
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Sömmerda
    ich würde das stahlvorfach weg lassen!ich selber fische ohne und bei mir ist noch nie etwas abgebissen worden!alle hechte waren so gehakt das sie auf keinen fall abbeissen konnten!das stahlvorfach schreckt ab!ich würde es weg lassen!fertig
     
  8. Hechtchris

    Hechtchris Echo-Orakel

    Registriert seit:
    7. Mai 2007
    Themen:
    8
    Beiträge:
    107
    Likes erhalten:
    0

    Wieviele hechte haste denn schon gefangen ? Dann könnte man ja mal sehen was fürn Maßstab das ist :roll: :roll: :roll:


    Ich jedenfalls wenn mit 8 cm Gummis angle da haben die hechte schonmal den gummi RICHTIG drin .... alles außer stahl ist da dann durch ..
     
  9. Turbotail90

    Turbotail90 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    25. Mai 2006
    Themen:
    23
    Beiträge:
    384
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Köln
    @mypanic:
    Da habe ich ganz klar andre Erfahrungen gemacht! Ein feines Stahlvorfach (wie z.B. ein Flexonit von 5kg Tragkraft) mit nem kleinen Snap oder Wirbel beeinträchtigt nen 8er Gummi nicht. Bei Wobblern sieht das je, nach dem wieder anders aus.
    Aber da hat der Chris schon Recht, ein Hecht hat Köder dieser Größe locker gaanz weg. Und dann haste ohne Stahl schlechte Karten, und der Hecht auch!
     
  10. Lasse

    Lasse Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    18. Februar 2008
    Themen:
    6
    Beiträge:
    1.246
    Likes erhalten:
    0
    Salve Jungs,

    also ich würde auf alle Fälle auch ein Vorfach (ob nun Stahl, Flexonit oder Hardmono, hängt von Köder oder Situation ab) ran machen, denn gibt es in dem See Hechte, dann gibt es auch große Hechte :wink: und ich selbst habe schon einen 104cm Hecht auf `nen 7cm langen Wobbler bekommen, welcher eigentlich für Barsche bestimmt war. Hatte damals ein 15cm langes Stahlvorfach dran und selbst von dem haben ca. nur noch 5cm aus dem "Entenschnabel" hervor geschaut. Die 0,22mm Mono Hauptschnur hätte er sicher abgeknippst, so aber war der Tanz nach ca. 15 Minuten zu meinen Gunsten entschieden. :lol:

    Gruß Lasse
     
  11. Attracktor_90

    Attracktor_90 Gummipapst

    Registriert seit:
    23. November 2007
    Themen:
    40
    Beiträge:
    986
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Köln
    Also,Mono kannste komplett vergessen,die Chance das der Hecht so gut hängt das kein Zahn in Reichweite ist steht bei 5%
    So schnell kann man überhaupt nicht anschlagen wie man es mit socl einer Schnur machen müsste.
    Selsbt ne geflochtene hat nur ne Überlebenschance von 15%
    Du musst halt abwägen,entweder du willst große Barsche fangen die sicher nicht so häufig beißen wenn du ein Stahlvorfach hast,wobei ich nicht sagen will das es das nicht auch gubt,Ausnahmen bestätigen die Regeln :wink:.
    Andererseits musst du denk ich auch an die Hechte denken,weil wenn die mit dem Köder im Maul unglücklich verhaken und dadurch nix mehr fressen können,sterben sie wahrscheinlich weil die Haken nicht so schnell rausrosten,das musst du halt abwägen.
    Ich weiß das is ein Scheiß Thema,aber das muss jeder mit sich selbst ausmachen.

    Also,
    Stahl=Hechte beißen den Köder nicht ab und du riskierst nichts,andererseits beißen die Barsche wesentlich schlechter

    Mono:Nahezu tödlich für jeden Hecht der den Köder abbeißt.Dafür fängste bmehr Barsche.

    Jetzt musste das für dich ausmachen :wink:


    PS:Oder probiers doch einfach mir Hardmono :wink:
     
  12. thomas

    thomas Master-Caster

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Themen:
    22
    Beiträge:
    643
    Likes erhalten:
    35
    Ort:
    Löhnberg/Hessen
    Ich fische selbst kleine Wobbler wie meine 4cm-Hornets nur mit dünnem Stahl und weder Barsch, Döbel oder auch Bachforellen haben sich bislang daran gestört.
    Dagegen hat mit das Stahlvorfach schon Hechte bis über 80 gerettet, die sich die Minis bis zum Anschlag reingezogen haben :!:

    [​IMG]
     
  13. Ranger

    Ranger Nachläufer

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Themen:
    2
    Beiträge:
    21
    Likes erhalten:
    0
    @Thomsa, das überzeugt! Sehe ja oft Fangbilder von dir und wenn sogar die Döbel mit Stahl überlistet werden, dann habe ich keine Frage mehr zu dem Thema!

    Allerdings würde mich noch interessieren, welche Rute Du für die kleinen Hornets nimmst???
     
  14. thomas

    thomas Master-Caster

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Themen:
    22
    Beiträge:
    643
    Likes erhalten:
    35
    Ort:
    Löhnberg/Hessen
    Ich fische die mit der 2,70er Skelli1 mit dem WG von 7-28 Gramm :D
     
  15. moritz1993

    moritz1993 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. Februar 2008
    Themen:
    19
    Beiträge:
    197
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Mainz
    gut ich denke ma ich werd mit nem dünnen stahl fischen, und wenn die wahrscheinlichkeit auf nen kapitalen barsch sinkt , steigt die wahrscheinlichkeit auf nen hecht und wer ärgert sich schon über einen hecht als beifang?
     
  16. Turbotail90

    Turbotail90 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    25. Mai 2006
    Themen:
    23
    Beiträge:
    384
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Köln
    Nach meiner Erfahrung nach, ärgere ich mich über "Hecht-Beifang" beim barscheln. Finde es nämlich äußerst ärgerlich, wenn mir ein 40er Schniepelhecht einen kleinen Ayu-farbenen stibitzt. Und er wird damit auch nicht gerade glücklich sein.
     
  17. mypanic

    mypanic Master-Caster

    Registriert seit:
    13. Februar 2007
    Themen:
    77
    Beiträge:
    574
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Sömmerda
    ich finds auch lästig wenn ständig hechte die barschköder nehmen!wegen deiner stahlvorfach frage....wie gesagt kein hecht hat bei mir bis jetzt was abgebissen...sogar bei 3,5er kopytos!hing alles super!und es gab schon genug hechte bei mir!by the way...wenn du mal guckst johannes dietel und und und fischen ihre kleinen wobbler und gummis auch ohne stahl!ich hab am anfang auch nur mit stahl gefischt....und seit dem ich ohne fische fange ich klar mehr barsche...und auch die größeren!
     
  18. hechtjäger

    hechtjäger Gummipapst

    Registriert seit:
    22. Dezember 2005
    Themen:
    14
    Beiträge:
    966
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich habe schon Hechte bis 90cm mit kleinen Gummis gefangen, aber man kann nicht immer davon ausgehen das der Köder soweit vorne hängt, dass der Hecht nicht mit der Schnur in berührung kommt.
    Ein Hecht muss ja nicht unbedingt den Köder so tief schlucken es genügt manchmal schon das die Schnur an die Kiemendeckel kommt oder wenn er sich rollt das er dann die Schnur ins Maul bekommt, also fische lieber mit einem sehr feinen Stahl (am besten flexonit) und mit einem einfachen Snap.
    Schreckt die Fische zwar ein bisschen ab aber mit kleinen Tricks kann man das aber auch beheben. Male das Vofach einfach mit Edding an klappt wunderbar.
    Konnte sogar schon Barsche bis 53cm mit Stahl überlisten, also es klappt trotzdem.
    Aber wenn man weiss das Hechte nicht unbedingt in Massen vorkommen fische ich auch lieber ohne.
     
  19. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.471
    Likes erhalten:
    87
    Ort:
    Auf Dienstreise
    Moinsen,

    ich fische sehr viel mit kleinen Wobblern. Bis diese Twitcherei in Mode kam, der ich mich auch nicht gänzlich entziehen konnte, habe ich eigentlich nur eingeleihert und von vielen, vielen Hechten nur zwei ohne Stahl beim Barschangeln verloren. Den einen habe ich auf einen größenmäßig angepassten Wobbler mit Stahl ein paar Würfe später dann inkl. Wobbler doch noch bekommen.

    Beim Twitchen habe ich die ersten beiden Hechte samt Wobbler verloren. Seit dem Fische ich nur noch mit Stahl. Über die Zeit habe ich für mich beobachtet, dass die Köder beim Twitchen meist erheblich tiefer sitzen, als das beim gleichmäßigen Einholen der Fall ist. Da die Bisse sehr oft beim Stehenlassen kommen, liegt das auch auf der Hand. Auch die Hechte, die ich bei Barschangeln auf kleine Gummis hatte, waren sehr tief gehakt.

    Ein Vereinsmitglied fischt z.B. nur auf Barsch und das auch nur mit Spinner. Er verwendet nie Stahlvorfächer, hakt aber auch eine erhebliche Zahl Hechte und verliert praktisch keine. Auch das erhärtet meine Theorie, finde ich jedenfalls. :wink:

    Da ich persönlich der Meinung bin, dass diese immer wieder erwähnte Schnurscheue der Barsche ohnehin nur eine von den Anglern angedichtete Scheue ist, da sie ja offensichtlich kein Problem damit haben, auf teilweise riesige Drillinge zu beißen, halte ich Stahl auch nicht für einen den Fang beeinträchtigenden Faktor. Mich stört bei Stahl nur die erhöhte Häufigkeit von Überschlägen und dann das in der Folge dessen geknickte oder sich kräuselnde Stahl.

    Mein Fazit also: bei Hechten mit Stahl.

    Grüße,

    Wolf
     
  20. moritz1993

    moritz1993 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. Februar 2008
    Themen:
    19
    Beiträge:
    197
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Mainz
    danke für den weiteren tipp
     

Diese Seite empfehlen