Mittwoch, 26.02.2020 | 02:56 Uhr | Aktuelle Mondphase: zunehmender Mond

Große Forellen - Bilder Thread 2019

Barsch-Alarm | Mobile
Große Forellen - Bilder Thread 2019

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

Mike007

Belly Burner
Mitglied seit
10. Juni 2019
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
23
Alter
38
Ah okay, wieder was gelernt, Thanks.
 

perco

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
25. Dezember 2017
Beiträge
464
Punkte für Reaktionen
509
Alter
30
Hi,

hat die Bafo vom Küchenfenster nicht den typischen Laichhaken? Ich weiß die Jahreszeit passt überhaupt nicht, aber was stimmt bei uns noch?....

Petri Heil zu dem schönen Fisch, meine größte Bafo liegt bei 53cm, gefangen in einem 2m Bach. Ich Idiot habe das damals im Verein erzählt, 1 Jahr später war das Bächlein leergefischt. Wir Schwaben sind teilweise echt zum.... ach ich sage nix.
Morgen gehts an die Schussen, eine Äsche wäre ein Traum.


Man kann nur beten das bald im ganzen Land ein Entnahmefenster eingeführt wird & das Elend mit dem abschlagen aller Fische endlich vorbei ist.
Das bringt leider gar nichts.
Ich sehs ja ständig beim Ostblock, da interessiert sich auch keiner für mindestmaße.

Als Menschen sind sie ja wirklich höflich, freundlich und auch recht umgänglich.
Mit der angelnde Fraktion dieser, komm ich nicht zurecht.
Respekt vor einem Lebewesen, ist praktisch nicht vorhanden.

Mag sicher ausnahmen geben, aber habe noch keine gesehen.
 

Küchenfenster

Angellateinschüler
Mitglied seit
3. April 2018
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
61
Ein Entnahmefenster ist in Deutschland wirklich überfällig! Über solche Fische könnten sich sicher viel mehr Angler freuen, wenn man ab z.B 45cm oder 50cm keine Forellen mehr entnommen werden dürften. Ganz zu schweigen von der verbesserten Reproduktonsrate. Ich meine auch, dass es zumindest an kleineren Bächen und Flüssen durchaus sinnvoll wäre, Teile der gepachteten Gewässerstrecken verpflichtend als Rückzugsgebiete auszuweisen und dort die Angelei komplett zu untersagen. Zum einen fördere/schütze ich damit den Fischbestand, zum Anderen lasse ich störungsanfälligen Tieren wie zum Beispiel Wasservögeln in der Brutzeit genügend Fläche, um sich zu entwickeln. In die Kerbe hauen mir leider viel zu wenig Fischereiverbände. Mit Besatzmaßnahmen allein erreicht man eher wenig in Sachen Naturschutz und als Angler sollten wir den durchaus ernst nehmen, wenn wir schon Privilegien aus der Pacht genießen.

Das bringt leider gar nichts.
Ich sehs ja ständig beim Ostblock, da interessiert sich auch keiner für mindestmaße
Ich glaube wohl, dass man da etwas erreichen kann. In kleinen Vereinen sowieso und auf größerer Fläche wirkt die Einstellung mit der Zeit sicher auch. Natürlich kommen solche Regelungen nicht zuerst bei den Kollegen an, die zu doof sind Maisdosen, Wurmschachteln und den gesamten Grillabend vom Angelplatz wieder mit nach Hause zu nehman, aber an den schwarzen Schafen orientiere mich ja nicht, um Maßstäbe für die Allgemeinheit festzulegen.
 

benwob

Finesse-Fux
Mitglied seit
14. Januar 2018
Beiträge
1.244
Punkte für Reaktionen
5.535
Ein Entnahmefenster ist in Deutschland wirklich überfällig!
Gibt es in Hessen schon.

Ist zwar nicht wirklich sinnvoll die Forellen zusammen zu zählen, da so 60cm für Bafos natürlich viel zu hoch ist, aber ist wenigstens ein Anfang in die richtige Richtung......

2019-07-22 09.29.57.jpg
 

DurtyPerch

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
6. November 2016
Beiträge
325
Punkte für Reaktionen
403
Ort
Rostock
Dumme Frage: wie soll ich verhindern, diese Forellen zu fangen? Indem ich sie einfach schon schon mitnehme, bevor sie so groß werden? Ist ein bisschen komisch vom Gesetzgeber formuliert :D
 

Dominikk85

Finesse-Fux
Mitglied seit
20. Februar 2015
Beiträge
1.115
Punkte für Reaktionen
487
Ich denke mal damit ist gemeint das man sie nicht gezielt anwerfen soll. Wenn es "versehentlich" passiert ist der Fisch natürlich zurückzusetzen.

Btw ich denke das das in dem Fall nicht als küchenfenster gedacht ist, sondern wegen der Gefahr das unerfahrene Angler sie mit mefos verwechseln.
 

keepthespirit

Echo-Orakel
Mitglied seit
31. Mai 2017
Beiträge
121
Punkte für Reaktionen
148
Ort
Offenburg
Moin BA-Gemeinde, leider nicht selbst gefangen, sondern einer meiner besten Freunde konnte ne ordentliche Granate in freier Wildbahn fangen:eek: (es sei ihm gegönnt) Das endgültige Maß steht noch aus (Abgeschnittene Schnur musste herhalten und er befindet sich noch in Schweden), wir gehen von 70+ aus. Die Frage, die sich uns stellt ist, um was für eine Forelle es sich handelt. Ist es eine Bafo? (ich würde sagen, ja) Oder könnte es auch eine Meer / Sefo sein? Über einen Zugang zum Meer bin ich noch am prüfen. Über fachmännische Meinung würden wir uns freuen :D:D
 

Anhänge

observer

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
10. August 2015
Beiträge
1.900
Punkte für Reaktionen
4.521
Ort
meckpomm
moin, könnte auch ne mefo/seefo sein...weibchen(recht dicker, praller bauch)...

ne "typische" bafo ist es jedenfalls nicht.
 

Madselecta

Echo-Orakel
Mitglied seit
5. Mai 2017
Beiträge
140
Punkte für Reaktionen
167
Alter
38
Bei uns sind die Seeforelle eher silber und die Bachforellen eher goldfarben. Kann aber auch am Gewässer liegen. Wenn die roten Punkte eher ins orangene gehen (erkennt man auf dem Foto nicht so gut) und nicht hell umrandet sind, würde ich trotzdem auf Seeforelle tippen. Mit Meerforellen kenn ich mich nicht aus. Richtiges Meer ist zu weit weg von hier (das schwäbische Meer zähl ich mal bewusst nicht als Meer ;)).
 

observer

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
10. August 2015
Beiträge
1.900
Punkte für Reaktionen
4.521
Ort
meckpomm
die seeforellen verfärben sich zur laichzeit genauso wie die meerforellen...gelb/braun/grau...aber beide immer ohne rote punkte
 

Madselecta

Echo-Orakel
Mitglied seit
5. Mai 2017
Beiträge
140
Punkte für Reaktionen
167
Alter
38
Für die Laichzeit sollte es aber noch etwas zu früh sein? Oder ist die aufgrund des Klimas in Schweden früher als bei uns?
 

observer

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
10. August 2015
Beiträge
1.900
Punkte für Reaktionen
4.521
Ort
meckpomm
die mefos und lachse beginnen gegen juni(mal früher, mal später) mit dem aufstieg, je nördlicher und größer der fluss, desto eher...in kleine bäche hier bei uns ziehen sie oft erst im november.

verfärbt sind aber jetzt schon viele/die meisten, die dieses saison laichen werden.(an der küste werden schon braune gefangen)
 

Ax0l0tl

Forellen-Zoologe
Mitglied seit
5. Mai 2019
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
6
Ort
Im Schwarzwald
Die Frage, die sich uns stellt ist, um was für eine Forelle es sich handelt. Ist es eine Bafo? (ich würde sagen, ja) Oder könnte es auch eine Meer / Sefo sein?
Eine Forelle, im Sinne der Art Salmo trutta, ist es auf jeden Fall. Kürzlich hatte ich eine sehr ähnlich gefärbte am Haken, allerdings deutlich kleiner (~35cm). Sie lebt nach wie vor in einem Gebirgsbach, der laut Literatur nicht das passende Gewässer für die Morphen See- und Meerforelle darstellen sollte.

Für Interessierte: https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1034/j.1600-0633.2003.00010.x
 

Ax0l0tl

Forellen-Zoologe
Mitglied seit
5. Mai 2019
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
6
Ort
Im Schwarzwald
Die Frage, die sich uns stellt ist, um was für eine Forelle es sich handelt. Ist es eine Bafo? (ich würde sagen, ja) Oder könnte es auch eine Meer / Sefo sein?
Eine Forelle, im Sinne der Art Salmo trutta, ist es auf jeden Fall. Kürzlich hatte ich eine sehr ähnlich gefärbte am Haken, allerdings deutlich kleiner (~35cm). Sie lebt nach wie vor in einem Gebirgsbach, der laut Literatur nicht das passende Gewässer für die Morphen See- und Meerforelle darstellen sollte.

Für Interessierte: https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1034/j.1600-0633.2003.00010.x
 

Dominikk85

Finesse-Fux
Mitglied seit
20. Februar 2015
Beiträge
1.115
Punkte für Reaktionen
487
Prinzipiell sind eh alle drei Formen von der gleichen Art (atlantische Forelle).
 

AssAssasin

Gummipapst
Mitglied seit
7. November 2007
Beiträge
999
Punkte für Reaktionen
140
Das stimmt, trotzdem haben alle drei hier in NRW verschiedene Mindestmaße bzw. ganzjährige Schonzeiten, und theoretisch gibt es Gewässer in denen temporär alle drei parallel vorkommen....da ist der Willkür bei Fischereiaufsicht/TeamGreen Tür und Tor geöffnet.
 

Oben