1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Frost Köderfische fürs Dropshot, tips für haltbares anködern?

Dieses Thema im Forum "Köder" wurde erstellt von Reddevelx, 29. Januar 2016.

  1. Reddevelx

    Reddevelx Echo-Orakel

    Registriert seit:
    25. Januar 2008
    Themen:
    23
    Beiträge:
    127
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Gauting
    Der Gedanke war frosties (selbstgefangen oder aus dem Supermarkt ->Sardinen, Sardellen, Stint)
    an Systemen wie Dropshot o.a. anzubieten.

    Problematisch ist leider die geringe Haltbarkeit bedingt durch die Konsistenz.
    Gibt es dazu Tips wie man diese haltbarer anködern kann?
     
  2. aspiusfan

    aspiusfan Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    22. Juli 2015
    Themen:
    11
    Beiträge:
    414
    Likes erhalten:
    139
    Ort:
    Heidelberg
    Hi!

    Kurz etwas OT:

    Also ich hab mir im Sommer Lauben gefangen. diese in Salz gewälzt und dann auf nen Karton ausgebreitet. Den Karton dann in nem regengeschützten Bereich dann abgestellt. Das Salz entzieht den Fischen die Feuchtigkeit, macht sie haltbar und der Karton saugt diese auf. Nach zwei tagen einmal den Karton wechseln (fachgerecht entsorgen! Nicht bei Hitze ins Altpapier!!) und neu salzen.
    Die Köfis sind dann richtig zäh und halten sau lang am Dracko oder DS System. Auch kann man sie dann alle zusammen einfrieren, da sie ohne Feuchtigkeit auch nicht mehr zusammenkleben. Des Weiteren kann man sie auch problemlos den ganzen Tag mit sich rumtragen denn 1. Sie stinken nicht und 2. Werden nicht schlecht. Ergo: Am Ende der Tour kann man sie einfach wieder mit den anderen einfrieren. Diese Prozedur lässt sich ewig wiederholen. Zum Beweis: Ich kam nach 4 Wochen (!) Urlaub zurück und hab meinen Angelkeller aufgeräumt. Da fand ich nen Zipbag mit paar Gufis drin und dazwischen lag noch ein montierter Köfi, der außer nach salzigem Fisch nicht ansatzweise zu stinken begonnen hatte.

    Nun zu deiner Frage:

    Meines Wissens solltest du auch die TK-Fischchen salzen und dadurch "lederner" machen können. Kannst es ja mal ausprobieren und berichten ;)

    Hau was raus
     
  3. A von Hönningen

    A von Hönningen Echo-Orakel

    Registriert seit:
    7. Oktober 2015
    Themen:
    1
    Beiträge:
    118
    Likes erhalten:
    1
    Nachträgliches Salzen funktioniert auch, aber nicht ganz so gut, wie wenn man es vorher macht. Zudem sind Sardinen etc. von Haus aus extrem weich, also eher was für die statische Anwendung und nicht unbedingt fürs Spinnfischen geeignet.
     
  4. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    882
    Ort:
    Am See
    Und wo ist der Unterschied zu nem gesalzenen und aromatisierten Gummi?
    Was ihr euch alles antut, nur um einen "echten" Köfi zu verwenden...i
     
  5. aspiusfan

    aspiusfan Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    22. Juli 2015
    Themen:
    11
    Beiträge:
    414
    Likes erhalten:
    139
    Ort:
    Heidelberg
    Der Unterschied kommt dann zutage, wenn du an Stellen angelst, wo die Zettis jede Gummi-Marke schon am Einschlag im Wasser erkennen. Naja, letztendlich dann im Fangerfolg. Hab diesen Herbst angefangen damit rumzuexperimentieren. Manchmal schien es mir selber unglaublich, dass da wo ich vorher mit Keitech gezubbelt hatte doch tatsächlich ein Raubfisch stand, der sich zuvor null,null für meine Weichplastiklappen (aromatisiert) interessiert hat. Nachdem die Sache sich dann ein paar mal wiederholt hatte, hab ich aufgehört an Zufälle zu glauben...

    Und im übrigen, macht es mir Spaß ab und an zus tippen, zu salzen und zu konservieren. Es geht ja nicht nur ums fangen (was dabei tatsächlich nicht unbedingt drunter leidet) sondern auch ums ausprobieren, experimentieren und schlichtweg Erfahrungen machen. Nicht, dass ich aufgehört habe mit Gummis zu angeln aber die positive Erfahrung hat einfach den Spaßfaktor nen eigenen Gedanken erfolgreich umszusetzen :)

    Edit: Ist natürlich nicht meine Idee gewesen aber für mich war es eben Neuland.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Januar 2016
  6. A von Hönningen

    A von Hönningen Echo-Orakel

    Registriert seit:
    7. Oktober 2015
    Themen:
    1
    Beiträge:
    118
    Likes erhalten:
    1
    Weil es nicht nur einen Weg gibt. Weil die beste Imitation eines Futterfisches immer noch der Futterfisch selbst ist. Und weil es Gelegenheiten gibt, wo eben ein echter Fisch am Haken die erste Wahl ist. Zum Beispiel wenn es um wilde Seesaiblinge geht, oder um Standforellen, oder eben machmal auch um Zander. Keiner muss, aber man kann! ;)
     
  7. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    882
    Ort:
    Am See
    Danke für die Erklärung.
    War ja auch nicht als Kritik gedacht, war eine ernstgemeinte Frage. Ich habe nichts gegen Naturköderangler.
    Meine Erfahrung war grad andersrum, fange mit Kunstködern mehr, drum habe ich die Naturköder aufgegeben.

    Eine Frage noch: fischst Du die Naturköder anders als die Gummiköder? Also wenn Du da fängst wo vorher auf Gummi nix ging, verwendest Du dann die gleiche Methode und Geschwindigkeit, oder hast Du den Gummi schneller gejiggt "weil man Gummi halt so fischt"?
     
  8. A von Hönningen

    A von Hönningen Echo-Orakel

    Registriert seit:
    7. Oktober 2015
    Themen:
    1
    Beiträge:
    118
    Likes erhalten:
    1
    Die Saiblingsfischerei ist eine recht spezielle Angelegenheit. Vertikal, meistens sehr tief und sehr langsam. Aber insgesamt fische ich Köderfische am System recht bedächtig. Das ist ja der Vorteil, weil es echte Fische sind. Die kann man auch ein paar Minuten lang ohne Bewegung am Grund liegen lassen, oder in einen Gumpen hängen, hoffend, dass die Professorin doch noch Schmacht bekommt. Was auch gut geht, ist so ein Fischerl-System an einer "toten Rute".

    Das sind alles Möglichkeiten, die mir ein Gummiköder nicht bietet. Dafür hat er dann an anderer Stelle wieder seine unbestreitbaren Vorteile. Alles zu seiner Zeit.
     
  9. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    882
    Ort:
    Am See
    Da irrst Du Dich aber, probiers mal ;) Ich garantiere eine Überraschung, gerade im Winter.
    Ich habe Gufis schon minutenlang liegenlassen und dann nen Biss bekommen.
     
  10. aspiusfan

    aspiusfan Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    22. Juli 2015
    Themen:
    11
    Beiträge:
    414
    Likes erhalten:
    139
    Ort:
    Heidelberg
    Stimme dir zu Norbert! Hab auch schon n Gufi "smartphonierend" stehen gelassen und plötzlich PENG, gibts n Einschlag :)

    Zu deiner Frage; Das Drachko führe ich recht zackig, während ich am Fireball oder DS eher lansgm rumzubbel bzw nur leicht anhebe bzw nach ein paar Sekunden versetze. Eigentlich exakt die gleichen Führungsstile wie die Gufis! Im Frühjar oder Sommer, wenns wieder massenhaft Brut im Uferbereich gibt, fische ich allerdings lieber Gummis. Einfach, weil sie viel auffälliger sind und sich vond er Masse abheben. Im Winter bevorzuge ich jedoch meist ne recht lahme Präsentation und in meinem Kopf schaut sich das Glasauge den köder gern mal länger an. Naja und n Fischchen wirkt dann vielleicht überzeugender als das Gummi. Letztendlich ist das jedoch alles Kopfkino. hab doch keine blassen Schimmer, was da unten abgeht :) Aber weisst ja selber wie das ist....man stellt sich nen Ablauf im kopf vor, es rummst und man ist absolut unumstößlich überzeugt, dass es so und nicht anders sein MUSS :D
     
  11. A von Hönningen

    A von Hönningen Echo-Orakel

    Registriert seit:
    7. Oktober 2015
    Themen:
    1
    Beiträge:
    118
    Likes erhalten:
    1
    Ich bin da sehr offen für alles. Darum verschmähe ich auch die althergebrachten Sachen nicht. Pfrillen am Planseesystem, oder Koppen/Grundeln an einem Tiroler Haken funktionieren nicht nur in alpinen Gewässern.
     
  12. Perch2711

    Perch2711 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    5. August 2012
    Themen:
    30
    Beiträge:
    1.565
    Likes erhalten:
    22
    Ort:
    MV
    Also ich konnte feststellen, dass Köderfisch auch dann noch fängt, wenn der Gummi versagt. Erst vor einem Monat musste ich das leider wieder feststellen. Keitech, Illex etc ohne einen Zupfer dann vom NachbarBoot Köderfische besorgt und schon ging das fangen los. Wohlgemerkt am selben Spot. Habe einfach anstelle des Gummifischs den Köderfisch ans C Rig/ DS gehängt. Geführt habe ich die Methode gleich.
     
  13. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    882
    Ort:
    Am See
    Interessant, danke!
     
  14. Perch2711

    Perch2711 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    5. August 2012
    Themen:
    30
    Beiträge:
    1.565
    Likes erhalten:
    22
    Ort:
    MV
    Konnte auch keinen Unterschied zwischen den einzelnen Köderfisch Arten feststellen. Barsch/Rotauge/Kauli oder Güster war egal. Ausgekotzt haben die gefangenen Barsche allerdings nur kleine Barsche.
     
  15. JohannesF

    JohannesF Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. Februar 2014
    Themen:
    3
    Beiträge:
    316
    Likes erhalten:
    27
  16. Reddevelx

    Reddevelx Echo-Orakel

    Registriert seit:
    25. Januar 2008
    Themen:
    23
    Beiträge:
    127
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Gauting
    Nen Gummi einfach mal ne Minute im interessanten Bereichen (z.B. Fuß der Steinpackung) liegen lassen und auf nen Biss warten.. da fehlt mir doch das vertrauen.

    Sowas wie in einen Nylonbeutel packen eventuell
    Oder gibt es Frostfische im Supermarkt/Asiashop oder sonst wo die besser halten?
    Tintenfisch hält super aber der hat noch nie nen Zander/Hecht gebracht bei mir.

    Hat mal einer Grundeln oder Sonnenbarsche eingefrohrern? Wie machen die sich den? Da ist ein Vorrat schnell beschafft
     
  17. A von Hönningen

    A von Hönningen Echo-Orakel

    Registriert seit:
    7. Oktober 2015
    Themen:
    1
    Beiträge:
    118
    Likes erhalten:
    1
    Grundeln sollten sich gut eignen, weil sie ja eine verhältnismäßig zähe Haut haben. Genommen werden sie jedenfalls von den Barschen sehr gerne.
     

Diese Seite empfehlen