1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Fluorocarbon in größeren Mengen

Dieses Thema im Forum "Schnüre" wurde erstellt von BigBarra, 29. November 2010.

  1. BigBarra

    BigBarra Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. November 2010
    Themen:
    7
    Beiträge:
    315
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    Hamburg
    Hallo, nachdem ich mich bereits bezüglich der Fluorocarbon-Schnüre ein wenig schlau gelesen habe und festgestellt habe, dass wohl der Großteil G-Line, Stroft oder Sufix bevorzugt, stellt sich für mich die Frage, wo ich diese Schnüre auch in mehr als 50m Länge finden kann. Bisher kannte ich als Fliegenfischer nur die Vorfachspulen. Ich weiß sehr wohl, dass Stroft das FC2 auch länger liefert. Ich würde allerdings sehr gern die G-Line Fluorocarbon probieren, habe aber keine Bezugquelle für 100m-Spulen gefunden. Gibt es sowas? Würde schon ganz gern mehr als 50m auf der BC haben.

    Wäre für jeden Tipp dankbar.

    Viele Grüße

    Flo
     
  2. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
  3. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Das liegt daran dass vermutlich immer über Vorfächer gesprochen wurde.
    Hier im Forum ist FC als Hauptschnur nicht so sehr verbreitet.
    Ich glaub ich bin einer der wenigen die das FC als Hauptschnur fischen hier.
    Empfehlen kann ich Seaguar InvizX, als sehr leicht zu werfen und mit hoher Knotenfestigkeit, kein Memory. Allerdings hat sie viel Dehnung.
    Wenig Dehnung und immer noch gut zu werfen ist die Varivas Genoa Stout. Ganz wenig Dehnung hat die Toray Bawo Superhard, aber die ist auch sehr störrisch.
     
  4. ChEf-DeNnIs

    ChEf-DeNnIs Gummipapst

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Themen:
    15
    Beiträge:
    772
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin u. Kallinchen
    springt dir das fc nicht von der spule?
    ich habe nämlich gehört,dass das öferters vorkommen kann :roll:
    wie groß wählst du deine spule?(2500er, etc)
     
  5. lelox

    lelox Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Themen:
    4
    Beiträge:
    180
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    Dreyeckland
    Es dürfte Jahre her sein daß Norbert eine Statio gefischt hat :wink:
     
  6. worker_one

    worker_one Echo-Orakel

    Registriert seit:
    28. März 2007
    Themen:
    5
    Beiträge:
    130
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Müden/Örtze
    Ich fische im Moment die Tatsu von Seaguar in 6lb auf der Aspire 1000FA.
    Funktioniert sehr gut. In 10lb auf der BC neigt sie allerdings schon wieder zum springen.

    Ganz gut haben mir die FCs von Yamatoyo (Famell Baitcast und Razor) auf der BC gefallen.
     
  7. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Stimmt, ich fisch die Fluo auf Baitcastern. Die Seaguar springt wie gesagt fast gar nicht, die Varivas auch kaum, aber die "härteren" schon ein wenig.
    So große Wurfweiten wie mit Nylon sind nicht drin.
     
  8. waldgeist

    waldgeist Gummipapst

    Registriert seit:
    16. Februar 2009
    Themen:
    33
    Beiträge:
    903
    Likes erhalten:
    72
    Ort:
    Berlin
    Ich habe mir Mitte des Jahres auch mal die Seaguar InvizX geholt. Also diese Menge für den Preis wird man wohl kaum ein zweites Mal finden!

    Allerdings benutze ich die nur als Vorfachspule.

    Ich habe mir vor kurzem die YoZuri Hybrid in Clear 6lb bestellt, mal sehen, was die der Smoke voraus hat...

    Gruß, Basti
     
  9. michael2005

    michael2005 Master-Caster

    Registriert seit:
    5. Mai 2006
    Themen:
    14
    Beiträge:
    546
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    indifferent
    Hallo,

    also ich verwende auch u. a. FC als Hauptschnur.
    Ich selbst fische die Berkley 100% Flourocarbon und bin zufrieden damit.
    Die Schnur gibt es auf 180m Spulen oder bei Bedarf auch in 1000m Gebinden - sogar bei Askari, glaube ich.
    Einige Mitangler fischen Seaguar Schnüre und sind eenso zufrieden. Die Schnur kann man bei Camo-Tackle beziehen.
    Vom Preis her wird eie Berkley wahrscheinlich am interessantesten sein.

    Gruss
    Michael
     
  10. FishinTom

    FishinTom Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    17. September 2006
    Themen:
    74
    Beiträge:
    1.552
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Kleinmachnow
    Was ist denn der Sinn von FC als Hauptschnur? Mir fällt da nur ein gesparter Knoten ein.
    Dehnung, Ausschlitzen, Wintertauglichkeit?

    lg, Tommi
     
  11. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    - Kein Lärm im Wasser
    - total unsichtbar, auch der Teil der über den Fischen durchs Mittelwasser zieht (schonmal gesehen wie Rapfen und Döbel flüchten wenn sie nur über sich eine Schnur durch die Luft fliegen sehen?)
    - Mehr Dehnung als Geflecht (ist auf nähere Distanzen bei meiner Jigrute ein Vorteil)
    - Kein Knoten der durch die Ringe saust
    - Keine Schnurklemmer beim Wurf die zu Köderverlust führen
    - Sinkend (kann auch ein Nachteil sein).


    Drehen wir den Spiess mal um...was ist der Vorteil von Geflecht? Eigentlich nur einer:
    - keine Dehnung (und das ist ein zweischneidiges Schwert)
    Und mit viel Mühe:
    - besseres Durchmesser / Tragkraft Verhältnis (auch zweischneidig, man muss auf "Schnappeffekte" besser aufpassen).
    Ansonsten sind alle Vorteile bei monofilen Schnüren.
     
  12. FishinTom

    FishinTom Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    17. September 2006
    Themen:
    74
    Beiträge:
    1.552
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Kleinmachnow
    @Norbert:
    Die von Dir benannten Vorteile halte ich für die wichtigsten. Der geringere Duchmesser erhöht ja auch die Wurfweiten.
    Was meinst Du mit Schnappeffekte?

    Dass mi den Knoten sehe ich auch als Vorteil der Mono, zumal bei der BC aus dem Belly, da da der Köder ja so kurz unter Rutenspitze baumelt und der Knoten durch diverse Ringe muss.

    Bei der Sichtigkeit bin ich mir noch nicht sicher, ob da nicht auch Legenden einen Rolle spielen. Aber evtl. ist das ja uch der Grund, warum die Leute bei uns die raubenden Rapfen fast nie kriegen. Hier fischt kaum einer mit Mono, ausser aus Kostengründen.

    Ach ja... was meinst Du mit "Lärm im Wasser"?

    lg, Tommi
     
  13. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Die Wurfweiten mit Nylon sind höher als mit Geflecht. Zumindest bei Ködern die etwas Luftwiderstand haben. Ein -sagen wir mal- Arnaud fliegt an 35er Mono weiter als an 10kg Geflecht.
    Klingt komisch, haben aber mittlerweile auch andere Leute bestätigt die es mal versucht haben. Meistens werde ich aber ausgelacht wenn ich das behaupte.

    Was mein ich mit Schnappeffekt hmm. Als Erklärung.
    Binde einen Meter 6kg Geflecht an einen Nagel. Häng 200g Blei dran und lass es fallen. Die Schnur reisst.
    Mach das gleiche mit Mono und sie reisst nicht.
    (Die Werte hab ich jetzt nicht berechnet...das Prinzip dürfte klar sein was ich meine).
    Oder beim Auswurf an der Baitcaster...bei nem Vogelnest ist der Köder ab an Geflecht und fliegt alleine weiter. An Mono nicht.

    Was mein ich mit Lärm im Wasser....geh mal im Sommer ins Wasser in der Nähe wo einer nen Wobbler an Geflecht twitcht und halt den Kopf unter Wasser. Da wirst du halb taub wie das scheppert. Hörst selbst in 50 Meter Entfernung noch. Mit Nylon hörst nix (ausser den Wobbler...völlig anders).

    Raubende Rapfen im klaren Wasser sind ein gutes Beispiel. Versuch mal ne 16er Mono (keine Sorge, die hält jeden Rapfen wenn man fischen kann und der Drill dauert auch nur 2 Minuten). Und nen kleinen Oberflächenköder. Ich wette damit kriegst du sie.
     
  14. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    Lärm macht die Geflochtene, weil sie durch ihre Oberfläche in den Ringen halt Schall verursacht, der sehr gut im Wasser wahrgenommen wird.
    Allerdings konnte ich weder Fluchtverhalten von Rapfen feststellen (ich angle allerdings nicht gezielt darauf) und Döbel gibt es wegen ehem.Verschmutzung eher keine hier - noch anderer Fische.
    Zur Sichtigkeit habe ich eh eine völlig andere Meinung. Wenn die Fische intellektuell in der Lage wären, eine Angelschnur von einer Fadenalge, einem Grashalm oder Zweiglein zu unterscheiden, können wir sie auch bald zur Uni schicken - oder sie wären längst im Verlauf der Evolution auf der Strecke geblieben ... Oder seit wann halten millimeterdicke Spinnstangen das Augentier Hecht vom Zubeißen ab ?
     
  15. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Schon seit immer. Kannst es ja mal in "meinem" Vereinssee versuchen, wenn du Lust hast ein Jahr lang zu schneidern.
    Ok nachts gehts.
     
  16. FishinTom

    FishinTom Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    17. September 2006
    Themen:
    74
    Beiträge:
    1.552
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Kleinmachnow
    Interssante Diskussion. Das mit der Akustik unter Wasser werde ich im Sommer mal ausprobieren. Im Moment ist mir das zu kalt.

    Noch zur Wurfweite:
    Norbert, ich glaube bei Wind dürfte Deine Theorie ins Wanken geraten. Der dickere Durchmesser der Mono dürfte da ungut wirken.
    Mit 16er Mono würde ich echt nicht auf Raubis angeln. Da sind mir meine Köder zu teuer für.
    Allerdings muss ich zugeben, schon 2 Wobbler an der BC verloren zu haben, wobei jeweils die besagten Knoten mit im Spiel waren.

    lg, Tommi
     
  17. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Bei einer zur Schnur passenden Rute (Linerating 4-10lb beispielsweise) brauchst du keine Sorgen haben dass die 0,16er nicht hält. Das sind 3kg Tragkraft, das bekommst du sowieso nicht gezogen über die Rute.
    Ist ja auch kein Geflecht welches der Rapfen schon beim Biss "abschnappen" könnte. Siehe meine Ausführungen über Schnappkräfte.
    Ich hab schon 80er Rapfen an Ruten mit 2-10g Wurfgewicht in unter 2 Minuten ausgedrillt. Im Rhein.
     
  18. FishinTom

    FishinTom Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    17. September 2006
    Themen:
    74
    Beiträge:
    1.552
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Kleinmachnow
    Klingt vertrauenserweckend. Muss ich mal probieren. Erst mal ist jetzt monatelang Winter, Frust!!!
     
  19. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Ja freu mich auch sehr :( Blöder Winter.
    Noch ein Nachtrag: wir haben übrigens hier ein paar Spezialisten, die fangen Rapfen im Elsass Kanal mit der Fliegenrute und 0,12er Vorfach. Das ist dann allerdings wirklich kitzlig wenn ein großer einsteigt.
     
  20. havel-walleye

    havel-walleye Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    7. Februar 2007
    Themen:
    30
    Beiträge:
    1.992
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Werder-Havel
    FC ist unproblematischer bei Frost als Geflecht. :wink: Überlege auch schon, FC als Hauptschnur gezielt im Winter mal anzutesten.

    Das dürfte dann ein weiterer Vorteil von FC sein.
     

Diese Seite empfehlen