1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

FLUORO CARBON Vorfach für Zander ??

Dieses Thema im Forum "Zander" wurde erstellt von Flash_Chris, 3. Juli 2009.

  1. Flash_Chris

    Flash_Chris Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Themen:
    5
    Beiträge:
    29
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Kröslin
    Hallo

    Ich lese des öfteren das viele Angler ein FLUORO CARBON Vorfach benutzen,da unsichtbar für den Zander.

    ZITAT "

    Es ist und bleibt ein Zwiespalt Thomas.

    Wir würden ja gern darauf verzichten und ein Vorfach für alle Fälle an der Montage haben - glaub mir
    Doch wir würden die Sache mit dem FC nicht probagieren, wenn wir es nicht auf Biegen und Brechen getestet hätten.

    Im Haburger Hafen beispielsweise:

    Ich weiß zwar nicht wer von Euch dort schon geangelt hat, doch ich kann euch sagen, dass das Wasser dort (welches eher einer Erbsensuppe gleicht) eine Sichttiefe von max. einer Handbreite hat.

    Am erfolgreichsten auf Zander sind auch dort Köder in klar-, rauch-, und gold-glitter, die man am Rand beim rauskurbeln aus dem Wasser fast gar nicht erkennen kann.

    Klar hab eich dort auch mit einem dünnen Stahlvorfach meine Fische gefangen, doch hatte damit immer weitaus weniger Kontakte, als die anderen.

    Ein anderes Beispiel von dort macht es noch deutlicher.

    Wir 3 Guides standen privat bei einer Erkundungstour im Hafengebiet und angelten natürlich auf Zander. Alle mit FC Vorfach.

    An einem wirklich guten Platz mit Rückströmung standen wir im Fisch und fast ständig war eine der Ruten krumm - wie beim Dorschangeln vom Kutter ging es zu.

    Jörg riss sich seinen Köder in der Steinpackung ab und knotete ihn gleich direkt an seine Hauptschnur. Er war daraufhin der einzige, der kaum einen verwertbaren Biss mehr bekam, obwohl wir weiterhin fingen.
    Er montierte sein FC-Vorfach neu und schon ging es bei ihm auch wieder rund.
    Dieses Ereingin machte uns stutzig und so testeten wir weiter und fischten Stahl, Hauptschnur und FC gegeneinader. Tagelang!

    Immer mit dem gleichen Ergebnis, dass der mit dem durchsichtigen FC-Vorfach immer die meisten und bei schlechten Bedingungen sogar, die einzigsten Kontakte am Tag hatte.

    An einem Baggersee in Ostdeutschland, der einen wirklich einzigartigen Zanderbestand hat und an dem ich oft meine Guidings mache, testete ich mit Jörg weiter. Gleicher Köder, gleiche Technik.
    Er mit FC - ich mit dünnem sevenstrand Stahl in 6,8 Kilo.

    Obwohl ich die Stellen kannte und dadurch im Vorteil war, machte mich Jörg mit 6 zu 2 Fischen platt!
    Als ich dann auch auf FC wechselte, klappte es auch bei mir.
    Der See ist aufgrund von Kiesabbau milchig trübe und sehr tief.

    Was ich mit den Beispielen sagen will ist, dass es auch in trübem Wasser entscheidend ist, welches Vorfachmaterial ich verwende, wenn ich mich mit Zandern anlege.
    Eine FC Montge stellt für mich das optimum dar, was ich aus meiner Technik rausholen kann.
    Wenn die Fische beißen, als würde es klein Morgen mehr geben, dann bin ich auch mit Stahl erfolgreich. Doch immer dann, wenn die Bedingungen mal nicht optimal sind, bin ich auf eine optimierte Montage angewiesen, um auch dann noch erfolgreich zu sein.

    So ist das nun mal.
    Ich für meinen Teil bin damit mit dem Thema auch endgültig durch.

    Grüße

    Sebastian


    ZITAT Ende "

    http://www.camo-tackle.de/46-meter-seaguar-fluorocarbon-vorfach-p-4764.html


    Ist es denn auch bissfest?Wie sind eure Erfahrungen als reines Vorfach.Welche Stärke könntet Ihr mir empfehlen,oder doch lieber alt bewährtes Stahlvorfach?

    Danke für die Tipps..

    Grüsse Chris
     
  2. Veit

    Veit Gummipapst

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Themen:
    13
    Beiträge:
    867
    Likes erhalten:
    0
    Also an dem "Baggersee mit einzigartigem Zanderbestand" hab ich auch schon oft gefischt, meist mit FC und auch sehr gut gefangen (dort fängt -auf deutsch gesagt- jeder Stümper seinen Zander). Ich habe dort allerdings auch an einem sonnigen Tag, an dem auch nicht gebaggert wurde (> Wasser klarer als sonst) mit einigen Freunden, die man alle als sehr gute Angler bezeichnen kann, ein Gemeinschaftsfischen gemacht. Ich (FC-Vorfach) hatte zwar die meisten Zander an diesem Tag, allerdings fing einer meiner Freunde, der mit einem dicken ummantelten Stahlvorfach gefischt hat, nur 2 Zander weniger als ich und immernoch mehr als einige andere Kollegen, die mit FC gefischt haben.
    An einem anderen Tag hatte ein Kumpel von mir mit Stahlvorfach dort sogar mal etwas besser gefangen als ich mit FC.
    Eines Tages passiert dann mir mal genau das, was kommen musste. Kräftiger Biss, Anhieb, kurzer Widerstand, FC-Vorfach sauber durchgebissen.... Hoffe der Hecht, ist den mit Zusatzdrilling gespickten Köder wieder losgeworden.

    Ich würde dem Herren, der den zitierten Text verfasst hat, aus eigener Erfahrung nicht alles glauben, was er sagt und schreibt, denn da steckt viel Marketing dahinter.
    Ich würde mal behaupten, dass ich selbst auch ein bisschen Ahnung von Zanderangeln habe (letztes Jahr weit über 200 Stück gefangen) und ich konnte bislang wirklich noch nirgendwo feststellen, dass ein FC-Vorfach beim Zanderangeln einen entscheidenden Unterschied zu Stahl macht, was die Fangquote angeht. Wenn du unbedingt, etwas unauffälliger fischen willst als andere, nimm Hard Mono, das ist wenigstens einigermassen hechtsicher. Hechte gibt es in nahezu jedem Gewässer und ein FC-Vorfach beissen sie sofort durch, wenn sie den Köder richtig geschluckt haben.
     
  3. Flash_Chris

    Flash_Chris Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Themen:
    5
    Beiträge:
    29
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Kröslin
    alles klar,guter Tipp..Grüsse Chris
     
  4. ObiWan75

    ObiWan75 Gummipapst

    Registriert seit:
    20. Dezember 2007
    Themen:
    19
    Beiträge:
    821
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Rendsburg
    Ich finde Hardmono ist Mist - hab damit ´ne zeitlang gefischt und leider auch ´n paar Hechte verloren. Wenn bei euch viele Hecht sind, würde ich auf jeden Fall Stahl nehmen. Sicher ist sicher und den Z-Fischen ist es (meiner Erfahrung nach) egal...
     
  5. DS-Freak

    DS-Freak Belly Burner

    Registriert seit:
    4. Juli 2009
    Themen:
    8
    Beiträge:
    48
    Likes erhalten:
    0
    Hat jemand nen Tipp, was man für ein Stahlvorfach nehmen sollte zum leichten Fischen (drop shot etc.) ? Am besten wäre die minimalste Stärke, die die Zander nicht stört aber im Fall eines Falles auch den Hechtzähnen Stand hält.

    Wie schon erwähnt, bin ich Neu- bzw. Wiedereinsteiger im Raubfischbereich. Wäre also für genaue Tipps (Marke, Stärke etc.) sehr dankbar...

    Gruß

    Marc
     
  6. shopkes

    shopkes Gummipapst

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Themen:
    41
    Beiträge:
    892
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leer ostfriesland
    dünnes 1x7 reicht aus. Die meisten Zander stören sich nichtmal an ummanteltem Zeug. Wichtig ist das der Köder beim DS sich noch bewegen kann.
     
  7. Veit

    Veit Gummipapst

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Themen:
    13
    Beiträge:
    867
    Likes erhalten:
    0
    Fürs Gufiangeln reicht 1x7 völlig aus, da wäre es gerade bei hängerträchtigem Grund Geldverschwendung teures 7x7 zu verwenden.
    Ich kann Multiflex von Canelle sehr empfehlen. Mit der 5 kg-Variante konnte ich bereits Welse bis 1,60 m und Hecht bis 1,04 m erfolgreich landen.
     
  8. hebeda

    hebeda Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    15. November 2007
    Themen:
    8
    Beiträge:
    365
    Likes erhalten:
    19
    Ort:
    Leipzig
    aus meiner sicht gibt es eine menge gravierende unterschiede beim angeln mit stahl, FC und hardmono vorfächern.

    alle drei vorfacharten haben ein verschiedenes gewicht und bremsen auch den köder unterschiedlich schnell ab ... hardmonovorfächer sind in der regel am dicksten und bremsen den fall das köders zum gewässergrund am meisten. allerdings ist dieses material sehr unflexibel und gerade kleinere köder ( >8cm) werden im lauf beeinflusst.
    stahl beeinflusst gerade den lauf von suspender ködern und topwater ködern ziemlich durch das eigengewicht ...


    ich persönlich benutze meistens 0.41er berkley Flurocarbon als vorfach ... das vereint für mich mehrere vorteile :

    - das vorfach ist abriebfester an der steinpackung als stahl - das ist für mich der hauptgrund in zandergewässern so ein vorfach zu benutzen
    - ich habe früher hunderte stahlvorfächer an der steinpackung hier in den leipziger fliessgewässern verheizt - da sitzt aber nunmal der fisch
    - nahezu unsichtbar, da ich auch oft in sehr klaren gewässern angel - in trüben zander gewässern ist das natürlich irrelevant - bei nacht sowieso
    - relativ bissfest - hab bisher noch keinen hecht damit verloren, das material is maximal leicht aufgerauht (ca. 30-40 hechte seid jahresbeginn)
    - bei zandern ist es auch sehr bissfest, aber nach ca. 10 zanderfischen an einem angeltag sollte man mal das vorfach auf beschädigungen kontrollieren, das geht auch an FC vorfach nicht spurlos vorrüber
    - einfach und ohne extra wirbel/ringe mit geflochtener zu verbinden (doppelter albright-knoten)
    - geringes gewicht der schnur

    das einzige problem sind die recht verschiedenen qualitäten von berkley vanish fluorocarbon - ich hab rollen in der hand gehabt mit butterweichem material und auch mit extrem steifer & fester schnur - angeblich aber alles das gleiche ... derzeit benutz ich berkley vanish 0.41 - aus großbritannien - war preiswert und entspricht meinen anforderungen:)

    aber einen echten unterschied in der fängigkeit von stahl , FC oder hardmonovorfach konnte ich definitiv nicht feststellen.
     
  9. Gufihannes

    Gufihannes Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Themen:
    8
    Beiträge:
    352
    Likes erhalten:
    0
    Moin!

    Ich bevorzuge FC bzw Mono aus dem einfachen Grund weil es federt.

    Gerade beim Zanderfischen mit knüppelharten Ruten hilft es doch
    Aussteiger zu vermeiden.
     
  10. powermike1977

    powermike1977 Barsch Simpson

    Registriert seit:
    22. Januar 2009
    Themen:
    1
    Beiträge:
    4
    Likes erhalten:
    0
    nabend,
    je nachdem welche rute ich verwende ist die dehnung auch bei mir n argument fuer mono...allerdings ist durch hechtgefahr immer eher stahl dran.
    cheers,
    mike
     
  11. leozinho

    leozinho Dr. Jerkl & Mr. Bait Gesperrt

    Registriert seit:
    19. Dezember 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    291
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Schöningen
    ich fische fast nurnoch mit FC auf zander, hab zwar schon einiege zander mit stahl fangen können, aber dennoch viel bessere erfahrungen mit FC gemacht.
    ich fisch zur zeit 0.25ger fc von sänger...bin relativ zufrieden damit !
     
  12. tomjoe

    tomjoe Barsch Simpson

    Registriert seit:
    20. Mai 2009
    Themen:
    1
    Beiträge:
    7
    Likes erhalten:
    0
    Also ich mache das ähnlich wie hebeda und verwende beim Jiggen, Dropshoten mit kleinen Ködern dickes FC, mindestens 0,38mm, eher stärker. Habe damit schon einige Hechte als Beifang gefangen und noch keinen verloren, obwohl sie den Köder ganz im Maul hatten.

    Meiner Meinung nach ist es wichtig, dass man das FC dick genug wählt und bei Beschädigungen sofort austauscht. Außerdem sollte man nur hochwertiges FC verwenden. Das Berkley FC ist Minimum, besser ist z.B. das FC von Gammakatsu, aber natürlich teurer. Billiges FC kann man teilweise mit den Fingern aufreiben. Das ist Schrott und führt zu Schnurbrüchen durch Hechtzähne.

    Gruß
     
  13. rouvi

    rouvi Belly Burner

    Registriert seit:
    4. Oktober 2009
    Themen:
    1
    Beiträge:
    44
    Likes erhalten:
    0
    wielang wählt ihr meistens das vorfach? pi*daumen 30-50cm?

    LG
     
  14. raubfischpolizei

    raubfischpolizei Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    1.372
    Likes erhalten:
    1
    Habe mal bei sehr hohem Zanderaufkommen ein DS Vorfach mit hakenaufwärts Stahlgetestet. Die Bissfrequenz ging dabei spürbar zurück. Nach Wechsel auf ein FC DS System gab es wieder bei jedem Wurf einen Biss. Selbstverständlich waren, abgesehen vom Vorfachmaterial, sonstige Paramater (Haken, Blei, Köder usw gleich) bei beiden Montagen gleich.
    Zumindest bei DS scheint mir also das Stahlvorfach eine abschreckende Wirkung auf Zander zu haben.





    BTW
    Zum Barscheln habe ich Triline FC in 0,20- 0,40. Das wird bei mir regelmäßig von Hechten gekappt, nahezu immer, wenn diese nicht außen gehakt sind.
     
  15. regäj-rednaz

    regäj-rednaz Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    29. September 2008
    Themen:
    4
    Beiträge:
    351
    Likes erhalten:
    0
    unter den FC´s gbts einige qualitätsunterschiede

    das beste, wie ich finde (abriebfestigkeit/tragkraft)
    ist das CLIMAX Fluorocarbon
    FC´s von Berkley haben mich nicht überzeugen können
     
  16. ChEf-DeNnIs

    ChEf-DeNnIs Gummipapst

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Themen:
    15
    Beiträge:
    772
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin u. Kallinchen
    jop,das climax finde ich auch spitze,jedoch ist der preis auch ganz shcön hoch :? 8€ für 25m 8O
    da habe ich für den selben preis 50m von berkley trinlene.und bin vollstens damit zu frieden. ein kumpel hat einen 70er zander an 0,17er vorfach und festgeschlossener bremse fangen können - das hat was zu heißen!!!!

    zum eigendlich thema, bezogen auf den zander,kann ich nichts sagen.
    dieses experiment habe ich noch nicht ausprobiert.

    jedoch sind meine ausbeute auf barsche, seid dem ich FC benutze, viel besser in der stückzahl und größe geworden ;)
     
  17. rouvi

    rouvi Belly Burner

    Registriert seit:
    4. Oktober 2009
    Themen:
    1
    Beiträge:
    44
    Likes erhalten:
    0
    Und wielang wählt ihr euer Vorfach beim Zanderangeln?
    beim FC und beim Stahl...?

    lg
    rouvi
     
  18. ChEf-DeNnIs

    ChEf-DeNnIs Gummipapst

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Themen:
    15
    Beiträge:
    772
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin u. Kallinchen
    1m-1,20
     
  19. eastside

    eastside Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    12. Juni 2009
    Themen:
    2
    Beiträge:
    280
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Wilder Osten
    fische auch das climax und bin sehr zufrieden!! allerdings zahle ich für 100m 9,95€

    http://www.angelcenter-kassel.de/ack/schnrevorfachmaterial-c-80_428.html
     
  20. regäj-rednaz

    regäj-rednaz Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    29. September 2008
    Themen:
    4
    Beiträge:
    351
    Likes erhalten:
    0
    in vielen läden gibts das aber meist nur auf 25er spulen
    muss man schon glück haben oder gleich im net bestellen

    hab mir zu test zwecken mal eine andere zugelegt
    das quantum quattron low strech,
    da kosten 250m in der stärke 0,30mm knappe 8€

    ich muss sagen das es viel weicher ist als das von Climax,
    und bis jetzt konnte es auch überzeugen :wink:
     

Diese Seite empfehlen