1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Fliegenfischen in Ostfriesland.....?

Dieses Thema im Forum "Fliegenfischen" wurde erstellt von shopkes, 29. November 2010.

  1. shopkes

    shopkes Gummipapst

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Themen:
    41
    Beiträge:
    892
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leer ostfriesland
    Hallo.
    Wo ich wohne sind die Gewässer eher still und trüb.
    Vllt kennt das ja der eine oder andere. Forellen in freier Wildbahn nicht zu finden. Äschen kennt hier kein Mensch und Fliegenruten sind für die meisten ein Insektizied.

    Unsere Fischbestände setzen sich meist aus Karpfen, Zander, Hecht, Barsch und Weißfischen zusammen.

    Jetzt die Frage: Lohnt es sich in einem trüben See einem der Fische mit der Fliegenrute nachzustellen? Und wenn es nur zur Köderfischbeschaffung ist. Wenn ja welche? Ich durfte heute das erste mal versuchen mit der Fliegenrute zu werfen, und naja MIST. Es hat auf anhieb ganz passabel funktioniert. Jetzt hab ich das an der Backe.
    Leider Weiss ich nicht viel über diese mir bis jetzt als Schnösel-Angeln bekannte Technik.
    Brauch für barsch Streamer ne 6er oder tut es auch ne 5er?
    Karpfen mit der Brotfliege? Geht das wirklich? Welches Gerät?
    Zander mit der Fliege?
    Vllt hat ja einer Lust und Zeit mir die erste und dann noch die eine oder andere der anderen zu beantworten.
    Natürlich lese ich bereits im Forum umher, aber die Antworten passen nicht immer, da wie gesagt das Revier hier nicht grad das beste zu sein scheint. Und es mir leicht über den Kopf wächst wenn es zu Speziell wird.
    Verweise auf andere Freds helfen mir leider nicht.
    Glaubt mir einfach ich lese schon was das Zeug hält.

    Falls ich wirklich tun sollte, werd ich mir wohl "erstmal" gebrauchtes oder günstiges neues Gerät besorgen.
    Tackle dazu gibt es hier nicht bis wenig. Ein Laden führt so n Balzer-Set für 50 euro. 5er soweit ich weiß. Der andere hat ne 5-6 Combo von Abu, welche ich auch mal in die hand genommen habe und rumgespielt habe.
    Diese kostet nen knappen hunni. Vllt wäre sowas ja tauglich um sich in die Materie zu wagen. Vllt mit ner besseren Schnurr.
     
  2. Betze

    Betze Finesse-Fux

    Registriert seit:
    21. März 2008
    Themen:
    14
    Beiträge:
    1.043
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    123 Fake Street, Schlagloch Citäy
    Moin,

    prinzipiell kann man alles mit der Fliegenrute fangen. Aber natürlich nicht mit jeder Rute alles. Zander, Hecht wird mit der 6er Rute relativ schwer, da entweder Groß oder tief gefischt werden muss...für Barsch und Friedfische aller Art sollte es funktionieren...
    Karpfen mit der Brotfliege oder mit Nymphen geht... Meeräsche und Wolfsbarsch gehen auch...aber da is ne 6er auch nicht immer das richtige für...
    Wenn de damit rausrückst was du wirklich primär möchtest kann man dir sicher weiter helfen...
     
  3. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    Zunächst einmal: Man kann jeden Fisch mit der Fliegenrute fangen. Eine künstliche fliege ist ebenso eine Nachbildung eines natürlichen Futters wie ein Blinker, Wobbler oder Pilker.
    Zum anderen ist hier allerdings eher ein Spinnfischerforum und daher wirst Du nicht viele vernündtige Antworten bekommen. Vielleicht lohnt es sich, da mal in einschlägigen Veröffentlichungen der FliFi-Gilde zu suchen.
    Ich selbst habe praktisch schon die gesamte Palette des Unterlaufs bereits an der Flitsche gehabt, (außer Wels) .
    Schau mal, hier gibt es einiges zu sehen:
    http://www.youtube.com/watch?v=dCO5x-JwvUM&feature=channel
     
  4. Matthi

    Matthi Gummipapst

    Registriert seit:
    26. Januar 2009
    Themen:
    23
    Beiträge:
    821
    Likes erhalten:
    0
    Hier "um die Ecke" in Oldenburg habense Fliegencombos von Exori grad im Angebot - laut Internet allerdings 7/8 :

    Guckste!
     
  5. Betze

    Betze Finesse-Fux

    Registriert seit:
    21. März 2008
    Themen:
    14
    Beiträge:
    1.043
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    123 Fake Street, Schlagloch Citäy
    Erst darüber im Klaren sein was man möchte dan loslaufen und kaufen...
    zwischen 5/6 und 7/8 liegen je nach Hersteller und Auslegung des Herstellers Welten...
    Grade beim Fliegenfischen ist es mehr oder weniger essentiell passendes Gerät zusammenzustellen, sowohl für den Zielfisch, als auch Rute und Schnurkombination. Ansonsten ist der Frust vorprogrammiert und damit auch die vorzeitige Aufgabe einer sehr schönen Art der Fischerei...
     
  6. shopkes

    shopkes Gummipapst

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Themen:
    41
    Beiträge:
    892
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leer ostfriesland
    Das ist eben noch die Frage. Irgendwie reizt einen angler ja immer jede Angelart und jeder Zielfisch. Wenn man dann Erfolg hat bleibt es meisst ja ohnehin nicht bei der EINEN GÜNSTIGEN.
    Aber sagen wir mal, zum Anfang Eine Rute mit 2 Schnüren die das wesentliche abdeckt. Barsche zB.: im Frühjahr im flachen wasse sind doch sicher mit derselben Rute zu bekommen wie Weißfische an der Oberfläche. Oder täusche ich mich da schon im Ansatz?

    Es geht mir aber um das Fliegenfischen an sich, in unseren Gewässern. Zielfisch erstmal egal.
    Wie wäre es z.B.: So eine Combo zu kaufen. Eine 2. Rolle samt Schnur zu besorgen?Die rollen scheinen ja nicht so eine grosse Rolle zu spielen. Eine sinkend die andere schwimmend? Könnte ich dann mit einer Rute alles mal durchprobieren? Ich meine Streamer Brotfliege Trockenfliege oder mal einen Naturköder?
    Das ich mit ner 5er Rute keine grossen Streamer werfen kann, habe ich ja rausgelesen, aber in den Spezi-Foren wirkt dann alles wie hier.
    Ich kenne das ja vom Spinnfischen. Fragt man mich nach ner Rute sage ich sowas wie Crank-Baits, Suspender, Spinnerbaits, Jiggen usw.
    Und das gegenüber weiss nicht ob man dieselbe Sprache spricht. Und beim Fliegenfischen bin es nunmal ich der nur versteht: Bahnhof Kofferklauen?

    @ Klausi
    Danke für den Link. Hab ich mir bereits reingetan.
     
  7. Kanalbarschjäger

    Kanalbarschjäger BA Guru

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Themen:
    35
    Beiträge:
    3.151
    Likes erhalten:
    350
    Ort:
    Tief im Westen...
    beim asv hage haben die eine eigene abteilung.

    die fangen im sommer, brassen wie sau auf fliege.
     
  8. Betze

    Betze Finesse-Fux

    Registriert seit:
    21. März 2008
    Themen:
    14
    Beiträge:
    1.043
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    123 Fake Street, Schlagloch Citäy
    Prinzipiell ist man mit ner 6er Rute zum Einstieg nicht schlecht beraten. Mit dieser kann man sowohl alle möglichen Nymphen für den Friedfisch, aber auch mal ne Trockne servieren. Ebenso sollten Streamer fürs Barsche oder Hechtfritten angeln funktionieren. Aber eben auch nur bis zu einer bestimmten Größe und dem damit verbundenen Gewicht/Luftwiederstand etc.
    An Schnüren reicht erstmal ne Schwimmschnur aus, wenn man da nen längeres Vorfach dranknüpft und mit ner beschwerten Fliege fischt, z.B. ner Goldkopfnymphe, oder nem Streamer mit Kettenaugen geht die auch unter und fängt Fische. Bei Nymphen und oder Nassfliegen nicht zuviel Bewegung reinbringen, Streamer können ruhig mal flitzen.
    Rolle in der Rutenklasse ist zu 99,9% einfach Schnuraufbewahrung, ne günstige reicht dafür aus. Gedrillt wird eh meist mit der Hand bei den zu erwartenden Fischen. Das schließt allerdings Karpfen aus! Wenn man dahin will sollte man evtl. doch das Kleingeld in ne vernüftige Rolle investieren...

    Hier gilt wie überall anders auch wer billig (und damit meine ich billig=schrott, nicht günstig) kauft kauft zweimal, oder gar nix mehr und stellts schneller wieder ein als einem lieb ist.
    Kleiner Tip: Das Hier!
    Die Vision Koma ist ne sehr brauchbare Rolle, fische sie selbst sogar auf Hecht. Bremst einwandfrei!
    Insgesamt ist das Set von dem was man im Fliegenfischerforum so liest doch sehr empfehlenswert.Persönlich kenne ich nur die Rolle.
    Und das wichtigste an der ganzen Sache ist, das man mit dem Gerät auch länger als 2 min. Spaß hat.
     
  9. shopkes

    shopkes Gummipapst

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Themen:
    41
    Beiträge:
    892
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leer ostfriesland
    Sooooo
    Jetzt hat die Schonzeit ihr übriges getan. Ich hab mir da mal so ein Set gekauft.
    Klasse 7/8 in 2,85Meter mit ner 7er Schnur.
    Rolle ist zu 120% aus Plaste aber ich denke da werd ich noch was im Laden kaufen. Irgendwie mag ich nicht ohne Bremse (vllt mein ich das auch nur).

    Auf den Leib rücken werde ich damit wohl erstmal den Barschen den Hechten.
    Mit Exemplaren über 80cm hab ich es in meinem Zielgewässer nicht zu tun.
    Einige Streamer sollen mir da den Erfolg bringen. Da kommt dann auch mein nächstes Problem, bei dem ich wieder Hilfe gebrauchen könnte.
    Woher weiss ich welche Streamer ich fischen kann mit der Rute? Blöderweise ist ja kein WG angegeben (nicht so wie der "Spinnfischer" es kennt. Oder soll man lieber gleich selber binden?
    Muss es da wieder ein Profi-Bindestock sein? Oder tun es da auch Amateurgeräte für nen Fufy auf ebay? Angst vor Zeitaufwand habe ich nicht (wollt ich mal anmerken) Wenn es sich eher lohnt, lern ich auch gerne noch das binden. Oder ist kaufen einfach besser? Wenn ja welche für meine Rute? Sorry für die vielen Fragen(da kommen sicher noch mehr), aber ich komm mir grad vor wie ein Blinder im mienenfeld.
     
  10. angeliter

    angeliter Gummipapst Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    21. November 2003
    Themen:
    49
    Beiträge:
    999
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Welche Rute? Die vom Balzer-Set? Welche Schnur? Sollte die Rute wirklich der Klasse 7/8 entsprechen, könnte die 7er-Schnur (wenn WF) zu leicht sein. Aber ohne nähere Infos zu Rute und Schnur bleibt das nur spekulativ.

    S. o. Ein 'WG' ist schon angegeben, nur ob sie stimmt, ist mal ne andere Frage … Klasse 7 entspräche 12g, Klasse 8 13,5g auf den ersten 30 Fuß.

    Wieder zu wenig Information, um ne vernünftige Antwort zu geben. Welche Bindestöcke meinst du denn? Ich benutze einen Danvise, der mit deutlich unter 100 € und einer akzeptablen Qualität ein ganz gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Aber natürlich gehen die Meinungen in der Hinsicht weit auseinander. Ob man die Dinger kauft oder lieber selbst tüddelt, muss jeder für sich entscheiden. Ich finde, dass es kaum gute (Hecht-) Streamer zu vernünftigen Preisen zu kaufen gibt. Aber gerade als Anfänger sollte man vielleicht erst einmal testen, ob einem die Wedelei überhaupt liegt. Selbst tüddeln kannste immer noch später.
     
  11. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    Fliegenbinden ist wohl auch eher Einstellungssache. Die Zeit dafür umgesetzt, ist die Selbstgebundene sicher viel teurer - aber es macht auch Spass! Und es macht stolz, egal ob ein Hecht auf den eigenen Streamer oder ein Aland auf die Nymphe am 16´er Haken gegangen ist...
    Icke jedenfalls binde seit Jahren alle meine Fliegen selbst.
     
  12. shopkes

    shopkes Gummipapst

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Themen:
    41
    Beiträge:
    892
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leer ostfriesland
    @angeliter Ich hätts mir denken können. Habe die ABU-Diplomat Fly bestellt.
    Diplomat

    Dazu werde ich wohl noch ne andere Rolle kaufen (mal sehen wie die ersten Versuche mit dieser laufen)

    Ne 2. Schnur wird sicher nicht zu umgehen sein. Sowie ich es rausgelesen habe, ist diese sicher nicht so toll. Ausserdem brauche ich in den Gewässern die ich hier habe, bestimmt zum streamern, eine Sinkschnur.(spätestens im Herbst)


    Ich meinte auche, auf dem Köder, wenn man ihn kauft!
    Auf Wobblerpackungen steht ja immer alles (z.B.4 Gramm Sinkend)

    Sowas zum Beispiel: Set

    Ist das insgesamt Müll oder wenigsten Teilweise zu gebrauchen?
    Man bekommt dieses set für ca 50Euro. Für Schrott wäre das teuer.
    Wenn man aber zumindest die Werkzeuge gebrauchen könnte, und nur den Stock nachkaufen müsste wäre das kein so schlechter Preis.
    Was kann den so ein Billiger nicht was der teure kann? Geht es da um grundfunktionalität oder Luxus?

    Ob es mir liegt ist garnichmehr so die Frage. Ich durfte es jetzt schon 2-3mal trocken versuchen, und es hat ganz gut hingehauen. Mit ner 4er zumindest, soweit ich das beurtelen kann. Ein erfahrenerer Fliegenfischer hats mir gezeigt und ich hab dann einfach mal nachgemacht. Es waren zwar ideale Bedingungen ohne Wind usw...aber die Schnur komplett gestreckt ablegen, hat schon recht schnell funktioniert. Es war nicht so schwer wie ich es erwartet hatte. Das dies mit Schwererem Gerät, am Wasser, noch anders wird, ist mir klar.

    Da hat der Klausi wieder was gesagt. Der Reiz ist klar. Und an Zeit mangelt es mir nicht immer. Oft habe ich Job-bedingt 24 Stunden Bereitschaft oder ähnliches. Ob ich da den Fernseher ansarre und mich ärgere das da wieder nichts gescheites läuft, oder ich mir Fliegen binde...
    Das spricht auch wieder für so ein praktisches Koffer oder Taschenset.

    Und wenn man sich SOETWASanguckt, juckt das schon einwenig in den Fingern. Mit blei im Kopf und etwas grösser, bestimt was für die Frühlingsjagt auf Barsch
     
  13. angeliter

    angeliter Gummipapst Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    21. November 2003
    Themen:
    49
    Beiträge:
    999
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hier unterliegst du einem Denkfehler. Das Wurfgewicht ist die Schnur. Alles, was an Streamer dranhängt, ist eigentlich Ballast und letztlich wurfbeeinträchtigend. Nur: ohne Streamer macht das ganze dann auch wieder keinen Sinn. ;-) Deshalb: je leichter der Köder, desto besser! Wird der Streamer zu schwer, muss sozusagen als Kompensation eine schwerere Schnur her. So schwer wie nötig, so leicht wie möglich. Leichte Hechtstreamer liegen bei 1-2 g, schwere können 5-6 g oder mehr haben.

    Zum Set kann ich nichts sagen, weil ich's nicht kenne. Glaube aber, dass Baker ein renomierter Hersteller ist. Am besten gucken, ob andere über Erfahrungen berichten. Ansonsten ist's halt wie bei Werkzeug allgemein: gutes Werkzeug hält lange und bietet ne hohe Funktionalität, ist aber häufig hochpreisig. Gutes günstiges Werkzeug bietet einen guten Kompromiss. Mit Schrott ärgert man sich nur rum …

    @ Klaus: Wer rechnet denn bei einem Hobby die verwendete Zeit als Kostenfaktor?!? Selberbinden kann schon günstiger sein als der ständige Kauf von Streamern. Man muss sich nur mit dem Materialkauf beschränken. … aber wer macht das schon? :lol:

    Ansonsten wäre ich eher skeptisch, eine Kombi für Barsch und Hecht gleichzeitig einzuplanen. Das ist m. E. nicht wirklich passend, wie bei der Spinnausrüstung ja auch nicht.
     
  14. shopkes

    shopkes Gummipapst

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Themen:
    41
    Beiträge:
    892
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leer ostfriesland
    Stimmt. Hecht ist hier auch eher so n Beifang. Große erst recht. Wenn dan rede Ich von 50-60 cm im Schnitt.
    Wobei ich glaube mit der 7er Rute eher schon im bereich"schweres Barschspinnen" liege oder nicht?

    Demnach ist ein kleinerer streamer ja immer möglich oder?

    Um da mal genauer zu werden: Streamer mit 5-8 cm würde ich gerne oft fischen. Wenns geht auch mal grösser. Allerdings immer etwas beschwert.
    Insgeheim hoffe ichmit der Fliegenrute auch mal die Zander in nem kleinen See zu überlisten, aber für den Anfang wie gesagt 5-8cm plus Gewicht
     
  15. angeliter

    angeliter Gummipapst Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    21. November 2003
    Themen:
    49
    Beiträge:
    999
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ja.

    Wieder ja.

    Sollte gehen. Aber sparsam mit zusätzlichem Gewicht. Dann lieber ne Sinkspitze oder n sinkender Polyleader.
     
  16. shopkes

    shopkes Gummipapst

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Themen:
    41
    Beiträge:
    892
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leer ostfriesland
    Gut Gut. Danke dir erstmal.
    Das mit dem Fliegenbindeset werde ich wohl mal riskieren.
    Vieleicht muss ich das ein oder andere Werkzeug nachkaufen.
    Im schlimmsten Fall war es ne teure Holzschachtel :)

    Der Bindestock scheint dieser hier zu sein: Stock

    Woher beziehst du denn deine Materialien fürs binden?Gibt es da nen guten Onlineshop.
    Und gibt es etwas was man an anderer Stelle bekommt? Ich möchte kein Reh überfahren oder den Wellensittich Rupfen. Aber vieleicht gibt es ja in anderen bereichen, geeignetes Material.

    Zumindest für die ersten Streamer. Ein par Anleitungen habe ich schon gefunden. Ich denke wenn ich die erstmal 1:1 nachmache, und dann änderungen vornehme, werde ich sicher am schnellsten lernen.
    Oder gibt es da auch wieder DIE Anfängerstreamer, die jeder mal gebunden haben sollte? Ich hab viele Fragen SORRY.
     
  17. ondrej

    ondrej Twitch-Titan

    Registriert seit:
    28. Februar 2010
    Themen:
    4
    Beiträge:
    51
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
  18. Betze

    Betze Finesse-Fux

    Registriert seit:
    21. März 2008
    Themen:
    14
    Beiträge:
    1.043
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    123 Fake Street, Schlagloch Citäy
    Moin,

    ich hab jetzt nen paar mal bei Martens in Holland bestellt und war ebenfalls zufrieden. Vernüftige Qualität zu nem guten Preis und vor allem nach zwei Tagen bei dir zu Hause.
    Ne Ausnahme bildet Bucktail und Deerhair, die kauf ich über ebay in den Staaten, bzw. auch mal in England, kosten da um die 3-4€ und waren bis jetzt um längen besser als das was ich hier bekommen hab...
     
  19. shopkes

    shopkes Gummipapst

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Themen:
    41
    Beiträge:
    892
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leer ostfriesland
    gut gut.... Ich denke ich werd mal nen Anfänger-Fred daraus machen.
    Hab in letzter zeit einiges an Anfänger-Tipps und links, zum Binden und zum Fischen zusammengetragen. Vieleicht hilft es ja nochmal andren weiter.

    Da werden auch die Shop-Links gut passen. Ich mach mich da morgen mal ran.
     
  20. shopkes

    shopkes Gummipapst

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Themen:
    41
    Beiträge:
    892
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leer ostfriesland
    Dazu wäre noch hilfreich, wenn ihr mir sagen könntet, welche Werkzeuge, unbedingt benötigt werden
    Zusammengetragen habe ich bis jetzt:
    Bindestock
    2 Garnhalter
    Dubbingnadel (weiss noch nicht wofür :) )
    Wip-Finisher
    Hechelklemme (extra bestellt, weil ich gelesen habe das die einen irre machen wenn die nichts sind)
    Einfädler
    Schere ( bei der ich gern mal wüsste ob da nicht ne gute Nagelschere besser und günstiger ist)

    Vieleicht hat ja jemand lust das zu ergänzen. Das ist nur was ich bis jetzt bestellt habe
     

Diese Seite empfehlen