Samstag, 08.05.2021 | 06:52 Uhr | Aktuelle Mondphase: abnehmender Mond

Fliegenfischen auf Hecht

Barsch-Alarm | Mobile
Fliegenfischen auf Hecht

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

BockaufBarsch

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
25. Oktober 2017
Beiträge
348
Punkte für Reaktionen
389
Ort
Hamburg
Um den Thread wiederzubeleben, habe mir meine erste Fliegenrute zugelegt, war damit 2 mal werfen üben und heute dann das erste "richtige" Angeln.. 2 Bisse, einer wurde verwandelt. ein 60er Hecht ist dabei rumgekommen... bin mega happy.. und finde es total lustig wie schlecht ich mich im Drill angestellt habe.. einfach völliges Neuland.. Aber Spaß macht es..
 

Mikeyxxx

Gummipapst
Mitglied seit
22. März 2013
Beiträge
794
Punkte für Reaktionen
830
Ort
Rottach-Egern
Um den Thread wiederzubeleben, habe mir meine erste Fliegenrute zugelegt, war damit 2 mal werfen üben und heute dann das erste "richtige" Angeln.. 2 Bisse, einer wurde verwandelt. ein 60er Hecht ist dabei rumgekommen... bin mega happy.. und finde es total lustig wie schlecht ich mich im Drill angestellt habe.. einfach völliges Neuland.. Aber Spaß macht es..
Die ersten Hechteinschläge an der Fliegenrute sind einfach was besonderes :)
 

BockaufBarsch

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
25. Oktober 2017
Beiträge
348
Punkte für Reaktionen
389
Ort
Hamburg
War auf jeden Fall etwas ganz besonderes..
Ich werde wohl meine Angelei etwas umstellen und auf Hecht viel mit Fliege fischen.. Meine Gewässer sind zwar oft relativ tief, allerdings gibt es fast überall ausgeprägte Zonen mit viel Kraut, hier lässt es sich mit der Fliege problemlos über dem Kraut zu fischen.. Hier ist nicht unbedingt dann immer mit 90cm+ Fischen zu rechnen, aber der 60er Hecht hat mir an der Fliege doch Drillspaß gemacht.. Bei den BigBait Ruten kurbelt man alles unter 80 ja einfach nur ein.. :D

Ich werde dieses Jahr noch ein paar mal losziehen und sicherlich hier berichten.. Über den Winter sollte ich mir dann wohl das Fliegenbinden beibringen..

Habe mir 3-4 fertige Fliegen gekauft.. Der erste Hecht kam auf den flydressing Deceiver in Dirty Perch..
 

BockaufBarsch

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
25. Oktober 2017
Beiträge
348
Punkte für Reaktionen
389
Ort
Hamburg
2 Angeltage und 12 Stunden auf dem Wasser später, ist die Bilanz bei einem Hecht insgesamt geblieben.. Ich hatte jeweils einen Nachläufer pro Tag das wars.. Heute habe ich es mit ner Vollsinkschnur versucht.. aber die Biester scheinen schon tief zu stehen..
 

booeblowsi

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
25. April 2014
Beiträge
1.617
Punkte für Reaktionen
2.590
2 Angeltage und 12 Stunden auf dem Wasser später, ist die Bilanz bei einem Hecht insgesamt geblieben.. Ich hatte jeweils einen Nachläufer pro Tag das wars.. Heute habe ich es mit ner Vollsinkschnur versucht.. aber die Biester scheinen schon tief zu stehen..
Am meisten Spaß mit der Fliege auf Hecht macht es mMn in zeitigen Frühjahr, wenn der Fisch flach steht und griffig ist.
Das mit den Sinkern habe ich aufgegeben, macht auch keinen Spaß zu werfen.
Vollsinker mit großen Fliegen wirft sich nicht schön. Auch das warten bis das auf Tiefe kommt nervt dabei...
 

Mikeyxxx

Gummipapst
Mitglied seit
22. März 2013
Beiträge
794
Punkte für Reaktionen
830
Ort
Rottach-Egern
Am meisten Spaß mit der Fliege auf Hecht macht es mMn in zeitigen Frühjahr, wenn der Fisch flach steht und griffig ist.
Das mit den Sinkern habe ich aufgegeben, macht auch keinen Spaß zu werfen.
Vollsinker mit großen Fliegen wirft sich nicht schön. Auch das warten bis das auf Tiefe kommt nervt dabei...
Ich finde es im kältesten Winter eigentlich am besten, gerne in einem flachen Gewässer. Der entscheidende Vorteil ist einfach die extrem langsame Präsentation einer unbeschwerten fliege.

Das mit dem Werfen der Sinkschnüre halte ich für antiquiert. Früher war es so, Rückschwung, ducken und Abfahrt, aber das ist schon lange nicht mehr so. Die modernen sinker werfen sich fast wie floater.

Vollsinker braucht eigentlich kein Mensch, auf 8-9m kommt man mit einer entsprechenden sinktip super runter. Tiefe angle ich eh nicht und macht auch imho keinen Sinn, dort mit der fliege zu fischen.
 

booeblowsi

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
25. April 2014
Beiträge
1.617
Punkte für Reaktionen
2.590
Ich finde es im kältesten Winter eigentlich am besten, gerne in einem flachen Gewässer. Der entscheidende Vorteil ist einfach die extrem langsame Präsentation einer unbeschwerten fliege.

Das mit dem Werfen der Sinkschnüre halte ich für antiquiert. Früher war es so, Rückschwung, ducken und Abfahrt, aber das ist schon lange nicht mehr so. Die modernen sinker werfen sich fast wie floater.

Vollsinker braucht eigentlich kein Mensch, auf 8-9m kommt man mit einer entsprechenden sinktip super runter. Tiefe angle ich eh nicht und macht auch imho keinen Sinn, dort mit der fliege zu fischen.
Im Bereich der Präsentation stimme ich dir 100% zu. Man kann die Fliege quasi schweben lassen und durch leichten Zug plustert die schön auf.

Ich fische seit Jahren nur noch SK, für mich ist es einfach effektiver und schneller im Wechsel, bei weniger Material was man mitschleppen muss und am Mann hat.

Auch wenn moderne Schnüre sich besser werfen lassen, der entscheidende Nachteil bleibt mMn.
Die Fliege muss am kurzen Leader gefischt werden und folgt quasi dem Sinker ob Vollschnur oder SK.

Um wirklich auf Tiefe zu kommen ist diese Methode eben mMn nix. Zu viel Zeit vergeht mit warten bis die Fliege ( Hechtfliegen die schön spielen= hohes Volumen) auf Tiefe ist.

An Teilen des Bodden z.B ist aber die Fliege gerade im Winter sehr effektiv, da stehen die Fische recht flach. Die Fische sind eher passiv, die Fliege ist da wohl der effektivste Köder.
Opportunisten/ Aufwand / Nutzen. Kaum ein Köder kann so spielen und soooo langsam präsentiert werden.
Ist aber eben nicht überall so. Deswegen hat jede Methode seine Zeit.

Wer damit erst anfängt, dem rate ich zum Frühjahr, die Fische stehen meist flach und sind griffig.
Alles andere ist nur was für Leute die richtig Bock haben und drauf sch... das mal nix geht.

Hab viele Jahre Flyonly gefischt, ist auch nicht immer einfach ;–)
 

Der-Rheinangler

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
31. Mai 2008
Beiträge
432
Punkte für Reaktionen
282
Website
www.google.com
Ich finde auch dass in Frühjahr nach der Schonzeit die Beste Zeit ist um mit der Fliege zu fischen. Da ist zu mindest was die Frequenz angeht tolle Fänge möglich
 

Strupman

Twitch-Titan
Mitglied seit
6. August 2015
Beiträge
89
Punkte für Reaktionen
250
Ort
Kösching
Macht auf jeden Fall eine Menge Spaß auf Hechte mit der fliegenrute.
 

Anhänge

mst257

Echo-Orakel
Mitglied seit
14. Juni 2018
Beiträge
157
Punkte für Reaktionen
356
Alter
31
Ort
Magdeburg
Moin in die Runde ,wie sieht es derzeit bei euch aus mit der Fliege auf Hecht an kälteren Tagen ? Für mich wäre dies der erste Einsatz der Fliegenrute im Winter. Im September habe och meine ersten Fische auf Rügen fangen können. Zwei Wochen später habe uvh einen versuch vom Belly gestartet der gleich mit drei Fischen belohnt wurde. Ich möchte es in den nächsten Tagen nochmal probieren. Habe eine Sink 1 Sink 3 Schnur und wollte zunächst probieren die Weißfische mit dem Deeper ausfindig zumachen und danach eben den Streamer in diesem Bereich anbieten. Wieg geht ihr vor ? Habt ihr spezielle Winterfarben die ihr anbietet ?

Gruß Micha
 

mst257

Echo-Orakel
Mitglied seit
14. Juni 2018
Beiträge
157
Punkte für Reaktionen
356
Alter
31
Ort
Magdeburg
Ich Habe nicht einen Gummifisch der rot weiß ist. Würde ich mir nicht ran hängen.
Beim Fliegenfischen sieht das jedoch anders aus. Am Bodden habe ich mit rot weiß schon sehr gute Erfahrungen machen können. Bescheuert oder ?
 

mst257

Echo-Orakel
Mitglied seit
14. Juni 2018
Beiträge
157
Punkte für Reaktionen
356
Alter
31
Ort
Magdeburg
2 Fische konnte ich in den letzten Tagen
noch landen. Einer davon auf rot weiß. ;)

Ich habe noch Streamer die beim aufkommen auf dem Wasser erstmal nicht unter gegen. Sie sind zwar relativ "dünn" gebunden mit wenig Material aber sie schwimmen halt. Wenn ich die Schnur straffe wird der Streamer Automatisch durch die Sink1sink3 mit nach unten gezogen aber ich denke zu langsam.

Vorfachlänge habe ich fast Rutenlänge.
Wie bekomme ich den Streamer am besten dazu das er nicht mehr so schwimmt beim auftreffen auf dem Wasser.
Würdet ihr als erstes das Vorfach kürzen? Evtl ein Bleischrot oder Knetblei montieren nutzen ?

Gruß Micha
 

LenSch

Gummipapst
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
899
Punkte für Reaktionen
297
2 Fische konnte ich in den letzten Tagen
noch landen. Einer davon auf rot weiß. ;)

Ich habe noch Streamer die beim aufkommen auf dem Wasser erstmal nicht unter gegen. Sie sind zwar relativ "dünn" gebunden mit wenig Material aber sie schwimmen halt. Wenn ich die Schnur straffe wird der Streamer Automatisch durch die Sink1sink3 mit nach unten gezogen aber ich denke zu langsam.

Vorfachlänge habe ich fast Rutenlänge.
Wie bekomme ich den Streamer am besten dazu das er nicht mehr so schwimmt beim auftreffen auf dem Wasser.
Würdet ihr als erstes das Vorfach kürzen? Evtl ein Bleischrot oder Knetblei montieren nutzen ?

Gruß Micha
Definitiv das Vorfach kürzen. Bei einer Intermdiate geht ein Vorfach in Rutenlänge noch klar. Aber bei Sinkschnüren fische ich maximal einen Meter inkl. Stahlvorfach
 

fluefiske

Twitch-Titan
Mitglied seit
20. Januar 2014
Beiträge
59
Punkte für Reaktionen
47
Hallo Micha,
bei Sink1-Sink3 würde ich das Vorfach einkürzen auf ca.1.20m - max.1.50m,der Kontakt wird direkter.Daß der unbeschwerte Streamer noch etwas auf der Oberfläche liegt,macht ja nix,denn in dieser Zeit sinkt ja Deine Sinkschnur ,und beim ersten Einstrippen kommt der Streamer auf die Höhe der Schnur.
Natürlich kannst Du ein Bleischrot oder Knetblei vorschalten,ergibt noch einen leichten Jig-Effekt,der ev. den Esox reizen könnte.Wenn Du selbst Streamer bindest,kannst Du Kettenaugen oder etwas Bleidraht einbinden.Aber da die Werferei mit den Hechtstreamern schon speziell ist,würde ich das auf mein Gerät abstimmen.

Gruß Erich
 

mst257

Echo-Orakel
Mitglied seit
14. Juni 2018
Beiträge
157
Punkte für Reaktionen
356
Alter
31
Ort
Magdeburg
Selber binden tuh ich noch nicht. Das binden von Streamern ist ja auch nochmal ein extra Hobby. Probieren würde ich es aber gerne mal. Denke das Gefühl ist bestimmt nochmal geiler wenn dann noch ein Fisch hängen bleibt.

Und genau dieser Jig Effekt ist vielleicht in der Winterfischerei nicht so der bringer(würde ich jetzt von ausgehen). Eher ein langsam schwebener Streamer zwischen dem strippen.

Ich probiere das beim nächsten mal gleich mal mit einem kürzeren Vorfach.
 

Dominikk85

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
20. Februar 2015
Beiträge
1.677
Punkte für Reaktionen
1.278
2 Fische konnte ich in den letzten Tagen
noch landen. Einer davon auf rot weiß. ;)

Ich habe noch Streamer die beim aufkommen auf dem Wasser erstmal nicht unter gegen. Sie sind zwar relativ "dünn" gebunden mit wenig Material aber sie schwimmen halt. Wenn ich die Schnur straffe wird der Streamer Automatisch durch die Sink1sink3 mit nach unten gezogen aber ich denke zu langsam.

Vorfachlänge habe ich fast Rutenlänge.
Wie bekomme ich den Streamer am besten dazu das er nicht mehr so schwimmt beim auftreffen auf dem Wasser.
Würdet ihr als erstes das Vorfach kürzen? Evtl ein Bleischrot oder Knetblei montieren nutzen ?

Gruß Micha
2 Fische konnte ich in den letzten Tagen
noch landen. Einer davon auf rot weiß. ;)

Ich habe noch Streamer die beim aufkommen auf dem Wasser erstmal nicht unter gegen. Sie sind zwar relativ "dünn" gebunden mit wenig Material aber sie schwimmen halt. Wenn ich die Schnur straffe wird der Streamer Automatisch durch die Sink1sink3 mit nach unten gezogen aber ich denke zu langsam.

Vorfachlänge habe ich fast Rutenlänge.
Wie bekomme ich den Streamer am besten dazu das er nicht mehr so schwimmt beim auftreffen auf dem Wasser.
Würdet ihr als erstes das Vorfach kürzen? Evtl ein Bleischrot oder Knetblei montieren nutzen ?

Gruß Micha
Ich mache das vorfach so 1.5m lang. Am besten FC vor den stahl, muss nicht verjüngt sein.

Und wenn der Streamer an der schimmschnur runter muss musst du halt beim binden was gewicht dranmachen (oder beschwerte Streamer kaufen).

Am liebsten nehme ich aber eine intermediate für so was, also eine langsam sinkende Schnur.

Im Winter mit heavy sinker Fische ich allerdings eher nicht, ich lege in Winter die fliegenrute eher zur Seite, auch wenn es sicher möglich ist wenn die Bedingungen passen.
 

mst257

Echo-Orakel
Mitglied seit
14. Juni 2018
Beiträge
157
Punkte für Reaktionen
356
Alter
31
Ort
Magdeburg
Moin. Meine erste Rute um auf Hecht zu fischen war eine 8er. Diese kann ich gleichzeitig auch zum fischen auf Mefo nutzen. Wusste damals noch nicht ob mir das Fliegenfischen liegt.

Habe mir jetzt ein paar Streamer bei Flylures.de bestellt und finde die 8er zu schwach dafür. Wollte mir jetzt eine 9er Rute zulegen. Habe die wychwood pdr ins Auge gefasst. Fischt die einer von euch zufällig oder kann was aus Erfahrungen sagen?
Ein paar Bekannte Fliegenfischer nutzen die Big Daddy 2.0 die ich dann sicher mal testen könnte im Vorfeld. Wollte zu beiden Ruten gerne mal einen kleinen Vergleich aufstellen.

Gruß Micha.
 

Dominikk85

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
20. Februar 2015
Beiträge
1.677
Punkte für Reaktionen
1.278
Würde vielleicht sogar eine 10er Sinn machen? Eine 9er ist sicher ideal für Hecht, aber kleinere streamer bis 15-16cm deckt ja auch die 8er gut ab und für richtig große Dinger mit tails etc wäre vielleicht sogar die 10er besser und moderne 10er sind auch nicht mehr so schwer.

Ich würde eigentlich auch eher ne 9er empfehlen, aber da du die 8er ja schon hast wäre etwas mehr unterschied vielleicht besser.
 

mst257

Echo-Orakel
Mitglied seit
14. Juni 2018
Beiträge
157
Punkte für Reaktionen
356
Alter
31
Ort
Magdeburg
Wirft man mit einer 10er Rute die Bauer Tuben auch schon oder reicht die 9er da noch? Habe zwar ein paar Tuben aber noch nicht gefischt. Teils habe ich bisher noch keine. Bin erst seit dem letzten Jahr dabei kann man sagen....

Verstehe aber was du meinst mit der 10er

Gruß Micha
 

Oben