1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

"Fischfairplay" / Spinnangler-Codex

Dieses Thema im Forum "Tipps & Tricks" wurde erstellt von dietel, 29. Oktober 2013.

  1. dietel

    dietel Barsch-Joda Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Themen:
    403
    Beiträge:
    3.528
    Likes erhalten:
    790
    Ort:
    Berlin, Germany
    In meinem Startseitenbericht zum Thema Fischfairplay habe ich ein paar Dinge festgehalten, die uns nicht weh tun, das Fischen aber ein bisschen fairer machen - u.a. weil die Fische weniger gestresst werden:

    Gedankensammlung zum Thema "Fischfairplay"

    Wenn ihr noch mehr/bessere Ideen habt, wäre es nett, wenn ihr die hier reinschreibt. Vielleicht erarbeiten wir uns ja irgendwann tatsächlich mal einen gemeinsamen Codex.
     
  2. regäj-rednaz

    regäj-rednaz Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    29. September 2008
    Themen:
    4
    Beiträge:
    351
    Likes erhalten:
    0
    Ich will mal ein paar Sachen dazu beisteuern!

    Wenn gekerschert wird dann nur unter der Benutzung eines Gummi/Gummierten Keschers mit engen Maschen!
    Ich keschere eigentlich so gut wie jeden Fisch, so erspare ich mir eventuelle Fehllandungen und andere Eskapaden!

    Stinger / Angsthaken wie auch immer...vermeiden!
    Wer große Köder fischt will große Fische fangen und nicht jeden Schniepel verhaften! Ich fische 12er Gummis mit 2/0-3/0 ohne viel Fehlbisse.
    Selbst 35er Zander hängen so gut wie immer.
     
  3. AngryYoungMan

    AngryYoungMan Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Themen:
    13
    Beiträge:
    446
    Likes erhalten:
    1
    -
    da hilft es mit den jiggewichten zu variieren, ein paar gramm weniger machen den stinger oftmals unnötig.

    -ködergröße selektiert.
    wer schlag auf schlag 15cm barsche mit 3" ködern an seinem spot fängt sollte mal nen 4" dranhängen(evtl noch größer). schont die "kiddies" und man kann evtl größere fische am platz fangen.
     
  4. MaFu

    MaFu Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Themen:
    44
    Beiträge:
    1.334
    Likes erhalten:
    1
    Sehr gute Idee, dieser Threat!

    Da kann ich auch mal einen Gedankenansatz dazu beisteuern. Es wurde ja schon auf entsprechende Schnüre und das zu harte Drillverhalten eingegangen - aber auch ein zu langer Drill an zu feinem Gerät belastet die Fische unnötig. Es ist also auch fair, den Drill nicht unnötig in die Länge ziehen zu müssen, weil man eben unbedingt UL fischen möchte.
    Ich hab schon oft erlebt, dass sogar Fliegenfischer, die ja immer schon auf einen schonenden Umgang mit Fischen großen Wert gelegt haben, trotzdem mit einem 0,12er oder 0,10er Vorfach auf große Forellen gefischt haben - das ist einfach nur fahrlässig!
    Genauso wie das UL-Fischen auf Barsche im Cover, das geht selten gut...
    Passend abgestimmtes Gerät mit ausreichenden Reserven, um den Drill so kurz wie nur möglich zu halten (ohne den Fisch dabei durch zu hart eingestellte Bremsen zu verletzen) gehört hier einfach mit dazu! Da spielt es eben keine Rolle, das das lange Ausdrillen eines Fisches aber sooo viel Spaß macht, weil man das Geräusch der Bremse so gerne summen hört.
     
  5. ubik

    ubik Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. Juni 2013
    Themen:
    4
    Beiträge:
    129
    Likes erhalten:
    34
    Ich habe in nächster Zeit vor alle gängigen Wobbler-Drillinge abzuwiegen und dann eine Tabelle zu erstellen die dir zu dem zu tauschenden Drilling den passenden Einzelhaken + nötiges Zusatzgewicht ausgibt.

    Muss nur noch auf die Grammwaage(hüstel) vom Freund warten.

    Sobald ich alles abgewogen habe gebe ich es hier bekannt. Cool wäre es, wenn dann Leute Drillinge von Wobblern abwiegen könnten, die ich nicht mein eigen nenne(Soll es auch geben :D)

    Ich hab die Gamaktsu in #4 #6 #8

    greez ubik
     
  6. Kanalbarschjäger

    Kanalbarschjäger BA Guru

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Themen:
    35
    Beiträge:
    3.153
    Likes erhalten:
    352
    Ort:
    Tief im Westen...
    Grundsätzlich sicher guter Ansatz, aber man kann auch vieles übertreiben...

    Vielleicht gänzlich ohne Haken fischen?
    Man hat den Fisch ja schon quasi überlistet wenn er beißt!
    Dann brauch man sich zumindest über Drill und Landung keine Gedanken machen...
     
  7. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207
    Ich denke, gerade bei unseren jungen Anglern sollte klar gemacht werden was sie in Medien, gerade Angelzeitschriften vor gemacht bekommen, nämlich das jeder Fisch fotografiert werden muss und am besten in den ausgefallensten Posen, das dies völlig falsch ist...
    Man muss nicht hier rücken da schieben hier Licht und da nochmal den Fisch hoch da Flosse runter.....
    Wichtig denke ich, wenn ein Fisch es wert ist ihn in einem Bild festzuhalten sollte dies so schnell wie möglich geschehen....
    Kurz ausm Wasser Foto und fertig....
    Heut zu Tage ist die Technik soweit, das kleine Fehler die unnötig Zeit kosten am Wasser dann am PC dahim korriegiert werden können. ...
     
    GrafZahl gefällt das.
  8. SkelliMarcel

    SkelliMarcel Gummipapst Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Themen:
    34
    Beiträge:
    787
    Likes erhalten:
    0

    Seh ich ähnlich. Ich gehe angeln um Fische zu fangen, natürlich ist es toll an der frischen luft zu sein. Auch ein tolles Boot macht Spaß. Mir geht es aber in erster Linie darum Fische zu fangen. Wenn das nicht so wäre müsste ich nicht so einen großen Aufwand betreiben.

    ABER: Natürlich sollte man verantwortungsvoll ans Wasser gehen, Denke auch die meisten die in einem Spinnfischer Forum sind werden das : WIE, WO, WAS auch Wissen.

    Teilweise machen wir Angler uns selber Kaputt (Neid) sieht man ja hier schon bei den Kommentaren zu manchen Bildern.

    Jeder von uns hat den Angelschein, also sollte auch jeder Wissen wie er mit dem Fisch umzugehen hat.

    So ein Thema hier im Forum kann auch mal wieder ganz schnell nach hinten gehen.... Ganz genauso wie der Film auf NDR

    GRüße und TL Marcel
     
  9. -Kev-

    -Kev- Echo-Orakel

    Registriert seit:
    2. August 2006
    Themen:
    5
    Beiträge:
    141
    Likes erhalten:
    0

    Vollste Zustimmung!!!!
     
  10. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Aber manche haben auch immer was zu meckern ;)

    Wo ist das Problem, wenn grundsätzlich darüber diskutiert wird, den Umgang mit den Tieren möglichst schonend zu gestalten?
    Klar fischen wir mit Haken. Klar kommt der Wurm auch auf diesen.
    Einige Dinge beim Fischen sind unumgänglich und das seit tausenden von Jahren.
    Aber was um Himmels Willen, ist daran problematisch, Verbesserungen zu besprechen??
    Da gibt es nicht im Geringsten einen Bezug zu dem unsäglichen Beitrag auf NDR, der KEINESWEGS die gleiche Intention hatte, wie dieser Thread oder JD's Startseitenbericht.

    Schwarzmaler überall....ich weiss, der Sturm gestern war auch ne Folge des Klimawandels. Ertrage es echt nicht mehr, zu hören, wie die Schuld ständig anderen in die Schuhe geschoben wird und niemals nicht vor der eigenen Tür gekehrt wird.
     
  11. Nico1

    Nico1 Gummipapst

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Themen:
    8
    Beiträge:
    833
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Lombach
    Ich finde es Klasse, dass einige solangsam umdenken und abrüsten! Auch, dass der Hannes als so ziemlich einziges gutes Beispiel in Zeitschriften- und Forumsberichten auf das Thema eingeht und einfache Sachen beschreibt, mit denen man den Fischen trotzdem viel ersparen kann.
    Also nicht meckern. Zudem kann jeder selbst entscheiden, ob er jetzt am Wobbler zwei, einen Drilling oder gar Einzelhaken fischen will!
     
  12. lukas_bln

    lukas_bln Bibi Barschberg

    Registriert seit:
    29. Oktober 2013
    Themen:
    0
    Beiträge:
    2
    Likes erhalten:
    1
    Jede dieser Diskussionen ist wertvoll. Denn, auch wenn Herr Arlinghaus sich größte Mühe gibt, es gibt keine, oder wirklich nur kaum, wissenschaftlich belegte Handhabe von dem was wir da machen. Niemand kann sagen, wieviele der Fische, die er zurück gesetzt hat noch am Leben sind.
    Diesem "Wertekonflikt" sollte man sich schon bewusst sein, wenn man vollbeladen ans Wasser stiefelt!


    Ich möchte auch nochmal kurz auf Zanderluis Kommentar eingehen.
    Allerdings möchte ich das ein bisschen anders besprechen, dazu muss ich kurz ausholen:


    In den letzten Jahren wird Angeln immer mehr zum Lifestyle. Das ist vor allem bei der "Web 2.0 - Generation" zu beobachten!
    Kids, die voll gestylt angeln gehen, aufwendig Videomaterial zusammenschnipseln, mit Fischen vor der Kamera posieren... Grundsätzlich finde ich das echt gut: Die Kids identifizieren sich mit dem Angeln, es wird cooler, moderner und damit letztenendes in weiter gefassten Bevölkerungskreisen (-schichten) akzeptiert und bekannt. Dieser Imagewandel vollzieht sich ja nicht erst seit gestern und ist wohl nur die Weiterführung von dem, was u.a. Leute wie Dietel hier in Deutschland in den letzten 10 - 15 Jahren angestoßen haben.


    Aber natürlich hat diese Entwicklung auch "Auswüchse"!


    Und ein wesentlicher Aspekt dieser Entwicklung ist halt nunmal das Fotografieren!
    Deshalb:
    Die Diskussion des "Fischfairplays" , sollte auch den Aspekt Fotografieren enthalten.


    Ich glaube (und auch hier ist es wieder nur glauben), dass viele Fische unnötig sterben müssen, weil sie unbedingt noch abgelichtet werden müssen. Wir kennen alle die "aufm-Boden-liegen-Fotos", die "Marken-Werbefotos", die "Blutfotos", die "Dreckfotos", die "Schniepelfotos", die "neuen-Superköder-im-Maul-Fotos"


    Und das betrifft wirklich alle! Pros, Anfänger, Idioten, Styler, Markenangler....
     
    GrafZahl gefällt das.
  13. AngryYoungMan

    AngryYoungMan Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Themen:
    13
    Beiträge:
    446
    Likes erhalten:
    1
    so siehts aus!

    habe selbst einige zeit gebraucht, mich nicht mehr zu ärgern ein pic verpasst zu haben, da es die äußeren umstände nicht zugelassen haben den fisch schonend abzulichten. irgendwann hat man dann aber den punkt erreicht, nicht mehr jeden fisch digital festzuhalten...;)

    macht das angeln am ende soviel entspannter und dem fischen kommt es auch zugute.
     
  14. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.959
    Likes erhalten:
    877
    Ort:
    Am See
    Nicht umsonst sind C&R Angler oft so unbeliebt.
    Viele sind nicht dazu zu bewegen mal ein paar Drillinge weniger anzuknoten, oder die Widerhaken anzudrücken.
    Da gehts nämlich wirklich nur darum möglichst viel zu fangen. C&R wird nicht praktiziert um die Bestände zu schonen, sondern weil töten und ausnehmen lästig ist. Musste ich auch erst lernen, aber das gibts.
    Wie sonst soll ich mir erklären, dass nicht auf einen Stinger verzichtet werden kann, besonders von Anglern, die bei jedem Ausflug ein Dutzend oder mehr Fische fangen?
    Die paar Fehlbisse mehr nimmt man normal in Kauf, wenn man weiss, dass man dafür keine Fische verangelt....aber wie man sieht...sind viele leider unbelehrbar.
     
  15. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207
    Ich fühle mich mal etwas angesprochen da ich an der großen Castaic auch drei Drillinge fische....
    Ich weiß das ich auch mit womöglich zwei Drillingen einige Hechte fangen würde, da aber die Fehlbisse sehr hoch waren nutze ich drei.....
    Ich bin nicht so oft an der Müritz unterwegs und wenn was beißt dann sollder Fisch auch hängen bleiben.....
    Ab und wirddabeiein Fisch verangelt, für mich aber ok da ich liebend gerne Fisch esse....
     
  16. dietel

    dietel Barsch-Joda Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Themen:
    403
    Beiträge:
    3.528
    Likes erhalten:
    790
    Ort:
    Berlin, Germany
    Ich denke, der Gedanke, auf ein paar Fische zu verzichten zugunsten eines rücksichtsvolleren Umgangs mit den Tieren, die uns ja wirklich alle faszinieren, braucht noch ein bisschen, greift aber langsam und unaufhaltsam um sich. Und da hat dann der NDR-Beitrag einen Beitrag dazu geleistet. Ich habe auch erst mal ein bisschen Kritik einstecken müssen für so einen "Beim-Zanderangeln-immer-mit-Stinger-Artikel", den ich noch im letzten Jahr in der Fisch&Fang drin hatte, um mal über mich und mein Angeln nachzudenken. Und darüber, ob es wirklich wichtig ist, jeden Fisch zu verhaften. Impulsverstärkend hat außerdem noch meine Freundin gewirkt, die Drillinge absolut ablehnt und keinen Köder ins Rennen schickt, an dem ein Drilling hängt. Sprich: Ich hab auch mal anders gedacht und gehe davon aus, dass der eine oder andere, der das im Moment noch absurd findet, früher oder später auch noch umdenken kann.

    Ist ja alles auch nur als Anregung zu verstehen. Wie gesagt: Ich mache auch noch viel falsch. Teilweise weiß ich auch, was ich noch angehen könnte. Bevor ich auf Microbaits verzichte, knipse ich aber erstmal auch hier den Widerhaken an. Aber generell lieber erst mal nen größeren Köder zu wählen und nur dann Micro zu fischen, wenn nix anderes geht, ist sicher auch ein Beitrag zum Fairplay gegenüber kleinen Barschen, den ich leisten kann.

    Dass auch die "Inszenierung" schnell gehen muss, habt ihr ebenfalls schön rausgearbeitet. Für Angeljournalisten und Teamangler ist das eine große Herausforderung. Aber der muss man sich mit guten (heißt schnellen) Kameras, die immer bereitliegen, einfach stellen. Es lebe der Schnappschuss. Damit der Barsch-Alarm kein Grund mehr ist, einen kleinen Fisch zu fotografieren, wird die Schniepel-Gala abgeschafft.
     
  17. Tillamook

    Tillamook Finesse-Fux

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Themen:
    60
    Beiträge:
    1.301
    Likes erhalten:
    42
    Ich handhabe es mittlerweile so, dass ich fast nur noch Fische ablichte die auch entnommen und verwertet werden. Das macht die Auswahl einfach. Das sind bei mir ca. 15-20 Fische im Jahr und gut. Es gibt dann auch nix an einem "Neben-der-Combo-liegt-der-Fisch"- Foto zu meckern.
     
    HamburgerrJung gefällt das.
  18. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.959
    Likes erhalten:
    877
    Ort:
    Am See
    @Zanderlui: ich habe niemanden direkt angesprochen, mir steht das auch nicht zu. Ich sage nur was mir allgemein auffällt.
    Auch ich habe viel Mist gemacht und tue es sicher noch. Aber ich bin gewillt daran zu arbeiten und tue das auch schon seit Jahren. Andere nicht, denen ist alles egal.

    An einem 30er Castaic beissen zumindest keine Untermaßigen. Und wenn Du ihn ja eh auch gerne isst, spielt es keine große Rolle. Meiner Meinung nach.
     
  19. AngryYoungMan

    AngryYoungMan Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Themen:
    13
    Beiträge:
    446
    Likes erhalten:
    1
    mensch lui,
    du legst es aber drauf an! :roll: ich habe an nem 12" realbait einen einzigen drilling montiert! bei dreien muss man ja zwangsläufig operieren...

    unser anspruch sollte sein, so vorsichtig/rücksichtsvoll zu fischen, dass noch immer wir entscheiden können, ob wir den fisch mitnehmen und nicht einfach sagen, der wirds nicht mehr schaffen-weil verangelt.

    ich fische bigbaits um die kleinen auszuschließen, bei drei drillingen werden dann wohl ach die hängen bleiben und evtl "verangelt".

    eine rücksichtsvolle selektive entnahme würde vielen gewässern helfen (auch bodden, müritz und anderen großgewässern).
     
  20. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.959
    Likes erhalten:
    877
    Ort:
    Am See
    Japp, ich habe auch nur 1 Drilling an meinen Swimbaits. Fische aber nur 8-12 Inche. Nichts größeres.
     

Diese Seite empfehlen