1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Eine kleine Sideplaner-Schleppfibel

Dieses Thema im Forum "Tipps & Tricks" wurde erstellt von aborigine_alemao, 20. Januar 2013.

  1. xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Mai 2014
  2. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Danke für die Mühe die Du Dir gemacht hast.
    Dein Planer funktioniert mit Sicherheit vom geruderten Boot und dementsprechend geringen Wellengang gut.
    Bei höherem Wellenverlauf wäre Dir Kombination von recht schweren Plexiglas, verbunden mit diesem Tiefgang zu schwerfällig und träge im Wasser. Abtauchen wäre die Folge, verbunden mit zuviel Druck auf der Rute.

    Auch mag ich nicht mehr die Clip/Wirbel Variante, da beim Drill einfach zuviel Ballast auf der Schnur hängt. Die Finnen haben da auch keinen Bock mehr drauf gehabt und dass einzigst richtige getan...InlinerBoards kreiert. Nach Auslösen des Clips verläuft das Board parallel mit der Schnur auf dieser... bedeutet: weitaus weniger Druck und Gefriemel und natürlich weniger aussteigende Fische als mit Boards ähnlich den OffShore Gurken.

    Noch eine Frage:
    “... ging es vor ein paar Tagen an mein Hausgewässer...Hitze 29°...“

    Schon etwas älter die Story, bzw. aus nem anderen Forum? Was gab es da denn als Resonanz?

    Honoriere Deine Mühe und weiss aber auch, dass es mit selbst gebauten Dingen gleich doppelt so viel Spass macht.
     
  3. Servus,
    also ich habe ihn schon bei 3 bf benützt, die probleme gab es bei dieser windstärke und dem wellengang nicht, allerdings bei starken wind 4-6 bf und welle brauche ich eigentlich keinen sideplaner, ich benütze ihn eigentlich nur bei klaren seen (tegernsee) und bei windstille oder wenn ich flach und tief schleppen will (krautkante + tiefenzone) und bei starken segel betrieb,
    die inliner version, wo ein grosses planerboard läuft und dann die schnurclips eingehengt werden? das geht, wenn man zu zweit auf dem ruderboot ist oder mit motorantrieb, ich rudere zu 90% alleine

    zur frage: diesen zusatzartikel habe ich mit dem sideplaner artikel geschrieben, bis jetzt habe ich ihn nicht veröffentlicht, liegt ja schon 1 1/2 jahre auf eis,
     
  4. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Nein, das hat nichts mit Schnurclipsen o.ä. zu tun..wie ich oben sagte...die Schnur wird nach dem Auslösen des Clips im Inneren (Inline) geführt, was zu weniger Druck beim Drill oder Köder einholen führt.
    Es gibt keine Handlingsschwierigkeiten nur weil man alleine ist...im Gegenteil...die Nachteile existieren doch bei herkömmlichen Boards, bzw. auch bei Deinem Plexiboard. Denn es ist recht schwer und muss vorm Keschern definitiv von der Schnur genommen werden, wobei i.d.R. eine zweite Person benötigt wird.
    Die Inliner sind z.T. aus leichtem Holz und können bis zum Vorfach rücktreiben und dann einfach mit der Rute rausgehoben werden.

    puuuh...verstehe die Antwort auf meine Frage leider nicht. :roll:
     
  5. also, der artikel wurde zusammen an den blinker geschickt, die haben davon eine kurz version gedruckt, seit dieser zeit liegt dieser beitrag per pdf auf meiner festplatte, bis jetzt habe ich ihn noch bei keinem anderen forum gepostet, also gabs keine resonanz bis dato und ja er wurde im august 2011 geschrieben
    hast du einen link bei youtube von diesen inline planern? oder bilder?
     
  6. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Achso. Alles klar.
    Musste Dir mal ergoogeln bitte. Habe keine Lust extra die Dinger rauszukramen und Fotos zu machen ;)
     
  7. ja verstanden, nur finde ich kein produkt dazu, bei inline boards kommen ruten und skateboards, bei trollingtreff kommen der offshore planer und ähnliche sideplanerboards
    oder das hier

    http://www.fishusa.com/Wille---Big-Jon-Side-Liner-In-Line-Planer-Board_p.html

    http://www.fishusa.com/Yellow-Bird-Side-Surface-Planer_p.html


    ps: ich kescher nur kleine hechte, die grösseren ab 60cm lande ich alle mit der hand, vorher nehme ich das planer board von der schnur, geht recht schnell

    pps: mein sideplaner, macht viel weniger druck, als die anderen planerboards, ich hatte früher einen offshore planer
     
  8. Bulettenbär

    Bulettenbär Echo-Orakel

    Registriert seit:
    3. Januar 2010
    Themen:
    0
    Beiträge:
    191
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hagen
  9. ohne produkt name wirds schwer des ding zu googeln^^
     
  10. Totti

    Totti Echo-Orakel

    Registriert seit:
    25. Mai 2012
    Themen:
    3
    Beiträge:
    151
    Likes erhalten:
    1
    Den haben wir auch mal aus den USA bestellt! Das Problem hierbei ist das er zu leicht ausklinkt. So bis Arnaudgöße ist Ok aber alles was mehr als 20 gr. wiegt geht nicht mehr so toll! Zusätzlich ist der Verschleiß der "Einklingplättchen"(aus festem Gummi) ziemlich groß. Die Spannkraft der Plättchen ist irgendwann ausgelutscht. Wir haben dann aus nem Fahrradschlauch selber welche ausgeschnitten, hat dann auch ein paar mal funktioniert! Wenn man alleine auf dem Ruderboot ist, ist das alles ne ziemliche Fuckelei, mit Motor könnt ich mir das schon einfacher vorstellen!

    Gruß

    Totti
     
  11. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    OK, sehe gerade, dass ich auch nichts mehr finde. Sind wohl Vorgänger von den akt. Finnen. Es verlief ein Röhrchen komplett der Länge nach durch den Körper des Planers bis kurz vors vordere Ende, an welchem das Röhrchen seitlich austrat.
    Am vorderen Ende war der verstellbare Clip angebracht, sodass die Zugkraft ebend seitlich abgelenkt wird.

    Beim Biss löst sich einzig der Clip und der Planer läuft frei auf der Schnur. Da leichtes Holz, wie von den Finnen gewohnt, verbleibt er an der Oberfläche während des Drills.

    Aktuell sinds ja die Planer, welche durch den Druck auf den Pin die gegenüberliegende Holzscheibe abspreizt und die Schnur unter dem Splint herausgenommen werden kann.

    Habe gerade geschaut...die Inliner auch bei mir nicht gefunden. Wer weiss wo die rumliegen. Habe nur die OffShores und die PinFinnen gefunden. Tut mir leid.
     
  12. Toni17

    Toni17 Master-Caster

    Registriert seit:
    4. Februar 2006
    Themen:
    28
    Beiträge:
    558
    Likes erhalten:
    2
    Ich hab da mal zwei fragen: muss der sideplaner unbedingt durchsichtig sein im klaren wasser? Oder tut das model von savage gear das auch?

    Und zweite: wie groß sollte der abstand zwischen sideplaner und koeder idealerweise sein? Damit der koeder schön tief läuft z.b.
     
  13. @toni, alles kann, nix muss beim angeln,der savage gear tuts ja auch, einfach mal beide austesten,als formel gilt: je mehr schlagschnur, desto tiefer kann der köder laufen
    und...natürlich hat ein durchsichtiger planer bei sichtweiten von 5-12m, eindeutige vorteile
     
  14. raubfischpolizei

    raubfischpolizei Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    1.372
    Likes erhalten:
    1
    ...
     
  15. @raubfischpolizist: ja vieles richtig, aber bei uns ist der beangelungsdruck enorm, und da kann ein duchsichtiges planerboard schon was ausmachen, für kleine köder ( wobbler bis 12cm) würde ich das savage gear planerboard benützen und 14,95 sind ein sozialer preis

    ist es dieser hier?

    http://www.schleppfischer.de/Finnland-Planer-Groesse-1
     
  16. raubfischpolizei

    raubfischpolizei Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    1.372
    Likes erhalten:
    1
    ...
     
  17. Toni17

    Toni17 Master-Caster

    Registriert seit:
    4. Februar 2006
    Themen:
    28
    Beiträge:
    558
    Likes erhalten:
    2
    ok vielen dank für die klasse antworten. wie ich sehe seid ihr voll die pros.
    Dann fragen wir mal so wie ein blutiger anfänger. ^^
    Ich fische ca. 3 mal im jahr in der Feldberger seenlandschaft auf hecht, leider blieb bisher der GROßE erfolg aus. Die seen sind alle samt sehr tief und sehr klar. Ich wollte mein castaic real bait 23cm an einem sideplaner anbieten, mit meiner shimano diaflash ex xh. welchen sideplaner würdet ihr mir empfehlen?

    Und andere tips nehm ich natürlich auch gern entgegen um zum erfolg zu kommen. nen 80+ hecht wäre echt mal nen highlight ;-)
     
  18. raubfischpolizei

    raubfischpolizei Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    1.372
    Likes erhalten:
    1
    ...
     
  19. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207

    Da ich es ja auch diese Saison mit Sideplaner probieren will lese ich jetzt das das Geflecht schaden nehmen kann?!

    Also macht ihr den clip vom Planer nicht aufs Geflecht? Geht das gar nicht auch bei 32power pro nicht? Oder fusselt die geflochtene dann durchs ein und ausklippen auf und reißt dann irgendwann?

    Also wenn ich den Köder 20m hinterm Planer fischen will macht ihr den 20m mono vor die hauptschnur die Geflecht ist dann?
     

Diese Seite empfehlen