1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Ebro / Mequinenza

Dieses Thema im Forum "Süßwasser im Ausland" wurde erstellt von Twitchbaitfreak, 23. September 2015.

  1. Twitchbaitfreak

    Twitchbaitfreak Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. September 2012
    Themen:
    22
    Beiträge:
    122
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    Moordorf, Niedersachsen, Germany, Germany
    Hallo,

    ich fahre im April für eine Woche an den Ebro um dort den Zandern und Barschen auf den Pelz zu rücken. Nun, ziemlich viel Wasser da unten, eventuell hat ja jemand ein paar Tipps bezüglich der Stellen- und Köderwahl. Eine große Auswahl an Jigs ist natürlich vorhanden (10-30g) auch unsere Ruten fallen bezüglich der Waller etwas schwerer aus.

    Vielleicht hat sich ja zu der genannten Jahreszeit irgendwas bewährt und ihr könnt was empfehlen.

    Gruß Kevin
     
  2. Helpi

    Helpi Barsch Simpson

    Registriert seit:
    7. November 2013
    Themen:
    1
    Beiträge:
    7
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Oyten, Germany
    Moin Twitchbaitfreak,
    eine sehr gute Wahl habt ihr getroffen, zu wem ins Camp geht es denn? (=
    Also es gibt direkt in Mequinenza ja die berühmte Staumauer dort ist das fischen allerdings offiziell verboten.
    Bei starken Wind wird euch aber nicht viel mehr übrig bleiben als dort zu fischen und evtl die 75€ Strafe in Kauf zu nehmen.(Wir wurden noch nie kontrolliert..)
    Dann gibt es auf dem Weg zur Staumauer noch diverse "Hotspots"
    zum einen wäre da direkt hinter der Brücke mit dem Blick zur Staumauer auf der linken Seite ein Turm an dem es sich auf jeden fall lohnt.
    Wenn ihr die Staumauer und die Brücke im Rücken habt gibt es, dort wo der Fluss sich spaltet, einen Einlauf an dem immer gut Sauerstoff vorhanden ist.. Kurz davor ist ein Strommast und dieser ist auch eine sehr Orientierung und sollte immer angepeilt werden.
    Sooo.. das zu den Zandern, Wels hat man natürlich auch immer mal dabei.

    Gezielt auf Welse im April empfehle ich euch in den Segre ein bisschen reinzufahren und die Flachwasserbereiche (mitten im Fluss) anzufahren. Auf Jeden Fall einmal machen!!!! Ist eine wirklich geile Angelei
    Motor aus und mit dem Paddel immer ein bisschen versetzen und alles mit nem Blinker abklopfen.
    Jetzt noch ein paar Tipps zu den Ködern.
    Zander:
    Im April hat sich Chartreuse bewährt und wäre immer meine erste Wahl
    ordentlicher Paddelschwanz, falls der nicht wie gewünscht fängt probiert einen No Action Köder aus.
    Dann kann man auch wunderbar an einem Fireball mit einer Laube fischen(Achtung in Aragon ist das Fischen mit Köderfischen verboten, aber wie gesagt kontrolliert wurden wir nicht aber ich möchte auch keinen zu einer Straftat verleiten..)
    Wels:
    Hat sich zum einen der Blinker bewährt.
    Zander am Fireball angeködert, tot oder lebend funktionieren auch immer sehr gut. Diese sind oftmals leichter zu fangen als Karpfen oder Karauschen als Köfi.. aber ebenfalls verboten egal ob in Aragon oder Katalonien (In Katalonien darf man zwar Lebende Karpfen/artige fischen allerdings nur mit einer speziellen Lizenz)

    Soo falls noch fragen sind
    einfach fragen ^.^
     
  3. xbuster

    xbuster Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. Juni 2016
    Themen:
    21
    Beiträge:
    150
    Likes erhalten:
    57
    Ort:
    0er Neckar
    Servus,

    ich wollte jetzt keinen neuen Thread aufmachen, deswegen frag ich hier einfach mal.
    Wir fahren Ende des Monats für eine Woche an den unteren Stausee vom Ebro, Barsch und Zander primär, und bisschen Bass wenns klappt :D
    Nachdem wir jetzt was Gummis angeht gut ausgestattet sind, suchen wir noch nach den richtigen Jigheads.
    Hier am Neckar fische ich eigentlich selten über 14g, wie siehts denn dort aus mit den gängigen Gewichten?
    Wir hatten jetzt vor von 5 bis 14 Gramm alles einzupacken, ist das realistisch? Oder kann man die 5g direkt daheim lassen?
    Die Fische sollten ja eigentlich nicht zu tief stehen?
    Bestimmt war hier der ein oder andere schon mal dort und kann uns weiterhelfen, PN ist kein Problem, würden uns auf jeden Fall freuen!

    LG
     
  4. PM500X

    PM500X Finesse-Fux

    Registriert seit:
    19. Juni 2015
    Themen:
    7
    Beiträge:
    1.200
    Likes erhalten:
    825
    Ort:
    Lörrach
    Wir haben fast nie unter 10g gefischt. Meist 14g für 3-4" Gummis. Für 5" können es auch mal 18-20g sein. Kommt ein bisschen drauf an, wo/wie tief ihr fischt. Denke 5g könnt ihr getrost zu Hause lassen.
     
  5. Old-Tom

    Old-Tom Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. Juni 2015
    Themen:
    0
    Beiträge:
    434
    Likes erhalten:
    223
    Ort:
    Berlin
    Packt Euch Chebus aus Blei und entsprechende Offsethaken ein,dass mindert
    ein wenig die allgegenwärtigen Hänger.Ab 7gr aufwärts.
    Auf jeden Fall Topwaterköder ,Cranks und Spinnerbaits.
     
  6. xbuster

    xbuster Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. Juni 2016
    Themen:
    21
    Beiträge:
    150
    Likes erhalten:
    57
    Ort:
    0er Neckar
    Danke erstmal!
    Dann packen wir mal ab 7g ein. Chebus nehmen wir auf alle Fälle mit, ich bin echt einiges gewohnt an Köderverlusten, mal sehen ob der Ebro das toppen kann :D
    Spinnerbaits kommen auf alle Fälle mit, Stickbaits Crankbaits und der ganze Krempel natürlich auch.
    Die Cranks haben wir etwas größer gewählt als wir hier auf Barsch fischen, so um die 5cm sollten da ja passen? Bin schon ganz geil drauf die Dinger endlich mal ohne Stahl direkt anzubinden :tonguewink:
    Da wir beide noch nie auf Bass los waren werden wir es erstmal mit Senkos probieren, Softjerks werd ich auch mal testen, alles an durchgehend FC.
    Würde mich so freuen wenn wir einen erwischen!
    Wenn noch jemand paar Tipps hat oder zufällig zur gleichen Zeit dort ist kann er sich gern melden, wir berichten dann im Juli wie es der Ebro mit uns gemeint hat.
     
  7. sven_1976

    sven_1976 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. September 2015
    Themen:
    1
    Beiträge:
    117
    Likes erhalten:
    71
    Ort:
    Halle/Saale
    Die Ideen die ihr habt passen auf jeden Fall. Ich dachte bevor ich im letzten Jahr das erste Mal am Ebro war auch das ich einiges an Abrissen von der Elbe gewohnt bin. Der Ebro topt aber alles. Der "Beste" von uns hatte über 30 Abrisse an einem Tag!
    Die von Tom erwähnten Chebus helfen auf jeden Fall die Anzahl an Abrissen zu reduzieren. Aber die Struktur (Steine) und die eingestauten bäume fordern ihren Tribut. Leichter als 10 g haben wir nie gefischt. Auch nicht in den flachen Buchten. Bei uns im November wollten die Fische es schwer.
    Was auch geholfen hat sind die Jigs die es vor Ort zu kaufen gab. Diese waren "weicher" als die hier üblichen und man konnte sie mit Glück aufbiegen. Das hat auch ein paar Köder gerettet.
     
    PM500X gefällt das.
  8. PM500X

    PM500X Finesse-Fux

    Registriert seit:
    19. Juni 2015
    Themen:
    7
    Beiträge:
    1.200
    Likes erhalten:
    825
    Ort:
    Lörrach
    Ich bin mit rund 25 Jigs gekommen und musste nach 3 Tagen schon Nachschub kaufen :D
     
  9. Rubumark

    Rubumark Gummipapst

    Registriert seit:
    3. Mai 2010
    Themen:
    5
    Beiträge:
    909
    Likes erhalten:
    221
    Ort:
    Berlin
    Es gibt wenig zu ergänzen...
    Lies dir mal die Berichte von Johannes diesbezüglich durch, da ist eigentlich alles drin erwähnt. Bruno meinte, er fische ausschliesslich die Sandra an 30gr und habe damit Erfolg...
    Vergesst die Krebse nicht(Flapslap & Co)
    Überbleite Noaction-Shads hatten zwischendurch gepunktet.
    Auf Zander hatten die Cracks hauptsächlich Schockfarben ( mir war mehr nach Barsch u Bass).
    ...und schön die Steilwände entlang driften und werfen, werfen...
     
  10. Machete

    Machete Gummipapst

    Registriert seit:
    7. August 2013
    Themen:
    7
    Beiträge:
    952
    Likes erhalten:
    302
    Das haben wir eigentlich fast jeden Abend gemacht. :grinning: Mit Rubberjigs hat man aber deutlich weniger Hänger und Abrisse.

    Auf Zander funktionieren, wie Markus schon sagte, Schockfarben eigentlich am besten. Der Zander Pro Shad in 12cm und 14cm in der Farbe Lemon Tiger am 15g oder 20g Kopf sollte da quasi als "Universalwaffe" ausreichend sein. Die Dinger sind außerdem auch recht haltbar. Andere Hersteller und Gummis, gehen natürlich auch. Ansonsten ist auch die Farbe "Wakasagi" super, von Barsch bis Zander.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2017
    xbuster gefällt das.
  11. Machete

    Machete Gummipapst

    Registriert seit:
    7. August 2013
    Themen:
    7
    Beiträge:
    952
    Likes erhalten:
    302
    Ja, der MB FlapSlap Krebs ist eine Macht! :laughing: Entschuldige Markus. Der musste einfach sein.
     
    Rubumark gefällt das.
  12. chrix

    chrix Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    18. Juli 2011
    Themen:
    65
    Beiträge:
    415
    Likes erhalten:
    106
    Ort:
    Freiburg
    Farben je nach Wassertrübung. Im April war es so klar, da hast die Zander bereits kurz nachm Biss in 12m Wassertiefe gesehen.
    Also auch an natürliche Dekore denken.
    Wo genau fischt ihr denn?
     
  13. Rubumark

    Rubumark Gummipapst

    Registriert seit:
    3. Mai 2010
    Themen:
    5
    Beiträge:
    909
    Likes erhalten:
    221
    Ort:
    Berlin
    Ach Mensch, immer diese Namen.... crazy flapper heißt das gute Stück natürlich und is natürlich von keitech. Carsten hat mal wieder keine Ahnung :tongueclosed:
    Megabass, pah....
    Aber ich war doch namenstechnisch gar nich sooo weit weg
     
    Kpt. Brassmann und Machete gefällt das.
  14. xbuster

    xbuster Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. Juni 2016
    Themen:
    21
    Beiträge:
    150
    Likes erhalten:
    57
    Ort:
    0er Neckar
    Danke für die Tipps!
    @Rubumark Crazy Flapper sind schon im Gepäck, ich denke an Gummis wird es uns nicht mangeln, damit stopfen wir die Koffer bis Sie platzen :D
    Ja, Bruno und das aggressive Jiggen mit 30g Köppen, testen wir auf alle Fälle :laughing:

    @chrix Wie gesagt, wir sind gut ausgerüstet, neben Schockfarben haben wir natürlich einiges im Copperfield-Dekor von Gambler dabei. Die Keitech-Farbe Sexy Shad hat bei mir fast immer überall gut funktioniert, kommt auch in allen Größen mit. Ansonsten der Klassiker weiß natürlich auch und Salt+Pepper etc sind auch dabei. Da mach ich mir jetzt mal keine großen Sorgen.
    Wir fischen erstmal am unteren Stausee, haben unser Camp bei Urlaub nach Maß.

    Hat jemand zufällig eine Info wie es da unten mit der Fischbrut aktuell aussieht?

    LG
     
  15. xbuster

    xbuster Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. Juni 2016
    Themen:
    21
    Beiträge:
    150
    Likes erhalten:
    57
    Ort:
    0er Neckar
    So, nach einer absolut geilen Angelwoche am oberen Stausee vermisse ich jetzt schon die Bass in Deutschland :grimacing:
    Wir haben uns das volle Programm gegeben und waren fast jeden Tag vor Sonnenaufgang auf dem Wasser und nach Sonnenuntergang auf dem Heimweg ins Camp, Mittags dann natürlich Siesta!

    Es gab wirklich viel Fisch, hätte nie gedacht dass die Flussbarsche am zickigsten wären, aber die kann man ja auch hier gut fangen.
    Morgens bevor das Wasser warm wurde und die Sonne stand gingen alle Fischarten gut, da haben wir mit Gummi und Cranks Zander, Barsch gejiggte Bass und Wels fangen können, den größten Zander habe ich leider im Drill verloren, die meisten lagen leider unter 50cm, bissen dann aber wirklich Schlag auf Schlag! Bei über 5inch Köder waren die Welse dann irgendwie immer schneller am Köder als die stachligen, haben aber auch Spaß gemacht :smile: Barsche haben wir ganze 5 Stück gefangen, aber das haben die Bass wieder gut gemacht, die haben nämlich voll aufgedreht!

    Die größeren Schwarzbarsche gingen meistens in den Dämmerungsphasen, Ü50 waren auch dabei, der beste hatte 54cm bei 7 Pfund, beim ersten mal auf Bass ohne Guide etc hätte ich sowas nicht erwartet, wobei der Caspe-Stausee natürlich auch ein krasses Gewässer ist!
    Die Bass haben so unglaublich Spaß gemacht, ich weiß echt nicht wie ich das hier ohne verkraften soll...
    Es hat einfach alles gepasst, von in der Luft gekescherten Bass die vor dem Boot aus dem Wasser geschossen sind bis über einen fetten Karpfen auf Crankbait, absolute Traumerlebnisse - an den Ebro wird es mich jetzt öfters ziehen :relaxed:

    Auch dass ich mit der Zodias166M2 und der Curado 71HG genau die richtige Wahl getroffen habe, hat mich total gefreut!
    Gepaart mit 12lbs FC absolut genial für mittlere Cranks und Willowblade-Spinnerbaits :hearteyes:
    Habe die Kombo 90% der Zeit gefischt und hatte nicht einmal einen Anglerrücken wie sonst nach mehrtägigen Angeltrips.
    Die Crazy Flapper gingen echt super, Freiwasserjiggen auf Zander oder am Jika-Rig auf Bass, alles hat funktioniert.
    Den Köderretter sollte man auf alle Fälle nicht vergessen, spart vieel Geld und Nerven!

    Alles in allem ein echt geiler Ausflug den wir definitiv wiederholen werden
     
  16. Texx09

    Texx09 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Themen:
    0
    Beiträge:
    54
    Likes erhalten:
    24
    Ort:
    Berlin
    Wow ich kann es kaum erwarten!

    Gesendet von meinem LG-D802 mit Tapatalk
     
  17. Old-Tom

    Old-Tom Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. Juni 2015
    Themen:
    0
    Beiträge:
    434
    Likes erhalten:
    223
    Ort:
    Berlin
    Und wieder einer!
     
  18. PM500X

    PM500X Finesse-Fux

    Registriert seit:
    19. Juni 2015
    Themen:
    7
    Beiträge:
    1.200
    Likes erhalten:
    825
    Ort:
    Lörrach
    Cool. Noch einer mit dem Ebro-Fieber. Danke für das Feedback! Zu viele bitten um Tipps, aber geben nie Rückmeldung, was bei raus kam :)
     
    xbuster gefällt das.
  19. xbuster

    xbuster Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. Juni 2016
    Themen:
    21
    Beiträge:
    150
    Likes erhalten:
    57
    Ort:
    0er Neckar
    Mich hats echt total erwischt, vor allem dass der Traum vom großen Bass in Erfüllung gegangen ist - HAMMER, Ebro rockt einfach!
     
  20. chrix

    chrix Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    18. Juli 2011
    Themen:
    65
    Beiträge:
    415
    Likes erhalten:
    106
    Ort:
    Freiburg
    Wir wollen Bilder sehen ;-)
     
    Kpt. Brassmann, MagicFishing und PM500X gefällt das.

Diese Seite empfehlen