Montag, 20.01.2020 | 08:42 Uhr | Aktuelle Mondphase: abnehmender Mond

Aktuelle Top-Schnur??

Barsch-Alarm | Mobile
Aktuelle Top-Schnur??

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

TheJuid

Echo-Orakel
Mitglied seit
7. Mai 2019
Beiträge
136
Punkte für Reaktionen
11
Hallo,

Ich bin auf der Suche nach einer Schnur für die BC. Damit würde ich gerne Hechten und Zandern nachstellen. Ich habe nur leider noch keinen Überblick über den Markt und fische aktuell nur Stroft ,Spiderwire und ne Daiwa Tournament. Leider ist die Daiwa alles andere als Leise. Außerdem würde ich gerne wissen ob das unterfüttern bei einer BC sein muss und was es bringen soll. Vielleicht bist jemand ein paar gute Tipps auf Lager.

Gruß
 

BigBarra

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
20. November 2010
Beiträge
471
Punkte für Reaktionen
257
Alter
41
Ort
Hamburg
Website
www.barramundibay.de
Generell kann ich Dir die Sunline-Schnüre auf jeden Fall empfehlen...die Cast Away ist seit Jahren auf der BC erprobt und die XPlasma vermitteln bisher auch einen sehr guten Eindruck!

Unterfüttern MUSS nicht unbedingt sein. Das kommt ein bisschen drauf an, wie Du Rolle und Schnur im Verhältnis zueinander wählst. Zunächst einmal erhöht jeder Meter Schnur auf der Spule das Gesamtgewicht der Spule. Dies ist eher von Nachteil, wenn man sehr leichte Köder werfen möchte, wobei man dabei zudem ja meist auch keine großen Schnurlängen braucht. Bei schwereren Ködern kann mehr Masse auf der Spule sogar förderlich für die Wurfweite sein.
Vorteile einer eventuellen Unterfütterung, solange eben der Punkt mit dem Spulengewicht und den leichten Ködern nicht im Gegensatz dazu steht, sind folgende:

- sofern man mit Mono unterfüttert (hier reichen auch schon einige Windungen), rutscht das Geflecht auch bei Kälte nicht mehr auf der Spule. Dies kann man aber natürlich auch genauso gut durch Fixierung mit Klebeband erreichen.

- Wenn Deine BC eine sehr tiefe Spule hat und Du darauf recht dünnes Geflecht fischen möchtest, dann macht es unter Umständen Sinn zu Unterfüttern, wenn Du die Einholgeschwindigkeit beibehalten möchtest. Ansonsten wird durch den geringen Gesamtdurchmesser (Spulenkern plus Schnurfüllung) der Schnureinzug deutlich geringer. Dies spielt bei flachen Spulen natürlich eine untergeordnete Rolle.

Generell würde ich aber immer davon abraten, eine BC bis zum Spulenden "vollzuknallen". Dies führt eher dazu, dass die Spule zu schwer wird und sich ein eventuelle Backlash weit bis in die unteren Schnurlagen "einfrisst". Daher sollten immer ein bis ein paar Millimeter bis zum Spulenrand verbleiben.

Gruß

Florian
 

Dominikk85

Finesse-Fux
Mitglied seit
20. Februar 2015
Beiträge
1.059
Punkte für Reaktionen
432
Ich mache spulen auch immer bis 2-3mm unter dem Rand voll.

Bei dickeren schnüren und dünnen spulenkernen ändert sich allerdings der Schnur Einzug etwas wenn zu wenig Schnur drauf ist, bei Shallow spools und Micro schnüren ist das natürlich zu vernachlässigen.
 

TheJuid

Echo-Orakel
Mitglied seit
7. Mai 2019
Beiträge
136
Punkte für Reaktionen
11
Das war Mal sehr ausführlich. Ich werde dann wohl eine sunline nehmen und nicht unterfüttern sondern kleben.Wie macht ihr das um nicht zu viel Schnur zu kaufen ? Es soll auf Hecht gegen gibt's da irgendeine bevorzugte Sunline?

Was genau meinst ihr mit dem Schnureinzug warum wird der weniger? Weil die Spule sich aufgrund der Gesamtmasse schlechte Bewegen lässt aufgrund der Trägheit?
 

Heos

Echo-Orakel
Mitglied seit
30. Juli 2018
Beiträge
151
Punkte für Reaktionen
99
Ort
Niederbayern
der Einzug nimmt einfach ab weil die Spule pro Kurbelumdrehung weniger Durchmesser hatt wenn sie weniger gefüllt ist.
Welche Baits möchtest du denn auf Hechte angeln vor allem auch welche Gewichte ? Ich hab auf ner MH BC Rute mit der ich leicht auf Hechte Angel ne Sunline Career High 6 PE1.7 und bin recht zufrieden, auf ner Rute bis 40 Gramm rum würde ich die 2.0 nehmen und noch schwerer was von Stroft (GTP-E wenns leise sein soll und GTP-R wenn im Cover geangelt wird mit angepasster Tragkraft natürich).
 

TheJuid

Echo-Orakel
Mitglied seit
7. Mai 2019
Beiträge
136
Punkte für Reaktionen
11
Was meinste mit Cover? Die Schnur ist zum jerken bis WG von 100 g gedacht.
 

BigBarra

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
20. November 2010
Beiträge
471
Punkte für Reaktionen
257
Alter
41
Ort
Hamburg
Website
www.barramundibay.de
Sag mal bitte, welche Rute und welche Rolle Du dafür verwendest. Grundsätzlich sollte man bei diesen Ködergewichten ruhig auf ne 40lb-Schnur gehen. Kommt aber auch ein wenig auf die Kombination an, ob man eher etwas dünner oder noch dicker wählt...
 
Zuletzt bearbeitet:

Heos

Echo-Orakel
Mitglied seit
30. Juli 2018
Beiträge
151
Punkte für Reaktionen
99
Ort
Niederbayern
ich hab auf einer ähnlichen Rute Stroft Gtp E 6 15kg die ist leise und passt dort wo ich angel. Mit im Cover Angeln meine ich wenn du in viel Kraut/Seerosen und anderen Hindernissen angelst, da reicht die Schnur für den Fisch und den Bait aber wenn du den trotzdem nicht rausbekommst hilft dir das halt wenig. Ich angel bei uns wenn alles mit Kraut zu ist die Stroft Gtp R die ist eher laut in den Ringen dafür schneidet die wie ne Säge durch Kraut usw. das lernt man irgend wann zu schätzen.
 

TheJuid

Echo-Orakel
Mitglied seit
7. Mai 2019
Beiträge
136
Punkte für Reaktionen
11
Sag mal bitte, welche Rute und welche Rolle Du dafür verwendest. Grundsätzlich sollte man bei diesen Ködergewichten ruhig auf ne 40lb-Schnur gehen. Kommt aber auch ein wenig auf die Kombination an, ob man eher etwas dünner oder noch dicker wählt...
Abu Inshore
 

BigBarra

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
20. November 2010
Beiträge
471
Punkte für Reaktionen
257
Alter
41
Ort
Hamburg
Website
www.barramundibay.de
Ok, also da biste natürlich bei der Rolle mit 100g schon eher am oberen Ende. Vielleicht probierst Du mal die Sunline Career 6 in 35lb oder die Sunline XPlasma Asegai in 30lb. Stroft R wird Dir sehr wahrscheinlich zu laut sein, ist aber ansonsten saumäßig abriebfest. Die Stroft GTP E ist sonst auch noch ein guter Tipp, allerdings ist das eben trotzdem ne 8-fach geflochtene, die wieder etwas empfindlicher bei Schnurklemmern ist.
 

TheJuid

Echo-Orakel
Mitglied seit
7. Mai 2019
Beiträge
136
Punkte für Reaktionen
11
OK sind die anderen eher leise ? Weil Laute Schnur ist wirklich ein Problem.
 

BigBarra

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
20. November 2010
Beiträge
471
Punkte für Reaktionen
257
Alter
41
Ort
Hamburg
Website
www.barramundibay.de
Die anderen beiden sind sehr leise. Die Career 6 ist eben ein wirklich gelungener Kompromiss aus 4-fach und 8-fach-Flechtung. Die XPlasma durch die spezielle Struktur sehr glatt und durch die Steifheit auch insgesamt sehr gut für die Baitcaster geeignet...
 

Shellmann

Echo-Orakel
Mitglied seit
29. Dezember 2007
Beiträge
141
Punkte für Reaktionen
310
Alter
62
Ich vermisse bei bei der Xplasma was zwischen der PE 1,7 und der PE 3,0
 

Kaka

Finesse-Fux
Mitglied seit
5. März 2015
Beiträge
1.283
Punkte für Reaktionen
1.588
Ich pack das mal hier rein. Mein Vorrat an Sunline Super PE 8 Braid ist fast aufgebraucht. Nun muss ich mich nach einer hochwertigen Alternative umgucken.

Konkret brauche ich Ersatz für die Sunline Super PE 8 Braid in 6lb. Welche Topschnur, die vergleichbar ist, könnt ihr empfehlen. Die Asegai gibt es ja erst ab 8 lb. Ich habe mal zu Stroft geschielt. Da ist mir die GTP E aufgefallen. Die GTP S ist mir zu teuer. Was ist da vergleichbar zu meiner bisherigen Super PE 8 Braid 6 lb. Die Typ 06 oder doch Typ 1. Kann da jemand vergleichen?

Bin auch offen für weitere Vorschläge. Danke :)
 

waldgeist

Finesse-Fux
Mitglied seit
16. Februar 2009
Beiträge
1.128
Punkte für Reaktionen
971
Ort
Berlin
Moin! Von der Haptik her finde ich die GTP Typ E definitiv ebenbürtig zur Super 8PE. Vom befummeln her fand ich die Typ E sogar einen Tick besser, da die mMn enger verflochten ist. Lange testen konnte ich sie aber nicht, da ich sie mir eigentlich zum Fischen mit der BC geholt habe, aber kurz danach von X8-Geflecht für BC komplett weg gekommen bin. Der ausgiebige Test auf Spinning steht noch aus. Für mich steht aber fest: Die Typ E ist mehr als ein vollwertiger Ersatz zur Sunline!

Die Typ 1 dürfte in etwa einer #0.6 bis #0.8 PE entsprechen. Die Typ 06 ist entsprechend dünner. Ich könnte, wäre ich gerade nicht für 2 Wochen in Norwegen, direkt vergleichen. Kann ich gerne danach tun, wenn Du magst. Hätte auch noch 80m Typ 1 in Multicolor rumfliegen. War nur mal kurz auf der Alde aufgespult, ist aber ungefischt wieder abgespult in den Schrank gewandert, weil dann die Career (zum BC-Fischen besser geeignet) ins Haus kam. ;)
 
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
5.997
Punkte für Reaktionen
7.670
Ort
Tief im Westen...
Ich pack das mal hier rein. Mein Vorrat an Sunline Super PE 8 Braid ist fast aufgebraucht. Nun muss ich mich nach einer hochwertigen Alternative umgucken.

Konkret brauche ich Ersatz für die Sunline Super PE 8 Braid in 6lb. Welche Topschnur, die vergleichbar ist, könnt ihr empfehlen. Die Asegai gibt es ja erst ab 8 lb. Ich habe mal zu Stroft geschielt. Da ist mir die GTP E aufgefallen. Die GTP S ist mir zu teuer. Was ist da vergleichbar zu meiner bisherigen Super PE 8 Braid 6 lb. Die Typ 06 oder doch Typ 1. Kann da jemand vergleichen?

Bin auch offen für weitere Vorschläge. Danke :)
ICH würde glaube ich zur EVO greifen.
 

Kaka

Finesse-Fux
Mitglied seit
5. März 2015
Beiträge
1.283
Punkte für Reaktionen
1.588
Ich warte jetzt mal ab. Hab durch einen User einen Tipp bekommen und mir mal noch eine Spule Sunline in der Ukraine bestellt. Zusätzlich hat dieser User auch noch welche, die er mir eventuell abgibt :)
 

Oben