News

Social Media Content Creator GESUCHT!

Wir suchen einen Social Media Content Creator für die Erstellung, Veröffentlichung und Verwaltung von Beiträgen auf unseren Social Media Seiten unseres Unternehmens. Du wirst uns dabei helfen, unsere Ziele zu erreichen, den Kunden über jeden Aspekt unseres umfangreichen Angebots an Angelprodukten zu informieren. 


SPRO Deutschland GmbH, ist Teil eines viel größeren Unternehmens, das weltweit operiert. Hervorgegangen aus dem japanischen Angelgerätehersteller Gamakatsu.

Wenn Du ein wichtiges Mitglied unseres Teams werden und uns helfen möchten, einem schnelllebigen und fortschrittlichen Markt voraus zu sein, dann bewirb Dich noch heute!

Dein Aufgabengebiet: 

Als Verfasser von Social Media Inhalten bist Du dafür verantwortlich, Informationen über unsere breite Palette von Produkten auf gut informierte und kreative Weise zu präsentieren. Du kümmerst Dich auch um den Austausch mit unserer Community und beantwortest Fragen von Kunden, die in Kommentaren oder Nachrichten auftauchen. Du hilfst uns dabei, eine Plattform zu schaffen, um den Anglern den besten Kundenservice zu bieten. Die Stelle ist eine Vollzeitstelle im Haus, unser Büro befindet sich in Düsseldorf, Deutschland.

Deine Aufgaben: 

  • Planung, Erstellung und Veröffentlichung mehrerer Social Media-Beiträge pro Tag für unsere Marken 
  • Erstellung innovativer Marketingkampagnen
  • Überwachung von Statistiken über soziale Medien und Unternehmenswebsites 
  • Einbringen von neuen Ideen, um unsere Produkte zu promoten 
  • Beantworten von Useranfragen über alle sozialen Kanäle (Facebook, Instagram, YouTube), um bei Bedarf sofortige Unterstützung und Lösungen anzubieten
  • Enge Zusammenarbeit mit dem Marketing-, Verkaufs- und Produktentwicklungsteam

Dein Profil: 

  • Du hast bereits Berufserfahrung im Social Media Bereich und kannst Beispiele für Arbeiten und Aktivitäten angeben
  • Starke schriftliche und redaktionelle Fähigkeiten mit Detailgenauigkeit 
  • Wissen und Leidenschaft für das Angeln
  • Ein kreatives Gespür für die Erstellung von Bild und Videoinhalten 
  • Umfassendes Verständnis aller sozialer Plattformen (Facebook, Instagram und YouTube), einschließlich einem Gespür für Sensibilität und eines scharfen Blicks für Look and Feel; Fähigkeit zum Storytelling ist ein Plus
  • Gute Englischkenntnisse und fließende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zur gelegentlichen Arbeit am Wochenende oder nach Feierabend, wie es im Socal Media Bereich üblich ist
  • Du bist in der Lage, ein breites Spektrum an Aufgaben zu verwalten und Prioritäten zu setzen. 
  • Du bist flexibel, wenn es darum geht, bei der Entwicklung von Konzepten sowohl autonom als auch enger im Team zu arbeiten 
  • Du hast ein feines Gespür für Innovationen und Trends 
  • Du bist vertraut mit digitalen Medien, SMM-Tools zur Leistungsverfolgung und -optimierung

Was wir Dir bieten: 

  • Ein konkurrenzfähiges Gehalt
  • Sei Teil von einem internationalen Team von ehrgeizigen und kreativen Menschen 
  • Ein Firmenhandy
  • Ein Budget für SPRO Produkte zu einem Firmenrabatt

Wenn Du Interesse an einer Zusammenarbeit mit uns hast, sende uns bitte Deine vollständigen Bewerbungsunterlagen und einen Link zu Deinem aussagekräftigen Portfolio an career@spro.de

"eines scharfen Blicks für Look and Feel; Fähigkeit zum Storytelling ist ein Plus " Spätestens hier, habe ich aufgehört zu lesen.
:D
@Machete Na mal gut, daß der Aufruf nicht von Shimano kam ;-) . Redet eigentlich noch jeman von Berkley?
@Jensox Die Sprachvergewaltigung ist dermaßen oberpeinlich! Was nhat das konrknret hat das mit Berkley etc. zu tun?
@Machete Wundert Dich das? Mainstream. Sich neu erfinden und vermarkten...Astrein. Immer schön rein in die Fresse ohne mal selbst was zu machen. Wir sind doch alle am Arsch und keiner checkt das. Das mit Berkley war eine Anspielung auf Dietel. Ich will ihn nicht batteln...Ich gönne Ihm das. Nur vergessen so viele Ihre Wurzeln. Ich komme mit dem Mist auch nicht klar. Ich finde es aufgesetzt und wenn ich das an mich heranlasse, dann drehe ich durch. Egospasten
https://www.youtube.com/watch?v=a66j-FywSk4&list=RD6oSUb-fOHac&index=6
@Jensox Geht mir ähnlich. Klar, jede Zeit hat seine peinlichen Sprachmomente (war in unserer Jugend nicht anders) aber irgendwo hat alles Grenzen. Die sind zumindest bei mir erreicht, wenn das Falco-Level deutlich überschritten wird.
Ich finde eure Konversation relativ unreflektiert. Aber vielen Dank für die Einblicke.
Was ist denn bitteschön unreflektiert, wenn man diesen Sprachkauderwelsch bekloppt findet. Aber auch vielen Dank.
Wenn man ab nur mit Fallschussmontagen und Hüpfköpfen angelt, dann sehe ich da auch kein Problem ;)
Wenn eine Firma im Web 2.0 Bereich Kunden erreichen will, dann sollten die MA auch die Sprache ihrer Kunden kennen. So wird nun einmal bei Instagram gesprochen, ob's uns gefällt oder nicht.
Bei "yeah, the bladerunner works" sagt ja auch keiner was. Ein "Look and Feel" ist doch schon ein feststehender Begriff. Das Wort "Style" würde heute auch keiner mehr kritisieren.
@captn-ahab Kann und soll doch jeder seine Meinung haben und verteten. Muss man ja nicht drüber streiten.
Ich finde die Beschreibungen in Stellenausschreibungen häufig auch ziemlich überkandidelt, aber hier weiß ich immerhin, was inhaltlich ungefähr gemeint ist:
  • Der scharfe Blick für Look & Feel spricht zum Beispiel darauf an, dass Bilder in Szene gesetzt werden müssen und dass ein Rig nicht einfach irgendwie zusammengeschustert sein sollte, sondern einen sauberen Eindruck vermitteln muss – obwohl das nicht immer fangentscheidend ist. Vielen BA-Membern scheint das bei Ihren eigenen Montagen auch wichtig zu sein. Toll bearbeitete und inszenierte Fotos werden hoch gelobt.
  • Gutes Storytelling entspricht wohl dem Spannungsbogen beliebtert Startseitenberichte. Die werden mehr gefeiert, wenn sie ansprechend aufbereitet sind. Ich denke da zum Beispiel an Dietels "Barschangeln in Trance" zurück (https://www.barsch-alarm.de/news/texas-rig-im-winter-barschangeln-in-trance/). Ohne die anschaulichen Umschreibungen, von denen viele anglerisch keine Rolle spielen, hätte es sich weniger schön gelesen und schlechter verinnerlicht.
Gesucht wird - wie so oft - die "eierlegende Woll-Milch-Sau". Top Ausbildung, mind. 10 Jahre Berufserfahrung und bitte nicht älter als 25. :smiley:
H