Schwäbisch-preussische Schwarzbarsch-Meisterschaft

Schwäbisch-preussische Schwarzbarsch-Meisterschaft

In endlosen Ausscheidungsfischen auf nationaler Ebene (die anderen können ja eh nix) haben sich Dustin und ich ins Finale der Blackbass-Meisterschaft auf Sardinien gefightet. Es ging Boot gegen Boot. Der Gegner schien übermächtig. Ein Duell David gegen Goliath.  Es ging um Pizza und Bier, vielmehr aber noch um internationale Reputation. Wir wollten diesen Titel unbedingt gewinnen, haben uns einen ganzen Tag lang eingefischt und im Wettkampf mal wieder alles gegeben. Hier seht ihr, wie wir uns bis zum ersten Wiegen geschlagen haben.

Kategorien: BATV

Kommentare

  1. mueslee
    mueslee 10 November, 2017, 14:45

    Welches FC fischt du eigentlich als Hauptschnur Hannes?

  2. Johannes Dietel
    Johannes Dietel Autor 10 November, 2017, 14:49

    Marke? 12 und 15 lbs. – Marke darf ich nicht sagen. Ist ausm Camoversum. Ich bin da jetzt absolut ehrlich: Ich fische das S…. -FC nur, weil ich nix von Shimano da hatte. Ich bin da halt parteiisch und vertrete meine Farben. Im Notfall weiche ich aus. Hab mir aber viel Shimano-FC und Mono bestellt, damit das nicht mehr vorkommt.

  3. mueslee
    mueslee 10 November, 2017, 15:05

    Klar, kann ich natürlich nachvollziehn!
    Würde mich ja schon mal interessieren, wie sich z.B. das Ultegra FC gegen die üblichen Verdächtigen schlägt. Preislich sind die Unterschiede ja teils enorm. Ich werde es – Ersatzspulen sei dank – wohl einfach mal ausprobieren 🙂

  4. Griewer
    Griewer 10 November, 2017, 17:56

    Schönes Video.
    Aber die „weißen“ Passagen sind echt nicht gut für die Augen 🙂

  5. Johannes Dietel
    Johannes Dietel Autor 10 November, 2017, 18:34

    Ja. Das ist ein bisschen schlecht gelaufen. Da hat jemand die Kameras der Konkurrenz falsch eingestellt.

  6. eggerm
    eggerm 14 November, 2017, 09:00

    Ist ja mal ein geiles Format. Den Qualitätsunterschied der Kameras sieht man halt richtig gut. Das Fischhandling kann die Konkurrenz auch noch ein bisschen lernen.
    Wie bei 17:50 der Fisch da herumgewackelt wird naja, vielleicht lesen sie den Artikel übers Fischhandling mal durch.

    Streckst ihr eigentlich euer Fluoro nie? Weiß leider nicht mehr woher ichs hab, bringt allerdings sehr viel wenn man den Köder wo einhängt(z.b. Stoßstange), die ersten zwanzig Meter geht und Schnur freigibt und dannzwei drei mal die Schnur spannt.. nicht zu fest. aber das Fluoro kringelt dann nicht mehr. Gerade wenn mans länger nicht gefischt hat Gold wert beim pitchen…

    MfG Matthias

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.