07.12.2016 / 23:10 | Aktuelle Mondphase: zunehmender Mond

How to shape a Shakyhead

Shakey Heads hat ja Johannes hier in diesem Bericht schon mal behandelt. Die Teile sind im Grunde Standup Jigs in verschiedensten Versionen.  Da ich meine Jigs fast ausschließlich selbst gieße, bastle ich auch meine Shakeyheads selbst.

Im Ersten Schritt klopfe ich die Unterseite der Jigs flach. Dies bewirkt dass die Köder schön steil nach oben stehen und nicht so leicht umkippen. Beim „normalen Jiggen ist mir dieses Umkippen oft recht, beim Angeln mit Shakeyheads liegt der Fokus allerdings darin, dass der Köder aufrecht am Grund steht und dabei ganz leichtherumspringt. Das bringt die Bisse….

Anschließend werden die Dinger mittels Pulverlack lackiert und der Hookkeeper angebracht.

Shakey-mit-Hookkeeper

Das Ganze geht relativ schnell von der Hand und man kann recht einfach und günstig verschiedenste Größen herstellen. Meine Lieblingsköder sind neben diversen Krebsimitaten, sogenannte Trickworms. Diese spielen extrem schön Unterwasser.

Gruppenfoto-Shakey

Für zusätzlichen Reiz werden die Köder teilweise noch aufgepimpt. Dazu implantiere ich Rasseln, beziehungsweise ziehe ich zwei, drei Fäden Skirtmaterial ein.

blackbass2

 

3 Kommentare zu How to shape a Shakyhead

Kommentar hinterlassen