Eine Saison in Schweden – Holger zieht Bilanz

Eine Saison in Schweden – Holger zieht Bilanz

Verlief der Start in den Herbst aufgrund des in diesem Jahr viel zu warmen Spätsommers, bis auf ein paar sehr schöne Ausnahmen, eher verhalten, hat er gerade in den letzten Tagen noch einmal so richtig Gas gegeben und so konnten neben vielen Prachtbarschen mit bis über 50 cm auch noch einige Hechte deutlich über der magischen Metermarke erbeutet werden. Eigentlich schade, dass viele Petri jünger aufgrund der härter werdenden Bedingungen Ihre Angelsachen bereits einmotten den die großen Räuber machen jetzt erst so richtig mobil!!!


Zugegeben das Angeln in diesem Jahr war nicht immer ein Zuckerschlecken und witterungsbedingt vielen manche Fangtage etwas magerer aus als in den Jahren zuvor. Wer sich jedoch nicht von zwei oder drei schlechten Tagen in der Woche entmutigen ließ und fleißig weiterangelte, konnte zum Ende der Woche meistens dann doch eine sehr positive Bilanz ziehen und nicht selten konnte sogar der persönliche Rekordfisch erbeutet werden!



Dass die Fische sich eben aufgrund der sehr ungewöhnlichen Wetterverhältnisse teilweise nur schwer fangen ließen und nicht etwa auf mysteriöse Weise verschwunden sind, zeigten uns speziell die letzten Wochen mit vielen tollen Fängen und täglich kommen weitere gute Fangmeldungen hinzu! Ich selbst hatte das Glück beim Betreuen der letzten Gruppe in diesem Jahr die „offizielle“ Saison mit einem Superbarsch von 51 cm und fast 4 Pfd. Gewicht zu beenden!



Natürlich werde ich meine Angeln nicht einmotten sondern die fantastische Ruhe am Wasser ausnutzen. Erst gestern habe ich zur Abwechslung einmal die Fliegenrute geschwungen und konnte dabei zwei wunderschöne Große Maränen erbeuten mit Gewichten um 1,5 Kg. Leider verlor ich noch drei weitere Fische im Drill, welche an dem feinen Zeug und dem kleinen Haken einfach nicht zu halten waren und ausschlitzten.


Ich jedenfalls freue mich auf die nächsten Tage und werde mir immer wieder ein paar Stunden von der Zeit im Büro abzwacken um diese am Wasser zu verbringen! Leider hatte ich noch etwas persönliches Pech zum Schluss, da sich mein Bootsmotor aus dieser Saison mit einem kapitalen Motorschaden verabschiedet hat. Ob sich die geplanten Boddentermine von Ende November bis Mitte Dezember halten lassen steht im Moment noch nicht fest! Ich bin jedoch auf der Suche nach einer schnellen Lösung. Solltet der Eine oder Andere noch Interesse an diesen Terminen haben, bitte ich Euch, Euch kurzfristig bei mir nach dem Stand der Dinge zu informieren.
Ich möchte mich auf diesem Weg noch einmal recht herzlich bei meinen Gästen bedanken und freue mich schon darauf viele von Euch in der kommenden Saison wieder begrüßen zu dürfen, wie gesagt, die Fische sind noch da und warten darauf von Euch überlistet zu werden, auch wenn ich schon den einen oder anderen Meterhecht für „bestimmte Personen“ reservieren musste!!!!


Solltet Ihr Interesse auf ein Schwedenabenteuer haben, erreicht Ihr mich in Schweden tagsüber unter Mobil: 0046 73 0960098 oder mit etwas Glück abends ab ca. 21.30 Uhr auf dem Festnetz unter 0046 491 70670


Euer Holger Ruoß
Fa. FISH & nature

Kategorien: Fangberichte

Kommentare

  1. CatchAndReleaseIt
    CatchAndReleaseIt 25 November, 2004, 10:31

    … den Barsch auf 16cm Kopyto … krass …

  2. Happynes
    Happynes 25 November, 2004, 13:51

    Wenn das so weiter geht hier werde ich meinen Wohnsitz bald mal verlagern.
    Ob nach Schweden oder die Boddengewässer kann ich noch nicht sagen. Auf jenden fall dort hin wo die Großen schwimmen. Ich werde bei solchen Berichten sehr neidisch.
    In diesem Sinne
    Thomas

  3. RobertB
    RobertB 25 November, 2004, 14:48

    Hatten vor 2 Wochen an einem See auch einen 40er Barsch, welcher auf einen 16 cm Kopyto ging!
    Sind schon gierig die kleinen Biester!!

  4. fishhunter
    fishhunter 25 November, 2004, 14:48

    Hei Happynes,

    auch wir hier im Norden an den oder auf den Boddengewässern müssen uns schon ganz schön mühen wenn wir große fangen wollen, 😉
    die schwimmen uns bestimmt auch nicht nur hinterher,

    auch wenn es sich bei einigen immer so liest

    fishhunter

  5. Fishadelic
    Fishadelic 25 November, 2004, 14:54

    Da kribbeln einem doch die Finger. Tolle Reiseangebote auf Deiner HP! Freue mich umso mehr auf meinen näxten Finnland-Urlaub.

  6. dietel
    dietel 25 November, 2004, 15:31

    seid ihr da oben echt gesegnet. gibt wohl kaum eine region in deutschland, in der mehr meter an land befördert werden als bei euch 🙂

  7. fishhunter
    fishhunter 26 November, 2004, 11:35

    Hei Hannes,

    da mag was dran sein, aber auch hier wird es leider von Jahr zu Jahr weniger 🙁 aus verschiedensten Gründen, auch wenn es die wenigsten wahr haben wollen

    fishhunter

  8. dietel
    dietel 26 November, 2004, 12:27

    der hacki hat gemeint, dass das barschangeln früher mal wie heringsangeln abging. aber das is jetzt wohl wesentlich zurückgegangen und nur noch an einzelnen tagen richtig extrem. schade eigentlich…

  9. fishhunter
    fishhunter 26 November, 2004, 12:54

    Barsche gibt’s bei uns immer noch wie Sand am Meer, nur die Größe stimmt nicht mehr, heute freut man sich schon über 20-22ziger, (Ausnahmen gibt es zum Glück immer wieder) früher vor ca. 10Jahren hat das wirklich keinen vom Hocker gehauen u. so ist es eben mit den meisten verwertbaren Fischen.
    fishhunter

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.