Ein Wochenende für Raubfischfans !!!

Ein Wochenende für Raubfischfans !!!

Liebe Raubfischfans, vom 22.1. bis zum 24.1.2005 gibt es wieder ein tolle Veranstaltung für Raubfischfans, organisiert von Predator-Fishing. Sie wird folgenden Ablauf haben:



Schon am 22.1.05, einem Freitag, treffen sich die Teilnehmer abends in der Hatenboer-Kantine in Roermond. Dort erfolgt die Einweisung in die Unterkünfte. Danach steht jedem die weitere Gestaltung des Abends frei, die meisten werden sich aber sicher zum gemeinsamen Fachsimpeln wieder in der Kantine treffen. Dort wird es jede Menge Tipps von holländischen Raubfischexperten geben. Am anderen Morgen geht es dann ganz früh direkt auf das Wasser der örtlichen Baggerseen, wobei 15 Boote zur Verfügung stehen. Aus diesem Grund ist die Teilnehmerzahl auch auf maximal 30 Gäste begrenzt. Zusammen mit den örtlichen Guides heißt es den ganzen Tag „Zander vertikal“, wobei natürlich die Gelegenheit besteht, mittags mal anzulegen und etwas Warmens zu essen und zu trinken.

Am Abend ist ein gemeinsames Essen in einem Wok-Palast geplant (Teilnahme ist jedem freigestellt), wo es ein sehr vielfältiges und leckeres All-you-can-eat Angebot für 17,50 EUR gibt. Alles wird hier ganz frisch erst mit der Bestellung zubereitet.


Bevor es wieder ins Bett geht, entscheiden die Teilnehmer selbst (per Mehrheit), ob auch am Sonntag auf Zander gefischt werden soll oder aber ein Hechttag eingelegt wird. Dieser würde in Süd-Friesland stattfinden, und zwar an einem Super-Hechtgewässer, an dem nur ganz wenige Leute überhaupt fischen dürfen und an dem garantiert noch kein Deutscher seine Köder ausgeworfen hat. Dort erwartet sie neben einem hervorragenden Fischbestand ein echtes Naturparadies. Dorthin müßten die Teilnehmer – wie auch zur Anreise nach Roermond – mit dem eigenen PKW fahren.


Es wird von den Teilnehmern erwartet, daß sie im Besitz aller erforderlichen Dokumente für das Angeln in und um Roermond sind. Für das Hechtgewässer – falls sich die Mehrheit der Teilnehmer für diese Gestaltung des Sonntags entscheiden sollte – sorgt Predator Fishing. Auch müssen die Teilnehmer ihr eigenes Angelgerät mitbringen. Im Einzelfall kann selbstverständlich ausgehelfen werden.


Der Kostenbeitrag für die Leistungen von Predator-Fishing – Bootsbenutzung inkl. aller Nebenleistungen wie Benzin etc., 2 Tage Guiding, ggf. Angelscheine für das Hechtgewässer in Südfriesland, 2 Übernachtungen – beläuft sich für das genannte Wochenende auf 200,- EUR.


Bei zu geringer Teilnehmerzahl behält sich Predator Fishing vor, die Veranstaltung abzusagen. Geleistete Zahlungen werden dann natürlich sofort zurückerstattet. Anmeldungen ab sofort unter folgender E-mail-Adresse: predatorfishing@hotmail.com !


 

Kategorien: News

Kommentare

  1. sikloia
    sikloia 4 Januar, 2005, 20:59

    Na Klasse!!! Ich fahre über 1100 km zum ersten Treffen im November für 2 x ca. 30 min Vertikalfischen und jetzt kommt das 2. Angebot von Jan Dibbets auf den Tisch. Da ich für 2 Wochen zum Winterfischen nach Schweden fahre, kann ich mich leider nicht anmelden. Ich hoffe aber sehr, das der PREDATOR noch ein weiteres Intensivtreffen für die gefrusteten Novemberteilnehmer anbieten wird! Steht sowas in Aussicht? Gruß SIKLOIA

  2. die-radde
    die-radde 5 Januar, 2005, 19:07

    wünsche allen die dort hinfahren viel vergnügen , es lohnt sich sehr dort mal zu fischen
    kann leider nich mit , da ich frau und sohneman nich solange alleine lassen will (sons bekomm ich noch heimweh 😀 )
    wenn die veranstaltung ma wieder über einen tag geht bin ich au sofort wieda dabei

    mfg
    die-radde

  3. Lachsy
    Lachsy 5 Januar, 2005, 23:58

    ich werde am 15. mal die plassen unsicher machen und schaun was die zander so treiben

    mfg Lachsy

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.