Der Shannon-Wobbler von YAD

Der Shannon-Wobbler von YAD

Heute möchte ich Euch einen Wobbler vorstellen, der mir schon so manch guten Barsch und Rapfen gebracht hat, den Shannon-Wobbler von YAD. Der erste Blick verrät: dieses Ding ist aufwendig produziert. Von der Aufmachung und Machart her ähnelt das Modell den Colonel-Wobblern von Balzer. Kein Wunder, denn beide kommen aus der selben Schmiede.


Der Shannon-Wobbler ist eines der Sahnestücke aus der Kunstköderpalette von YAD und inzwischen auch als Tiefläufer im Handel. Unter der Lackschicht sitzt eine Hologramm-Folie – die perfekte Imitation einer echten Fischhaut. Selbst an dunklen Tagen reflektiert die so beschaffene Oberfläche einfallende Lichtstrahlen und sendet so dauernd optische Reize. Zudem macht das sehr lebendige Laufverhalten Barsche, Forellen und Rapfen so richtig scharf. Lauftiefe der schwimmenden Modelle ca. 2,5 m bzw. über 5 m (Tiefläufer). Den Shannon-Wobbler gibt es in 7 Farben und in Größen von 4 bis 12 cm. Wohl dem, der eine kleine Palette dieser Spitzenwobbler mit sich führt.


 

Und damit ist das meiste auch schon gesagt. Der Shannon-Wobbler reagiert auf leichtesten Zug und spielt verführerisch in der Strömung, wenn man ihn einfach stehen lässt. Gerade letztere Methode hat schon fette Rapfen zutage gebracht. Meine Lieblingsmodelle sind der Redhead, die Makrele und der Hecht in den Größen 4 und 6 cm. 

Kategorien: Tackle-Tipps

Kommentare

  1. ShadRap
    ShadRap 6 Oktober, 2004, 14:17

    Meiner Meinung, einer der meist unterschätzten Wobbler.

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.