Eigenbau

Kostenloser Kescherreleaseclip für mobile Angler

Wer, wie ich momentan, auf der Jagd nach Forellen durch die Bäche watet und in wenigen Tagen auf dem Bellyboot sitzt um ein paar Räuber nach der Schonzeit zu fangen, wird vermutlich ebenfalls einen Kescher mit sich herumtragen. Jetzt gestaltet sich das Tragen jedoch nicht ganz so einfach, wenn man in einem Bach steht und keine Ablagemöglichkeit hat oder auf einem platzbeschränkten Luftkissen sitzt. Die Lösung wird natürlich von diversen Firmen in Form von Magnet-Kescherhalterungen zum käuflichen Erwerb angeboten oder kann – mal wieder – in Eigenregie selbst gebastelt werden.

Alles was dazu benötigt wird, gibt es in aller Regel kostenlos in nahezu jedem Haushalt.

release_01

Benötigt werden ein Schlüsselband mit Klickverschluss und ein Karabiner. Diese Dinge gibt es zu Hauf als Werbegeschenk auf Messen von Firmen. Ansonsten können diese Dinge äußerst günstig in diversen 1-Euro-Shops erworben werden. Des Weiteren werden ein Schlüsselring, ein Schnürsenkel, eine Schere, ein Feuerzeug und natürlich der Kescher benötigt, der mit einem Releaseclip ausgestattet werden soll.

Dann kann losgebastelt werden.

release_02
Das Schlüsselband wir knapp hinter der Naht, die den Klickverschluss am Band befestigt, abgeschnitten.

 

release_03
Der ausgefranste Schnitt wird mit dem Feuerzeug verschmolzen, sodass es einen schönen Abschluss gibt.
Jetzt wird der Karabiner durch die kleine Schlaufe geschoben und der Releaseclip ist soweit fertig.
Jetzt wird der Karabiner durch die kleine Schlaufe geschoben und der Releaseclip ist soweit fertig.
Aus dem Schnürsenkel basteln wir jetzt noch ein Sicherungsband, dass der Kescher nicht verloren geht. Dazu einfach zwei Schlaufen in die Enden knoten.
Aus dem Schnürsenkel basteln wir jetzt noch ein Sicherungsband, dass der Kescher nicht verloren geht. Dazu einfach zwei Schlaufen in die Enden knoten.
Nun muss die eine Schlaufe am Kescher befestigt werden und die andere am Karabiner des Releaseclips.
Nun muss die eine Schlaufe am Kescher befestigt werden und die andere am Karabiner des Releaseclips.
Bei einem Kescher mit einer kleinen Öse, kann der Releaseclip einfach eingehängt werden.
Bei einem Kescher mit einer kleinen Öse, kann der Releaseclip einfach eingehängt werden.
Ansonsten muss der Schlüsselring am Gestänge des Keschers befestigt werden, in dem dann der Releaseclip eingehängt wird.
Ansonsten muss der Schlüsselring am Gestänge des Keschers befestigt werden, in dem dann der Releaseclip eingehängt wird.
So sieht dann der Kescher mit Releaseclip aus. Durch den Karabiner kann der Releaseclip nun überall befestigt werden. Am Gürtel, an einer Tasche oder am Bellyboat.
So sieht dann der Kescher mit Releaseclip aus. Durch den Karabiner kann der Releaseclip nun überall befestigt werden. Am Gürtel, an einer Tasche oder am Bellyboat.
Mein Kescher hängt im D-Ring am Rücken meiner Fliegenweste.
Mein Kescher hängt im D-Ring am Rücken meiner Fliegenweste.
Im Ernstfall muss man nur den Clip greifen, einmal kurz in den Verschluss drücken und der Kescher wird freigegeben. Vorteil des Ganzen: Der Kescher wird auch garantiert nur dann freigegeben, wenn man es möchte.
Im Ernstfall muss man nur den Clip greifen, einmal kurz in den Verschluss drücken und der Kescher wird freigegeben.
Vorteil des Ganzen: Der Kescher wird auch garantiert nur dann freigegeben, wenn man es möchte.

 

Viel Spaß beim Basteln und auf stets greifbare Kescher!

df

Moin,
tolle Idee. Man kann auch beim örtlichen Karstadt in der Souvenir Abteilung kurze Schlüsselbänder mit Karabiner und Sprengring mit dem Aufdruck der jeweiligen Stadt für 2,50 erstehen.
Grüße
Sehr schöne Idee. DAUMEN HOCH!!!!
Super Idee
B