#confidence: Zuversicht führt zum Fisch!

#confidence: Zuversicht führt zum Fisch!

Im Rahmen der Hagane-Geschichte hat Shimano ein paar Teamanglern die Möglichkeit gegeben, ihre Einstellung zum Angeln in einem Video dokumentieren zu lassen. Ich war dazu auf Sardinien und habe auf Blackbass gefischt.

Wir sollten uns ja ein Stichwort aussuchen, quasi ein Leitthema. Ich habe mich für #confidence entschieden. Dafür habe ich schon einen Text auf der Hagane Spirit-Page verfasst. Witzigerweise hat der 1:1 auf dieses Angeln in Sardinien gepasst. Wenn ich ehrlich bin, hat das da zwar sehr großen Spaß gemacht. Aber ich kam teilweise nicht so gut klar mit den Bissen auf den Rubberjig, was man in den kommenden BATV-Itlao-Episoden noch sehen wird. Erstens musste man die Anpacker erahnen: Man zieht da einen Rubberjig über sehr scharfe Steine und die Blackies halten den Jig in vielen Fällen einfach fest. Man weiß aber nicht, ob man nun an einem Stein klebt oder ob ein Fisch zugepackt hat. Das alles noch mit Fluorocarbon durchgehend. Tricky. Zweitens muss man verzögert anschlagen. Habe ich getan. Aber ich hatte dennoch viele Fehlbisse und auch einige Aussteiger. Dustin kam da besser klar. Dabei habe ich deutlich mehr Schwarzbarsch-Erfahrung als er und bei den bisherigen Trips war die Bissverwertung überhaupt kein Thema. Herzlich Willkommen im angelskilltechnischen Grenzbereich, Dr. Barsch.

Der Shimano-Kameramann kam nach 3 Tagen, an denen ich nicht wirklich berauschend gefangen habe. Dementsprechend nervös war ich vor dem Dreh. Die anderen Shimano-Angler hatten ja gut abgeliefert bei ihren Drehs. Da will man nicht als der Depp dastehen, der nix zustande bringt.

Wir sind aufs Wasser, ich mache den zweiten Wurf mit den Rubberjig. Biss. Anhieb unterdrückt. Kurz Fühlung zum Fisch aufgenommen, Anhieb. Hängt. Fight. Gelandet. Wow. Der Druchbruch? Denkste! Ich fange schlecht. Also wird umgedacht. Ich angle mit Swimbaits, Twitchbaits und dann irgendwann mit einem kleinen Crankbait. Den Max Rap Fat Shad in Gelb hatte ich dabei, weil Veit mit dem auf Kuba abgeräumt hat. Nicht in Gelb, aber beim Packen der Köderboxen hatte ich auch noch eine Story von einem Barsch-Alarmer im Hinterkopf, der auf Sardinien sehr gut mit Gelb gefangen hatte, während alles um ihn herum nicht einen Biss bekam.

Ich mache den ersten Wurf auf eine Steinnase. Fehlbiss. Echt? Nochmal hinwerfen. Dritter Wurf. Der Fisch sitzt. Und ab da lief es dann. Nicht dass ich superviele große Fische gefangen hätte, aber genug für ein schönes Video und auch genug, um die Geschichte von der Zuversicht zu erzählen, die mich jeden Tag auf dem Wasser begleitet. Irgendwann kommt der Biss. Ich rechne sekündlich mit dem Einschlag. Und das nicht ganz zu Unrecht…

 

 

Kategorien: Fangberichte

Kommentare

  1. ricci bc
    ricci bc 8 November, 2017, 09:41

    Schönes Video und weise Worte Johannes.
    Besten Dank

  2. eggerm
    eggerm 8 November, 2017, 10:00

    Schönes Video! Macht (wie auch schon das BATV) richtig Laune! Hat dir das Shimano Team die Sonnenbrille verboten?

    MfG Matthias

  3. Sonntagsangler
    Sonntagsangler 8 November, 2017, 12:28

    Schönes Ding!

  4. holzmichel1978
    holzmichel1978 8 November, 2017, 15:37

    Super Video was Shimano da mit „Papa“ produziert hat 👍 Die beste Einstellung war im Sonnenuntergang das Boot startklar zumachen für den nächsten Tag super eingefangen ….

  5. Old-Tom
    Old-Tom 8 November, 2017, 16:52

    Genau so isser der Dortige.

  6. Old-Tom
    Old-Tom 8 November, 2017, 16:54

    Natürlich Dottore!

  7. Nick86
    Nick86 8 November, 2017, 19:00

    Auf den Punkt gebracht… Schöne Bilder…

  8. Hechtpapst
    Hechtpapst 8 November, 2017, 20:30

    Wahre Worte , könnten von mir sein !!!

  9. icedealer
    icedealer 9 November, 2017, 19:02

    Glaub ich Dir gerne das du Muffensausen hattest, die anderen liefern ab und selber muss man noch… und trotz Kleks in der Hose ist ein starkes authentisches Video von Dir entstanden. Stark!

  10. gummikind
    gummikind 10 November, 2017, 01:41

    sauber produziert!

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.