Abu Fantasista Nano Spin und Nano Cast

Abu Fantasista Nano Spin und Nano Cast

Für viele Fans war und ist die Abu Fantasista Yabai (Vorgängerin der Oren’Ji und Oren’Ji Pro) das Nonplusultra im Spinnrutenbereich. Vor allem unter Zanderanglern haben sich die 2,50 und 2,80 Meter langen und orangenen Versionen einen Namen gemacht – u.a. wegen der sensationellen Bissübertragung, ihrer Durchzugsstärke, der Balance und dem geringen Gesamtgewicht. Mit der Fantasista Nano ist jetzt ein um ein My sensiblerer Nachfolger am Start. Nicht ganz so hart, dafür mit ein klein bisschen mehr Aktion (lädt sich stärker auf, geht im Drill mehr mit). Außerdem: Noch leichter. Noch ein bisschen klassischer im Design (blau-schwarze Lackierung). Noch ein bisschen griffiger (Korkgriff). Ein Und vor allem: Noch robuster (Nanobeschichtung). Dass da Fujis drauf sind, ist ja klar. Und zwar sehr solide Fuji SIC Titanium-Ringe mit starken Stegen.

Wie der Name schon sagt, wurden auch bei der Fantasista Nano (wie zuvor schon bei der Rocksweeper Nano) bei der Blankherstellung feinste Kohlefaserpartikel eingebracht, die auch den kleinsten Hohlraum im Gewebematerial ausfüllen. Bei der Fanta Nano wurde diese Nano-Technologie mit der sogenannten Honey Comb-Technologie kombiniert. (Honey Comb heißt Bienenwabe.) Das Ergebnis ist ein superstarker und gleichzeitig superleichter Blank.

Fantasista Nano Spin

Bei den kurzen Lauflängen (1,83 m und 5 – 25 Gramm; 1,98 und 5 – 25 Gramm) ist die Teilung am Griffstück, so dass die Aktion des Blanks nicht in der Mitte gebrochen wird.

Die über 2 m langen Versionen (2,13 m und 15 – 40 Gramm; 2,50 m und 15 – 50 Gramm; 2,80 m und 20 – 60 Gramm) sind klassische Zweiteiler. Von der Aktion her würde ich die 2,50er mit der alten Yabai vergleichen. Jedenfalls ist die Fanta Nano auch sehr straff und sehr schnell. Alle Modelle sind mit Korkgriffen ausgestattet. Der Blank ist mehrheitlich schwarz und um den Rutenhalter mittelblau.

Die einzelnen Modelle:

FANTASISTA NANO 601M
Länge: 1,80 m, Transportlänge: 1,41 m (Teilung am Griff), WG: 5 – 25 g, Gewicht: 108 g

FANTASISTA NANO 65M
Länge: 1,95 m, Transportlänge: 1,55 m (Teilung am Griff), WG: 5 – 25 g, Gewicht: 112 g

FANTASISTA NANO 702M Länge: 2,10 m, Transportlänge: 1,08 m (klassisch zweiteilig), WG: 15 – 40 g Gewicht: 122 g

FANTASISTA NANO 822MH
Länge: 2,50 m; Transportlänge 1,29 m (klassisch zweiteilig), WG: 15 – 50 g; Gewicht: 147 g

FANTASISTA NANO 922H
Länge: 2,80 m, Transportlänge: 1,45 m (klassisch zweiteilig) , WG: 20 – 65 g, Gewicht: 177 g

Die Features:

– 2 Highend-Blank-Technologien in einer Rute: Micro Honeycomb – Nano Blank !
– Fuji SIC Titanium K Beringung
– Fuji Rollenhalter
– AAA Grade Korkgriff
– hochwertige Transporttasche im Lieferumfang enthalten

Praxiserfahrungen:

Mein Kollege Steve und ich waren die ersten aus dem Berkley-Raubfischteam, die Feuer gefangen hatten und sich die Ruten als Entlohnung für unsere Messeauftritte bestellt haben. Steve hat sich für die zweiteilige 2,10m-Variante als Barschrute entschieden, ich mich für das 2,50m lange Zanderstöckchen.
Beide Stöcke glänzen analog zur Rocksweeper mit genialen Wurfeigenschaften und eine fantastischen Bissübertragung. Hier greifen alle Rädchen sauber ineinander. Die schwere Barschrute wirft auch 5 Gramm bis zum Horizont, kommt aber auch mit 20 Gramm-Köpfen blendend zurecht, was dem Steve als altem Sund- und Boddenangler auch wichtig ist.

Meine 2,50er ist für die Havel, Spree und alle stehenden Zandergewässer gedacht, wo ich selten mehr als 20 Gramm-Jigs fische. Und die kann ich mit der Fanta Nano auch super beschleunigen. Ein paar Zander hat die Gute inzwischen auch gedrillt. Dabei gefällt mir gut, dass sie kein absoluter Besen ist, sondern schön mitgeht und die berühmt berüchtigten Kopfstöße sauber abfedert.


Abu Fantasista Nano Cast

Wie bei den Fantasista Nano Spin-Versionen wird der Blank bei den beiden kurzen Modellen (1,82 m und 15 – 35 Gramm; 1,89 m und 10 bis 35 Gramm) ins Handteil gesteckt,…

…während die beiden langen Fanta Nano Castruten als klassische Zweiteiler konzipiert wurden. Damit ist die Aktion des Blanks bei den kurzen Modellen trotz der Teilung ungebrochen, bei den etwas Längeren Versionen hat man sich für eine noch komfortablere Transportlänge entschieden.

Die einzelnen Modelle:

FANTASISTA NANO 601M
Länge: 1,80 m, Transportlänge: 1,41 m (Teilung am Griff), WG: 10 – 35 g, Gewicht: 126 g 1252328

FANTASISTA NANO 621M Nano
Länge: 1,86 m, Transportlänge: 1,45 m (Teilung am Griff), WG: 10 – 35 g, Gewicht: M 131 g

FANTASISTA NANO 652M
Länge: 1,95 m, Transportlänge: 0,99 m (klassisch zweiteilig) , WG: 15 – 45 g, Gewicht: 132 g

FANTASISTA NANO 692H
Länge: 2,07 m, Transportlänge: 1,05 m (klassisch zweiteilig), WG: 20 – 60 g, Gewicht: 137 g

Die Features:

– 2 Highend-Blank-Technologien in einer Rute: Micro Honeycomb – Nano Blank !
– Fuji SIC Titanium K Beringung
– Fuji Rollenhalter
– AAA Grade Korkgriff
– hochwertige Transporttasche im Lieferumfang enthalten


Praxiserfahrungen
:

Ich bin ja nicht „voll auf Multi“ und verwende Baitcaster-Ruten hauptsächlich dann, wenn sie für mich Sinn machen. Also zum Topwatern, Cranken oder zum Angeln mit dem Texas-Rig. Da passen mir die beiden 35-Gramm-Ruten super ins Konzept. Wenn ich die 1,86er Fanta Nano Cast mit der gleichlangen Yabai Cast vergleichen sollte, fällt auch hier auf, dass sich die Nano deutlicher auflädt. Der Griff ist im Vergleich etwas länger (bei der Nano sitzt die Rolle bei 32 cm – bei der Yabai bei 28 cm), zum Topwatern aber noch kurz genug. Fürs T-Rig und zum Angeln mit Crankbaits ist der etwas längere Griff meines Erachtens ideal. Mir hat das Casten jedenfalls noch nie so viel Spaß gemacht wie mit dieser Rute.

Kategorien: Tackle-Tipps

Kommentare

  1. bass-jonas97
    bass-jonas97 18 Juni, 2012, 15:35

    Ich hab se auch in 2.70 und 20-65gr. Ist echt geil der Stecken….. 😀 😀

  2. Benny
    Benny 19 Juni, 2012, 09:13

    …schöne Vorstellung.
    Wie ist die Verarbeitung der Ruten zu bewerten?
    In welchem Preisrahmen bewegt sich die Serie?

  3. Mentos69
    Mentos69 19 Juni, 2012, 14:49

    Der blaue blank mit dem kork ist nicht grade hübsch finde ich.

  4. dietel
    dietel 20 Juni, 2012, 06:05

    die rutenserie ist das feinste, was von abu hierzulande angeboten wird. dementsprechend sind sie über der rocksweeper nano angesiedelt. einfach mal googeln 😉

  5. dietel
    dietel 20 Juni, 2012, 06:09

    naja. das ist halt wie immer geschmackssache. manchen menschen gefällt das richtig gut. ich hab mich am anfang auch gefragt, warum kein scharzer duplon-griff dran ist. aber so ein korkgriff fühlt sich echt gut – wenn nicht sogar besser – an. und schwarzen kork gibts halt nicht 🙂

  6. Marci88
    Marci88 24 Juni, 2012, 13:17

    Der Preis natürlich mal wieder völlig überteuert und spätestens vor Weihnachten bekommt man sie dann wieder für weit weniger als die hälfte hinterhergeschmießen.

  7. dietel
    dietel 25 Juni, 2012, 06:47

    gut zu wissen. vielen dank für diese info! die hilft sicher vielen usern weiter!

  8. Marci88
    Marci88 25 Juni, 2012, 09:56

    Ich habe selber mehrere Ruten aus der Fantasista Serie und eine Rocksweeper, sind klasse Ruten, bin absolut zufrieden damit. Es war aber wirklich bei allen Ruten daselbe, dass man nach erscheinen einen Haufen Geld hinlegen musste und danach der Preis in den Keller ging. Das muss man einfach mal sagen, es gibt auch einige Händler die aufgrund der Preispolitik diese Ruten erst gar nicht mehr ins Programm nehmen.
    Das sollte von mir nur ein kleiner Anstoss sein für diejenigen die die Ruten nicht sofort haben müssen um Geld zu sparen.
    Ich verstehe nur deine leicht aggressive Reaktion nicht Johannes ?
    Ich besitze wie gesagt selber eine menge Produkte aus dem Hause PF und bin sehr zufrieden, aber mit der Preispolitik werden mir sicher einige Recht geben.
    Und ich darf als Kunde doch auch mal Kritik äußern oder ?

  9. dietel
    dietel 26 Juni, 2012, 04:47

    von mir aus auch leicht aggressiv 🙂 und ich muss das einzige schäfchen an bord bleiben. gelingt mir halt auch nicht immer…

  10. Hechtpaule
    Hechtpaule 26 Juli, 2012, 09:37

    Sind auf den Spinnings nicht die Fuji K Ringe verbaut???
    Anders als die Beschriebenen Fuji Titanium Ringe?

  11. Perch2711
    Perch2711 20 Januar, 2013, 16:41

    Bin mal gespannt was sie im Moritz kosten wird. Mal hoffen das der Preis nicht wesentlich über dem der Fantasista Nano liegen wird. Bin immer noch am überlegen ob ich sie mir zusätzlich zu meiner Oren ji zulegen soll.

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.