Wovon ist es abhängig ob in einem Gewässer viele Hechte oder viele Zander sind?

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

RechtesAngeln

Barsch Simpson
Gesperrt
Registriert
4. Januar 2024
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
12
Alter
23
Ort
16303 Schwedt/Oder
Hallo, erstmal ich bin ein sehr neuer Angler und habe nicht viel Erfahrung. Ich hab nur gehört dass ein Gewässer entweder viele Zander oder viele Hechte hat. Worauf kommt es an? In den meisten Gewässern die ich kenne ist auch der Hecht in der Überzahl, was für mich auch Sinn macht, weil der Hecht viel größer wird und spitzere Zähne usw. hat.
 

RechtesAngeln

Barsch Simpson
Gesperrt
Themenstarter
Registriert
4. Januar 2024
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
12
Alter
23
Ort
16303 Schwedt/Oder
In Gewässern, in denen die Hecht besonders stumpfe Zähne haben dominiert der Zander.
Sogar dazu geschrieben, dass ich ein neuer Angler bin. Hast du direkt als Profi mit dem Angeln begonnen oder warum gibst du so dumme Antworten?
 

Kanalzetti87

Echo-Orakel
Registriert
21. November 2023
Beiträge
197
Punkte Reaktionen
517
Ort
Castrop-Rauxel
Das ist hier öfters so. Einfach ignorieren.
Hechte lieben Krautkanten und Seerosen. Zander lieben trübes Wasser, wenig Licht und steinigen Untergrund.
Prinzipiell wirst du in einem flachen verkrautetem see keine zander finden, dafür im binnenkanal in Deutschland kaum Hechte. Prinzipiell kann aber jeder See und Fluss beides in ausreichender Menge haben, nur wirst du oft die zander nicht da finden, wo die Hechte stehen.

Das mit den Zähnen ist übrigens quatsch
 

HerrAmbrosius

Echo-Orakel
Registriert
19. Oktober 2020
Beiträge
144
Punkte Reaktionen
431
Alter
35
Ort
Hohen Neuendorf
In Gewässern, in denen die Hecht besonders stumpfe Zähne haben dominiert der Zander.
Was für eine maximal dämliche Antwort. Sorry, aber was soll das? Und das von einem Moderator.
Im Prinzip eine ganz normale Frage eines Neulings. Kein Wunder, dass viele keinen Bock mehr auf BA haben, wenn das der Willkommenston ist.
 

Rubumark

Bigfish-Magnet
Registriert
3. Mai 2010
Beiträge
1.795
Punkte Reaktionen
2.256
Ort
Berlin
Bravo Jungs, das sind wahrlich Perlen nächtlicher Willkommenskultur. Unvoreingenommenheit erster Sahne. Durch unser 'Rechts'verständnis ist natürlich allen klar, dass der rechte Winkel ausschließlich in Hakenkreuzen anzutreffen ist und die Lehrgänge zur Fischereiprüfung lassen keine Fragen offen.

Zur eigentlichen Frage aber:
Die Wassertrübung würde schon angesprochen. Wenn ich mich (Vorsicht!) recht erinnere, ist die Zanderbrut relativ Lichtempfindlich, was bedeuten mag, dass der Hecht in klaren Gewässern Vorteile hat und daher meist dominiert.
 

porbeagle

Master-Caster
Gesperrt
Registriert
16. Dezember 2022
Beiträge
525
Punkte Reaktionen
1.215
Alter
44
Ort
Ludwigshafen
Naja… du bist ein Anfänger… dennoch hast du ja wohl eine Fischerei Prüfung gemacht… und hast gelernt, in welchen Gewässern welche Fische dominieren oder nicht?
Sind wir aber mal ehrlich die Fischer Prüfungen sind in den meisten Bundesländern für Ar....
Wenn ich an meine denke 3 Tage Kurs dann Prüfung :)
 

barschzanker

Master-Caster
Registriert
4. April 2012
Beiträge
501
Punkte Reaktionen
746
Ort
stromab der schönsten Stadt der Welt
Was für eine maximal dämliche Antwort. Sorry, aber was soll das? Und das von einem Moderator.
Im Prinzip eine ganz normale Frage eines Neulings. Kein Wunder, dass viele keinen Bock mehr auf BA haben, wenn das der Willkommenston ist.
ne, das ist eine lustige antwort, ich sehe da nichts verwerfliches. es war kein persönlicher angriff. allerdings war die reaktion vom rechten angler (das wär jetzt nen beispiel für nen persönlichen angriff ;) ) tatsächlich eher daneben. ich finde es echt erstaunlich was für eine anspruchshaltung von einigen menschen mittlerweile menschen an den tag gelegt wird. das ganze internet mit allem wissen der menschheit steht offen zur verfügung aber manche menschen sind zu bequem oder kognitiv nicht in der lage (wieder ein beispiel für ein nur wenig versteckten angriff) sich das selber zu erschliessen sondern wollen alles haarklein vorgekaut haben. die taktik kenn ich auch, setz ich aber eher ein bei themen/umständen auf die ich nur wenig bock hab (instrumentierte unfähigkeit heisst das glaub ich in der fachsprache iirc) mich wunderts wenn so ein verhalten bei nem hobby, was man freiwillig wählt und auf das man eigentlich bock hat, zeigt. das weisst eher darauf hin dass der rechte angler der spezies der trolle zu zuordnen ist und dort gilt: dftt. daher ignoriert bitte meinen post.
petri!
 

fragla

Bigfish-Magnet
Registriert
14. Januar 2021
Beiträge
1.560
Punkte Reaktionen
3.696
Ort
Thüringen
Der Username ist eigentlich schon ein Grund nicht zu antworten und auf "ignorieren " zu drücken!
ich hoffe Du hast das auch direkt gemacht. Ich finde das schon stark aus einem Nick Namen die politische Gesinnung ab zu leiten, einfältiger geht es kaum noch.
Da hier Politik überhaupt keine Rolle spielt, (was auch gut so ist) kann es auch egal sein ob rechts, links, grün, rot oder schwarz.

Zur Frage selber, ist absolut abhängig vom Gewässer. Über Besatz können beide Arten in gleicher Zahl vor kommen. Wird nicht besetzt regelt sich der Fischbestand über die Lebensbedingungen der jeweiligen Art, wie schon geschrieben.
Warum man solche Fragen nicht im Netzt recherchiert , verstehe ich allerdings auch nicht ganz.
 

Munni

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Registriert
23. September 2018
Beiträge
364
Punkte Reaktionen
850
Alter
30
Ort
Coburg
Wofür soll den der Name stehen wenn nicht für eine politische Gesinnung?
Wenn das hier keine Rolle spielt dann muss man sich auch nicht mit so einem Namen positionieren!

Und man kann doch eine witzige Antwort als solche hinnehmen, meinem Verständnis nach dient das Forum auch zur Unterhaltung.

Und zur Frage eigentlich gibt es da eine ganz einfache Formel und zwar ist die Anzahl der Zander im Gewässer:
(Volumen * Beleuchtungungsstärke in 1m tiefe)/ (die Anzahl an Kochtopfangler mit Jahreskarte * e )
 

HerrAmbrosius

Echo-Orakel
Registriert
19. Oktober 2020
Beiträge
144
Punkte Reaktionen
431
Alter
35
Ort
Hohen Neuendorf
Wofür soll den der Name stehen wenn nicht für eine politische Gesinnung?
Wenn das hier keine Rolle spielt dann muss man sich auch nicht mit so einem Namen positionieren!

Und man kann doch eine witzige Antwort als solche hinnehmen, meinem Verständnis nach dient das Forum auch zur Unterhaltung.

Und zur Frage eigentlich gibt es da eine ganz einfache Formel und zwar ist die Anzahl der Zander im Gewässer:
(Volumen * Beleuchtungungsstärke in 1m tiefe)/ (die Anzahl an Kochtopfangler mit Jahreskarte * e )
Wenn etwas „recht“ ist, dann ist es „richtig“.
ne, das ist eine lustige antwort, ich sehe da nichts verwerfliches. es war kein persönlicher angriff. allerdings war die reaktion vom rechten angler (das wär jetzt nen beispiel für nen persönlichen angriff ;) ) tatsächlich eher daneben. ich finde es echt erstaunlich was für eine anspruchshaltung von einigen menschen mittlerweile menschen an den tag gelegt wird. das ganze internet mit allem wissen der menschheit steht offen zur verfügung aber manche menschen sind zu bequem oder kognitiv nicht in der lage (wieder ein beispiel für ein nur wenig versteckten angriff) sich das selber zu erschliessen sondern wollen alles haarklein vorgekaut haben. die taktik kenn ich auch, setz ich aber eher ein bei themen/umständen auf die ich nur wenig bock hab (instrumentierte unfähigkeit heisst das glaub ich in der fachsprache iirc) mich wunderts wenn so ein verhalten bei nem hobby, was man freiwillig wählt und auf das man eigentlich bock hat, zeigt. das weisst eher darauf hin dass der rechte angler der spezies der trolle zu zuordnen ist und dort gilt: dftt. daher ignoriert bitte meinen post.
petri!
Ich habe auch nichts von persönlichen Angriffen geschrieben. Lerne bitte lesen und verstehen. Es geht darum, wie man jemandem als erster Antworter antwortet.
Deine Antwort trieft vor Unverständnis. Ein Forum ist dazu da Fragen zu stellen und zwar nicht nur von denjenigen die bereits zig Jahre Erfahrung im Angeln haben. Daraus ergibt sich dann oft auch ein Meinungsaustausch: so entsteht unter anderem Wissen. Und ein Ort des Wissens ist das BA-Forum für mich. Die erste Antwort stellt das gleich mal, ich wiederhole mich, in maximal dämlicher Art und Weise in Frage.

Ich kann da leider auch gar nichts Witziges erkennen, wenn unerfahrene Angler (er schreibt es sogar!) von einem Moderator solch eine Reaktion kassieren. Hilfreich ist anders.
 

Sascha144

BA Guru
Registriert
1. April 2013
Beiträge
2.867
Punkte Reaktionen
8.224
Ort
Uckermark
Nun ufert es hier aber echt aus… Macht doch nen Extra Thread für Benimmregeln mit ner schwarzen Liste für lustige, verbotene Sprüche und erörtert die bis ins letzte Detail.
Am besten lest dann nur noch in diesem Thread damit ihr auch gar nichts von Humor abbekommt. Damit versaut man sich ja auch echt das Leben.
 

Mohrchen

Finesse-Fux
Registriert
14. Juni 2005
Beiträge
1.163
Punkte Reaktionen
2.135
Ort
LOS
Wenn ich auf die initiale Frage zurückkommen darf.
Vorab: Das mit den spitzeren Zähnen ist, meiner Kenntnis und Meinung nach (mKuMn) Quatsch.

Ansonsten ist es mKuMn. richtig, dass sich beide Bestände gegenseitig beeinflussen - wird übrigens im Fach Biologie bei Ökologie näher behandelt ;) .
Es fehlt jedoch mKuMn. die dritte Variable in der Gleichung: Der Wels. Auch dieser beeinflusst wiederum beide Bestände und diese wiederum den Welsbestand.

In dem Gewässer, das ich hauptsächlich beangle, habe ich den Eindruck, dass der Zanderbestand zunimmt, der Welsbestand zunimmt, aber der der Hechtbestand abnimmt.
Das hat aber, denke ich, mit der vierten Variable in der Gleichung, dem Menschen zu tun, denn wie ich erst letztes bei der unteren Fischereibehörde unseres Landkreises gehört habe, engagiert sicher seit kurzem ein Verein in unserem Gewässer und baut z. B. künstliche Laichnester für Zander.
Das könnte den zunehmenden Bestand der Zander erklären.
Zum Thema Wels konnte mir der nette MA vom Amt nichts sagen.
 

fragla

Bigfish-Magnet
Registriert
14. Januar 2021
Beiträge
1.560
Punkte Reaktionen
3.696
Ort
Thüringen
engagiert sicher seit kurzem ein Verein in unserem Gewässer und baut z. B. künstliche Laichnester für Zander.
Das könnte den zunehmenden Bestand der Zander erklären.
Dazu sollte man wissen, wo die Zander laichen. Da sich die Natur ständig wandelt, ändern sich auch die Bedingungen und damit auch die Laichplätze der Fische. Das betrifft den Ort und die Wassertiefe. Wie will man das also vorher wissen? Das anlegen künstlicher Laichnester ist in den meisten Gewässern eher eine Beruhigung des Gewissens, man hat was getan.
Viel entscheidender ist, das die Larven gute Bedingungen und Futter haben um über den ersten Winter zu kommen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Oben