Samstag, 06.06.2020 | 21:49 Uhr | Aktuelle Mondphase: abnehmender Mond

Wiggle Tails

Barsch-Alarm | Mobile
Wiggle Tails

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

LenSch

Master-Caster
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
683
Punkte für Reaktionen
141
Moin!
Habe mir mal drei von denen binden lassen und war jetzt das erste mal mit denen los. Was direkt auffällt, man brauch extrem viel Line Speed um auf Distantz zu kommen. Mit meiner 8er waren es so 15-17 Meter. Kontakte gab es leider noch nicht. Werde die Tage mal mit Sinkschnüren angreifen und hoffe dann mal wieder auf Erfolg.
Wie sind eure Erfahrungen mit Wiggle Tails?
Wie fischt ihr die/mit welchem Setup und wo seht ihr die Vorteile?
 

Dominikk85

Finesse-Fux
Mitglied seit
20. Februar 2015
Beiträge
1.200
Punkte für Reaktionen
615
Habe noch keine erfahrung mit denen. Allerdings habe ich gelesen das viele sie eher mit einer 9er oder gar 10er fischen, sie haben halt doch viel luftwiderstand.

Ich Fische auf Hecht auch mit einer 8er, aber halt auch eher mit streamern bis 15-16cm.

Sorry das ich da nicht weiterhelfen kann.
 

LenSch

Master-Caster
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
683
Punkte für Reaktionen
141
Klar, mit einer #9 oder #10 wäre es deutlich entspannter. Wird zukünftig auch folgen, allein schon um schwere Sinkschnüre fischen zu können.
Meine Streamer sind keine halben Hähnchen, daher geht`s noch :D
Messe die heute Abend evtl. mal.
 

Dominikk85

Finesse-Fux
Mitglied seit
20. Februar 2015
Beiträge
1.200
Punkte für Reaktionen
615
Würde die rute eine 9er Schnur vernünftig werfen? Bei streamern mit so viel luftwiderstand kommt es ja vor allem auf das Schnurgewicht an und weniger auf die rute, auch wenn das natürlich zusammenhängt.
 

LenSch

Master-Caster
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
683
Punkte für Reaktionen
141
Ich denke ehr weniger. Eine schenllere 8er als jetzt würde schon reichen.
 

Mikeyxxx

Master-Caster
Mitglied seit
22. März 2013
Beiträge
709
Punkte für Reaktionen
584
Ort
Goch / Rottach-Egern
Habe die Dinger auch getestet, verwende aber nur noch die kleinen Größen auf Barsch, weil die sich einfach zu bescheiden werfen. Habe auf Hecht auch keinen Mehrwert feststellen können. Die haben halt Bock oder nicht und der Köder selbst ist beim Hecht dann doch letztlich völlig egal.
 

Gilberto

Finesse-Fux
Mitglied seit
28. April 2013
Beiträge
1.057
Punkte für Reaktionen
663
Habe die Dinger auch getestet, verwende aber nur noch die kleinen Größen auf Barsch, weil die sich einfach zu bescheiden werfen. Habe auf Hecht auch keinen Mehrwert feststellen können. Die haben halt Bock oder nicht und der Köder selbst ist beim Hecht dann doch letztlich völlig egal.
Lotto ist für dich wohl auch 50:50.
Man gewinnt oder gewinnt halt nicht.
 

jensflyfischer

Barsch Simpson
Mitglied seit
3. Oktober 2019
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
7
Alter
36
Moin zusammen!
Also ich Fische die tails mit einer #6 und muss sagen das ich da noch nie Probleme mit hatte.
 

jensflyfischer

Barsch Simpson
Mitglied seit
3. Oktober 2019
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
7
Alter
36
Größe L und meine Streamer sind ohne Tail an die 10 cm lang
 

MadMaekkez

Gummipapst
Mitglied seit
26. April 2008
Beiträge
881
Punkte für Reaktionen
28
Alter
25
Ort
Landshut
Servus beinander,

ich fische sowohl Wiggle-, Dragon-, als auch Wavetails und muss zugestehen, dass sich die Dinger wirklich schlechter werfen
als unbestückte" Streamer.
Von mir werden zu 90% XL-Tails an einer 9er Rute verwendet, alles unter Klasse 9 ist reine Schinderei für den Wurfarm
und leiert eher die Tails aus als dass ein Fängigkeits-Mehrgewinn erzielt wird (fehlende Wurfweite).
Meiner Meinung nach machen sie nur den Unterschied wenn rel. langsam gefischt werden muss (Rolly Polly).
 

Oben