1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Welche Kunstköder in der Nacht?

Dieses Thema im Forum "Zander" wurde erstellt von KrückauBarsch, 9. April 2008.

  1. KrückauBarsch

    KrückauBarsch Echo-Orakel

    Registriert seit:
    6. April 2008
    Themen:
    14
    Beiträge:
    106
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Barmstedt
    Hey,

    wollte nochmal nachfragen welche kunstköder in der nacht am fängisten sind..
    wobbler oder gummi?

    danke für eure erfahrungen..
     
  2. leoseven

    leoseven BA Guru Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    27. November 2004
    Themen:
    71
    Beiträge:
    2.682
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    beide..
     
  3. Wakkaputschi

    Wakkaputschi Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Themen:
    18
    Beiträge:
    323
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Oldenburg (Ol), Niedersachsen
    Im Sommer flachlaufende Wobbler. FArbe auch ruhig mal scharz, wenn der Mond genug Licht abgibt. Dann zeichnet er sich schön ab. Rasseln sind auch nicht verkehrt, wenn die Zander im Jagdfieber sind

    Gruß Kelle
     
  4. Angelkiste

    Angelkiste Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    11. November 2006
    Themen:
    33
    Beiträge:
    472
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    LG
    Wie Wakkaputschi schon sagt, sehr gut sind schwarze Wobbler (Reef Runner und Turus Ukko), aber auch sehr gut laufen Fluorfarben.
    Gummis fangen bei uns im Dunkeln genauso gut, kann da zur Farbe nichts sagen, da haben unauffällige wie auch Flourfarben gleichermaßen gut gefangen.
    Es kommt halt ganz drauf an, wo in welcher Tiefe der Fisch gerade Jagd.
    Aber Vorsicht am Ufer, die Fische wie Zander und Co. sind oftmals sehr nah am Ufer. Kopflampe nicht vergessen!!!
    Viel Erfolg ;-)
     
  5. KrückauBarsch

    KrückauBarsch Echo-Orakel

    Registriert seit:
    6. April 2008
    Themen:
    14
    Beiträge:
    106
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Barmstedt
    ja ich werde es diesen sommer (wenn er denn kommt)
    öfters probieren!!
    fisch lieber mit wobbler!!!
    Lucky Craft oder Illex und X-Rap hab ich in dunklen oder gedeckten farben..
    die werden mir bestimmt helfen meinen ersten fisch in der NAcht auf Kunstköder zufangen!!
     
  6. mypanic

    mypanic Master-Caster

    Registriert seit:
    13. Februar 2007
    Themen:
    77
    Beiträge:
    574
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Sömmerda
    vielleicht erstmal mit etwas preiswerteren wobblern üben?nachts spinnfischen is nämlich wenn mans das erste mal macht echt schwer!da is vielleicht sogar gummi erstmal die bessere wahl...
    mfg marc
     
  7. Zippel

    Zippel Echo-Orakel Gesperrt

    Registriert seit:
    1. April 2008
    Themen:
    9
    Beiträge:
    233
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Also ich habe Nachts mit schwarzen Wobbler(Flachläufer), gute fänge gehabt.
     
  8. Attracktor_90

    Attracktor_90 Gummipapst

    Registriert seit:
    23. November 2007
    Themen:
    40
    Beiträge:
    986
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Köln
    Also beides ist gut,wobei das Jiggen in der Nacht denk ich noch das typischere ist,also das machen die Meisten noch,aber das heisst nicht,das das unbedingt besser fängt.
    Würde nämlich fast sogar zum Wobbler tendieren der flach läuft,weil die Zander abends/nachts zum Jagen an die Oberfläche kommen.
     
  9. DrGonzo

    DrGonzo Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Themen:
    5
    Beiträge:
    341
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Griesheim
    Im Fluss läufts bei mir nachts meistens mit Gummi besser. Die Farbe scheint wirklich relativ egal zu sein. Im Stillwasser haben meistens flachlaufende Wobbler besser gefangen.
     
  10. KrückauBarsch

    KrückauBarsch Echo-Orakel

    Registriert seit:
    6. April 2008
    Themen:
    14
    Beiträge:
    106
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Barmstedt
    danke nun hab ich ja ein zwei erfahrungen sammeln können..
    werde es wohl lieber am see mit wobblern probieren da ich soweiso lieber wobbler fische!!!
    trotzdem danke für eure erfahrungen!!
     
  11. mrksharps

    mrksharps Twitch-Titan

    Registriert seit:
    6. Mai 2008
    Themen:
    7
    Beiträge:
    67
    Likes erhalten:
    0
    Ich würde, besonders bei sehr schwachem licht, das Gewässer vor dem Fischen bei Tag mir mal anschauen. Als gemütlicher bayrischer Angler, mach ich es gerne so:

    Ich geh am späten Abend eine Runde und die guten Stellen markiere ich mir mit nem Knicklicht, die ich bei Nacht dann wieder einsammle. In der kleinen Pause geh ich natuerlich was essen.

    Im Fluß fisch ich grundsaetzlich bisl stärker bei Nacht, da man ja doch oefter den Fisch etwas mehr forcieren muss.
     
  12. strasse93

    strasse93 Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    635
    Likes erhalten:
    20
    Ort:
    Rosenheim
    also es kommt immer aufs gewässer an in manchen gewässern ist es so das flachlaufende wobbler echt top sind es sind jetzt auch neue gummfische die im dunklen leuten
     
  13. Ritchi

    Ritchi Echo-Orakel

    Registriert seit:
    23. März 2007
    Themen:
    11
    Beiträge:
    109
    Likes erhalten:
    0
    Softjerk`s sind auch net schlecht ;-)
     
  14. nureinestunde

    nureinestunde Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Dezember 2006
    Themen:
    29
    Beiträge:
    539
    Likes erhalten:
    0
    Ahoi,
    ich grab den Faden mal wieder aus. Ich glaube, daß ich ein Geschwindigkeitsproblem habe. Mit dropshot nachts im Sommer läuft bei mir fast gar nichts und den Köder in der "heißen" Uferzone auf der Stelle zu halten kommt mir wie Ansitzangeln vor. Ich hab nicht die Geduld, vor meinen Füßen Kasperletheater für die Damen und Herren Zander zu machen.
    Deshalb meine Fragen:
    Sollte ich doch mehr Geduld beim Kasperletheater haben?
    Wie schnell führt Ihr die Köder nachts?
    Könnte ein schwarzer Spinner funktionieren?
    Oder ist der getragene Vortrag anzustreben, i.e. irgendwas an der Wasseroberfläche langsam rumzupfen, was in etwa ins Beuteschema der Z paßt? fingerlang, schwarz, schmal?
    Cheerio h
     
  15. Wakkaputschi

    Wakkaputschi Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Themen:
    18
    Beiträge:
    323
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Oldenburg (Ol), Niedersachsen
    Also ich würde, egal welchen Köder du nimmst, agressiv führen, da die Z-Fische doch meist nachts sehr aktiv sind... Da macht ein agressiv geführter Köder in meinen Augen mehr Sinn.

    Will aber ehrlich sein habe es noch nie selber ausprobiert...

    LG Kelle
     
  16. michaausberlin

    michaausberlin Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Themen:
    49
    Beiträge:
    2.373
    Likes erhalten:
    0
    moin!
    nachts auf zander jigge ich fast nur,ganz normal wie am tage auch.einzig das jigkopfgewicht verändere ich,wenn es viele fehlbisse gibt.ein paar gramm weniger bringen dann schon mehr fische die hängen bleiben.
    bei mir bringen farben wie chartreuse die meisten bisse,wobei braun und grüntöne mit viel glitteranteil auch gehn.schwarz war bei mir noch nie gut in der nacht. :?
    gruss micha
     
  17. hurley

    hurley Belly Burner

    Registriert seit:
    6. November 2007
    Themen:
    3
    Beiträge:
    42
    Likes erhalten:
    0
    Ich habe in der Dunkelheit die besten Erfahrungen mit Wobblern gemacht. flachlaufende sind ganz gut aber die besten Fänge erzielte ich wenn die Tauchschaufel auch mal am Boden Kratzt. Wobbler mit einer Lauftiefe um die 2m stellten sich an meinem Gewässer als fast perfekt heraus.
     
  18. FishnChips

    FishnChips Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    7. Mai 2007
    Themen:
    14
    Beiträge:
    480
    Likes erhalten:
    23
    Hat schonmal einer nachts Zander auf Hamakuru (Illex) gefangen? Der dürfte doch bei langsamer Führung durch seine schlängelnde Bewegung und seine geringe Lauftiefe optimal auf raubende Zander sein. Allerdings hab ich noch nie gehört, dass damit Zander gefangen wurden.
    Ist aber einer der wenigen Wobbler, die ich besitze (außer Squirrel, Chubby flach und tief, Tormentor und n paar Rapala und kleinen Hornets). Ich hab nämlich ein paar Stellen im Auge, die sich mit Gummi (meiner Hauptwaffe) nicht so gut beangeln lassen und bei denen ich den starken Verdacht habe, dass es sich um Zanderjagdreviere handelt.
    Darum wollte ich es mal mit Wobbler probieren, ohne mir neue zulegen zu müssen. Taugt einer der angegebenen eurer Meinung nach zur nächtlichen Zanderjagd?
     
  19. Betze

    Betze Finesse-Fux

    Registriert seit:
    21. März 2008
    Themen:
    14
    Beiträge:
    1.043
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    123 Fake Street, Schlagloch Citäy
    Ich selber fische zur Zeit im Kanal an den Steinpackungen gerne die Berkley Firesticks Suspender, einfach weil davon auch mal einer hängen bleiben kann, farblich fängt die ganze Palette.Allerdings mit Tendenzen zum dunklen Dekor.

    Aber in meinem Bekanntenkreis wird auch mit Squirrels oder Minnows ganz ausgezeichnet gefangen, die tun nur in der Geldbörse mehr weh wenn ma einer hängen bleibt...

    Gummi tut aber auch immer seinen Dienst wenn man halbwegs hängerfrei fischen kann
     
  20. kriega

    kriega Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Themen:
    0
    Beiträge:
    31
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Köln
    @FishnChips

    Ich hab zwar selber noch keinen Zander auf den Hamakuru gefangen, aber ich stand keine 2m neben einem der der genau das getan hat!

    Gruß Sven
     

Diese Seite empfehlen