Montag, 30.11.2020 | 00:04 Uhr | Aktuelle Mondphase: Vollmond

Weiche Gummikrebse haltbar montieren???

Barsch-Alarm | Mobile
Weiche Gummikrebse haltbar montieren???

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

DonRosso

Belly Burner
Mitglied seit
7. Januar 2017
Beiträge
45
Punkte für Reaktionen
47
Hallo,
hab da mal ein Anliegen bzw. eine Frage.
Fische in letzter Zeit erfolgreich mit Krebsen am Cheburig u. Offsethaken auf Barsch. Genauer gesagt mit der "Mighty Mama" von Noike.
Das Problem ist nur, dass sie unheimlich schnell an der Öse ausfransen und so auch nicht mehr wirklich auf dem Haken hängen bleiben. Nach einem Fisch oder einem Gewaltwurf ist der Gummi meistens hin. Ich weiß, sie sind sehr weich. Das macht es nicht einfacher.
Zur Montage:
Ich stehe den Haken durch die Nase, drehe den Schenkel und ziehe ihn quasi hinten am Popo wieder raus. So wie man das halt kennt.
Mit Screws am Offsethaken habe ichs probiert, nur leider zeigt die Öse dieser nach oben, wodurch der Köder nach dem ich ihn in das Chebu-Blei hänge, immer auf der Seite liegt.

Vielleicht hat jemand ähnliche Probleme
Helft ihr mit einem Tropfen Sekundenkleber nach? Gibt es andere Methoden den Krebs zu montieren?
Für Tipps bin ich sehr dankbar.
Grüße DR
 

finesse_ede

Echo-Orakel
Mitglied seit
17. März 2019
Beiträge
132
Punkte für Reaktionen
363
Hallo,
hab da mal ein Anliegen bzw. eine Frage.
Fische in letzter Zeit erfolgreich mit Krebsen am Cheburig u. Offsethaken auf Barsch. Genauer gesagt mit der "Mighty Mama" von Noike.
Das Problem ist nur, dass sie unheimlich schnell an der Öse ausfransen und so auch nicht mehr wirklich auf dem Haken hängen bleiben. Nach einem Fisch oder einem Gewaltwurf ist der Gummi meistens hin. Ich weiß, sie sind sehr weich. Das macht es nicht einfacher.
Zur Montage:
Ich stehe den Haken durch die Nase, drehe den Schenkel und ziehe ihn quasi hinten am Popo wieder raus. So wie man das halt kennt.
Mit Screws am Offsethaken habe ichs probiert, nur leider zeigt die Öse dieser nach oben, wodurch der Köder nach dem ich ihn in das Chebu-Blei hänge, immer auf der Seite liegt.

Vielleicht hat jemand ähnliche Probleme
Helft ihr mit einem Tropfen Sekundenkleber nach? Gibt es andere Methoden den Krebs zu montieren?
Für Tipps bin ich sehr dankbar.
Grüße DR
Es gibt auch etliche Hakenmodelle mit screws die eine Horizontale und keine vertikale Öse haben.
 

Ulfisch

Master-Caster
Mitglied seit
17. Oktober 2018
Beiträge
694
Punkte für Reaktionen
1.005
Alter
41
Hallo,
hab da mal ein Anliegen bzw. eine Frage.
Fische in letzter Zeit erfolgreich mit Krebsen am Cheburig u. Offsethaken auf Barsch. Genauer gesagt mit der "Mighty Mama" von Noike.
Das Problem ist nur, dass sie unheimlich schnell an der Öse ausfransen und so auch nicht mehr wirklich auf dem Haken hängen bleiben. Nach einem Fisch oder einem Gewaltwurf ist der Gummi meistens hin. Ich weiß, sie sind sehr weich. Das macht es nicht einfacher.
Zur Montage:
Ich stehe den Haken durch die Nase, drehe den Schenkel und ziehe ihn quasi hinten am Popo wieder raus. So wie man das halt kennt.
Mit Screws am Offsethaken habe ichs probiert, nur leider zeigt die Öse dieser nach oben, wodurch der Köder nach dem ich ihn in das Chebu-Blei hänge, immer auf der Seite liegt.

Vielleicht hat jemand ähnliche Probleme
Helft ihr mit einem Tropfen Sekundenkleber nach? Gibt es andere Methoden den Krebs zu montieren?
Für Tipps bin ich sehr dankbar.
Grüße DR
Ist die Hakenspitze bei Dir am Popo?
Das wäre mMn falsch herum.
Wegen der Öse könntest Du auch einen kleinen Sprengring dazwischen schalten dann müsste der Köder wieder waagerecht stehen

Grüsse
 

Jani22

Finesse-Fux
Mitglied seit
7. Juli 2016
Beiträge
1.130
Punkte für Reaktionen
2.439
Ort
Neuruppin
Schau mal hier rein.

 

AngelHag

Echo-Orakel
Mitglied seit
7. Juni 2016
Beiträge
229
Punkte für Reaktionen
111
Ort
Pfalz
Normale Offsets weiter nutzen, vorher eine lose Screw in den Köder mehr als komplett eindrehen. Dann den Offset beim Durchstechen der Nase durch die Öse der Screw führen.
Ist das verständlich, könnte es auch fotografieren?
 

XR-Kalle

Echo-Orakel
Mitglied seit
13. Februar 2009
Beiträge
214
Punkte für Reaktionen
186
Normale Offsets weiter nutzen, vorher eine lose Screw in den Köder mehr als komplett eindrehen. Dann den Offset beim Durchstechen der Nase durch die Öse der Screw führen.
Ist das verständlich, könnte es auch fotografieren?
Ja, mach das mal bitte! Sieht das dann noch immer so aus, als ob da keine Spirale drin stecken würde. :emoji_thinking:
 

AngelHag

Echo-Orakel
Mitglied seit
7. Juni 2016
Beiträge
229
Punkte für Reaktionen
111
Ort
Pfalz
So hier die Fotos, hoffe es ist zu erkennen, habe versucht, den Gummi zu durchleuchten.
Es erfordert ein bisschen Geschick die Screw so tief einzudrehen, ohne den Gummi zu beschädigen, ggf. hilft eine Spitze Zange.
Lohnt sich aber!!! Habe KEINEN Verschleiß mehr durch ausreißen. Nur noch durch scharfe Zähne und Hänger.
20201122_231257.jpg20201122_231523.jpg
 

DonRosso

Belly Burner
Mitglied seit
7. Januar 2017
Beiträge
45
Punkte für Reaktionen
47
@AngelHag
Vielen Dank für den nützlichen Tip und die Fotos. Das schaut ziemlich stabil aus und wird so getestet.

@Dani22
Danke für den Verweis.
Interessante Beiträge. Die Gummibeads aus dem Karpfenbereich werden auch mal getestet. Scheint auch ne gute Lösung zu sein.

@finesse_ede
Von den Gurza Haken wird im verlinkten Thread teilweise abgeraten. Hast du Erfahrung damit?

Ich werde mich mal durchprobieren und berichten.
Danke für die, wie immer hier, nützlichen Tipps.
Gruß DR
 

Vile

Twitch-Titan
Mitglied seit
5. April 2010
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
244
Mit Screws am Offsethaken habe ichs probiert, nur leider zeigt die Öse dieser nach oben, wodurch der Köder nach dem ich ihn in das Chebu-Blei hänge, immer auf der Seite liegt.
Wenn die Hakenöse genug Platz bietet kannst du einen Springring reindrehen und so auch wie gewohnt eine Chebu nutzen.

20201120_200031.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

christophm

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
3. Dezember 2017
Beiträge
1.822
Punkte für Reaktionen
1.294
Ort
Nordeifel
So hier die Fotos, hoffe es ist zu erkennen, habe versucht, den Gummi zu durchleuchten.
Es erfordert ein bisschen Geschick die Screw so tief einzudrehen, ohne den Gummi zu beschädigen, ggf. hilft eine Spitze Zange.
So sauber sieht das bei mir leider nie aus, ich tendiere immer dazu den Gummi zu beschädigen. Kannst Du noch etwas genauer sagen, mit was für einer Zange Du das machst?
 

yoshi-san

BA Guru
Mitglied seit
7. Juli 2010
Beiträge
2.866
Punkte für Reaktionen
4.343
Ort
die Maus...
So sehr es einem auch widerstreben mag, den unverschämten Preis für ein paar Stückchen Plastik zu zahlen - die Final Keeper rentieren sich auch und minimieren den Köderverschleiss sehr effektiv. Für alles ab 4" gehen eigentlich auch sogenannte Boilie Stopper von der Pdngwd (Plattform, die nicht genannt werden darf) aus dem Reich der Mitte. Für kleinere Größen kommt man wohl an den superhochwertigen Originalen, die von gutbezahlten Ingenieuren von Hand aus feinstem Material gefräst werden, nicht vorbei.
 

christophm

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
3. Dezember 2017
Beiträge
1.822
Punkte für Reaktionen
1.294
Ort
Nordeifel
So sehr es einem auch widerstreben mag, den unverschämten Preis für ein paar Stückchen Plastik zu zahlen - die Final Keeper rentieren sich auch und minimieren den Köderverschleiss sehr effektiv. Für alles ab 4" gehen eigentlich auch sogenannte Boilie Stopper von der Pdngwd (Plattform, die nicht genannt werden darf) aus dem Reich der Mitte. Für kleinere Größen kommt man wohl an den superhochwertigen Originalen, die von gutbezahlten Ingenieuren von Hand aus feinstem Material gefräst werden, nicht vorbei.
Ich habe die Originale ehrlich gesagt noch nie gehabt und die unsagbaren Boilie-Stopper auch in der kleinsten Größe zerlegen mir gerne die 3"-Gummis. Und wenn es dir so einen zweifarbigen OSP trennt und der nicht mehr zu gebrauchen ist, macht das auch keinen Spaß. Deshalb bin ich im Moment wieder bei Spiralen. Für Nosehook wollte ich mal die Technik, die dieser Tage in irgendeinem Thread kam, mit vertikal ausgerichteter Spirale probieren. Aber bei Offset ist das nicht so praktisch...
 

julian9988

Echo-Orakel
Mitglied seit
26. Mai 2018
Beiträge
190
Punkte für Reaktionen
327
Alter
32
Ort
Witten
So sehr es einem auch widerstreben mag, den unverschämten Preis für ein paar Stückchen Plastik zu zahlen - die Final Keeper rentieren sich auch und minimieren den Köderverschleiss sehr effektiv. Für alles ab 4" gehen eigentlich auch sogenannte Boilie Stopper von der Pdngwd (Plattform, die nicht genannt werden darf) aus dem Reich der Mitte. Für kleinere Größen kommt man wohl an den superhochwertigen Originalen, die von gutbezahlten Ingenieuren von Hand aus feinstem Material gefräst werden, nicht vorbei.
Die final keeper nutze ich auch und diese funktionieren wirklich super. Man muss allerdings die richtige Größe achten, da sonst die "Haken" am Keeper nicht vernünftig sitzen und greifen können.
 

SlidyJerk

BA Guru
Mitglied seit
19. November 2017
Beiträge
7.459
Punkte für Reaktionen
21.674
Ort
Potsdam
Kleines OT:
Für den Fall „Dropshot mit weichen Ködern“ und mit normalen Haken nehme ich auch gerne 1/3 bis 1/2 einer Kugelschreiberfeder.
Die drehe ich dann vorne komplett in einen z.B. DoLive Stick und steche dann den Haken durch. Das hält wie Hulle, ist billig und schont bei einem Abriss ein wenig mehr die Umwelt. Den Tipp hatte mir mal @Krüppelschuster gegeben. Seitdem funktioniert bei uns kein Kugelschreiber mehr. :tearsofjoy:
 

christophm

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
3. Dezember 2017
Beiträge
1.822
Punkte für Reaktionen
1.294
Ort
Nordeifel
Habe jetzt mal ein Federsortiment bei Amazon bestellt (Kugelschreiber sind bei uns leider ohnehin Mangelware und laufen immer weg ..). Final Keeper kommen bei einer der nächsten Bestellungen im einschlägigen Fachhandel auch mal dazu.
 

AngelHag

Echo-Orakel
Mitglied seit
7. Juni 2016
Beiträge
229
Punkte für Reaktionen
111
Ort
Pfalz
So sauber sieht das bei mir leider nie aus, ich tendiere immer dazu den Gummi zu beschädigen. Kannst Du noch etwas genauer sagen, mit was für einer Zange Du das machst?
Nutze eine ganz normale Spitzzange, unterwegs einfach die an meinem Multitool. Kriegt man aber mit jeder Zange gebacken, die vorne nicht breiter als 3mm ist.
 

Oben